Jump to content
Fry

Hallencup 2005

29 posts in this topic

Recommended Posts

Gespielt wird von 5. bis 9. Jänner in der Wiener Stadthalle! Unsere Gruppe schaut wie folgt aus:

SV Pasching

SV Mattersburg

Admira

Red Zac Team

Was meint ihr? Die Gruppe ist auf jeden Fall schaffbar!

Die andere Gruppe schaut so aus:

Salzburg

Wacker

Austria

Rapid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Hallencup ist sowas für´n Oasch :kotz:

Aber alleine wegen der Duelle Wacker-Salzburg und Austria-Rapid werde ich mir dieses Wien Wochenende nicht entgehen lassen. :D

*edit*

Mich würde interessieren ob es vom "Paschingfans on tour" einen Bus nach Wien gibt ? Und weiß jemand was die Karten dort kosten ?

Das wird wohl eher nicht machbar sein!

Ich kann mir nicht vorstellen 40 Personen zu finden die bereit sind zwischen 40 und 60 Euronen für diesen Schwachsinn zu berappen :nein:

Edited by Spanishfly

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier die Kartenpreise!

Sitzplatz Vollpreis Ermäßigte Kinderkarte

Tribüne Ost EUR 16,75,-- EUR 13,25,-- EUR 7,25,--

Tribüne Nord/Süd EUR 28,75,--

1. Rang EUR 23,25,-- EUR 20,25,-- EUR 11,25,--

2. Rang EUR 16,75,-- EUR 13,25,-- EUR 7,25,--

Bandensitz/Tag EUR 39,25,--

Stehplatz Vollpreis Ermäßigte Kinderkarte

2. Rang EUR 12,25,-- EUR 5,25,--

ABOS Vollpreis Ermäßigte Kinderkarte

Bandensitz EUR 176,25,--

Kategorie I EUR 116,25,--

Kategorie II EUR 96,25,--

Ermäßigte Karten erhalten:

- Pensionisten

- Studenten

- Präsenzdiener

- Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr

- Gruppen (Vereine, Betriebe, Reisebüros) ab 15 Karten pro Tag

Kinderkarten erhalten:

- Kinder bis zum 15. Lebensjahr (im Vorverkauf und auch an den Veranstaltungstagen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pasching hat die leichtere Gruppe bekommen, denn die Admira kann man sicher packen. Mal gespannt wie sich da Moarlie in der Halle zeigt, wenn er spielt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man dem Sportventil glauben darf wird nicht nur auf unseren Topsturm Mayrleb/Glieder verzichtet sondern auch auf die (Stamm)Spieler Baur, Chaile, Jezek, Kirchler, Kovacevic und Schicklgruber

Somit würde Pasching mit folgendem Kader antreten: Saurer, Gspurnig, Wisio, Knabel, Ortlechner, Bubenik, Flögel, Horvath, Sariyar, Bule und Pichlmann.

Da merkt man schon dass unser Trainer nicht sehr viel Wert auf den Hallencup legt, war ja auch letztes Jahr schon so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man das hohe Verletzungsrisiko in der Halle bedenkt, ist es sicher kein Nachteil wenn ein paar wichtige Spieler geschont werden! Und zum Gruppensieg wird es auf jeden Fall reichen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Hallenkönig beim Außenseiter 

WIEN. Titelverteidiger Rapid Wien ist Favorit beim Hallencup-Fußballturnier. Wie auf dem Rasen zählt der FC Pasching zu den ersten Herausforderern. Trainer Georg Zellhofer setzt auf einen Hallenkönig.

Einen Vorgeschmack auf das, was ihn im Freien erwartet, bekommt Winterkönig Rapid unter dem Dach der Wiener Stadthalle serviert. Der Rekordmeister ist ab morgen der Gejagte des siebenten T-Mobile-Hallencups, der erstmals von acht Teams bestritten und an fünf Tagen ausgetragen wird. Der Sieger kassiert rund 90.000 Euro.

"Den Titel erfolgreich verteidigen wird ganz schwer, weil das Turnier mit den Paschingern, Salzburgern und Innsbruckern noch besser besetzt ist", meint Rapids Andreas Ivanschitz, der durch die Absenz seines Klubkollegen Steffen Hofmann (Mandel-Operation) sowie Hallenkönig Ivica Vastic ein Anwärter auf das Prädikat "bester Spieler" ist.

Ein zweifacher Hallenkönig soll dem FC Pasching bei der Premiere in Wien auf den Hallencup-Thron verhelfen. Thomas Flögel dribbelte 1996 und 2004 am beeindruckendsten, 2003 wurde er zum Publikumsliebling gewählt. "Wir werden unser Bestes geben", sagt der Wiener, der die junge Garde der Paschinger mit Thomas Pichlmann und Manuel Ortlechner anführt. Patrik Jezek, Roland Kirchler und Christian Mayrleb schauen nur im Fernsehen zu und trainieren während des Turniers in Pasching. "Wir sind Außenseiter. In der Halle sind nicht viele Häuptlinge, sondern viele Indianer wichtig", sagt Trainer Georg Zellhofer.

Vor einem Jahr verlor der FC Pasching im Linzer Finale gegen den LASK 1:4, am Donnerstag steht gegen den FC Pasching LASK-Trainer Werner Gregoritsch beim Team der Ersten Liga hinter der Bande. Er nominierte Rasmus Jörgensen, Florian Klein, Oliver Leder und Markus Pistrol aus dem Linzer Kader und die Rieder Hans-Peter und Markus Berger. "Wir haben eine Mannschaft, die mitmischen kann."

www.nachrichten.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...