Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
GRENDEL

Der Präsidentschaftswahlkampf

6,670 posts in this topic

Recommended Posts

GRENDEL schrieb vor 1 Minute:

 

 

Ich kann das fettgedruckte jetzt nicht richtig deuten !?

Wahrscheinlich in Bezug auf Gegenleistung (= Sponsoringmöglichkeiten) finden, die Wien Energie statt dem Co-Branding akzeptiert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 7 Minuten:

Im Konzept Schmid-Grüneis ist von einem Nachwuchsbudget von 6 Millionen die Rede, jetzt packt er einfach noch mal 4 Millionen obendrauf und bringt ein Budget von 6-10 Millionen ins Spiel. Immer noch völlig unklar, woher das Geld kommen soll.

Abwarten, vielleicht zaubert er bis heute abend noch ein paar mille her....wir werden es bei talk und tore erfahren :betrunken:

Share this post


Link to post
Share on other sites
ton1z schrieb Gerade eben:

Abwarten, vielleicht zaubert er bis heute abend noch ein paar mille her....wir werden es bei talk und tore erfahren :betrunken:

Die Liste wäre gut beraten, noch einmal ein gemeinsames Konzept zu veröffentlichen. Denn das offizielle von Grüneis scheint ja in einigen Punkten nicht mehr aktuell zu sein, wenn man sich die Aussagen von Schmid anhört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb Gerade eben:

Die Liste wäre gut beraten, noch einmal ein gemeinsames Konzept zu veröffentlichen. Denn das offizielle von Grüneis scheint ja in einigen Punkten nicht mehr aktuell zu sein, wenn man sich die Aussagen von Schmid anhört.

Das dürfen sie ja nicht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb am 9.11.2019 um 17:04 :

Ich werfe ihnen nicht die Erstellung eines solchen sporltichen Konzepts vor (irgendwas müssen sie ja ins Konzept schreiben), sondern die Ausprägung des Konzepts. Dass man da einfach Sachen reingeschrieben hat, die sich zwar irrsinnig gut anhören, aber ohne Gespräch mit den wichtigsten Mitarbeitern zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht veröffentlichen sollte. Immerhin sind da ziemlich wichtige Dinge dabei, die die Arbeit des Sportdirektors, des Trainers und allen Jugendtrainer massiv beeinflussen. Auch ein Bruckner, der den Zugang zu Zoki hatte, sollte mMn das nicht tun (weil sonst Zoki angedichtet wird, für Bruckner zu sein).

Ich versuche jetzt noch ein letztes Mal eine mögliche Erklärung für die detailtreue des Schmid-Konzepts zu finden. Du bist der Meinung, dass in diesem Konzept Dinge stehen, die rein dem Sportdirektor etwas angehen und nicht auf Präsidiumsebene entschieden werden sollten. Ich bin hier 100% deiner Meinung, zumindest was das Tagesgeschäft angeht. Solange Zoki da ist, und ich hoffe, dass das die nächsten Jahrzehnte lang gut geht, sollte er diese Dinge entscheiden.

ABER: Was machen wir, wenn uns Zoki aus irgendeinem Grund abhandenkommen sollte weil er z.B. ein Angebot vom FC Barcelona (:=) bekommt. Das ist dann der Zeitpunkt, wo es auch im Präsidium sportliche Kompetenzen und Konzepte bzw. Ideen und Pläne braucht. Es kann ja nicht sein, dass wir plötzlich handlungsunfähig sind, weil uns ein wichtiger Mitarbeiter abhandengekommen ist. Es muss dann nach einem Sportdirektor gesucht werden, der den eingeschlagenen Weg weiterführt und nicht wieder alles über den Haufen wirft. Genau aus diesem Grund, muss es also ein Konzept geben, dass zwar mit dem Sportdirektor abgestimmt wird aber über diesem aufgehängt sein muss. Krammer hatte diese sportliche Kompetenz mMn. nicht ausreichend und deshalb wurde z.B. ein Zoki entlassen und z.B. ein Canadi eingestellt. Das wurde hier im Forum immer kritisiert und es wurde sportliche Kompetenz auf höchster Ebene gefordert. Jetzt, wo dieser Forderung nachgekommen werden soll, wird kritisiert, dass diese Dinge dem Präsidium gar nichts angehen?

Ich verstehe es, ehrlich gesagt, nicht ganz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fox Mulder schrieb vor 3 Minuten:

Ich versuche jetzt noch ein letztes Mal eine mögliche Erklärung für die detailtreue des Schmid-Konzepts zu finden. Du bist der Meinung, dass in diesem Konzept Dinge stehen, die rein dem Sportdirektor etwas angehen und nicht auf Präsidiumsebene entschieden werden sollten. Ich bin hier 100% deiner Meinung, zumindest was das Tagesgeschäft angeht. Solange Zoki da ist, und ich hoffe, dass das die nächsten Jahrzehnte lang gut geht, sollte er diese Dinge entscheiden.

ABER: Was machen wir, wenn uns Zoki aus irgendeinem Grund abhandenkommen sollte weil er z.B. ein Angebot vom FC Barcelona (:=) bekommt. Das ist dann der Zeitpunkt, wo es auch im Präsidium sportliche Kompetenzen und Konzepte bzw. Ideen und Pläne braucht. Es kann ja nicht sein, dass wir plötzlich handlungsunfähig sind, weil uns ein wichtiger Mitarbeiter abhandengekommen ist. Es muss dann nach einem Sportdirektor gesucht werden, der den eingeschlagenen Weg weiterführt und nicht wieder alles über den Haufen wirft. Genau aus diesem Grund, muss es also ein Konzept geben, dass zwar mit dem Sportdirektor abgestimmt wird aber über diesem aufgehängt sein muss. Krammer hatte diese sportliche Kompetenz mMn. nicht ausreichend und deshalb wurde z.B. ein Zoki entlassen und z.B. ein Canadi eingestellt. Das wurde hier im Forum immer kritisiert und es wurde sportliche Kompetenz auf höchster Ebene gefordert. Jetzt, wo dieser Forderung nachgekommen werden soll, wird kritisiert, dass diese Dinge dem Präsidium gar nichts angehen?

Ich verstehe es, ehrlich gesagt, nicht ganz.

Es wäre ein riesengroßer Fehler alles auf eine bestimmte Person (Zoki) auszurichten. Das muss völlig personenunabhängig vonstatten gehen, solange das nicht der Fall ist bei Rapid, werden wir immer dahintümpeln. Was natürlich nicht heißt, dass das Konzept dazu von einem Zoki selber erstellt werden kann/könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fox Mulder schrieb vor 1 Minute:

ABER: Was machen wir, wenn uns Zoki aus irgendeinem Grund abhandenkommen sollte weil er z.B. ein Angebot vom FC Barcelona (:=) bekommt. Das ist dann der Zeitpunkt, wo es auch im Präsidium sportliche Kompetenzen und Konzepte bzw. Ideen und Pläne braucht. Es kann ja nicht sein, dass wir plötzlich handlungsunfähig sind, weil uns ein wichtiger Mitarbeiter abhandengekommen ist.

Warum sollten wir dann handlungsunfähig sein? Du kannst dann ja einfach das Konzept nehmen und einen Sportdirektor suchen, der voll dahinter steht. Man hätte ja damals auch nach Zoki einfach das Konzept von Zoki beibehalten können. Das Problem war nicht, dass das Konzept an Zoki gebunden war, sondern dass im Präsidium die Bereitschaft und Kompetenz fehlte, an einem bestehenden Konzept festzuhalten. Aber das hat sich anscheinend ja bereits geändert, da inzwischen jeder verstanden hat, wie wichtig das ist.

Schwemmlandla3 schrieb Gerade eben:

Es wäre ein riesengroßer Fehler alles auf eine bestimmte Person (Zoki) auszurichten. Das muss völlig personenunabhängig vonstatten gehen, solange das nicht der Fall ist bei Rapid, werden wir immer dahintümpeln. Was natürlich nicht heißt, dass das Konzept dazu von einem Zoki selber erstellt werden kann/könnte.

wie würde denn so ein Konzept aussehen, das voll auf Zoki ausgerichtet ist? Zoki erstellt das Konzept ja nicht, um seinen Job einzuzementieren, sondern um das Beste für den Verein zu wollen.

Auch damals war sein Konzept nicht voll auf ihn ausgerichtet. Es hat einfach sonst niemanden im Verein interessiert. Die Bereitschaft hat gefehlt. Deswegen war mit ihm dann auch das Konzept weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb Gerade eben:

Warum sollten wir dann handlungsunfähig sein? Du kannst dann ja einfach das Konzept nehmen und einen Sportdirektor suchen, der voll dahinter steht. Man hätte ja damals auch nach Zoki einfach das Konzept von Zoki beibehalten können. Das Problem war nicht, dass das Konzept an Zoki gebunden war, sondern dass im Präsidium die Bereitschaft und Kompetenz fehlte, an einem bestehenden Konzept festzuhalten. Aber das hat sich anscheinend ja bereits geändert, da inzwischen jeder verstanden hat, wie wichtig das ist.

Das wage ich zu bezweifeln. Das "Konzept" war Zoki zurückzuholen (was ja auch gut und richtig war). Das war es aber dann auch schon.

An einem Konzept und eine Ausrichtung des Klubs wird nun erst wieder gearbeitet. Das wurde ja in diversen Interviews (auch von Zoki) bestätigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 1 Minute:

Warum sollten wir dann handlungsunfähig sein? Du kannst dann ja einfach das Konzept nehmen und einen Sportdirektor suchen, der voll dahinter steht. Man hätte ja damals auch nach Zoki einfach das Konzept von Zoki beibehalten können. Das Problem war nicht, dass das Konzept an Zoki gebunden war, sondern dass im Präsidium die Bereitschaft und Kompetenz fehlte, an einem bestehenden Konzept festzuhalten. Aber das hat sich anscheinend ja bereits geändert, da inzwischen jeder verstanden hat, wie wichtig das ist.

Bis halt ein selbstverliebter, napoleonesker Präsi daher kommt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 2 Minuten:

Warum sollten wir dann handlungsunfähig sein? Du kannst dann ja einfach das Konzept nehmen und einen Sportdirektor suchen, der voll dahinter steht. Man hätte ja damals auch nach Zoki einfach das Konzept von Zoki beibehalten können. Das Problem war nicht, dass das Konzept an Zoki gebunden war, sondern dass im Präsidium die Bereitschaft und Kompetenz fehlte, an einem bestehenden Konzept festzuhalten. Aber das hat sich anscheinend ja bereits geändert, da inzwischen jeder verstanden hat, wie wichtig das ist.

wie würde denn so ein Konzept aussehen, das voll auf Zoki ausgerichtet ist? Zoki erstellt das Konzept ja nicht, um seinen Job einzuzementieren, sondern um das Beste für den Verein zu wollen.

Auch damals war sein Konzept nicht voll auf ihn ausgerichtet. Es hat einfach sonst niemanden im Verein interessiert. Die Bereitschaft hat gefehlt. Deswegen war mit ihm dann auch das Konzept weg.

Das mit dem Ausrichten war auf die Liste Bruckner bezogen. Da gibt es Zoki und zwar nur Zoki und sonst gar nichts. Das ist der völlig falsche Ansatz. Ja, Zoki ist ein guter Mann und wird Rapid wieder nach vorne bringen. Nichts desto trotz darf in einem Konzept keine Einzelperson so oft entscheidend vorkommen.

Meine Meinung dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 13 Minuten:

Nein es waren 20% vom nationalen Umsatz (der bei ca. 30% liegt). Aber das scheint, wie einige andere Dinge aus dem offiziellen Konzept, nicht mehr zu stimmen. 

 

Von der Pressekonferenz im Weststadion; [...]soll in den nächsten drei bis fünf Jahren [...] 20 Prozent des Budgets in den Nachwuchs fließen[...] Rechnet man Einnahmen aus Europacup und Spielerverkäufen dazu, ist man auf diese Summe (60 Millionen) bereits schon in der Vergangenheit gekommen[...]

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schwemmlandla3 schrieb vor 1 Minute:

Das wage ich zu bezweifeln. Das "Konzept" war Zoki zurückzuholen (was ja auch gut und richtig war). Das war es aber dann auch schon.

An einem Konzept und eine Ausrichtung des Klubs wird nun erst wieder gearbeitet. Das wurde ja in diversen Interviews (auch von Zoki) bestätigt.

Und solange  Zoki in den nächsten paar Monaten nicht abhanden kommt, sollte das überhaupt kein Problem sein. Er wird die notwendigen Konzepte erstellen und implementieren, die dann auch nicht an seine Person gebunden sind, solange über ihm die Bereitschaft besteht, genau diesen Weg weiterzugehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schwemmlandla3 schrieb Gerade eben:

Das mit dem Ausrichten war auf die Liste Bruckner bezogen. Da gibt es Zoki und zwar nur Zoki und sonst gar nichts. Das ist der völlig falsche Ansatz. Ja, Zoki ist ein guter Mann und wird Rapid wieder nach vorne bringen. Nichts desto trotz darf in einem Konzept keine Einzelperson so oft entscheidend vorkommen.

Meine Meinung dazu.

Es gab auch noch die beiden Basler und auch Kühbauer wurde erwähnt, als es um die einheitliche Spielphilosophie ging. Und natürlich wird man auch SHFG, Schuldes und diverse andere UEFA Lizenztrainer einbinden.

rommil schrieb vor 1 Minute:

Von der Pressekonferenz im Weststadion; [...]soll in den nächsten drei bis fünf Jahren [...] 20 Prozent des Budgets in den Nachwuchs fließen[...] Rechnet man Einnahmen aus Europacup und Spielerverkäufen dazu, ist man auf diese Summe (60 Millionen) bereits schon in der Vergangenheit gekommen[...]

 

im offiziellen Konzept steht 20% vom nationalen Budget und man vergleicht es sogar mit Frankreich (10-20% = 2-7 Mio.) und Holland (10% = 1 - 7 Mio)

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 14 Minuten:

Die Liste wäre gut beraten, noch einmal ein gemeinsames Konzept zu veröffentlichen. Denn das offizielle von Grüneis scheint ja in einigen Punkten nicht mehr aktuell zu sein, wenn man sich die Aussagen von Schmid anhört.

Ich würde mir die Homepage ansehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...