Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
kreiner

RL - Mitte

71 posts in this topic

Recommended Posts

Kann ich durchaus verstehen.

Für kleinere Vereine in Kärnten, wie es eben Völkermarkt und der FC Lendorf  ist es eine "Herkules Aufgabe", für diese R.-Liga die Kosten zu stemmen.

Und sportlich natürlich kaum Konkurrenz fähig, ohne sich einem finanziellen Risiko hinzugeben.

Biedere Amateure, die dem Beruf nachgehen, sich teilweise Urlaube für die Spiele nehmen müssen usw.

Auch von der Wirtschaftskraft ist Kärnten eben doch weit hinten nach.

So macht es Sinn, wenn sich die Klubs auf die Liga freuen, wo es einfach Kostendeckend ist.

Hoffe, das sich der ATSV oder eben Treibach da leichter tun, wird aber auch schwer werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Simon96 schrieb am 13.6.2019 um 10:23 :

Völkermarkt schaffte sportlich den Klassenerhalt, will jedoch laut der heutigen Krone jetzt doch runter in die Liga. Angeblich kann man die Mannschaft nicht zusammen halten.

Lendorf will auch nicht oben bleiben, somit könnte der letzte, FC Wels, nun doch in der RL verweilen.

Das hat damit eher weniger zu tun. Geht in erster Linie darum, das es zu gefährlich ist einen Kader und Budget für die RL zu planen, wenn man nicht einmal fix weiß ob man auch in der RL bleiben darf.

Würde es das Kaspertheater seitens ÖFB und Wr.Neustadt nicht geben, hätte man fix eine weitere Saison in der RL gespielt.

Das Risiko für einen Vergleichbar so kleinen Verein ist einfach zu groß. Gestern gabs auch wieder einige Gespräche mit Spielern aus der 1B Mannschaft. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach 5 Spieltagen in der RL-Mitte ist der steirische Aufsteiger USV Sankt Anna/Aigen überraschenderweise ungeschlagen und noch ohne Punkteverlust Tabellenführer. Die Sturm Amateure ebenso mit einem guten Start und 13 Punkten.

Stadl Paura noch mit 0 Punkte, Junge Wikinger Ried mit einem Zähler, jedoch beide heute noch im Einsatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Muerte schrieb vor 8 Minuten:

In Kärnten gab es diese Woche eine Sitzung zum Thema Regionalliga Format, die große Mehrheit der anwesenden Vereine war dabei für eine Beibehaltung des jetzigen Formates.

Weil eh keiner mehr rauf will die RL, maximal Atsv und Sak vielleicht irgendwann wieder einmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Kärnten wirklich ein ernstes Problem.

Wirtschaftlich schwer zu Stemmen , da die Kapitaldecke bei den Vereinen sehr dünn ist.

Kicker wollen mehr an Geld, lange Anfahrtswege, mehr Zeitaufwand. Einfach mehr Ausgaben.

 

In der Landesliga gleich viele Zuschauer und wesentlich geringere Kosten.

Und dann natürlich auch die sportliche Komponente.

Sehe da eigentlich kein Licht am Ende des Tunnels.

WAC Amateure am ehesten mit der finanziellen Basis ausgestattet.

ATSV weis ich nicht, wie die finanziell aufgestellt sind, sportlich doch eher bescheiden in dieser Liga.

Wie ein Erfolgsweg für die Kärntner Vereine sein könnte, um die Regionalliga mit Freude zu sehen, ich weis es nicht.

Spiegelt vielleicht auch die Wirtschaftskraft unseres Bundeslandes wieder.

Kann in ein paar Jahren vielleicht auch wieder anders aussehen.

 

 

Edited by Karambesi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, die Wirtschaftskraft alleine ist es ganz sicher nicht. Villach zB müsste von der Wirtschaftskraft her einen Verein in der RLM oder eher noch in der Ligazwa haben, mehr als ULW schaut derzeit aber nicht heraus.

Die Kärntner Vereine sind einfach zu ambitionslos. Da passt die aus anderen Mündern sattsam bekannte Aussage "wir steigen lieber freiwillig aus der KL ab, also in die RLM zu gehen" der Gmünd-Präsidentin super dazu, nur dass es mal eine "sie" sagte. 

Die Vereine sind negativ gegen die RLM geimpft, wollen sie zugleich aber nicht verändern. Hauptsache es "erwischt" sie selbst nicht. Die Transferpolitik ist dann von dieser Ambitionslosigkeit geprägt. Nur ein paar Teams (darunter mit Treibach nur ein Spitzenteam) haben einen Altersdurchschnitt von deutlich unter 25 Jahren- was bedeutet dass es in der KL nur so von saturierten Spielern wimmelt, für denen die Liga das Ende der Fahnenstange ist und sie keinen Reisestress nach OÖ haben möchten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...