Dannyo

Teamdiskussion: Brasilien

18 Beiträge in diesem Thema

Das vorläufige Brasilien WM-Aufgebot:

FIXER KADER ; 23 MANN

TOR: Alisson (AS Rom), Ederson (Manchester City), Cassio (Corinthians Sao Paulo)

VERTEIDIGUNG: Danilo (Manchester City), Fagner (Corinthians Sao Paulo), Miranda (Inter Mailand), Marquinhos, Thiago Silva (beide Paris St. Germain), Geromel (Gremio Porto Alegre), Marcelo (Real Madrid), Filipe Luis (Atletico Madrid)

MITTELFELD: Casemiro (Real Madrid), Fernandinho (Manchester City), Fred (Schachtjor Donezk), Paulinho (FC Barcelona), Renato Augusto (Beijing Guoan), Philippe Coutinho (FC Barcelona), Willian (FC Chelsea)

ANGRIFF: Neymar (Paris St. Germain), Gabriel Jesus (Manchester City), Roberto Firmino (FC Liverpool), Douglas Costa (Juventus Turin), Taison (Schachtjor Donezk).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin schon ziemlich gespannt auf Brasilien.
Die Spieler die vor 4 Jahren schon dabei waren, werden sicher mit etwas Wut ins Turnier gehen um was gut zumachen.

Im Tor haben sie eigentlich die Qual der Wahl. :D Alisson oder Ederson. 

AV stellen sich quasi selbst auf. Mit der Verletzung von Dani Alves wird Danilo rechts und Marcelo links spielen.

IV vermutlich Miranda und Thiago Silva. Obwohl sich Marquinhos und Silva vom Verein bestens kennen.

ZM wird Casemiro als Abräumer und Fernandinho eher als der spielstärkere Sechser bilde. Davor dann Paulinho.

In der vordersten Reihe Neymar Jesus/Firmino und Coutinho. Mit Willian, Costa und Firmino/Jesus hat man vielleicht sogar offensiv die besten Auswechselspieler aller Mannschaften mit Frankreich. 

Alisson

Danilo Miranda Thiago Silva Marcelo

Casemiro Fernandinho

Paulinho

Coutinho Jesus/Firmino Neymar

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mauerbauer schrieb am 20.6.2018 um 07:02 :

natürlich heult er immer :zzz:

angeschlagen kann er ja nie sein, obwohl er pausenlos abgeklopft wird - so wie gegen die Schweiz z.b. - nur Alan Shearer ist bis jetzt in der WM Geschichte in einem Spiel öfter gefoult worden, als Neymar gegen die Schweizer (10 mal !!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaiser Soße schrieb vor 19 Minuten:

natürlich heult er immer :zzz:

angeschlagen kann er ja nie sein, obwohl er pausenlos abgeklopft wird - so wie gegen die Schweiz z.b. - nur Alan Shearer ist bis jetzt in der WM Geschichte in einem Spiel öfter gefoult worden, als Neymar gegen die Schweizer (10 mal !!)

bei neymar sind es aber nicht nur fouls :davinci: schwalbt auch gerne

Alan Shearer musste man niederreissen :augenbrauen: 

der vergleich ist echt frech,

wie ein rechteck passt nicht in die runde öffnung :facepalm:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welcher Vergleich denn? Es waren die zweitmeisten Fouls gegen einen Spieler in einem WM-Spiel, das ist ein Fakt, kein Vergleich.

Nur weil er wem unsympathisch ist, macht ihn das nicht zum Freiwild. Oder soll man unsympathischen Menschen einfach die Haxen abhauen dürfen? Dann gute Nacht Sport ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halbe südfront schrieb vor 2 Stunden:

Und ugekehrt werden genau deswegen etliche tatsächliche Fouls an ihm von den Schiris ignoriert.

Tatsächlich? Hätte ich noch nicht mitbekommen :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fenix schrieb vor 10 Stunden:

Tatsächlich? Hätte ich noch nicht mitbekommen :ratlos:

 

Logisch. Wenn man nur auf Schwalben achtet und sowieso bei jeder Aktion eine solche erwartet, dann wird man das Gegenteil kaum wahrnehmen  da hat dann der Schiri immer recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
halbe südfront schrieb vor 7 Stunden:

 

Logisch. Wenn man nur auf Schwalben achtet und sowieso bei jeder Aktion eine solche erwartet, dann wird man das Gegenteil kaum wahrnehmen  da hat dann der Schiri immer recht.

Nein. Aber du kannst gerne den Gegenbeweis antreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.laola1.at/de/red/fussball/fifa-wm-2018/news/neymar-nach-sieg-in-der-kritik---ist-ein-nervenbuendel-/

Also ich kann mir nicht helfen oder womöglich liegt’s an der Übersetzung... aber was sind die Brasilianer für „Weicheier“ und „Drama-Queens“ - die eine weinen bei der Hymne, der andere nach Tore, der andere weil er vom Kollegen beschimpft wird.

Jo, Sigmund Freud bin ich keiner, ich geb’s zu... aber meine Ferndiagnose lautet: Brasilien ist nicht im Stande ihre große Emotionalität (die wohl in den Genen liegt) und das Temperament in die richtigen Bahnen zu lenken. Ich bin jetzt kein Mählich und befürchte gleich das nächste Drama (der das aufgrund der Tränen andeuten hat lassen), aber positiver Druckaufbau ist das keiner.

Hochachtungsvoll,

Dr. Vöslauer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fenix schrieb vor 5 Stunden:

Nein. Aber du kannst gerne den Gegenbeweis antreten.

 

Warum sollte ich das tun? Ist doch völlig wurscht was dir auffällt und was nicht.

 

Vöslauer schrieb vor 3 Stunden:

https://www.laola1.at/de/red/fussball/fifa-wm-2018/news/neymar-nach-sieg-in-der-kritik---ist-ein-nervenbuendel-/

Also ich kann mir nicht helfen oder womöglich liegt’s an der Übersetzung... aber was sind die Brasilianer für „Weicheier“ und „Drama-Queens“ - die eine weinen bei der Hymne, der andere nach Tore, der andere weil er vom Kollegen beschimpft wird.

Jo, Sigmund Freud bin ich keiner, ich geb’s zu... aber meine Ferndiagnose lautet: Brasilien ist nicht im Stande ihre große Emotionalität (die wohl in den Genen liegt) und das Temperament in die richtigen Bahnen zu lenken. Ich bin jetzt kein Mählich und befürchte gleich das nächste Drama (der das aufgrund der Tränen andeuten hat lassen), aber positiver Druckaufbau ist das keiner.

Hochachtungsvoll,

Dr. Vöslauer

 

Fußball ist in Brasilien ein klein wenig größer als in Österreich, oder sonst wo in der Welt. Vieles ist da halt Show. Bei uns weinen dann halt die Schifahrer nach irgendeinem Weltcupsieg vor 500 Zuschauern bei einem Montagsrennen. ;)

 

Ich finde ja Neymar auch unsympathisch und war noch nie Brasilienfan (verhält sich in Südamerika in etwa wie mit Deutschland in Europa - immer zum Gegner halten). Aber deren Spiel als schwach, schlecht, unattraktiv, grindig, oder sonstwas zu bezeichnen, wie es viele gegen die Maurer aus Costa Rica taten, ist halt grob lächerlich. Brasilien, Belgien und England haben bisher den besten Offensivfußball bei diesem Turnier gezeigt und die meisten Torchancen pro Spiel kreirt. Aber bei Brasilien und England entlarven sich dann halt viele. Da ist der busparkende Underdog plötzlich attraktiver wie das Team welches den Strafraum belagert ...
Es geht in Wahrheit halt in erster Linie immer um Sympathie und nicht um den Spilstil. Ist bei mir übrigens nicht anders, blos längst nicht mehr so wichtig wie es früher mal war.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.