czr44

Members
  • Gesamte Inhalte

    250
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über czr44

  • Rang
    Teamspieler
  • Geburtstag 03.08.1993

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Interessen
    Sport, allen voran Fußbal, Laufen, Radfahren, Reisen

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Red Bull Salzburg
  • Beruf oder Beschäftigung
    Baustellenkoordinator
  • Bestes Live-Spiel
    Red Bull Salzburg : Bayern München
  • Schlechtestes Live-Spiel
    WAC : Red Bull Salzburg
  • Lieblingsspieler
    Eden Hazard
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Belgien
  • Lieblingsfilme
    Django Unchained
  • Lieblingsbücher
    Alle von Ethan Cross
  1. Bei mir ist es genau umgekehrt. Die ersten 2-3 Folgen + die letzten 3-4 jeder Staffel und es wäre perfekt, für mich zumindest.
  2. Stimmt. Das Rückspiel gegen Israel hab ich beim Durschauen vom Spielplan glatt übersehen.
  3. Naja Polen trau ich bei sicherer Qualifikation bis zum Israel-Spiel schon auch eine Niederlage dort zu. Deutschland, Frankreich ,Spanien usw. hätte vermutlich die besseren Chancen auf einen Sieg. Wäre man mit Polen auf Augenhöhe und man würde um den Gruppensieg mitspielen wäre die Gruppe top. Seit gestern hat man es aber in der eigenen Hand und das darf man auch nicht mehr verspielen.
  4. Und plötzlich hat man es nach nur einem Spiel des Gegners in der eigenen Hand, zur EM zu fahren. Schade nur, dass Schlager und Wolf für die restlichen Spiele ausfallen. PS: Schlager liegt übrigens im selben KH in dem meine Freundin arbeitet. Hat schon mein Österreicht-Trikot und meinen Salzburg-Schal unterschrieben. Scheint wirklich ein bodenständiger Typ zu sein. Hat meiner Freundin auch schon so einige Sachen erzählt wie bei ihm z.B. ein Tagesablauf vor einem Spiel ausschaut usw.
  5. Wieso ist die Quali schon gelaufen? Man ist voll im Rennen um Platz 2 und der reicht ja zur Qualifikation für die EM. Es muss zwar einiges passen, aber unmöglich ist die Quali auch mit den zuletzt gezeigten Leistungen und Glück nicht. Gegen Lettland muss gewonnen werden, klar die schwächste Mannschaft in der Gruppe. In Polen mit dem angesprochenen Glück ein X. Zuhause die Tordifferenz im direkten Duell gegen Israel aufholen. Mazedonien darf auch im Rückspiel kein Problem sein. Einzig in Slowenien sehe ich die Gefahr, die EM mit einem X zu verspielen. Die Frage ist eigentlich nur, ob Israel dort weiter macht, wo sie aufgehört haben.
  6. Hab ich auch zuerst gedacht, bis ich dann Big Earl gelesen habe. Dann wars mir sofort klar.
  7. Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich nicht selbst zum Spiel kommen kann? Habe gestern das 3er-Package gekauft und die Print-at-Home-Variante genommen. Da steht ja mein Name drauf. Werde im September operiert und könnte dadurch das erste Heimspiel verpassen. Können dann andere auch meine Tickets verwenden, oder muss ich immer mit sein, da ja mein Name auf den Tickets steht? (Freunde und Familie)
  8. Wasser ist in den unteren Ligen das Allzweck-Heilmittel. Das hilft immer und überall. Egal welche Verletzung.
  9. Bei beiden trägt die Hauptschuld der Kader bzw. die Kaderzusammenstellung. So wie es aussieht können beide Mannschaften einfach nicht mehr als sie im Moment spielen. Beide in der Europa-League Quali ohne wirkliche Chance raus und in der Liga mit sehr glücklichen Siegen (Sturm:WAC) oder gegen Gegner, die momentan eher einer Schülermannschaft ähneln (Austria:Mattersburg, Sturm:St. Pölten). Ich finde Ilzer ist einfach der bessere Trainer. Daher sehe ich es so, dass bei Sturm mit EL Maestro nicht mehr möglich wäre bzw. ist.
  10. El Maestro oder Ilzer. Bei El Maestro seh ich nach dem gestrigen Spiel eigentlich keine Weiterentwicklung bei Sturm gegenüber dem Kick von Mählich. Wenn der neue Stürmer jetzt auch nicht 10-15 Tore macht wird er wohl der erste sein der gehen muss. Ilzer seh ich ein bisschen anders. Da liegt es nicht wirklich am Trainer. Die Mannschaft ist einfach nicht gut genug. Da gibt es im Moment keinen Spieler, dem ich über 10 Tore zutraue. Im Tor hat man die Auswahl zwischen schwach und nicht ganz so schwach. Aber der Trainier ist immer das schwächste Glied in der Kette. Bei den sogenannten kleinen könnte natürlich auch etwas passieren, aber die ist die Zundschnur etwas länger.
  11. Also wenn seine Familie (was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann) und seine Freunde sagen er kann sich schleichen, weil er zu Salzburg gewechselt ist, dann hat er sich mit dem Wechsel sogar eher einen gefallen getan. Auf solche Freunde kann wahrscheinlich auch ein Maxi Wöber verzichten. Das ist für mich das größte Problem im heutigen Fußball. Da wechselt ein ehemaliger Jugendspieler bzw. Stammspieler nach 2 Auslandsstationen wieder nach Österreich zum Klassenprimus und Hassobjekt und es wird darüber diskutiert, dass seine Freunde und Familie sagen werden, er kann sich schleichen. Murg ist auch über Umwege von der Austria zu Rapid gewechselt und wird angefeuert und bejubelt. In diese Richtung scheint es also kein Problem zu sein. Beim Ullmann-Wechsel, war es auch den meisten Rapid-Fans egal, ob er sich es jetzt mit den Lask-Fans verbaut hat. Man sollte das ganze schon reflektierter Betrachten und nicht immer nur zwischen Schwarz und Weiß unterscheiden.
  12. Für einen Ergänzungsspieler von Everton immer noch eine nette Summe, aber in Relation gesehen zu anderen Spielern immer noch im Rahmen. Und in Leipzig hat er ja bestens funktioniert.
  13. Also wie der Linden auf Balerdi kommen kann ist mir schleierhaft. Einen Spieler, den man für 15 Mio holt wird sicher nicht nach Österreich verliehen. Den zweiten kenne ich nicht. Wird einfach nur Namedropping sein weil Stöger mal bei Dortmund war. Könnte das gleiche auch über Köln schreiben, nur das würde nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
  14. Scheint schon aufgelöst zu sein. Zumindest auf transfermarkt ist er kein WAC-Spieler mehr. Eigentlich schade um Kigbu. Hätte mir mehr erwartet. Wird aber schon seine Gründe gehabt haben, warum man von City zum WAC (nicht abwertend gemeint) wechselt. Aber vermutlich war der Kulturschock dann doch zu groß. Von der Industriestadt Manchester in die pure Natur ins Lavanttal.