Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Boardregeln des ASB

47 Beiträge in diesem Thema

Liebe Community !

Im Rahmen eines Managementtreffens des Austrian Soccer Board (das Austrian Soccer Board verfügt jetzt über ein achtköpfiges Management und einige zusätzliche Helfer im Hintergrund - genaueres folgt im Laufe der Zeit), wurden genaue Moderationsrichtlinien (Mods wurden informiert) und Boardregeln definiert.

Die Boardregeln des ASB:

1.) Keine politisch extremen Themen

2.) Keine Aufrufe zur politisch extremistischen Gewalt

3.) Keine Verbreitung rechtsradikalen Gedankenguts

4.) Keine hasserregenden Themen

5.) Keine gewaltverherrlichenden Themen

6.) Keine pornographischen Themen oder Inhalte (Bilder...)

7.) Keine Diffamierungen anderer Benutzer (Primitive gegenseitige Beflegelungen sind zu unterlassen)

8.) Konstruktive Kritik ist stets erlaubt, nicht hingegen unnötige Beschimpfungen von Offiziellen, Spielern, Benutzern o.ä.

9.) Keine unmotivierten Einzeiler und „Spam“.

10.) Benutzer die gegen die Boardregeln verstoßen, erhalten eine PM oder eine Mail eines Verantwortlichen und können in weiterer Folge verwarnt und kurz- oder langfristig gesperrt werden.

11.) Bitte Themen ins richtige Forum posten

12.) Bitte zweimal schauen ob es bereits einen Beitrag zum gewünschten Thema gibt, bevor man einen neuen Beitrag eröffnet.

13.) Bitte in diesem Zusammenhang auch die Suchfunktion nützen: http://217.196.76.9/austriansoccerboard/in...p?act=Search&f=

14.) Keine hämischen und verspottende Beiträge zwischen rivalisierenden Fangruppen in den Vereinschannels.

15.) Keine Aufforderungen zu illegalen Handlungen wie Warez-Download, MP3-Piraterie oder dergleichen.

16.) Keine Themen die Downloadlinks zu eigentlich kostenpflichtiger Software beinhalten. Freeware/Shareware-Links sind erlaubt.

17.) Keine Themen, die Minderjährigen in irgendeiner Weise schaden können.

18.) Das Bedrohen anderer Benutzer ist untersagt.

19.) Überlegte Wahl eines Beitragstitels (Beitragstitel muss vorwegnehmen, worum es im jeweiligen Beitrag geht).

20.) Einhaltung der erweiterten allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Ich bitte um Beachtung, später wird der Beitrag in die Kabine verschoben und gepinnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2.) Keine Aufrufe zur politisch extremistischen Gewalt

also wenn ich zu gewalt aufrufe, die nicht politisch extrem ist, dann ist das ok? :D

8.) Konstruktive Kritik ist stets erlaubt, nicht hingegen unnötige Beschimpfungen von Offiziellen, Spielern, Benutzern o.ä.

ähm ... wann ist eine beschimpfung unnötig und wann nicht? gehört das nicht eigentlich zum fussball irgendwie dazu? hm ...

14.) Keine hämischen und verspottende Beiträge zwischen rivalisierenden Fangruppen in den Vereinschannels.

wenn DAS scharf kontrolliert wird, können die wiener channels wohl geschlossen werden.

nun denn, ich gehöre ja (gottlob) nicht zum "asb-management" (wobei ich diesen ausdruck ja dann doch ein wenig lächerlich finde, zumindest was meine definition von management anbelangt - aber ist das wirklich dein ernst dannyo? was hast du gegen das asb wie es früher (also das letzte board) war? ich verstehe, das es eine gewisse ordnung geben muss, aber ist DAS nicht übertrieben? ich will mir garnicht vorstellen, wie sich jetzt einige der herren moderatoren wieder aufpudeln werden, das trägt wirklich nicht zu einem positiven boardklima bei. und gerade ein diskussionsforum lebt von der vielschichtigkeit seiner benuter, ich bin ja auch oft mit einem d. heffernan, einem violett soul und anderen nicht einer meinung, aber irgendwie entstehen gerade durch zwiespältige meinungen fruchtbare diskussionen. wieso riecht das ganze nicht für mich so nach zensur :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wieso riecht das ganze nicht für mich so nach zensur :ratlos:

weils eigentlich nix anderes ist. diktatur. durch teilweise einfach schlecht gewählte mods.

ich verstehe auch nicht, was am alten asb so schlimm war. aber was solls. irgendwie interessierts mich eh schon lange nicht mehr wirklich. is halt gewohnheit. pfffffff...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2.) Keine Aufrufe zur politisch extremistischen Gewalt

Und linksextremistische?

3.) Keine Verbreitung rechtsradikalen Gedankenguts

ähnliche Frage- was ist mit linksextremistischen Gedankengut?

4.) Keine hasserregenden Themen

5.) Keine gewaltverherrlichenden Themen

Na juhu- hier wird die Moderatorenwillkür anfangen. Verweis auf Boardregeln und PM, damit ja keiner was davon mitbekommt (was wäre daran übrigens so schlimm?)

Moderatoren, die sich gemüßigt fühlen, "Respekt" auszuspielen. Unnötiges Aufpuddeln- ein Traum

7.) Keine Diffamierungen anderer Benutzer (Primitive gegenseitige Beflegelungen sind zu unterlassen)

Na gut, ich traue es ohnehin nur höchstens 2 Mods zu, subversive Diffamierungen zu erkennen

Was war wirklich so schlimm am ASB vor einem Jahr? War das nicht eher ein Garten für vielfältige Ansichten als dieser Gemüsehaufen an Jasagern und "meiner Meinung nach"- Kritikkastrierten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was war wirklich so schlimm am ASB vor einem Jahr? War das nicht eher ein Garten für vielfältige Ansichten als dieser Gemüsehaufen an Jasagern und "meiner Meinung nach"- Kritikkastrierten?

ja, gute frage...

jetzt mal ehrlich, dannyo - was erhoffst du mit diesen regeln zu erreichen? glaubst du wirklich dass das asb dadurch interessanter wird? du schränkst ja damit nur die diskussionmöglichkeiten ein.

jaja, ach-so-geheimes höheres ziel, blablabla. ich wage zu bezweifeln dass ein etwas weniger kontrolliertes und zensiertes board diesem ziel (was auch immer das ist) schaden würde. aber du hast ja auch immer recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber du hast ja auch immer recht.

Oh nein, hat er nicht.

Im Moment funktionierts meiner Meinung nach eh ganz gut und die Boardregeln werden nicht "missachtet" obwohl sie keiner kannte. Also wo liegt das Problem? Aber irgendwie versteh ich die etwas schärfere Art, weil man muss die große Masse ja irgendwie im Zaum halten, sonst wirds anstregend.

Der Spaß muss ja dadurch nicht verschwinden, würd ich mal sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Großteil dieser Regeln gab es bereits vor einem Jahr...

Außerdem die vielzitierte "Willkür" gäbe es wohl auch ohne obige "Richtlinien"...

Mehr Kontrolle und Zensur, so wie ihr euch es hier ausmalt, wirds aber nicht geben!

Zumindest hab ich's so wahrgenommen - und bitte sagts hiatz nicht "Ja-Sager" - damit kommts nicht weit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh das so wie Sabine.

Die Mods wissen schon länger von diesen neuen Boardregeln (und wenden sie auch an) und hat sich irgendetwas verändert? Nein. Im Prinzip sind es doch die gleichen Regeln wie früher, nur halt genauer ausformuliert.

Sollte mich aber dennoch nicht wundern, wenn sich jetzt einige, nachdem alle von den neuen BR wissen, vermehrt über Entscheidungen aufregen werden, obwohl sie schon etwas länger angewandt werden...

Wäre doch sehr typisch für´s ASB - zuerst aufregen und dann merken, dass sich eigentlich eh nix verändert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

genau darum gehts doch überall - nicht nur im ASB. Die Boardregeln wurden den Moderatoren schon vor geraumer Zeit bekannt gegeben und es wurde danach gehandelt. Es ist keiner ungerechtfertigter Weise verwarnt worden, sachliche und niveauvolle Postings wurden wohlwollend zur Kenntnis genommen, beleidigende Postings und Spam wurde gelöscht. Niemand hat sich darüber aufgeregt.

Jetzt aber sind die Boardregeln öffentlich - und jetzt fällt natürlich jedem sofort etwas auf was nach Zensur und Diktatur schreit. Obwohl sich nichts verändert hat. Auch vor einem Jahr gab es diese Boardregeln - nur waren sie damals halt noch nicht so formuliert bzw. ein ungeschriebenes Gesetz....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, an alle Träumer - und das von einem NICHT MANAGER des ASB

Wißt ihr eigentlich, dass Dannyo monatlich eine Menge Geld in die Erhaltung des Boards stecken muß?

Wißt ihr eigentlich, dass Dannyo Student ist und das Geld nicht aus seiner Wasserleitung sprudelt?

Wißt ihr eigentlich, welch knochenharte Arbeit das ist, so ein Board am Leben zu halten?

Raunzen, typisch österreichisch: Liebe Ratte von Hirt, Cesky, wie ihr sonst alle heißt: Peckts einmal ein Jahr lang die Gebühren, die Dannyo zu tragen, nehmts das Geld selber in die Hand.

Dannyo agiert hochprofessionell, zieht Dinge auf die einfach genial sind (Sponsor gefunden für Newser Hauptpreise, für nebenpreise, etc. - einfach um das Board interessanter zu machen), dann stellen sich einige hier her und spielen sich auf als große Zampanos, nur weil Dannyo sich erlaubt, das Board mit (de jure verpflichtenden Regeln - sonst hängt privat in der Haftung, nur so als kleiner sidestep) Boardregeln auszustatten, die eigentlich in Mitteleuropa sowas zum normal Standard gehören, was gutes Benehmen betrifft und einige Zucken dermaßen aus.....

Seits lieber alle dankbar, dass es so ein Board gibt. ich gehe davon aus, dass der Garten vielfältig bleibt, nur bedarf es in Gemeinschaften nunmal gewisser Spielregeln, die hat jeder Verein, jeder Zirkus, jede Familie - die regeln nun mal einen reibungsfreien Ablauf.

Dannyo wird bei gegebenen Zeitpunkt schon mitteilen, was abgehen wird mit dem Board. Es gibt sowas wie vertrauliche Verhandlungen - wenn Dannyo in solchen steckt, dann kann er nichts sagen.......

:support: UNTERSTÜTZUNG FÜR DANNYO, OHNE WENN UND ABER...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

unterstützt man nicht gerade dadurch den dannyo, dass man ihm sagt, was man von dem ganzen regelwerk hält? ich glaube es ist im sinne aller, die hier posten, dass das asb (wieder) angenehmer wird. ich habe vollsten respekt für das, was dannyo hier geschaffen hat. aber wenn man schon von 'asb-management' redet, dann sollte man sich auch bewusst werden, dass im it-projektmanagement gerade partizipation das um und auf für ein erfolgreiches projekt ist (nachzulesen in: lutz j. heinrich: management von informatikprojekten ... goi joe :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.