Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Crisp

Lizenz?

49 Beiträge in diesem Thema

Gibts eigentlich irgendwelche Infos, worans derzeit hapert?

Ich kann mir nämlich nur vorstellen, daß sich die Herren Verein und GmbH wieder mal elendig lang Zeit lassen und mit Anwälten drohen bis es zu spät ist.

Und so viel Glück wie letztes Jahr, daß doch alles halbwegs passt, werden wir nicht noch mal haben, so inkompetent, wie die da oben miteinander und diesem Thema umgehen.

Denn genau das schreckt Sponsoren am meisten ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo nach derzeitigem stand würden die profis die lizenz nicht erhalten weil anscheinend nur mehr vereine und keine gmbh´s mehr geduldet werden, es bestünde aber die möglichkeit das die amateure (oder die profis unter dem namen der amateure) in der 2. liga spielen so weit ich das verstanden habe.

das das ganze nicht so leicht ist liegt auf der hand wenn wer das verhältnis zw. reichel (Profi präsident) und mattheis (amteur präsident) kennt.

leider können wir nur abwarten denn ich glaube kaum das eine aktion von den fans noch einen sinn macht sowas hat den herrn ®eichel noch nie beeindruckt der scheisst auf seine (treuen) zuschauer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange in Bezug auf Verein/GmbH von Seiten der Bundesliga nichts "fix" ist, wird's wohl nie Klarheit darüber geben, worans hapert.

Hab vor kurzem nur gelesen, dass irgendwelche finanziellen Auflagen direkt vom Verein (sprich euren Amateuren) eingefordert werden. Die haben aber - logischerweise - nichts bezahlt.

Ich find's irgendwie verwirrend und lächerlich, dass ein Verein - der eigentlich die Amateure eines anderen sind - für dessen Verbindlichkeiten herhalten soll. Da kennt sich ja wirklich niemand mehr aus.

Wird wohl über kurz oder lang so sein, dass die GmbH nicht mehr existieren wird. Anders kann ich mir das persönlich nicht vorstellen.

Und zwecks Lizenz: Das wird sicher wieder so ein Kasperltheater wie im letzten Jahr. Nur ist es ja in Österreich bekannt, dass nur dann keine Lizenz erteilt wird, wenn's wirklich schon extreeeeeem zu spät (bzw. zu verschuldet) ist - siehe Braunau, Steyr oder Tirol. Nur verlassen dürft ihr euch darauf nicht, vor allem wenn ein Reichel am Ruder des sinkenden Schiffes steht, und ein Grad bereits mit dem Motorboot angebraust kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin überzeugt,dass eine Lösung gefunden wird.Ob's wieder spannend wird :mad: hoffentlich nicht!

Gestern gab's in Radio OÖ eine Diskussion zwischen Reichel und Grad, zwecks eines Linzer "Großklubs" (Mensch hasse ich dieses Wort).Ich habe sie leider nicht gehört.

Angeblich behauptete Reichel der LASK IST bereits an eine Linzer Investorengruppe verkauft.An wen wollte er auch auf größtes drängen von Grad nicht sagen.

Wegen eines gemeinsamen BNZ bestand Grad darauf,dass er anschafft, weil Pasching zur Zeit der Großklub ist.Dazu auch ein Artikel vom VB:

Neues Volksblatt - Sport

Pasching und LASK: Keine Kooperation  -  - Die Standpunkte könnten unterschiedlicher nicht sein, wie eine vom ORF Oberösterreich initiierte Diskussion zwischen Franz Grad (Präsident von Bundesligist FC Superfund Pasching) und Peter-Michael Reichel (Geschäftsführer von Erstligist LASK) gestern belegte. „Wir haben völlig verschiedene Auffassungen. Wir wollten eine gemeinsame Jugendarbeit und haben nicht über eine Groß-vereinslösung nachgedacht“, bilanzierte Grad. „Ich will den LASK nicht übernehmen, aber ich schenke auch nicht Pasching dem LASK“, betonte Grad. Dem hielt Reichel entgegen: „Entweder es gibt eine Zusammenarbeit auf allen Ebenen oder auf keiner. Wir sind offen für eine große Lösung. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wir unsere Jugend aufgeben und unter seine Führung stellen.“ Eine Kooperation ist damit in weite Ferne gerückt. r.k. -  -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angeblich behauptete Reichel der LASK IST bereits an eine Linzer Investorengruppe verkauft.An wen wollte er auch auf größtes drängen von Grad nicht sagen.

bla,bla,bla,.....:suicide:

Mehr kann ich zu Reichel nicht mehr sagen! *dumm*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Angeblich behauptete Reichel der LASK IST bereits an eine Linzer Investorengruppe verkauft.An wen wollte er auch auf größtes drängen von Grad nicht sagen.

"Der" Lask kann nicht verkauft werden. Höchstens Anteile an der den "Profi"betrieb schupfenden GmbH.

Tja, es kann auch sein, er meint die, die jetzt nix mehr davon wissen wollen ec...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Der" Lask kann nicht verkauft werden. Höchstens Anteile an der den "Profi"betrieb schupfenden GmbH.

Die Gmbh ist für Reichel der LASK.

An der Gmbh hält ja auch der Stammverein 26%.Ansonsten wäre ich ja richtig froh darüber,wenn er endlich seine Anteile abgibt (oder vielleicht schon abgegeben hat :clap::clap: ) und den Weg frei macht für Investoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Gmbh ist für Reichel der LASK.

An der Gmbh hält ja auch der Stammverein 26%.Ansonsten wäre ich ja richtig froh darüber,wenn er endlich seine Anteile abgibt (oder vielleicht schon abgegeben hat :clap::clap: ) und den Weg frei macht für Investoren.

Woher hast du das Gerücht, dass Reichel seine Anteile (angeblich) verkauft hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja leider wird an diesem "noch" Gerücht etwas dran sein das nun auch der letzte Verein ohne bisherigen Namensponsor einen zweiten Namen haben wird.

Mit dem werden wir uns über kurz oder lang abfinden müssen.Es bleibt ja doch der LASK.So dahinsiechen wie jetzt hat auch keinen Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Woher hast du das Gerücht, dass Reichel seine Anteile (angeblich) verkauft hat?

Steht ein paar Beiträge weiter oben.Er soll es gestern im Radio gesagt haben.Aber nicht, dass er seine Anteile verkauft hat,sondern "DER LASK IST VERKAUFT" waren angeblich seine Worte(mir wurde es heute erzählt,daher weiß ich nicht ob es wirklich stimmt).

Wie Crisp richtig schrieb kann er den LASK nicht verkaufen.Der Rest war zuerst ein Wunschdenken von mir, es könnte sich um seine ANteile handeln.

Bei der ganzen Sache gilt erfahrungsgemäss sowieso,erst glauben wenns in der Kronenzeitung :laugh: steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habdas so verstanden, das der name lask verkauft wurde,bzw. die rechte an der marke lask.

was auch bedeuten könnte, man verkauft die rechte an dem namen lask an einen anderen verein, der sich dann lask nennt. oder man nennt einen fruchtsaft jetzt lask. oder man kauft diesen namen für seinen eigenen amateurbetrieb, den man grade in der 1.landesliga auf platz 1 gebracht hat, wartet bis der echte lask keine lizenz mehr bekommt, benennt dann den amateurbetrieb in Lask um, und ist somit präsident vom fc superfund in der bundesliga, vom lask in der regionalliga....somit könnte man ja dann auch den bundesligisten in lask umbenennen, pasching "sterben" lassen,.....

also ihr seht, den namen zu verkaufen, bzw. die rechte an dem namen zu verkaufen, könnte so alles mögliche auslösen. liegt ganz beim käufer, was er draus macht.....

sind natürlich nur spekulationen und meine eigenen hirngespinste, also nicht schimpfen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszuüge aus dem Krone-Interview mit LASK-VizePräsi Gerhard Hauer:

bzgl. Gespräch Grad - Reichl

....ohne uns zu informieren wurden hier Dinge angesprochen, die nicht in der Kompetenz von Reichel stehen....

bzgl. BNZ

... für dei BNZ-Anlage bekam der Stammverein Subventionen von Stadt, Land, Fußballverband und ASVÖ. Diese Subventionen sind an das Nachwuchszentrum gebunden un es existiert ein Pachtvertrag. Disen haben Matheis, Hubert Hofmann und ich (Hauer) unterzeichnet....

bzgl. LASK-Verkauf

... wie soll das gehen? Wir sind ja der Stammverein ...

Also wieder mal ein Theater um (wahrscheinlich) nichts. Wie schaut das bei euch eigentlich aus? Hat da Reichl das alleinige sagen? Da muss es doch noch einen Kreis von Leuten (was weiß ich, Rechtsanwälte, Berate, ....) geben, die ihm diese Sachen schon vorher klarmachen. Durch solche Unprofessionalität macht sich der LASK für die Wirtschaft ja wirklich noch unattraktiver.

Aber naja, mir solls recht sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.