Jump to content
OoK_PS

Olympische Winterspiele 2022

91 posts in this topic

Recommended Posts

Oslo hat seine bewerbung aus finanziellen gründen zurückgezogen. somit finden die winterspiele 2022 in Peking oder Almaty statt.

klassische wintersportorte haben mittlerweile wohl mittlerweile keine chance mehr auf den zuschlag. schade.

winterspiele in Peking, WM in Katar :facepalm: das wird ein tolles jahr.

Edited by OoK_PS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zweimal hintereinander Winterspiele in Asien. Najo. Der Rest aber selbst schuld, wenn man keine Spiele ausrichten möchte - grad Oslo hätte sich mMn den Sieg beinahe abholen können. 2026 sind dann wahrscheinlich wieder Spiele in Amerika und 2030 frühestens erst wieder in Europa.

Peking ist die Luftqualität wohl unzumutbar, aber rein klimatisch gesehen, werden das von der nominellen Austragungsstadt wohl kältere Spiele werden aöls in Sotschi oder Vancouver. Und China für Wintersport zu begeistern kann uns als Wintersporttourismusland auch nicht schaden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

klassische wintersportorte haben mittlerweile wohl mittlerweile keine chance mehr auf den zuschlag. schade.

Tja, das will halt weder die Bevölkerung noch die Politik so richtig. Für die Einheimischen hießen Olympische Spiele massive Verteuerungen in Mieten und Lebensunterhalt, unanständige öffentliche Ausgaben für vom IOC vorgebene Infrastruktur, die oft nicht mehr benötigt wird nach den Spielen, Eingriffe in die Natur, die kaum zu rechtfertigen sind und eine Geiselhaft wiederum durch das IOC, das weder Steuern noch sonstige Abgaben bezahlen möchte.

Die Olympischen Spiele in ihrer heutigen Form sind in westlichen (europäischen) Staaten kaum noch zu rechtfertigen - und das ist mehr als verständlich. In den USA mag das anders sein, da sich dort Bundesstaaten wie Utah eine Chance ausrechnen, endlich mal auf irgendeiner Landkarte aufzutauchen, aber im engen, überteuerten Europa? Nein.

Für Salzburg wären die Spiele 2014 eine Katastrophe gewesen.

Eine mögliche Idee wäre es, wenn nicht mehr Städte sondern Länder die Spiele austragen: Eishockey-Bewerbe in Innsbruck und Wien, Alpine Bewerbe in Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Nordische Bewerbe in was weiß ich wo, Curling in Klagenfurt (so könnten die sich sogar eine neue Halle erschwindeln), Eröffnungs- und Schlußfeier im neuen Olympiastadion in Lustenau, ...

Das wäre eine Alternative, die tragbar wäre.

Edited by DerFremde

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bis auf den obligatorischen Kärnten-Seitenhieb (du bist da wie ein FPÖ-Poster, der es immer schafft Ausländer negativ dazuzupacken), kann ich das vom Fremden nur doppelt unterstreichen. Olympia ist unter diesen Voraussetzungen was für diverse Despoten, die ein bissi Propaganda in eigener Sache machen wollen, ggf. noch für irgendwelche abgelegenen Nester, die sonst keine Sau kennen würde. Ich arbeite für meinen Zweitjob gerade an einen Artikel der genau die Stoßrichtung des obigen Posts hat.

Wir können alle froh sein, dass weder Salzburg noch Klagenfurt die Olympiade erhalten haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich arbeite für meinen Zweitjob gerade an einen Artikel der genau die Stoßrichtung des obigen Posts hat.

Ich drück dir die Daumen, dass es mit der Curling-WM in Klagenfurt klappt! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bis auf den obligatorischen Kärnten-Seitenhieb (du bist da wie ein FPÖ-Poster, der es immer schafft Ausländer negativ dazuzupacken), kann ich das vom Fremden nur doppelt unterstreichen.

Dabei war das diesmal gar nicht negativ gemeint, sondern sollte eigentlich nur zeigen, dass so Infrastrukturprojekte möglich wären, die bisher immer gescheitert sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dabei war das diesmal gar nicht negativ gemeint, sondern sollte eigentlich nur zeigen, dass so Infrastrukturprojekte möglich wären, die bisher immer gescheitert sind.

Glaub ich dir sogar. Das ist schon so tief drinnen, dass es schon von alleine geht.

Ich stell mir die Olympiabegeisterung hier vor: Kriegst den Curling-Wettbewerb :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir können alle froh sein, dass weder Salzburg noch Klagenfurt die Olympiade erhalten haben.

Wieso? Wo findet denn die Olympiade statt? :=

Edited by Tribal

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine mögliche Idee wäre es, wenn nicht mehr Städte sondern Länder die Spiele austragen: Eishockey-Bewerbe in Innsbruck und Wien, Alpine Bewerbe in Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Nordische Bewerbe in was weiß ich wo, Curling in Klagenfurt (so könnten die sich sogar eine neue Halle erschwindeln), Eröffnungs- und Schlußfeier im neuen Olympiastadion in Lustenau, ...

Das wäre eine Alternative, die tragbar wäre.

DerFremde spricht, das IOC hört zu:

IOC macht Platz für neue Sportarten

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat zum Auftakt seiner Reformsession in Monte Carlo verschiedenen nicht olympischen Sportarten Hoffnung gemacht. Demnach sollen in Zukunft auch andere Sportarten zum Zug kommen, falls bereits bei den Spielen vertretene Sportarten Platz machen. Das IOC hat sich darauf festgelegt 10.500 Sportler in 310 Bewerben zuzulassen. Eine Beschränkung der Sportarten soll es aber nicht mehr geben. Verzichtet eine Sportart auf Bewerbe, könnte eine andere Sportart einspringen.

Zudem sollen länder- und städteübergreifende Kandidaturen für Olympische Spiele erlaubt werden. Das haben die 94 stimmberechtigten IOC-Mitglieder am Montag einstimmig beschlossen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit will man die Austragung ganzer Sportarten oder einzelner Disziplinen außerhalb der Gastgeberstadt oder in Ausnahmefällen außerhalb des Landes erlauben. Ohne Gegenstimme wurde auch entschieden, den Vertrag mit dem jeweiligen Gastgeber der Spiele künftig zu veröffentlichen und die Bewerbungskosten zu senken.

orf.at

Share this post


Link to post
Share on other sites

Egal ob Peking oder Almaty. Nachhaltig werden die Spiele definitiv nicht. Hauptsache Städte wo sehr viel der Infrastruktur bereits vorhanden ist haben absolut keine Chance auf die Spiele.

Ansonsten profitiert evtl der heimische Wintertourismus und ganz sicher die Firma Doppelmayr und vl noch STRABAG und Co. Wenigstens etwas positives.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Egal ob Peking oder Almaty. Nachhaltig werden die Spiele definitiv nicht. Hauptsache Städte wo sehr viel der Infrastruktur bereits vorhanden ist haben absolut keine Chance auf die Spiele.

Ansonsten profitiert evtl der heimische Wintertourismus und ganz sicher die Firma Doppelmayr und vl noch STRABAG und Co. Wenigstens etwas positives.

kennst du almaty überhaupt? die infrastruktur dort würden sich einige sportler hierzulande wünschen. :augenbrauen:

das ist DAS wintersportzentrum der ehemaligen sowjetunion. warum sollte das dort nicht nachhaltig sein? :ratlos:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


×
×
  • Create New...