Jump to content

Nr.10

Members
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

About Nr.10

  • Rank
    Anfänger

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/austria-klagenfurt-und-wac--ein-ort--zwei-akademien/ "Das 2016 beschlossene Lizenzierungsverfahren macht es möglich, dass die Klagenfurter diesen Meilenstein setzen. Wenn ein Akademie-Betreiber alle notwendigen Auflagen erfüllt, sind dem ÖFB mehr oder weniger die Hände gebunden, wird eine zusätzliche Lizenz erteilt." Aus meiner Sicht ist es vor allem eine finanzielle Angelegenheit. Das Land Steiermark und auch der STFV zahlen ja fleißig für die Akademie Steiermark/Sturm. Diese Gelder müssten entweder verdoppelt oder aufgeteilt wer
  2. Für mich ist die Entscheidung vollkommen unabhängig von Plänen für den Aufstieg. Es sei denn die 150000€ "Strafe" für das nicht führen einer Akademie ist das entscheidende Argument (was ich nicht hoffe). Ausschlaggebend muss die Entscheidung sein ob man dem bestmöglichen Nachwuchs eine bestmögliche Ausbildung zukommen lassen will. Derzeit passiert das bis zur U13. Danach haben dort die besten Spieler kaum mehr eine Perspektive beim GAK und wechseln zu den verschiedensten Akademien. Aus diesem Grund ist es aus meiner Sicht notwendig so früh wie möglich mit einer Akademie zu starten. Und d
  3. Das Thema Akademie sollte aber unabhängig von einem eventuellen Aufstieg sein. Akademie = planbar Aufstieg = nicht planbar Deswegen finde ich 3 Jahre als Zeithorizont zu lange. Ziel muss es aus meiner Sicht sein in der Saison 2022/2023 in der Akademieliga dabei zu sein. Jedes Jahr ohne Akademie ist ein verlorenes Jahr in dem der GAK Talente an den Stadtrivalen verliert.
  4. Der Kunstrasen in Gratkorn ist billiger und besser.
  5. Die haben immer trainiert. Sogar die 2007er von Sturm, die im Herbst in die Akademie kommen. Während sich alle anderen Vereine wie die GAK-Juniors und die "Akademie" in Kapfenberg mit ZOOM-Meetings und der gleichen abärgern müssen Ist aber natürlich vom Gesetzgeber so vorgegeben ("Leistungssport").
  6. Lizenzträger können Bundesligavereine (Ich gehe von 1. bzw. 2. Bundesliga aus, weiß es aber leider nicht genau) bzw. Verbände oder wie in der Steiermark Verbände in Kooperation mit einem Verein sein. Die Akademie in Kapfenberg ist genau wie die damalige AKA HIB Liebenau (von 2008-2013) keine vom ÖFB lizensierte Akademie (keine Förderung, keine Berechtigung zur Teilnahme an der ÖFB-Jugendliga). Jede ÖFB-Akademie ist verpflichtet an der ÖFB-Jugendliga teilzunehmen.
  7. Umso mehr wäre es wichtig sich wieder verstärkt in die Akademie einzubringen. Dem GAK steht jetzt als Bundesligaverein übrigens ein Sitz im Beirat der Akademie zu. Keine Ahnung ob da schon jemand nominiert ist.
  8. Diese Regelung gibt es seit 2013. Lizenznehmer der Akademie sind der steirische Fußballverband und Sturm. Hauptgrund war vermutlich, dass Sturm nicht alleine (trotz der hohen Förderungen des ÖFB) die Kosten für die Akademie tragen muss.
  9. U15: Pascal Leimisch, Albinos Mavriqi, Julian Pobinger U16: Niklas Frewein, Davide Piras, Philipp Rabitsch U18: Niklas Stalzer
  10. Wir haben durchhaus Spieler in der Akademie Steiermark - Sturm Graz. In der U15 sind es derzeit z.B. 3 GAK-Juniors Spieler. Das ganze ist keine Sturm-Akademie auch wenn man von seiten Sturm jetzt (auch wegen mangelnder Konkurrenz in Graz) jahrelang so getan hat. Diese Tatsache wieder richtig zu stellen und eine ev. derzeit nicht vorhandene Chancengleichheit bei der Auswahl der Akademiespieler wieder herzustellen ist meiner Meinung eine der nächsten/wichtigsten Hauptaufgaben für unseren Vorstand. Das beginnt vor allem schon einmal damit, die Farben der Akademie (Trikots usw.) zumindest in eine
×
×
  • Create New...