anonymo

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.418
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über anonymo

  • Rang
    Bunter Hund im ASB

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Innsbruck

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Wacker Innsbruck

Letzte Besucher des Profils

4.595 Profilaufrufe
  1. das sei dir natürlich unbenommen, mir gings um das konkrete posting und da geht deine kritik ins leere.
  2. dieses posting ist zu 100% zu unterschreiben und auch die beispiele sind sehr passend. bin da ganz auf der seite des doktors. kannst aber gerne erklären warum du anderer meimung bist? bist du dagegen den mitgliederverein zu stärken?
  3. Ich finde auch ziemlich schwach wie er über den Mitgliederverein spricht, dass er das angeblich so teure Stadion auch auf Nachfrage nicht erklärt und dass er es schafft, nicht einmal die eigene Kartenaktion anzusprechen (und vlt. auch positiver zu kommumizieren, was du ja kritisiert hast) grenzt eigentlich an slap-stick.
  4. Dann hast du einiges der letzten Jahre anscheinend nicht mitbekommen.
  5. ad1.) gar nicht, da hab ich mich vlt. unklar ausgedrückt. der slogan ist nicht nach meinem geschmack, da ich das "innsbruck" im namen, für das so lange gekämpft wurde, einfach gerne präsenter hätte. verhindern kann man aber natürlich nicht, wenn der aktuelle vorstand meint er müsse das "tiroler" mehr herauskehren um alle im heiligen land anzusprechen. gerade jetzt mit wattens als konkurrenz wäre zwar meiner meinung nach das gegenteil sinnvoll aber soll so sein, es gint definitiv schlimmeres bzw. muss man in tirol eigentlich eh schon froh sein wenn im stadion zumindest auf lederhosen und blasmusik verzichtet wird. beim thema markengrundbuch geht es mir viel mehr um schriftart, farbe (dieses komische helle grün das mittlerweile verwendet wird hat ja auch nix mehr mit der farbe aus dem waplen zu tun) und hier hat sich eigentlich nichts geändert bzw. ist das markendgrundbuch hier immer noch topaktuell. nachdem es sich hier um konnstanten handelt, wird es auch noch in 10 jahren aktuell sein. und es kann doch nicht zu viel verlangt sein, dass sich der vorstand daran hält. ad2.) Nein eben nicht! Es muss reichen, dass ich als Mitglied in der GV abstimme und mich darauf verlasse, dass diese Beschlüsse eingehalten werden. Dieses Argument "dann übernimm halt selber verantwortung" kann ich echt nicht mehr hören. es ist doch nicht zu viel verlangt, dass ich mir von den akteuren auf vorstandsebene erwarte, dass statuten und mitgliederbeschlüsse auf punkt und beistrich eingehalten werden. der vorstand ist zuallererst den mitgliedern gegenüber rechenschaft schuldig, danach kommen alle anderen. und sorry aber meiner meinung nach ist der umgang mit den mitgliedern und auch so manche vergangene generalversammlung grund, warum der mitgliederverein bei uns tot ist. ad3.) das mag schon sein, nur sehe ich eine solche entwicklung eigentlich bei keinem anderen traditionsverein in österreich und das ist meine kritik. das kann ich als hartberg oder kapfenberg machen um junge leute anzusprechen aber nicht als wacker innsbruck, da sollten andere werte veemittelt werden. wobei ja auch diese mittlerweile flöten gegangen sind, bekenntnisse gegen rassisimus und für eine lebendige fankultur sind gänzlich von der homepage verschwunden, das verhältnis zur faninitiative ist mehr als angespannt und nach außen hin präsentiert man sich mittlerweile eher als wirtschaftsunternehmen. kann mich kaum erinnern, wann die aktive fanszene das letzte mal irgendwo eingebunden war.
  6. Es muss doch möglich sein das Markengrundbuch so zu implementieren, dass ein Zuwiderhandeln den Mitgliedern erlaubt einen etwaigen Beschluss für ungültig zu erklären oder abweichende Entscheidungen in irgendeiner Form zu pönalisieren. Im schlimmsten Fall mit Amtsverlust. Soll ja nur abschreckend wirken und im besten Fall nie angewandt werden. Und dass sich der Vorstand an die eigenen Statuten hält sollte ja wohl selbstverständlich sein, da kann die angedrohte Sanktion eigentlich gar nicht schlimm genug sein. Bevor irgendjemand damit kommt, dass wir damit unser super Team verlieren würden - ich bin natürlich naiv genug zu glauben, dass allein die Bestimmung in den Statuten mit Sanktion bei Zuwiderhandeln reichen sollte, um die handelnden Personen dazu zu bringen, die Statuten einzuhalten.
  7. Der Newsletter ist eine A4 Seite Text und wird gefühlt alle 2 Wochen versandt. Natürlich ist in vielen Bereichen eine Verbesserung eingetreten aber sowas ist doch eine absolute Selbstverständlichkeit. Bei uns werden die simpelsten Sachen als Revolutionen verkauft. Solche Kartenaktionen gabs doch auch schon zur Genüge bzw. wäre eine solche eh früher oder später von der Fanszene gekommen, wahrscheinlich mit besserer Message und ohne Neontiger sondern auch graphisch ordentlich aufbereitet. Ich hoffe natürlich trotzdem, dass die Sache ein Erfolg wird, bei den Medienverantwortlichen schwingen mir aber einfach zu viele persönliche Interessen mit, statt ausführlicher über die restlichen Mannschaften zu berichten wird zB. in der Wackerstube über die NFL sinniert, die mit Wacker Innsbruck absolut nichts zu tun hat. Wahrscheinlich rührt meine Abneigung auch einfach von der Performance letzte Saison her. Dieses präpotente Auftreten von wegen "wer über einen plan b reden will ist nestbeschmutzer" hat sich im nachhinein als noch unpackbarer erwiesen.
  8. Da du dich da vermutlich besser auskennst: könnte man da nicht mit einem gv-beschluss was machen?
  9. https://www.90minuten.at/de/red/presseschau/kurzmeldungen-vereine-verbaende-sportler/2019/juli/wacker-innsbruck-mit-einer-community-challenge/ Hier übrigens ein gutes Beispiel, wie man den gleichen Text ordentlich schreiben kann. Aber die Formulierungen sind wohl wieder auf den Mist unseres Marketing-Genies Kozubek gewachsen. Wie oft dieser Typ im letzten Jahr als Pressesprecher (!) negativ aufgefallen ist, ist eigentlich ein Wahnsinn.
  10. danke, trotzdem irgendwie komisch mMn. auch bei der wortwahl frag ich mich oft wer hier verantwortlich ist. es ist ja schön, wenn man gewisse buzz-words immer wieder einbauen will, aber wenn offensichtlich in jedem satz "jung" und "tiroler" vorkommen muss dann liest sich das schon recht holprig. na gut, man wird eh sehen was es bringt. irgendwie hat diese neue marketingausrichtung für mich halt nur mehr bedingt etwas mit den werten des fc wacker innsbruck zu tun, aber das hab ich eh schon bei der kampagne "vom verein zum sportunternehmen" befürchtet.
  11. Werd mir das Nostalgie Ticket zulegen. Was mich aber wirklich stört: Wie kommen die Verantwortlichen hier dazu einen Tiger als Wappentier zu implementieren? Da würd ich mir schon wünschen, dass man sich mehr an das Markenbuch und die darin vorgegebenen Farben usw. hält.
  12. Du lebst wirklich in einer eigenen Welt. Wenn es etwas Negatives gibt, woran man natürlich auch Kritik äußern soll, blendest du es einfach aus. Vielleicht solltest du mal einen Psychologen konsultieren.
  13. Verwundert nicht, bei den Leuten die teilweise im Verein aktiv sind. Der Umbau vom Traditionsverein zum Sportunternehmen scheint hier einigen die Sicht auf die Realität zu vernebeln. Wacker Innsbruck sind weiterhin wir Fans und nicht irgendwelche Marionetten im Vorstand. Und von der Anhängerschaft wird eure Arbeit immer gewürdigt werden!
  14. +10000
  15. sind halt fakten aber du lebst wirklich in einer traumwelt.