wacker 4ever

Members
  • Gesamte Inhalte

    140
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über wacker 4ever

  • Rang
    Stammspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Wacker Innsbruck

Letzte Besucher des Profils

424 Profilaufrufe
  1. Kommt halt darauf an, wie sportlich fair die Admira ist. Ich unterstell sicher niemandem was. Aber dass in der heutigen Zeit Spieler und/oder Funktionäre verschiedenster Vereine miteinander kommunizieren, kommt auch vor. Wie gesagt, ich unterstell niemandem eine Absprache. Aber man muss ja nicht jeden Zweikampf mit letzter Konsequenz führen. Wie gesagt, ich hoff auf eine faire Admira. Aber auch das wird nicht reichen, wenn sich Wacker Innsbruck so präsentiert wie heute.
  2. Man kann das heutige Spiel kurz und knapp zusammenfassen: Es ist ein Spiegelbild der gesamten Saison. Das war auch heute wieder von hinten bis vorne viel zu wenig. Ja, die theoretische Chance mag noch bestehen. Ich leg mich aber fest: Der Absteiger wird FC Wacker Innsbruck heißen. Leider!
  3. Und auch mal Namen korrekt schreiben wär hilfreich. Finde das nicht sehr kreativ, obwohl es der Autor offenbar meint.
  4. Ist relativ einfach zu beantworten aus meiner Sicht: Man glaub innerhalb des Vereins - no na - zu 100 % daran, es zu schaffen. Wenn nicht, liegt die neue Mannschaft praktisch auf der Hand. Man darf wohl davon ausgehen, dass die jetzige 2er mehr oder weniger zur 1er wird. Man dürfte sich dann halt nicht erwarten, sofort um den Wiederaufstieg mitzuspielen.
  5. Warum pickst Du Dir die niedrigste Summe raus? Ich find diese Transfererlöse für einen Verein damals in der 2. Liga und jetzt als Abstiegskandidat in der Bundesliga gerdaezu sensationell.
  6. Wer wäre das zB? Ansonsten kann ich zu dieser Diskussion nur sagen, dass ich da eher auf Linie von AlexR bin. Ich finde, wir gehen inzwischen genau den richtigen Weg und versuchen nicht mit aller "Gewalt" auf Routiniers zu setzen (die Namen, Grünwald, Säumel oder Hölzl wurden hier ja schon genannt - diese haben, wie von einem User gefordert, eh immer gespielt - Ergebnis bekannt), sondern werfen einfach mal junge Spieler rein, wenn die "alten" nicht (mehr) entsprechen. Und gerade bei einem Taferner sieht man ja, wie erfrischend das sein kann. Wenn hier der eine oder andere meint, man kann sich über Jahre einen fixen Stamm aufbauen, so ist das eher aus der Zeit der Fußball-Romantik, aber im heutigen Geschäft fast nicht mehr möglich.
  7. Möglicherweise gehör ich auch zu jenen, die das falsch verstehen. Aber aus meiner Sicht ist es nichts Schlechtes, sich Alternativen (wie eben im Winter mit Horvath oder aktuell mit Spielern aus der 2er) zu suchen, wenn man draufkommt, dass jene, die eigentlich als Stammspieler eingeplant waren, nicht entsprechen. Wenn man hier was kritisieren will, dann wohl eher, dass sie überhaupt so eingeplant wurden. Klar, kann man halt nicht immer voraussehen. Aber dann im Hier und Jetzt zu kritisieren, dass andere spielen, ich weiß nicht... Bringt uns ja auch nichts, wenn wir Spieler einsetzen, nur damit sie halt spielen, weil sie unser Kapital sind, aber nicht entsprechen. Ich weiß schon, Dein Hauptkritik-Punkt auf den letzten Seiten sind die vielen Wechsel im Kader, die es ja tatsächlich gab. Aber wenn man von den ersten 20 Spielen - salopp gesagt - 90 % verliert, ist es jetzt nicht so ungewöhnlich, dass man sich nach personellen Alternativen umsieht. Es wäre im Gegenteil eher fahrlässig, es nicht zu tun.
  8. Ja, eh. Aber auch wenn wir oben bleiben, wird es mit diesem Budget (muss nochmal reduziert werden und man ist jetzt schon an der untersten Grenze) auch schwer möglich in Zukunft.
  9. Nein, glaub mir, das ist sehr realistisch. Wenn wir absteigen sollten, muss alles enorm zurückgefahren werden und ein Abstieg auf absehbare Zeit wäre schwer möglich. Das sehen auch die Verantwortlichen so. Meine Aussage zielt aber auf was anderes ab: Wenn sich gewisse - sagen wir - Rahmenbedingungen nicht ändern, kann man einen Club mit diesem Budget in der Bundesliga auf Dauer nicht führen.
  10. Kann man so sehen. Nur wird es immer so sein, dass es Abgänge gibt. Einerseits, weil Spieler den Erwartungen nicht entsprechen. Oder andererseits, weil die besten Leute andere Angebote bekommen und man die Ablöse irgendwo ja auch braucht. Soll heißen: Kontinuität, so sehr ich mir diese wie Du wünschen würde, wird bei einem Verein wie dem unseren kaum mal möglich sein. Leider. Bin ansonsten beim Alex, dass der Wechsel im Kader zuletzt nicht so groß war. Heuer schaut es nach einem größeren Umbruch aus, der aber wohl auch nötig ist, wie die Tabelle zeigt. Gerade Deine Kritik beim Thema Horvath zeigt ja, wie schwierig es ist: Da holt man letzten Sommer einen Durmus wohl als klare Nummer 1 auf der linken Seite. Dann sind seine Leistungen, sagen wir, durchwachsen. Ein Rakowitz fällt mit Schambeinentzündung lange aus usw. Dann hat man im Winter die Chance, einen Horvath quasi gratis ausleihen zu können. Und man weiß natürlich, dass der Klassenerhalt Pflicht ist. Da ist dann eben die Frage: Machen wir das oder vertrauen wir lieber dem bestehenden Kader? Schwierig.
  11. Nur als kleine Richtigstellung: Hupfauf war im Winter lange verletzt und konnte auch im Trainingslager nur eingeschränkt mittrainieren (siehe auch zB sein Tagebuch auf Tivoli 12), weshalb er nicht in die 2er gesteckt wurde und auch bei den Profis nicht gespielt hat.
  12. Lassen wir bitte die persönliche Ebene. Zum Thema nur so viel: Dass es von außen gerade in unserer Situation etwas speziell wirkt, da versteh ich Dich voll. Es hat einfach seine Gründe darin, dass man mit gewissen Spielern einfach nicht mehr plant. Ich finde nicht, dass es so oft einen großen Umbruch bei uns gibt. Damals nach dem Fast-Abstieg aus der 2. Liga war er nötig. Diese Saison hat man einfach mit dem Großteil der "Aufsteiger" begonnen. Ich denke, man hat aber auch erkannt, dass sich einige - drücken wir es vornehm aus - in der Bundesliga schwer tun. Und da schaut man jetzt eben schon, mit wem man kommende Saison plant oder nicht. Klar, man kann diskutieren, ob Abstiegskampf der richtige Zeitpunkt dafür ist. Wird ja medial (siehe KRONE) auch immer wieder mal unterschwellig kritisiert. Letztlich ist es eh einfach: Wenn es aufgeht, hat man es richtig gemacht, sonst eben nicht. Bis jetzt find ich, dass die Spieler aus der 2. Mannschaft schon frischen Wind reinbringen. Freut mich vor allem für Taferner, dem ich das in der Form nie zugetraut hätte. Ich stimm Dir aber vollkommen zu, dass einige Fehler gemacht wurden. Sonst wären wir nicht in jener Situation, in der wir eben sind.
  13. Leider kommen von Dir halt immer persönliche Angriffe, wenn man Dir widerspricht. Haben ja auch andere schon festgestellt. Schade, aber so ist diese Diskussion dann für mich auch beendet. Ich hab versucht, inhaltlich auf Deine Punkte einzugehen. Es ist völlig normal, dass man unterschiedlicher Ansicht ist in einer Diskussion. Du siehst vornehmlich das Negative, ich eben etwas differenzierter. Muss man so akzeptieren. Aber auf die persönliche Schiene hab ich keine Lust.
  14. Ok, Du hast Dich jetzt auf diese Punkte "eingeschossen" und kritisierst unsere sportliche Abteilung. Ich wiederum bin froh über diese Flexibilität, die wir dank unserer starken 2er-Mannschaft haben. Ich bin einfach der Meinung, es sollen die 11 besten laut Meinung des Trainers spielen. Da ich nicht beim Training bin, kann ich das nicht beurteilen und maße mir das daher auch nicht an. Du siehst es anders und erkennst hier viele Fehler. Muss man auch so akzeptieren.
  15. Ich wusste es, in diesem langen Text kommt irgendwo das Wort "Schifahren" vor. Du scheinst aus der Ferne viel Einblick in die internen Vorgänge beim Wacker zu haben oder glaubst dies zumindest. Dir ist aber entgangen, dass zB die Umstellung auf die defensivere Taktik im Herbst deshalb erfolgt ist, weil man zu viele Gegentore bekommen hat und dies vor allem in Absprache zwischen Trainer und Sportmanager erfolgt ist. Und wenn Du tatsächlich glaubst, dass sich ein Trainer vom Manager in seine Trainingsarbeit und/oder Aufstellung dreinreden lässt, dann weiß ich nicht, welche Erfahrungen Du so gemacht hast. Das wird sich kein Trainer lange gefallen lassen - und das zu Recht. Denn wenn die Spiele schiefgehen, ist er derjenige, der den Kopf hinhalten muss. Sich Gedanken zu machen (und das tust Du) find ich grundsätzlich gut. Dafür auch mein Respekt, weil der Wacker geht viel zu vielen mittlerweile leider eh komplett am Arsch vorbei. Aber einige Ideen gehen meiner Meinung nach etwas an der Realität vorbei. Auch ein Grumser ist kein Trottel (nur ein Karner), der sich irgendwas einbildet. Immerhin hat seine Arbeit dazu geführt, dass die 2er das beste "Amateurteam" Österreichs ist. Von daher ist es nur legitim, dass er hier seinen eigenen Weg geht und auch neue Spieler einbaut. Gerade das spricht eher für die gute Arbeit im Verein und es nicht wie Du meinst - wenn ich Dich richtig interpretiere - automatisch negativ. Warum man hier sozusagen "Kapital vernichtet" wenn statt einem Harrer ein Taferner und statt einem Schimpelsberger ein Hupfauf spielt, weiß ich nicht. Das Gegenteil ist der Fall: Bei allem Respekt, einen Harrer oder Schimpelsberger kauf Dir keiner ab. Aber einen Hupfauf (eventuell) oder einen Taferner (wohl sehr sicher) könnte man gewinnbringend an den Mann bringen. Gerade unser junger Wirbelwind ist wohl der Nächste, der uns eine gute Ablöse bringen könnte. Sie bringen am Platz ja auch ihre Leistung. Genau das ist ja der Sinn, warum wir Wacker II in der 2. Liga haben. Damit sich jene, die sich aufdrängen auch oben die Chance erhalten und so den sogenannten "Etablierten" Druck machen oder sie verdrängen. Und wenn es sich Leute wie die oben Genannten oder auch Satin oder Maranda, von mir aus auch Gründler verdient haben, ist das genau der richtige Weg. Sonst könnten wir uns dieses Projekt mit unserer 2er gleich sparen. Es ist halt immer eine Frage der Sichtweise, ob man es positiv oder negativ darstellt. Genau das ist nämlich jene "gute strategische Planung", die Du (zu Recht) forderst. Auch was es bringen soll, einen Spieler, der zwar zum Profikader gehört, aber nicht für gut genug befunden wird (hier wurde ja Gabriele Deinerseits erwähnt), in den Kader der 2er zu geben, wo er dann automatisch einem, der es sich verdient hätte, einen Platz weg nimmt, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber gut, so hat jeder seine Meinungen und vielleicht findet sich ja hier dann ein eventueller Nachfolger, sollte Ali die Farben wechseln. ;-) Wie gesagt, ich find Deine Gedanken grundsätzlich wichtig. Aber das ist halt alles Theorie von uns anhand von Ferndiagnosen. Die Realität schaut mitunter einfach eben anders aus und lässt sich nicht immer so einfach vom Reissbrett aus umsetzen.