Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
michel

Eisenstadt droht Suspendierung

13 Beiträge in diesem Thema

Eisenstadt muß das noch fehlende Nenngeld für die lfd. Meisterschaft im Wert vn € 365.- mit spätestens 27.9. bezahlen, sonst wird der Verein suspendiert

RLO Nachrichten vom 22.September

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Selbst wenn Eisenstadt noch so pleite ist werden sie dieses Geld trotzdem noch aufbringen können...

827592[/snapback]

Sag das nicht, ich hab in den letzten 2-3 RLO Nachrichten immer wieder gelesen, dass mehrere Vereine mit der Bezahlung des Nenngeldes säumig waren, die anderen dürften mittlerweile bezahlt haben, Eisenstadt noch immer nicht. 365 Euro sind nicht viel, aber wenn man gar nix hat, ist´s wiederum genau um diese 365 zuviel. Dort dürfte es ziemlich düster aussehen, umsonst hat der Garger sich nicht vertschüsst :x

Unglaublich eigentlich für einen Klub der Landeshauptstadt :???:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:eek: Das kann es ja doch nicht sein!!! :eek:

Wie können die überhaupt eine Saison starten, wenn sie angeblich nicht einmal das Nenngeld für die Meisterschaft parat haben? Also ich kann mir kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Fußballklub nicht einmal läppische 300€ auf der Kante hat - wie will der dann seine Spieler für das nächste Monat bezahlen? Welche "Wahnsinnigen" waren denn da am Werk bzw. im Vorstand?

Für den Sport ist es schade, da der SC Eisenstadt doch einmal ein fixerer Bestandteil unserer Bundesliga war - im Endeffekt ist es aber kein großer Verlust mehr, da sich so ziemlich alles aus verabschiedet hat, was für guten Fußball wichtig ist (Geld, Fans und wie es scheint auch ein vernünftiger Vorstand).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:eek: Das kann es ja doch nicht sein!!! :eek:

Wie können die überhaupt eine Saison starten, wenn sie angeblich nicht einmal das Nenngeld für die Meisterschaft parat haben? Also ich kann mir kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Fußballklub nicht einmal läppische 300€ auf der Kante hat - wie will der dann seine Spieler für das nächste Monat bezahlen? Welche "Wahnsinnigen" waren denn da am Werk bzw. im Vorstand?

827932[/snapback]

ja leider das gibts- bei uns waren in der letzten saison vor der zwangspause (herbst 99) wahrscheinlich nicht einmal 300 schilling. ich kann mir bis heute nicht erklären wie wir damals die lizenz bekommen haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Laut heutigem Kurier hat sich bereits Zoki Barisic vertschüsst, weil er kein Geld bekam.

Kann mir nicht vorstellen, daß dieser Katastrophenverein (in organisatorischer Sicht) die Saison fertigspielen kann!

bearbeitet von The big Lebowski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zoki Barisic sitzt auf dem Trainerlehrgang in Lindabrunn (gestern auf PulsTV gesehen). Aber mich wundert auch nicht, dass er von Eisenstadt weg ist, angeblich sind viele dem Garger zuliebe noch geblieben, aber dieser hat den Absprung geschafft, jetzt müssen die Spieler sehen wo sie bleiben. Arg, das ist ein Auf und Ab dort, aber es geht doch immer wieder weiter bis jetzt jedenfalls.

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Passt, glaub ich, ganz gut hier rein ;)

"Fußballklub" unter dem Hammer

Im Lindenstadion in Eisenstadt hat am Mittwoch eine nicht ganz alltägliche Versteigerung stattgefunden: Unter den Hammer kamen Inventargegenstände des SC Eisenstadt. Ersteigert wurden sie vom Vereinsmanager.

SCE kauf sich selbst

Der SC Eisenstadt kauft sich - oder zumindestens einen Teil seines Inventars - selbst: So könnte man die Versteigerung von "beweglichem Inventar" am Mittwoch auf den Punkt bringen.

Von Bällen bis zum Turm

Vor rund 30 Personen wurden etwa Fußbälle, Dressen, Sessel, ein Balkenmäher sowie der große Fernsehturm des Vereins in Finanznöten versteigert.

Von Vereinsmanager ersteigert

Ersteigert hat das alles um 3.700 Euro der derzeitige Vereinsmanager Georg Blasnig. Er wird die Gerätschaften dem SC Eisenstadt zur Verfügung stellen.

"Schritt für Schritt"

Er wolle den Verein Schritt für Schritt sanieren, zumindest gut über diese Meisterschaft kommen und dann mit neuen Sponsoren wieder durchstarten, sagte Blasnig.

Quelle: burgenland.orf.at

bearbeitet von Hutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das hab ich auch gelesen und es ist verständlich, dass der Manager das Inventar rettete, aber genügt es Bälle, Rasenmäher etc. zu retten. Was ist mit den Spielergagen und Prämien, mich wundert, dass es von Spielerseite da noch keinen Aufstand gibt. Man darf jedenfalls gespannt sein, wie und vor allem wie lange das in Eisenstadt noch gut geht. :???:

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz wichtig ist es, dass Eisenstadt zumindest bis Winter durchhält und auch eine konkurrenzfähige Mannchaft stellen kann. Was soll sich sonst Vienna denken die ein 1:1 erreichen und St. Pölten gewinnt in Runde 15 vielleicht zweistellig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Entwicklung war abzusehen.

So leid es mir tut, aber der SCE ist ein Kasperlverein der seinesgleichen sucht.

Naja, es werden wohl wieder bessere Zeiten kommen. Schlimmer kanns zumindest nicht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.