Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Blackie75

Die SS-Ufos - Eine Hypothese

15 Beiträge in diesem Thema

Die SS-Ufos - Eine Hypothese

http://www.pilt.de/spiegel/content/view/568/61/

Die Basen auf dem Mond (Letzte Stellung) dienen vor allem der Beobachtung der Erde, eine weitere Basis befindet sich auf dem Mars. Der geheime Staat expandiert ständig, unter Adoptierung und Monopolisierung aller Ultra-Hochtechnik (Schumann-Levitator, Tiefsee-Luftdome usw.) wie der Wunderwaffen (Großkaliber-KSK/Kraftstrahlkanone/Grüner-LASER-Kanone usw.). Sogenannte UFOs und Geisterboote stammen regelmäßig aus diesem globalen deutschen Superstrat-Staat, der auch Bürger aus weiteren Ländern hat, die/deren Vorfahren meist freiwillige ausländische SS-Mitglieder sind/waren, insgesamt 7 Mio. Einwohner. Er versteht sich als Reststaat des Deutschen Reichs und führt seit 1945 einen Defensivkrieg, u. a. durch Munitions-/Waffenvernichtung (u. a. viele Waldbrände 2002 als Folge), gegen die Hauptstaaten der UNO, mit dem Ziel eines Befreiungsschlages in Deutschland (dem wahren heiligen Land) sowie der Ergreifung der Weltherrschaft, ohne je einen Erstschlag zu machen, im Dritten Weltkrieg 2003 - 2005 nach bedingungsloser Kapitulation der UNO-Staaten. Die Stammreich-Deutschen (BRD, BRÖ usw.) sieht er als die sechs Geislein im Bauch des Wolfs in dem als Prophezeiung verstandenen Märchen, deren Befreiung er, als das siebte Geislein in der Uhr versteckt, nach einem 60-Jahres-Plan organisiert. Die Mutterschiffe und Kampfflugkreisel bzw. die Reichsdeutsche Flugscheibenfront des geheimen Staates sind bereits aus alten Prophezeiungen als die Himmlischen Heerscharen der Apokalypse bekannt, die nach der Endzeit der alten Welt die Erde erobern und im Jüngsten Gericht (Weltgericht) alle Schuldigen bestrafen.

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:glubsch:  :wos?:  :hää?deppat?:

Was zur Hölle ist das?

bin über einen Thread im News-Forum http://213.164.26.196/nw1/dyn/100/foren/Fo...L/002398-2.html ) auf diese irre Website gelangt. Da treibt so ein Verschwörungsheini (daniel88) sein Unwesen, in einem Posting hat er einen Link zu der Homepage genannt, auf der unter anderem auch das zu lesen ist.

Dieser Typ wird von allen anderen im News-Forum gehörig verarscht! :laugh:

bearbeitet von Blackie75

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da müsst ihr erst mal meine Klasse erleben, das sind einige Freaks die glauben an den ganzen Bullshit(z.b. das die Nazis Ufos hatten usw) und die Erklärungen(teils erklärungen des Antriebes in ihren Büchern) wie die Dinger funktionieren, obwohl mit a bissi Physik und Hausverstand keines dieser Dinger jemals fliegen wird

Naja wenigstens die Autoren verdienen an der Dummheit der Leute ein bisschen Geld

bearbeitet von spax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erinnert mich an eine Doku über die "UFOs", die die US Air Force in den 50ern bauen wollte. Das Ding ist nie geflogen, aber hüpfen hat es können. Sündteurer Schrott :laugh:

Reichsdeutsche Flugscheibenfront

:D

Basis Mittelmeer West, bei Mallorca

Dass Mallorca in deutscher Hand ist, ist ja kein Geheimnis...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da müsst ihr erst mal meine Klasse erleben, das sind einige Freaks die glauben an den ganzen Bullshit(z.b. das die Nazis Ufos hatten usw)

Warum sollten sie auch nicht dran glauben?

Die deutschen haben damals versucht so etwas zu bauen.

Zwar nicht mit Atomantrieb und so nem Müll, aber dennoch baute man eifrig unbekannte Flugobjekte.

Auch die Amis sind den Deutschen um Nichts nachgestanden. Nur die haben es tatsächlich geschaft so was zu bauen. Der fliegende Flügel (oder wie das Ding geheißen hat) wurde zur selben Zeit gebaut, und nichts anderes als der Vorfahre des Stealth-Bombers.

flying-wing-yb49.jpg

Na viel Spaß, wenn Dir 1945 so etwas am Himmel begegnet.

Also ich würds für ein Ufo halten wenn ich heute nicht wissen würde, daß ein

Stinknormales Kampfspielzeug der Amerikaner draus geworden ist.

Es ist naiv zu glauben, daß man im Krieg nur zu konventionellen Mitteln gegriffen hat. Wenn man da nur an die ganzen Telekinese-Experimente denkt, wieso sollte man sich da plötzlich über den Versuch wundern, ein Ufo zu bauen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ganze Geschichte aus dem Artikel ist zwar Schwachsinn, aber ganz an den Haaren ist die Geschichte mit den Flugscheiben nicht herbeigezogen. Natürlich ist der Rest mit Geheimbasen und so weiter ein riesen Schmafu, aber Deutschland arbeitete wirklich an Nurflüglerprototypen (Gotha/Horten) und "Flugscheiben" als Ersatz für konventionelle Kampfflugzeuge.

hinten.jpg

sack.jpg

http://www.lonlygunmen.de/ufo/weapons/sack/as6.html

Sack AS-6

Die Sack AS-6 war der Prototyp eines radikalen deutschen Nurflügelflugzeugs, des Fliegenden Bierdeckels mit kreisförmiger Flügelfläche.

Der Name geht auf den Entwickler Arthur Sack zurück, der in seinen jungen Jahren die Idee hatte, ein neuartiges Flugzeug mit besonderen Flugeigenschaften zu entwickeln. Nachdem Sack Subventionen in Aussicht gestellt worden waren baute er 1939 sechs Modelle des unkonventionellen Fluggeräts. Das sechste (A.S. 6 V1) war ein Prototyp, dessen Cockpit aus einer ausgemusterten Messerschmitt Me 109 entnommen wurde. Angetrieben wurde es durch ein 240 PS Argus Triebwerk. Alle dokumentierten Tests jedoch missglückten, manche meinten der Motor wäre einfach zu schwach. Nach vorliegenden Informationen ist mit der Maschine niemals ein Start geglückt, lediglich einige Hüpfer sollen gelungen sein.

Beim Einmarsch der Alliierten fanden sich keine Spuren des Projekts mehr.

bearbeitet von ianrush

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... und was soll man jetzt daraus schließen?

Da das ganze Projekt in Ostdeutschland beheimatet war nehme ich einmal an, dass die Sowjets das Zeug vor den Amerikanern in die Finger bekommen haben, oder, dass, so wie viele militärische Einrichtungen, das Ganze vor dem Rückzug der Wehrmacht gesprengt wurde ;). Soll ja gerüchteweise Usus gewesen sein. ;)

bearbeitet von ianrush

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum sollten sie auch nicht dran glauben?

Die deutschen haben damals versucht so etwas zu bauen.

Zwar nicht mit Atomantrieb und so nem Müll, aber dennoch baute man eifrig unbekannte Flugobjekte.

Sowas kanns ja gegeben haben und vielleicht haben sie auch an Untertassenähnlichen Flugobjekten geforscht, aber nicht welche die sich auf einen Stand der Technik befinden müssten der damals einfach unmöglich gewesen wäre (sogar heute noch und teils physikalisch unmöglich ist) so wie es in den Büchern von den Typen aus meiner KLasse steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

forza weltverschwörungstheorien! an solchen abgefahrenen artikeln sieht man echt immer wieder wie normal man eigentlich ist, auch wenns manche nicht wahr haben wollen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.