M.R. LP`99

derby nächste saison?

14 Beiträge in diesem Thema

Müssen Wörgl, LASK und Untersiebenbrunn absteigen?

Die Götter müssen verrückt sein - Teil XXI

Am 13. 12. 2004 erhielten die 16 Ostligavereine per Email ein denkwürdiges Schriftstück. Es handelt sich dabei um die aktuellen "Auf- u. Abstiegsbestimmungen der Ersten Liga der Österreichischen Fußball-Bundesliga", wie von der ÖFB-Bundeshauptversammlung am 27. 11. 2004 beschlossen. Was daran so denkwürdig ist? Ganz einfach: Direktaufstieg ja, Zwölferliga nein! Denn die drei letztplatzierten Vereine der Zweiten Bundesliga steigen im Sommer in die jeweiligen Regionalligen ab...

Doch immer der Reihe nach. Am 4. Juni fasste das ÖFB-Präsidium einen Beschluss, der sich zum Ziel setzt den Direktaufstieg der Regionalligameister wieder in Kraft zu setzen und der eine Reihe von Begleitmaßnahmen umfasst.

Dieser Beschluss war als Antrag an die ÖFB-Bundeskonferenz formuliert, da nach den damals geltenden Regeln nur diese berechtigt war, die Aufstiegsregeln zu ändern.

Über diesen Antrag an die Bundeskonferenz wurden vor Meisterschaftsbeginn auch die 16 Ostligavereine informiert. Schließlich mussten sie ja wissen, was in der kommenden Meisterschaft auf sie zukommt. Etwaige damals geäußerte Bedenken, wie "wir beginnen eine Meisterschaft, deren Grundlagen teilweise noch gar nicht gültig sind", wurden mit dem Argument zerstreut, die Beschlussfassung durch die Bundeskonferenz sei nur noch "reine Formsache".

Tatsache ist aber, dass die von Bundesliga und Landesverbänden beschickte "Arbeitsgruppe Direktaufstieg" noch im September, also bei längst laufender Meisterschaft, gravierende Änderungen am vom ÖFB-Präsidium beschlossenen Dokument vornahm und dass das ÖFB-Rechtskomitee diesem geänderten Dokument im Oktober seinen Segen erteilte.

Am 27. 11. schließlich tagte die ÖFB-Bundesversammlung und setzte die geänderten "Auf- und Abstiegsbestimmungen" in Kraft.

Wir wollen Art und Weise, wie hier vorgegangen wurde, nicht kommentieren. Eine Meisterschaft unter Bedingungen zu starten, die gar nicht rechtskräftig sind und diese Bestimmungen bei laufender Meisterschaft auch noch abzuändern, und das ohne vorher mit den Betroffenen, also den Vereinen, Rücksprache zu halten - das bedarf keines Kommentares...

Was zwischen Meisterschaftsbeginn und Inkraftsetzung alles geändert wurde, darüber werden wir die ostliga.at-Besucher in den nächsten Tagen informieren.

Vorerst sei nur einmal der folgende, nachträglich eingefügte, Satz hervorgehoben: "Die drei Letztplazierten der Red Zac Ersten Liga steigen in die höchste Spielklasse des jeweiligen Landesverbandes (Regionalliga) ab." Was immer mit dieser nachträglichen Einfügung bezweckt war, sie bedeutet, dass im Sommer aus der Zweiten Bundesliga drei Vereine absteigen müssen, um den drei aufsteigenden Regionalligameistern Platz zu machen.

Nach derzeitigem Tabellenstand befinden sich auf diesen drei Abstiegsplätzen derzeit Wörgl, LASK und SC Interwetten, die nun wohl langsam für ein Leben in der Regionalliga planen sollten.

Zu der von der Bundesliga angekündigten Zwölferliga kann es aufgrund der nun geltenden Regelung jedenfalls nicht kommen. Dazu müsste ja eine ÖFB-Bundeskonferenz die am gerade erst in Kraft getretene Regelung aufheben bzw. entsprechend abändern.

Und damit gilt derzeit einmal: Was liegt, das pickt. Ja, auch Formfehler können manchmal halt recht folgenschwer sein. ostliga.at wird über die Affäre in den nächsten Tagen weiter berichten...

Anhang (zum Vergleichen):

Antrag des ÖFB-Präsidiums an die ÖFB-Bundeshauptversammlung (4. Juni 2004)

Beschluss der ÖFB-Bundeshauptversammlung (27. November 2004)

www.ostliga.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das glaube ich erst wenn ichs sehe. in einer 10er-liga 3 absteiger :eek:

erwischt du mal ein nicht so gutes jahr, ein bischen pech dazu und schon findest du dich bei den amateuren wieder. der profibetrieb als solches stirbt und damit wohl über kurz oder lang der verein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was passiert eigentlich wenn zB 3 Vereine die der (zB) RLW angehören auf den Plätzen 8, 9, 10 zu finden wären?

würde das bedeuten, dass aus der RLW 2 Vereine mehr in die jeweilige Landesliga absteigen müssten und es in den anderen Regionalligen einen Absteiger weniger gäbe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was passiert eigentlich wenn zB 3 Vereine die der (zB) RLW angehören auf den Plätzen 8, 9, 10 zu finden wären?

würde das bedeuten, dass aus der RLW 2 Vereine mehr in die jeweilige Landesliga absteigen müssten

ich glaube schon...

und es in den anderen Regionalligen einen Absteiger weniger gäbe?

jein. kommt halt drauf an, aus welcher Region die Absteiger kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

falls drei vereine in eine regionalliga absteigen würden, würden sehr wohl in den anderen beiden ligen je ein verein weniger in die landesliga absteigen, schliesslich soll die anzahl ja gleich bleiben.

wurde zumindest bis jetzt immer so gehalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für möglich halte ich im Österreichischen Fußball alles.

Aber da es sonst keine Quelle gibt, die sich mit diesem Gerücht auch nur annähernd befasst (hab zumindest nix davon mitgekriegt), glaub ich nicht, daß es stimmt.

Aber wer weiß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn da was dran sein sein sollte, ich glaub allerdings nicht da NUR auf ostliga.at davon zu lesen ist, ist das ganze absolut haltlos. Es gaeht nicht an dass man mitten unter der Saison die Auf- und Abstiegsregelung zu ändern. Sowas gibts nirgends und ist für mich, tschuldigung einfach nur :laugh: lächerlich :laugh: !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wäre interessant zu wissen, wo ostliga.at diese info herhat. da aber sonst in keinen medien irgendwas über diese angelegenheit steht, fällt dieser schwachsinn bei mir ins sogenannte winterloch!

aber die weisen herrn der buli sind ja immer für überraschungen gut. jedenfalls eine 10er liga mit 3 absteigern würde den ganzen blödsinn in dieser endlosen diskussion über die auf und abstiegsregelung, die krone aufsetzen. reicht eh schon der unsinn mit einer 12er liga mit 33 spieltagen!!

bearbeitet von Milhouse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dürfte ein Formfehler sein, sowie`s ostliga.at beschrieben hat. Schätze die Regelung soll für das darauffolgende Jahr gelten, wo die 12er Liga ja schon existiert und dann planmäßig drei Absteiger die Liga verlassen. Glaub kaum, daß der Beschluß (??) für die Aufstockung der Red Zac auf 12 Mannschaften dadurch verworfen oder übergangen wurde.

Lustig wär`s natürlich: Linzer Derby, und Wörgl und U7brunn brauch ich nicht unbedingt als Gegner für die Vienna. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dürfte ein Formfehler sein, sowie`s ostliga.at beschrieben hat. Schätze die Regelung soll für das darauffolgende Jahr gelten, wo die 12er Liga ja schon existiert und dann planmäßig drei Absteiger die Liga verlassen.

das wurde bestimmt verwechselt. anders wäre es kaum zu glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber bei unseren Blitzkneisser, die was zu entscheiden haben hat sich ja schon viel unglaubliches als Wahrheit entpuppt.

Aber auch wenn sie dass wirklich vorgehabt haben, wird es sich unmöglich durchsetzen, weil es selbst in Österreich unmöglich ist die Anzahl der Auf-bzw. Absteiger während der Saison zu ändern...obwohl....! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gehört sicher in einen anderen channel, aber da hier schon drüber diskutiert wird...

meine "vision":

bundesliga mit 16 vereinen (keinen interessiert es, viermal gegen pasching oder sturm zu spielen, ausserdem würde die jammerei von wegen "zuviele spiele" aufhören). zwei (oder vier) absteiger.

zwei zweite bundesligen (ost und west) mit ebenfalls 16 vereinen und je einem (oder eben zwei) aufsteiger sowie vier absteigern.

die regionalligen streichen, die aufsteiger in eine der beiden 2. ligen könnte man mittels play-off ermitteln (play-offs sind schliesslich in vielen anderen ligen gang und gäbe)

z.b. neun landesligen - drei dreiergruppen, die gruppensieger steigen automatisch auf und die zweiten spielen sich in einer weiteren dreiergruppe den vierten aufsteiger aus (oder man nimmt einfach den gruppenzweiten mit den meisten punkten bzw. der besten tordifferenz)

dreiergruppe = sechs spiele für jeden verein, was (glaub ich) nicht allzu schlimm wäre...

jaja, utopisch, ich weiss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.