sacred

Geldsorgen bei Wacker Tirol

102 Beiträge in diesem Thema

Beim FC Wacker Tirol stehen die Zeichen wieder auf Sturm. Während die Mannschaft schon seit einigen Runden ohne Erfolge blieb, wartet Obmann Gerhard Stocker auf das mehrfach versprochene Geld für den Klub. 

Zusagen von ca. 600.000 Euro

Die Situation ist ernst, aber nicht hoffnungslos. In der Klubkassa fehlen rund 600.000 Euro. Geld, das von Politik und Wirtschaft zwar zugesagt, aber bis jetzt nicht überwiesen wurde. Geld, das der Verein zum wirtschaftlichen Überleben dringend braucht.     

Noch bleibt Obmann Gerhard Stocker etwas Zeit, das Budget für die nächste Saison sicherzustellen. Gelingt es in den nächsten Wochen die nötigen finanziellen Mittel aufzutreiben, ist die Zukunft des Vereins vorerst einmal gesichert.         

Stellen sich mögliche Geldgeber und Sponsoren weiter taub, droht dem Bundesligaklub das "Aus", der Profibetrieb wäre dann wohl nicht mehr aufrecht zu halten.

Für diesen Fall hat Gerhard Stocker bereits seinen Rückzug angekündigt. Er habe schon im Vorjahr die Haftung für 700.000 Euro übernommen, noch weiter könne und wolle er sich nicht aus dem Fenster lehnen, so Stocker.

quelle: tirol.orf.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das kennen die in Tirol doch schon oder :D

Hoffe aber das sie das mit dem geld hinbringen!!!!

warte nur mein lieber, wenn stronach euch den rücken kehrt...

kein wunder das angesichts dieser ereignisse, die fans rebellieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
warte nur mein lieber, wenn stronach euch den rücken kehrt...

warte nur mein lieber, wenn euch Wien Energie den Rücken kehrt :nein:

Schade, dass es in Tirol immer und immer wieder die gleichen Probleme gibt, es kommt einfach keine Ruhe hinein...

Bin gespannt ob Tirol es in den nächsten Jahren schafft die Finanzen zu regeln und damit in der ersten Liga zu verbleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
warte nur mein lieber, wenn euch Wien Energie den Rücken kehrt :nein:

Schade, dass es in Tirol immer und immer wieder die gleichen Probleme gibt, es kommt einfach keine Ruhe hinein...

Bin gespannt ob Tirol es in den nächsten Jahren schafft die Finanzen zu regeln und damit in der ersten Liga zu verbleiben

natürlich, es ist schwerer für rapid einen gleich potenten sponsor zu finden wie wien energie anstatt einen stonach zu finden der 10-15 mio. / saison in den verein buttert... :nein:

(gell HUJILU, beim fm 2004 ist es genau so :p)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
natürlich, es ist schwerer für rapid einen gleich potenten sponsor zu finden wie wien energie anstatt einen stonach zu finden der 10-15 mio. / saison in den verein buttert... :nein:

Es geht auch ohne Stronach weiter, so wie es die Jahre davor weitergegangen ist, nicht in der Größenordnung wie jetzt (noch nicht) aber es geht weiter...

aber hier gehts nicht um die Austria und Stronach sondern um Tirol.

Gerade momentan ist es sicher schwer für Triol finanzkräftige Sponsoren zu finden die ihr Geld auch in den Fussball stecken wollen - durch die fallende Reichweite des Fussballs durch den ATV/Premiere Deal werden potentielle Sponsoren sicher auch abgeschreckt

Fraglich in wie weit diese Ankündigungen der Spitze "Geld, das von Politik und Wirtschaft zwar zugesagt, aber bis jetzt nicht überwiesen wurde. " stimmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

immer das gleiche problem: mit geld planen, dass man noch nicht definitiv hat.

eigentlich unerklärlich - tirols mannschaft hat "keine" stars sondern ein kollektiv und trotzdem fehlen 600.000!!! € wofür wurden diese 600.000 ausgegeben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wo sind jetzt der Jezek, badest und Konsorten die vor 2 Wochen noch erzählt haben wie supertoll Tirol doch ist, das ein Breczek und Mair um nix schlechter sind als ein Vachousek und Rushfeldt und das Tirol sicher in den UEFA-Cup kommt....

Sportlich jetzt der erwartete Einbruch (denn dieses Team ist nicht bundesligatauglich, sonst könnte ja jedes team mit 8 Regionalspieler in der BL spielen und das funktioniert nicht und hat noch nie funktioniert), und finanziell gehts auch schon wieder los!

Aber keine Sorge, die Politik wird für euch einen Sponsor finden (so wie Kelag in Kärnten oder Wien Energie bei Rapid), dann heißts halt FC Tirol Energie Innsbruck und ihr seits eure Geldsorgen los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wacker Tirol steht finanziell wieder vor Abgrund

Sportlich läuft es beim FC Wacker Tirol zufrieden stellend. Finanziell kann der Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga heuer zwar ausgeglichen bilanzieren, trotzdem hat Wacker-Obmann Gerhard Stocker am Montag einen Hilferuf abgesetzt. Für die kommende Saison seien eine Million Euro mehr nötig, ansonsten könnte der Profibetrieb in Innsbruck eingestellt werden.

In einem internen Papier an die Mitarbeiter findet Stocker recht drastische Worte: "Ich komme mir vor, wie der Kapitän der Titanic, der sieht, dass das Schiff Wacker Tirol auf einen Eisberg zusteuert. Das Schiff läuft Gefahr, einen großen Schaden zu erleiden, der Kapitän übersteht den Unfall (finanziell) schwer verletzt." Und weiter: "Manche agieren überhaupt so, als ob es keinen Eisberg gäbe. Ich sage, es gibt diesen Eisberg und er ist nicht weit entfernt. Bei gleichem Kurs ist der Crash mit Ende der Saison 2004/05 vorprogrammiert. Die Lizenzierung für die Saison 2005/06 kann so niemals gelingen."

Stocker kritisiert dabei Wirtschaft und Politik, dass Zusagen immer nur schwammig formuliert werden. "Inzwischen weiß ich, nur Schriftlichkeit ist auch Verbindlichkeit." Stocker will die Rahmenbedingungen schaffen, damit der Profifußball in Tirol auf Dauer überleben kann, und nicht immer am Nabel der Firma Stasto (gehört Obmann Stocker) abhängig ist. Er betont, dass er für die kommende Lizenzierung auch wieder Haftungen übernehmen könnte, "aber nicht mehr unbegrenzt. Ansonsten müssen wir uns eingestehen, das es sinnlos ist, und den Betrieb einstellen." Von einem Rücktritt als Obmann will Stocker aber nicht sprechen.

In dieser Saison kann der FC Wacker Tirol mit 4,1 Millionen Euro zwar ausgeglichen budgetieren. "Aber nur, weil drei Viertel der Mitarbeiter und Spieler auf das Beteiligungsmodell eingegangen sind." Das heißt: Hat der Verein mehr Einnahmen (Sponsoren, Eintrittsgelder) bekommen die Mitarbeiter mehr Geld, bei weniger Einnahmen, dementsprechend weniger. "Aber für die kommende Saison brauchen wir dringend eine Million Euro mehr."

Der Profifußball in Innsbruck erlebte bereits vor zweieinhalb Jahren einen Mega-Crash, als der damalige Verein FC Tirol mit rund 60 Millionen Euro Pleite ging. Der Strafprozess gegen die damaligen Präsidenten Othmar Bruckmüller, Martin Kerscher und Manager Robert Hochstaffl beginnt am 8. November am Landesgericht in Innsbruck.

(apa)

aon.at

was da richtig is... :wos?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wo sind jetzt der Jezek, badest und Konsorten die vor 2 Wochen noch erzählt haben wie supertoll Tirol doch ist, das ein Breczek und Mair um nix schlechter sind als ein Vachousek und Rushfeldt und das Tirol sicher in den UEFA-Cup kommt....

Sportlich jetzt der erwartete Einbruch (denn dieses Team ist nicht bundesligatauglich, sonst könnte ja jedes team mit 8 Regionalspieler in der BL spielen und das funktioniert nicht und hat noch nie funktioniert), und finanziell gehts auch schon wieder los!

Aber keine Sorge, die Politik wird für euch einen Sponsor finden (so wie Kelag in Kärnten oder Wien Energie bei Rapid), dann heißts halt FC Tirol Energie Innsbruck und ihr seits eure Geldsorgen los.

Ich frage mich - wie so viele im ASB wohl auch - wer dich Eumel immer um deine kompetenten Beiträge bittet. Jetzt gehst du eh im Austria-Channel schon allen Usern mit deinem Oppotunismus auf die Eier, musst du das nun auch noch in die anderen Vereinskanäle ausbreiten. Wahrscheinlich weißt du ja nicht einmal wo Innsbruck überhaupt ist.

@topic: Mal abwarten, bis man genaueres weiß. Alles andere sind ja nur Spekulationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und wo sind jetzt der Jezek, badest und Konsorten die vor 2 Wochen noch erzählt haben wie supertoll Tirol doch ist, das ein Breczek und Mair um nix schlechter sind als ein Vachousek und Rushfeldt und das Tirol sicher in den UEFA-Cup kommt....

Sportlich jetzt der erwartete Einbruch (denn dieses Team ist nicht bundesligatauglich, sonst könnte ja jedes team mit 8 Regionalspieler in der BL spielen und das funktioniert nicht und hat noch nie funktioniert), und finanziell gehts auch schon wieder los!

Aber keine Sorge, die Politik wird für euch einen Sponsor finden (so wie Kelag in Kärnten oder Wien Energie bei Rapid), dann heißts halt FC Tirol Energie Innsbruck und ihr seits eure Geldsorgen los.

ich entschuldige mich für ihn :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
immer das gleiche problem: mit geld planen, dass man noch nicht definitiv hat.

eigentlich unerklärlich - tirols mannschaft hat "keine" stars sondern ein kollektiv und trotzdem fehlen 600.000!!! € wofür wurden diese 600.000 ausgegeben ?

also das mit geld planen das man nicht hat ist ein alter hut, das hättest für die red.zac-saison kritisieren können, da hat es gestimmt, und das bereut der vorstand jetzt schon bitter, aber die planungen für die red.zac waren mitte-ende der regionalliga-saison, da bestand der verein gerade mal einige monate, und da war man eben noch jung, dumm und naiv.

für die saison 2004/2005, also die aktuelle, wurde AUSSCHLIESSLICH mit mitteln geplant, die man fix zugesagt hatte. deshalb gibt es für diese saison auch keine probleme, wir werden eine schwarze 0 erwirtschaften, das steht ausser zweifel.

nun geht es eben um die nächste saison, und da wird jetzt eben früh genug gewarnt, um dann nicht im februar draufzukommen, dass wir uns eigentlich den profibetrieb ja gar nicht mehr leisten können.

Und wo sind jetzt der Jezek, badest und Konsorten die vor 2 Wochen noch erzählt haben wie supertoll Tirol doch ist, das ein Breczek und Mair um nix schlechter sind als ein Vachousek und Rushfeldt und das Tirol sicher in den UEFA-Cup kommt....

hihi, vielleicht wirst es ja IRGENDWANN im laufe der saison noch überwinden, dass die realität deine prognose "Tirol macht unter umständen keine 10 punkte" als falsch und deinen fussballsachverstand eindrucksvoll als kaum vorhanden entlarvt hat.

Sportlich jetzt der erwartete Einbruch (denn dieses Team ist nicht bundesligatauglich, sonst könnte ja jedes team mit 8 Regionalspieler in der BL spielen und das funktioniert nicht und hat noch nie funktioniert), und finanziell gehts auch schon wieder los!

gegen die Admira waren wir das klar stärkere team, haben unglücklich verloren und dem GAK und Rapid können wir eben nicht das wasser reichen, so ist es nun mal. abgeschossen wurden wir allerdings nicht. achja, ein blick auf die tabelle sagt, dass Wacker der Austria ein drittel (2 von 6) der bisherigen saison-gegentore zugefügt hat, was sagst dazu? ;)

Wien Energie blecht sowieso nur um die 2 Millionen. Das is ein absoluter Witz und nicht einmal ein Viertel des ganzen Budgets...

hihi, bei uns wäre das die hälfte. die TIWAG als unser hauptsponsor zahlt € 600.000,-, DAS ist ein witz.

was da richtig is...

was soll das heissen? Stocker ist sicher einer der ehrlichsten vereins-oberhäupter der liga, wenn nicht der ehrlichste..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.