Tom.

Urteil im "Münzwurf-Skandal"

44 Beiträge in diesem Thema

21. September 2004 17:59 Uhr

Urteil im "Münzwurf-Skandal"

Die UEFA-Disziplinarkommission hat ihr Urteil über den "Münzwurf-Skandal" beim Champions-League-Spiel AS Roma gegen Dynamo Kiew gefällt.

Die Ukrainer erhalten einen 3:0-Sieg zugesprochen und die Italiener müssen ihre nächsten beiden CL-Spiele gegen Bayer Leverkusen (3. November) und Real Madrid (8. Dezember) vor leeren Rängen im Römer Olympiastadion austragen.

Das Spiel wurde, nachdem der schwedische Schiedsrichter Anders Frisk von einer Münze am Kopf getroffen wurde, zur Pause abgebrochen.

Das Urteil war wohl zu erwarten.. :nein:

bearbeitet von -Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frechheit dieses Urteil :mad::angry::redangry::madmax:

Platzsperre für die gesamte Saison, die beiden nächsten Spiele unter Ausschluß der Öffentlichkeit und eine saftige Geldstrafe wären mehr als angemessen. Dieses Urteil ist mMn skandalös!

Würde das kleinere Vereine betreffen, würden diese aus dem Bewrb ausgeschlossen und für 2 Jahre gesperrt!

Sauerei dieses "Urteil" :knife::kotz::madmax:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kann ich nicht verstehen.  :verbot:

lieber wäre mir gewesen, wenn man da sspiel nochmal ausgetragen hätte..

Ja natürlich! Und der Werfer sollte einen Platz am Spielfeldrand bekommen sowie Münzen und Wurfgegenstände aller Art (Schrauben, Messer...). Die Schiris sollen wissen wie der Hase läuft :knife:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roma - Real im leeren Olympiastadion, klingt sehr arg. Da müsste man fast dabei sein  :betrunken:

Zum Urteil: Eigentlich recht mild. Andere Vereine hätten sicher eine härtere Bestrafung erfahren (z.B. Ausschluß aus dem Bewerb)

Das wird dann wie in der 2.deutschen Bundesliga. Ein Mob von ca. 30 Leuten, wird die Mannschaft unterstützen. Ihre Funktion? Ordner! :D

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde die Entscheidung in Ordnung.

Neuaustragung oder die restlichen 45 Minuten weiterspielen wäre blödsinnig. Da könnte Roma ja noch was rausholen... Daß Dinamo die drei Punkte und 3:0 Tore zugesprochen bekommt ist auch recht.

Vielleicht hätte man eine längere Stadionsperre verhängen können, aber ob das dann wirklich funktioniert... Da wäre die UEFA-Zentrale in Genf nicht mehr sicher vor den Römern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So gesehen hat der AS Roma sogar noch Masel gehabt. Ich hoffe nur, dass man aus diesem Vorfall lernt und vor allem, dass der Täter (war ja immerhin ein VIP und daher sicher nicht so arm) gefasst wird und seine Strafe zahlt...

bearbeitet von Milano18

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frechheit dieses Urteil :mad::angry::redangry::madmax:

Platzsperre für die gesamte Saison, die beiden nächsten Spiele unter Ausschluß der Öffentlichkeit und eine saftige Geldstrafe wären mehr als angemessen. Dieses Urteil ist mMn skandalös!

Würde das kleinere Vereine betreffen, würden diese aus dem Bewrb ausgeschlossen und für 2 Jahre gesperrt!

Sauerei dieses "Urteil" :knife::kotz::madmax:

100 % Zustimmung!

Viel zu mildes Urteil, vor allem nur zwei Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit...WTF? :angry:

Wenn ein ZSKA Moskau Fan oder ein Kiev oder Donetsk Fan geworfen hätte, dann ging es, wie du richtig schreibst, diesen Vereinen mächtig an den Kragen.

Da haben sich die UEFA Funktionäre reihenweise in die Hosen geschifft bei dieser Entscheidung!

Und auch nur 2 Spiele Sperre für Mexes.... :sleepy: unfassbar

erst wenn er ihm das Wadenbein gebrochen hätte, hätte es wohl 5-6 spiele gegeben :nope:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat nicht Real damals zwei Spiele Platzsperre bekommen? Bei denen is aber nur das Tor umgefallen, wodurch sich der Anpfiff verzögerte. Das soll gleich schwer wiegen, wie der Münzwurf... naja :wos?: .

Meiner Meinung nach viel zu milde, das Urteil. Da hättens mit voller Härte durchgreifen sollen. Vielleicht zeigen dann die Verein mal Interess unter ihren "Fans" aufzuräumen. Wär das bei einem kleineren Verein passiert, den hättens aus dem Bewerb geschmissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kann ich nicht verstehen. :verbot:

lieber wäre mir gewesen, wenn man da sspiel nochmal ausgetragen hätte..

Ganz sicher und der 0:1 Rückstand ist dahin,...

Das erinnert mich an die seltsame Serie der ausgefallenen Flutlichter (seltasamerweise immer bei Rückstand der Heimmmannschaft) bei uns als man Anfangs auch noch das Spiel immer wiederholte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Urteil ist meiner Meinung nach noch immer zu mild ausgefallen - so ein Zwischenfall, der die gesamte Autorität der Schiris ad absurdum führt bzw. deren Gesundheit gefährdet, gehört einfach so geahndet, dass solche Aktionen möglichst der Vergangenheit angehören.

Scheinbar (oder zumindest hab ich nichts diesbezüglich gelesen) sind die Roma ja auch ohne Geldstrafe davongekommen - wäre ein nettes Entgegenkommen gegenüber den finanzschwachen Römern...

Eine Neuaustragung wäre doch wirklich absoluter Schwachsinn gewesen, und noch dazu absolut unfair gegenüber Dinamo Kiew, die ja 1:0 gegen zehn Mann geführt haben...

bearbeitet von Der_Joker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo kommt man von oben runter.

das theater wegen so einer kleiner münze die geworfen wurde....... da spürt man wie weit der komerz in österreich schon fortgeschritten ist.

geht doch tennis schaun oder in die oper :mad:

das urteil ist ok, aber sicher nicht milde!

weil ein mann/frau von der haupttribüne eine münze wirft und denn schiri triff (welcher eh schon den hang zum spiele abbrechen hat) soll nun die asroma für weiss ich wieviele jahre vom int. wettbewerb ausgeschlossen werden, mit hohen bussen in den ruin getriben werde....das ist es doch was ihr wollt?

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem das in Rom absolut kein Einzelfall waren und die "Fans" dort als sehr radikal bekannt sind, muss man von einem Verein erwarten können, dass er es schafft, dass ein Schiedsrichter gefahrlos ein Spiel leiten kann...

Schließlich hat der Verein die Verantwortung für die Sicherheitsvorkehrungen und wenn was passiert, dann muss es Konsequenzen haben.

Ich gebe zwar zu, dass es wohl schwer zu verhindern ist, dass Münzen geworfen werden, aber wenn man dies ohne jede Strafe tolerieren würde, dann ist es bzw. würde es sicher noch um einiges schlimmer werden...

Und mit Strafen gegen den eigenen Klub werden solche Leute hoffentlich abgeschreckt und sparen sich solche sinnlosen Aktionen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.