Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tifozo

EM Stadion in Kärnten, ja oder nein!?

33 Beiträge in diesem Thema

"Nicht nur der Sport wäre ein Verlierer"

LINZ. Österreichs Fußball-Europameisterschaft 2008 ohne Linz? Offiziell ja - inoffiziell noch lange nicht. In Klagenfurt glaubt man nämlich nicht mehr, dass ein EM-reifes Stadion errichtet werden kann.

Die Streitigkeiten rund um Grundablösen haben vielen die Lust auf die EM geraubt. Ursprünglich gab es den einstimmigen politischen Beschluss, 75.000 Quadratmeter für Stadion und Außenanlagen zu erwerben, jetzt dürfte es nicht ein- mal mehr mit 38.000 klappen. Dass die Grundstücke roten und schwarzen Politikern gehören, macht die Sache nicht einfacher.

Dazu kommt die sportliche Untergangsstimmung beim FC Kärnten, die das Interesse für eine EM-Teilnahme auch nicht fördert. Ein Problem, das auch die Linzer Ambitionen bremst?

"Nein, wir dürfen uns von der jetzigen LASK-Situation nicht bremsen lassen", will Fußball-Präsident Leo Windtner darum kämpfen, dass Linz in Kärntens Rolle schlüpfen kann. Bestärkt wurde er neuerlich von ÖFB-Chef Friedrich Stickler: "Er versteht nicht, dass eine Stadt wie Linz und der große oberösterreichische Wirtschaftsraum diese Chance ignorieren wollen." Windtner will jetzt Landeshauptmann Josef Pühringer und Bürgermeister Franz Dobusch den EM-Ball zuspielen. Die Vorwahlzeit könnte dabei kein Nachteil sein ...

"Bei einem Fehlen Oberösterreichs wäre nicht nur der Sport der große Verlierer", denkt Windtner auch an die heimische Wirtschaft, die durch das drittgrößte Sportereignis der Welt nach Olympia und der Fußball-WM angekurbelt wird.

Leitls Argument

Einer der größten Befürworter der österreichischen EM-Bewerbung war schon immer Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl. "Fußball wird 2008 und schon vorher zum hervorragendem Lockartikel für unser Land", erinnert der Linzer an die Ski-WM. "St. Anton hat optimistische Wirtschaftsprognosen eindrucksvoll bestätigt."

Rieds Sportchef Klaus Roitinger hofft, dass Oberösterreich "die letzte Chance" nützt. "Ich habe nie verstanden, warum Wirtschaft und Tourismus nicht von Anfang an vehement für die EM in Linz eingetreten sind."

OÖNachrichten vom 4.03.2003

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, in der ewigen Farce namens Stadioncausa gibt es wenig erfreuliches an Neuigkeiten bzw. Altbekanntem: Der EM-Standort Klagenfurt wackelt, und zwar ganz gewaltig, wenn sich die Herren Stadtväter nicht schleunigst ihrer Aufgabe besinnen! Wolfgang Gramann (ÖFB) dementiert derzeit zwar Gerüchte, dass eventuell Linz oder St. Pölten für Klagenfurt bei der EM einspringen könnten, gleichzeitig stellt er aber auch klar, dass man mit dem Bau der Arena nicht bis 2005 warten könne. Im Herbst 2006 müsste das Stadion nämlich fertig sein. Vize-Bgm. Canori gibt inzwischen den anderen Parteien die Schuld an der Misere und zittert um den Standort Klagenfurt. Für ihn ist nach wie vor Minimundus der beste Vorschlag...

Und im Magistrat macht ein anderes Gerücht die Runde: Erstens könnte das Stadtgartenamt verlegt und dem Wörthersee-Stadion ein neuer Nachbar hingestellt werden oder zweitens denkt man darüber nach, die Arena auf dem Areal der derzeitigen (!!!) Anlage zu bauen.

Letzteres kann ich mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen, schließlich muss der FCK während des Stadionbaus ja auch Heimspiele austragen....

Naja, die ewige Farce eben! :knife:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oder zweitens denkt man darüber nach, die Arena auf dem Areal der derzeitigen (!!!) Anlage zu bauen.

kann ich mir nicht vorstellen - dort soll ja die Nachwuchsakademie hin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kannst du diese schlechten nachrichten vielleicht ersparen??? ich will nix negatives übers stadion hören!!!!

ich werde wohl bald mal nach slozendorf fahren müssen um da aufzuräumen! ich hab schön langsam die schnauze voll!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann ich mir nicht vorstellen - dort soll ja die Nachwuchsakademie hin!

Ich mir ja auch nicht, aber das wurde von einem nicht ganz unbedeutenden Herrn aus dem Magistrat heute hinter vorgehaltener Hand einem Kollegen weitergesagt... :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dem wirklich so sein sollte und das neue Stadion (falls mal wirklich eines kommt) auf dem jetzigen Areal gebaut wird, vielleicht finden die Heimspiele daweil im Bleiberger Stadion statt? ;-)

dann hätte wenigstens die V-C nicht so weit zu fahren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es gibt kein bleiberger stadion!!!!!

das ist das stadion villach-lind! das wird niemals bleiberg gehören! das 3-lärchenstadion ist verkauft worden und gehört irgendwelchen nachwuchsvereinen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht in meinen Kopf einfach net rein .... Warum können sich diese Typen net einfach einigen ?

Schrecklich dieser Arschhaufen !

Genau das hab ich mir auch gedacht, als ich das gelesen hab. Die Unfähigkeit mancher Herren übertrifft sogar noch die unseres Vorstands. |x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht in meinen Kopf einfach net rein .... Warum können sich diese Typen net einfach einigen ?

Schrecklich dieser Arschhaufen !

Kommunalpolitiker.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird immer "lustiger":

Geschichte um Wörthersee-Stadion wird immer skuriler

Altes Stadion soll neues werden. Die Geschichte um das Fußball-EM-Stadion in Klagenfurt wird immer skuriler. Landeshauptmann verlangt nun vom Bund mehr Geld für Bau. 

Nichst läuft. Nach dem bei der UEFA eingereichten Plan müssten jetzt schon alle Behördenverfahren und Gutachten laufen. Das einzige, was in Klagenfurt "läuft", sind täglich neue Aussagen von Politikern.

Aus alt mach neu. Die jüngste: Um Geld für die Grundstücke zu sparen, soll das alte Stadion zur EM-Arena umgebaut werden. Für den FCK wollen die Politiker einen derzeitigen Trainingsplatz zu einem "Not-Stadion" umfunktionieren. Das kann wohl nur eine Schnapsidee sein...

Haider verärgert. Der aktuelle Stillstand verärgert Haider: "Die Wahlen sind vorbei, es wird Zeit für Taten. Wie mit Bürgermeister Scheucher ausgemacht, nimmt nun Vizebürgermeister Canori die Sache in die Hand."

Benachteiligt. Der Landeschef selbst steigt mit dem Bund in den Ring: "Ich sehe nicht ein, dass Kärnten und Klagenfurt je ein Drittel zahlen sollen, Innsbruck und Tirol viel weniger selbst aufbringen müssen."

Wunsch nach Sportzentrum. Immer größer wird der Wunsch von anderen Sportfachverbänden nicht nur ein Fußballstadion zu bauen, sondern ein Sportzentrum zu errichten. "Bis jetzt ist kein Sportpark geplant, hat sich alles auf das Stadion konzentriert. Wenn andere Sportarten mit dabei sein wollen, müssen sie selbst auf uns zukommen. Reden kann man über alles", sagt Haider. 

Quelle: www.kleinezeitung.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.