Jump to content
mufc

7. Runde: FK Austria Wien - FC Wacker Innsbruck

31 posts in this topic

Recommended Posts

FK Austria Wien - Wacker Innsbruck

Sa, 31.08.2013, 19:00 Uhr, Generali Arena


In der 7. Runde der Tipp3-Bundesliga trifft der FK Austria Wien auf Wacker Innsbruck.

Tipp3 wünscht den Benutzern des Austrian Soccer Board viel Spaß bei der Vorbesprechung!

Jetzt wetten:

FK Austria Wien - Wacker Innsbruck
1,30 - 5,00 - 7,00

_____________________________________________________________________________________



2 Gesperrte (Vucur, Abraham), viele Angeschlagene (Hinterseer, Schilling, Kofler), dazu noch auswärts beim amtierenden Meister und jetzt auch noch Champions-League-Teilnehmer, der vor Selbstvertrauen nur so strotzen dürfte.

Ganz einfache Schlussfolgerung: Nix zu verlieren und schauen, was am Ende herauskommt :)

Davon ausgehend, dass es (wie die TT berichtet) nur Hinterseer rechtzeitig schaffen wird:


Safar

Bergmann - Siller - Jaio - Hauser

Löffler - Piesinger

Schütz - Hinterseer - Wernitznig

Wallner


Vuleta oder Kuen eventuell statt Schütz/Wernitznig Edited by Heikki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morgen, Samstag 31.08.2013 wird die 7. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile bereits um 16:00 Uhr mit dem Spiel SK Puntigamer Sturm Graz gegen RZ Pellets WAC eröffnet.

Um 19:00 folgen dann drei weitere Spiele, u. a. das Spiel FK Austria Wien gegen "unseren" FC Wacker Innsbruck.

Die Ausgangslage dieser beider Mannschaften könnte beinahe nicht unterschiedlicher sein. Während die in der Generali Arena (viele werden diesen Fußballplatz als Horr-Stadion kennen) beheimaten "Violas" in dieser Saison in einer hart umkämpften Champions League Qualifikation den Aufstieg in die Gruppenphase erreichten und damit die Euphorie des vorjährigen Meistertitels mitnehmen konnten, kämpft der Tiroler Traditionsverein vorraussichtlich auch diese Saion um bzw. besser gesagt gegen den Abstieg.

Nach einem starken Start und anschaulichem Fußball des FC Wacker Innsbruck in die heurige Spielsasion liegt man nach je drei gespielten Heim- und Auswärtsrunden mit sieben Punkten auf dem sechsten von zehn Plätzen. Herauszuheben sind dabei die starken mannschaftlichen Leistungen, durch die auch in Spielen in denen man (leider oft durch Fehler oder Missverständnisse) in Rückstand geraten ist, noch gepunktet werden konnte. Einer (unglücklichen) Niederlage stehen vier Unentschieden und ein Sieg gegenüber. Diese Bilanz könnte durchaus besser aussehen, wenn nicht auch der Angriff wie bereits in den vergangen Saisonen zu viele Chancen für ein Tor benötigte.

Die beiden (inklusive Cup) Siege der heurigen Saison wurden beide östlich von Tirol errungen. Diesen Siegen steht in diesem Raum keine Niederlage gegenüber und das möchte Trainer Roland Kirchler wohl trotz einiger Umstellungen in der Startformation so beibehalten.

In der Innenverteidigung ist Stipe Vucur nach seinem Ausschluss in der 6. Runde gegen den SC Wiener Neustadt gesperrt. Für ihn dürfte wohl Egoitz Jaio das Duo in der Innenverteidigung mit Sebastian Siller bilden. Vorausgesetzt ein überraschendes Debüt von Michael Steinlechner findet nicht statt.

Die Aussenverteidigung wird von Hauser und Bergmann gebildet werden, da Christian Schilling noch leicht angeschlagen ist.

Die Aufstellung im Mittelfeld wird sich im Vergleich mit den vorigen Runden auch leicht ändern. Hier wurde zwar bereits einiges probiert und rotiert jedoch könnten bis zu fünf Spieler vorgegeben werden. Die devensivstarken Kofler (angeschlagen) und Abraham (gesperrt), die langzeit verletzten Milosevic und Saurer und unser mit drei Toren in 539 Spielminuten bester Torschütze "Hansi" Hinterseer.

Stjepan Vuleta könnte sein Debüt in der Start-11 geben und mit Roman Wallner, der auch diese Saison wieder mit seinem Einsatz von der ersten bis zu allerletzten Minute glänzt und leider seine Probleme vom Elfmeterpunkt hat, für offensive Akzente sorgen.

Szabolcs Safar kommt an seine alte Wirkungsstätte zurück und würde sich wohl über einen Punktzuwacks der Innsbrucker freuen. "Ein Punktzuwachs würde mich freuen", könnten seine Worte in einem Interview vor dem Spiel sein.

Die Wiener Austria steht nach dem ersten Einzug der Geschichte in die Champions League nach einem engen Spiel am Mittwoch dieser Woche wieder dem Alltag der österreichischen Bundesliga gegenüber. Die anstrengende Partie, die anschließende Party und das unterschätzen des Gästeteams könnte in die Karten unserer Mannschaft spielen.

Der Gästesektor wird wohl trotz der großen Distanz zur Heimat gut gefüllt werden. Die Fanclubs rufen hierfür zu einer gemeinsamen Zugfahrt auf (Auf nach Wien). Das lang ersehnte Retrotrikot im grün-schwarzem (oder wie der Innsbrucker Fußballbegeisterte gerne ausbessert: schwarz-grünem) Streifenlook wird sich wohl noch nicht auf die Westtribühne der Generali Arena verirren.

Zusammengefasst können Kommentare zu diesem Spiel wohl nur "Sieg", "+1" oder "3 Punkte!" lauten. Der Aussenseiter aus Tirol darf natürlich über jeden Punkt beim Champions League Teilnehmer froh sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morgen, Samstag 31.08.2013 wird die 7. Runde der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile bereits um 16:00 Uhr mit dem Spiel SK Puntigamer Sturm Graz gegen RZ Pellets WAC eröffnet.

Um 19:00 folgen dann drei weitere Spiele, u. a. das Spiel FK Austria Wien gegen "unseren" FC Wacker Innsbruck.

Die Ausgangslage dieser beider Mannschaften könnte beinahe nicht unterschiedlicher sein. Während die in der Generali Arena (viele werden diesen Fußballplatz als Horr-Stadion kennen) beheimaten "Violas" in dieser Saison in einer hart umkämpften Champions League Qualifikation den Aufstieg in die Gruppenphase erreichten und damit die Euphorie des vorjährigen Meistertitels mitnehmen konnten, kämpft der Tiroler Traditionsverein vorraussichtlich auch diese Saion um bzw. besser gesagt gegen den Abstieg.

Nach einem starken Start und anschaulichem Fußball des FC Wacker Innsbruck in die heurige Spielsasion liegt man nach je drei gespielten Heim- und Auswärtsrunden mit sieben Punkten auf dem sechsten von zehn Plätzen. Herauszuheben sind dabei die starken mannschaftlichen Leistungen, durch die auch in Spielen in denen man (leider oft durch Fehler oder Missverständnisse) in Rückstand geraten ist, noch gepunktet werden konnte. Einer (unglücklichen) Niederlage stehen vier Unentschieden und ein Sieg gegenüber. Diese Bilanz könnte durchaus besser aussehen, wenn nicht auch der Angriff wie bereits in den vergangen Saisonen zu viele Chancen für ein Tor benötigte.

Die beiden (inklusive Cup) Siege der heurigen Saison wurden beide östlich von Tirol errungen. Diesen Siegen steht in diesem Raum keine Niederlage gegenüber und das möchte Trainer Roland Kirchler wohl trotz einiger Umstellungen in der Startformation so beibehalten.

In der Innenverteidigung ist Stipe Vucur nach seinem Ausschluss in der 6. Runde gegen den SC Wiener Neustadt gesperrt. Für ihn dürfte wohl Egoitz Jaio das Duo in der Innenverteidigung mit Sebastian Siller bilden. Vorausgesetzt ein überraschendes Debüt von Michael Steinlechner findet nicht statt.

Die Aussenverteidigung wird von Hauser und Bergmann gebildet werden, da Christian Schilling noch leicht angeschlagen ist.

Die Aufstellung im Mittelfeld wird sich im Vergleich mit den vorigen Runden auch leicht ändern. Hier wurde zwar bereits einiges probiert und rotiert jedoch könnten bis zu fünf Spieler vorgegeben werden. Die devensivstarken Kofler (angeschlagen) und Abraham (gesperrt), die langzeit verletzten Milosevic und Saurer und unser mit drei Toren in 539 Spielminuten bester Torschütze "Hansi" Hinterseer.

Stjepan Vuleta könnte sein Debüt in der Start-11 geben und mit Roman Wallner, der auch diese Saison wieder mit seinem Einsatz von der ersten bis zu allerletzten Minute glänzt und leider seine Probleme vom Elfmeterpunkt hat, für offensive Akzente sorgen.

Szabolcs Safar kommt an seine alte Wirkungsstätte zurück und würde sich wohl über einen Punktzuwacks der Innsbrucker freuen. "Ein Punktzuwachs würde mich freuen", könnten seine Worte in einem Interview vor dem Spiel sein.

Die Wiener Austria steht nach dem ersten Einzug der Geschichte in die Champions League nach einem engen Spiel am Mittwoch dieser Woche wieder dem Alltag der österreichischen Bundesliga gegenüber. Die anstrengende Partie, die anschließende Party und das unterschätzen des Gästeteams könnte in die Karten unserer Mannschaft spielen.

Der Gästesektor wird wohl trotz der großen Distanz zur Heimat gut gefüllt werden. Die Fanclubs rufen hierfür zu einer gemeinsamen Zugfahrt auf (Auf nach Wien). Das lang ersehnte Retrotrikot im grün-schwarzem (oder wie der Innsbrucker Fußballbegeisterte gerne ausbessert: schwarz-grünem) Streifenlook wird sich wohl noch nicht auf die Westtribühne der Generali Arena verirren.

Zusammengefasst können Kommentare zu diesem Spiel wohl nur "Sieg", "+1" oder "3 Punkte!" lauten. Der Aussenseiter aus Tirol darf natürlich über jeden Punkt beim Champions League Teilnehmer froh sein.

+1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...