Jump to content
Admira Fan

Heizungskosten / Energiecomfort

Recommended Posts

Frage in die Runde - noch wer "Probleme" mit der Fa. Energiecomfort?

Vorgeschichte:

Wohnen auf 110m2 Neubau 2011 (Wohnblock mit 24 Wohnungen), Top Energieausweis und Förderung!

Mittlerweile sind wir bei €1.700 pro Jahr für Warmwasser und Heizung (2 Personen, 3 Monate mit Baby) -> Nachzahlung fast €600, Betrifft 90% aller Bewohner!?

Frage an die Profis -> €1.700 können doch nicht normal sein? Versorgt werden wir über eine Pelletsheizung welche eben von der Energiecomfort betrieben wird! Übrigens produzieren sie 40% mehr Wärme als in den Wohnungen ankommt, der Rest ist Verlust beim Verteilen

bin persönlich etwas ratlos!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage in die Runde - noch wer "Probleme" mit der Fa. Energiecomfort?

Vorgeschichte:

Wohnen auf 110m2 Neubau 2011 (Wohnblock mit 24 Wohnungen), Top Energieausweis und Förderung!

Mittlerweile sind wir bei €1.700 pro Jahr für Warmwasser und Heizung (2 Personen, 3 Monate mit Baby) -> Nachzahlung fast €600, Betrifft 90% aller Bewohner!?

Frage an die Profis -> €1.700 können doch nicht normal sein? Versorgt werden wir über eine Pelletsheizung welche eben von der Energiecomfort betrieben wird! Übrigens produzieren sie 40% mehr Wärme als in den Wohnungen ankommt, der Rest ist Verlust beim Verteilen

bin persönlich etwas ratlos!!!

Ich bin net so bewandert, was die Pelletsheizungen betrifft aber 1700 is sehr hoch.. deutlich zu hoch würd ich sogar sagen. Ich mein gut, ihr habts net grad wenig Fläche, aber vor allem bei einem Neubau sollte da die Dämmung usw passen.

Und wenn das andere auch noch betrifft, dann dürfts wohl net an den üblichen "Heizfehlern" liegen. Hast scho Mal mit den anderen Bewohnern gesprochen, was meinen die dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin net so bewandert, was die Pelletsheizungen betrifft aber 1700 is sehr hoch.. deutlich zu hoch würd ich sogar sagen. Ich mein gut, ihr habts net grad wenig Fläche, aber vor allem bei einem Neubau sollte da die Dämmung usw passen.

Und wenn das andere auch noch betrifft, dann dürfts wohl net an den üblichen "Heizfehlern" liegen. Hast scho Mal mit den anderen Bewohnern gesprochen, was meinen die dazu?

Gab fürs Jahr 2011 die gleichen Probleme, aber da hatten wir zumindest keine Nachzahlung!

Da wurden wir noch vertröstet das die Heizungsanlage noch nicht optimal läuft, und das spielt sich alle ein ... das haben wir jetzt gesehn!

Sehen eigentlich alle Nachbarn gleich - da stimmt was nicht - wir reden hier von spitzenreitern die bei 100m2 knapp €2.000 heizkostenrechnung haben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist du narrisch, des is ka Bemmal ... da würd ich echt mal so eine Heizungsanalyse anfordern (sollte dir die EC ausstellen können) da solltest du sehen, was du ned angeblich alles verbraucht hast

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage in die Runde - noch wer "Probleme" mit der Fa. Energiecomfort?

Vorgeschichte:

Wohnen auf 110m2 Neubau 2011 (Wohnblock mit 24 Wohnungen), Top Energieausweis und Förderung!

Mittlerweile sind wir bei €1.700 pro Jahr für Warmwasser und Heizung (2 Personen, 3 Monate mit Baby) -> Nachzahlung fast €600, Betrifft 90% aller Bewohner!?

Frage an die Profis -> €1.700 können doch nicht normal sein? Versorgt werden wir über eine Pelletsheizung welche eben von der Energiecomfort betrieben wird! Übrigens produzieren sie 40% mehr Wärme als in den Wohnungen ankommt, der Rest ist Verlust beim Verteilen

bin persönlich etwas ratlos!!!

Oje, die Energiecomfort!!!! Genauso und nicht anders.

Wir wohnen zu 4 auf ca. 80 m² in Wien 10. in einem Neubau, mit Umlauftraumheizung, also eigentlich toll, nur zahlen wir 900 EUR im Jahr und jährlich noch eine Nachzahlung von ca. 100 - bis 200 EUR.

Wir haben schon einiges prüfen lassen, bei uns funktioniert nicht die Zeitschaltuhr, somit kann ich die Heizung nur händisch steuern, was einfach irrsinnig ist, da jeder weiß auf und abdrehen mehr verbraucht als wie wenn man gleichmäßig heizt und lüftet. Weitere Fehler, das ganze Heizungssystem ist hinter der Toilette angebracht. Somit wenn du die Heizung aufdrehst hast du einen Lärmpegel in der Wohnung der nicht zum aushalten ist.

So wir haben uns glaube ich mittlerweile um 6 bis 7 mal beschwert, alleine wegen den Kosten da unsere Aufteilung wie folgt aussieht 24 EUR für Warmwasser, dies wird über Solar erwärmt, und die restlichen 126 EUR sind nur für die Heizung.

Die einzige Antwort die wir bekommen haben, sie haben das nur übernommen weil die Vorgängerfirma das eingebaut hat und anschließend "oh welch ein Wunder" in Konkurs ging. Die können/wollen nix richten, daher bleibt uns derzeit kaum was anderes übrig als noch ein paar Monate zuzuwarten und anschließend die Wohnung zu wechseln.

Man erreicht dort auch kaum jemanden bzw. nur sehr spärchlich, noch dazu wenn du einen Techniker verlangst der sich die Sache mal ansehen sollte und so weiter, also sehr eigenartig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oje, die Energiecomfort!!!! Genauso und nicht anders.

Wir wohnen zu 4 auf ca. 80 m² in Wien 10. in einem Neubau, mit Umlauftraumheizung, also eigentlich toll, nur zahlen wir 900 EUR im Jahr und jährlich noch eine Nachzahlung von ca. 100 - bis 200 EUR.

Wir haben schon einiges prüfen lassen, bei uns funktioniert nicht die Zeitschaltuhr, somit kann ich die Heizung nur händisch steuern, was einfach irrsinnig ist, da jeder weiß auf und abdrehen mehr verbraucht als wie wenn man gleichmäßig heizt und lüftet. Weitere Fehler, das ganze Heizungssystem ist hinter der Toilette angebracht. Somit wenn du die Heizung aufdrehst hast du einen Lärmpegel in der Wohnung der nicht zum aushalten ist.

So wir haben uns glaube ich mittlerweile um 6 bis 7 mal beschwert, alleine wegen den Kosten da unsere Aufteilung wie folgt aussieht 24 EUR für Warmwasser, dies wird über Solar erwärmt, und die restlichen 126 EUR sind nur für die Heizung.

Die einzige Antwort die wir bekommen haben, sie haben das nur übernommen weil die Vorgängerfirma das eingebaut hat und anschließend "oh welch ein Wunder" in Konkurs ging. Die können/wollen nix richten, daher bleibt uns derzeit kaum was anderes übrig als noch ein paar Monate zuzuwarten und anschließend die Wohnung zu wechseln.

Man erreicht dort auch kaum jemanden bzw. nur sehr spärchlich, noch dazu wenn du einen Techniker verlangst der sich die Sache mal ansehen sollte und so weiter, also sehr eigenartig.

Klassiker - bei uns wurde das ganze von einem Ziviltechniker geplant, von einem Generalunternehmer gebaut, der hats einem Installateuer gegeben, und die Energiecomfort hat das ganze dann übernommen und betreibt es -> Schuld ist, wurscht wen man fragt, immer wer anderer :feier:

Hackle ja selbst bei nem "Energieversorger" bin aber selbst mit meinem Latein am Ende,...

dazu kommt noch das die Heizung in der Wohnung (Fussbodenheizung) eigentlich so gut wie nie läuft

im unteren Geschoss sowieso nie, da das Thermostat sinnvollerweise im oberen Geschoss im Stiegenhaus hängt, da wo die Wärme schön hinauf zieht!

Ich behauptet das unten im Bad, Vorzimmer, Kinderzimmer und Schlafzimmer so gut wie nie die Heizung läuft, weil das Thermostat schon abriegelt bevors überhaupt los geht unten

grad auf Econtrol nachgesehen - die kWh an Gas würde ich um €900 im Jahr bekommen :facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites

auf jeden fall öffentlich fakten auftischen und dann wirst schon sehen wie schnell du eine klage bekommst :p

spaß beiseite:

wenn das kein einzelfall ist in der wohnhausanlage, würde ich unterschriften sammeln oder eine mieterversammlung machen und das thema dort durchkauen. ich bin mir sicher dass die heizfirma nix entgegenzusetzen hat wenn sich alle beschweren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

auf jeden fall öffentlich fakten auftischen und dann wirst schon sehen wie schnell du eine klage bekommst :p

spaß beiseite:

wenn das kein einzelfall ist in der wohnhausanlage, würde ich unterschriften sammeln oder eine mieterversammlung machen und das thema dort durchkauen. ich bin mir sicher dass die heizfirma nix entgegenzusetzen hat wenn sich alle beschweren.

wurde ja schon 2011 alles gemacht, geändert hat sich nichts!

Wechsel des Anbieters auch ausgeschlossen, Vertrag läuft 25 Jahre!

Und ich würde sagen von 48 Wohnungsbesitzern betrifft es 45

Share this post


Link to post
Share on other sites

perfekt, 45 leute sollen pfusch am bau kontaktieren, oder irgendeine andere initiative die sich einsetzt gegen solche bodenlose aktionen.

ein ast bricht leicht, aber wenn du mehrere astl bündelst, dann nicht :shy:

Edited by Patrax Anthony

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klassiker - bei uns wurde das ganze von einem Ziviltechniker geplant, von einem Generalunternehmer gebaut, der hats einem Installateuer gegeben, und die Energiecomfort hat das ganze dann übernommen und betreibt es -> Schuld ist, wurscht wen man fragt, immer wer anderer :feier:

Hackle ja selbst bei nem "Energieversorger" bin aber selbst mit meinem Latein am Ende,...

dazu kommt noch das die Heizung in der Wohnung (Fussbodenheizung) eigentlich so gut wie nie läuft

im unteren Geschoss sowieso nie, da das Thermostat sinnvollerweise im oberen Geschoss im Stiegenhaus hängt, da wo die Wärme schön hinauf zieht!

Ich behauptet das unten im Bad, Vorzimmer, Kinderzimmer und Schlafzimmer so gut wie nie die Heizung läuft, weil das Thermostat schon abriegelt bevors überhaupt los geht unten

grad auf Econtrol nachgesehen - die kWh an Gas würde ich um €900 im Jahr bekommen :facepalm:

Gut dann weiß auch ich das ich nicht ganz alleine dastehe :fuckthat:

Ich muss sagen, bei uns im Bau, bin ich mir nicht ganz sicher ob nicht auch gewisse Wohnungen mit Gas versorgt werden, das wäre ja der absolut Traum bzw. Horror wie man es halt sehen will.

Wie gesagt wenn ich jemanden den Bau bei uns zeige greift sich sowieso jeder auf den Schädl, aber man könnte mich ja über die MAP vom ASB verfolgen da hab ich die ca. Adresse eingegeben, vlt. kennt jemand den Bau.

In Summe einfach nur Pfusch, da sieht man heute noch die Bauteile der Fertigbaukonstruktion, wie gesagt grundsätzlich kein Problem aber es sieht halt grauslich aus, dann im Winter auch noch das Problem mit dem Schnee usw. da sind die Hausbesorger komme auch von der Energiecomfort sehr schleißig aber was will man denn nicht alles.

Wie Patrax vorgeschlagen hat Pfusch am Bau, ich glaub das wäre ein Traum bei uns. Wir haben bereits mit unserer Nachbarin gesprochen, es sogar schon Mietervereinigungen und es kam so wie bei euch nix raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant wäre zu trennen wer der Planer, Errichter und dann der Betreiber der Anlage ist (habe ich zumindest so aus deinem Beitrag gelesen). Wenn der Planer bzw. Errichter tatsächlich falsch dimensioniert oder sonst bei der Errichtung gepfuscht hat (sprich die Anlage kann gar nicht besser/effizienter funktionieren), kann wahrscheinlich der Betreiber (was ja nach deinen Infos Energiecomfort ist) gar nicht viel ändern. Bin ja kein Experte, aber 40% Verlust bei der Verteilung, wenn nur 60% in der Wohnung ankommen, kommt mir sehr hoch vor. Habt ihr bereits den gesamten Betrag für die Errichtung bezahlt (Eigentum oder Miete?). Da könntest du eventuell offene Restbeträge zurückhalten bis zur Klärung des Sachverhalts.

Wenn es eh alle Parteien betrifft - alle zusammenlegen, ein Privatgutachten der Heizungsanlage erstellen lassen und dann ggf. Konsequenzen einfordern (Nachbesserungen etc.).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant wäre zu trennen wer der Planer, Errichter und dann der Betreiber der Anlage ist (habe ich zumindest so aus deinem Beitrag gelesen). Wenn der Planer bzw. Errichter tatsächlich falsch dimensioniert oder sonst bei der Errichtung gepfuscht hat (sprich die Anlage kann gar nicht besser/effizienter funktionieren), kann wahrscheinlich der Betreiber (was ja nach deinen Infos Energiecomfort ist) gar nicht viel ändern. Bin ja kein Experte, aber 40% Verlust bei der Verteilung, wenn nur 60% in der Wohnung ankommen, kommt mir sehr hoch vor. Habt ihr bereits den gesamten Betrag für die Errichtung bezahlt (Eigentum oder Miete?). Da könntest du eventuell offene Restbeträge zurückhalten bis zur Klärung des Sachverhalts.

Wenn es eh alle Parteien betrifft - alle zusammenlegen, ein Privatgutachten der Heizungsanlage erstellen lassen und dann ggf. Konsequenzen einfordern (Nachbesserungen etc.).

das wäre jetzt eh mal der plan! sensationell die ansage von nem "chef" der energiecomfort -> wir lesen die zähler ab und verrechnen ihnen den verbrauch, mehr können wir nicht tun! auf die frage ob er €1.600 für 82m2 ok findet -> gabs keine antwort!

mal schaun, witzig aber wenn man bisal googelt, findet man massig wohnungsanlagen die bisal problematisch sind mit energiecomfort

Share this post


Link to post
Share on other sites

das wäre jetzt eh mal der plan! sensationell die ansage von nem "chef" der energiecomfort -> wir lesen die zähler ab und verrechnen ihnen den verbrauch, mehr können wir nicht tun! auf die frage ob er €1.600 für 82m2 ok findet -> gabs keine antwort!

mal schaun, witzig aber wenn man bisal googelt, findet man massig wohnungsanlagen die bisal problematisch sind mit energiecomfort

Ja aber wenn nach dem Gutachten herauskommt dass der Errichter oder Planer das ganze verpfuscht haben, wird der Betreiber nicht viel ändern können (deswegen auch die Frage nach offenen Restzahlungen gegenüber dem Errichter (GU) - bzw. sollte der Wohnbauträger (Genossenschaft oder Eigentumsbauträger) ja Interesse an einer guten Gesamtanlage inkl. Heizung haben - was sagen die dazu?). Normal bist du ja sowieso noch in der gesetzlichen Gewährleistungsfrist und dann sollte ein etwaiger Mangel auch behoben werden. Wenn es die Betreiberfirma laut Gutachten wirklich nicht zusammenbringt die Anlage richtig einzustellen, wäre die Sache eh noch einfach durch Einstellungsarbeiten in den Griff zu bekommen. Wenn bei der Planung und beim Bau was falsch gelaufen ist wird's eher teuer und schmutzig....

Wer ist eigentlich dein Vertragspartner? Nur der Bauträger, der GU, der Installateur? Wahrscheinlich gibt's dann noch einen Zusatzvertrag für die Anlagen Betreuung mit der EnergiecKomfort. Die Vertragssituation wäre wichtig, damit du/ihr wisst an wen ihr die Forderungen einer möglichen Nachbesserung stellen könnt. Vielleicht will sich da ein Rechtsexperte aus dem ASB einschalten und genaueres dazu sagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...