Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dr. Karl Irndorfer

Dissertation: "Strukturreform des österreichischen Fußballs" v

71 Beiträge in diesem Thema

Sehr geehrte Damen und Herren,

sie finden hier den 1. Teil der Zusammenfassung der Ergebnisse der Dissertation "Strukturreform des österreichischen Fußballs".

Zusammenfassung der Forschungsergebnisse 1. Teil.pdf

Die vollständige Arbeit ist unter www.grin.com als ebook und in Kürze unter amazon.de als Buch erhältlich.

Ein Auszug daraus wurde im aktuelle NEWS (29.11.2012, Nr. 48) veröffentlicht.

Weitere Informationen unter

http://www.facebook.com/pages/Strukturreform-des-%C3%B6sterreichischen-Fu%C3%9Fballs/310964475685220?ref=hl

Dr. Karl Irndorfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach lesen der zusammenfassung gleich mal eine frage:

warum war denn portugal kein benchmarkstaat?

dass strukturen in ländern wie der schweiz und dänemark entweder professioneller und/oder transparenter sind, ist wohl wenig überraschend, das trifft wohl auf sehr viele bereiche zu, nicht nur fußball. insofern wäre es interessanter, sich mit einem land zu beschäftigen, welches entweder ärmer und dennoch erfolgreicher ist (z.B. portugal, aber diesen anspruch erfüllen ja sehr viele staaten) oder alternativ mit einem land, welches reicher ist, aber eigentlich auch kaum höhere erfolge als österreich vorzuweisen hat, sofern man die rangliste nicht überbewertet, wo eben norwegen zwar schon mal auf rang 2 (fifa) war, aber auch schon mal bis auf rang 59 gesunken ist und wie österreich zuletzt 1998 an einer wm teilgenommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

a@raumplaner:

Portugal stimmt bei keinem einzigen der relevanten Parametern (Einwohnerzahl, Wohlstand, Marktgröße) mit Österreich überein und ist hinsichtlich struktureller oder sportökonomischer Faktoren mit uns schlichtweg nicht vergleichbar.

LG, Karl Irndorfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ähmm, portugal ist näher an der einwohnerzahl österreichs dran als dänemark, die es ja sehr wohl in deinen vergleich geschafft haben.

und die schweiz hat eine doppelt so hohe bevölkerungsdichte wie österreich, insofern müsstest du die schweiz ebenfalls ausschließen.

sind die bevölkerungsdichte sowie die größe des lands anscheinend eh egal, wäre hingegen schweden ein guter kandidat gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schweden hat aber auch 1/5 der bevölkerungsdichte von Österreich...

das ist insofern wurscht, weil sich in Schweden der großteil der bevölkerung auf eine relativ kleine fläche reduziert, während Österreich recht durchgehen besiedelt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@raumplaner: Es freut mich, dass hier eine Diskussion ensteht. Gleich vorneweg: Schweden war in der Tat ein ganz enger Kandidat. Im Untersuchungszeitraum sind jedoch andere Parameter zu stark abgewichen. Dabei muss man bedenken, dass es die Gesamtheit der Faktoren ist und nicht ein einzelner.

Bezüglich Dänemark: Dieses Land ist insofern interessant, als dass es um ein Drittel weniger Einwohner als Österreich hat, aber trotzdem im Untersuchungszeitraum von mehr als 10 Jahren kontinuierlich vor Österreich platziert war. Die Einwohnerzahl hat dabei grundsätzlich einen äußerst signifikannten Einfluss auf das sportliche Leistungsniveau.

Weiters interessant dahingehend ist auch, dass beide Nationen (SUI/DAN) nicht nur im Fußball, sondern auch in allen anderen Mannschaftssport deutlich stärker sind als wir. Ausführlich dazu in der Diss nachzulesen.

Einwohnerdichte schied als Faktor aus.

Gruß, Karl Irndorfer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@raumplaner: Es freut mich, dass hier eine Diskussion ensteht.

freut mich ebenfalls :RiedWachler:

Bezüglich Dänemark: Dieses Land ist insofern interessant, als dass es um ein Drittel weniger Einwohner als Österreich hat, aber trotzdem im Untersuchungszeitraum von mehr als 10 Jahren kontinuierlich vor Österreich platziert war.

und portugal wäre insofern interessant gewesen, als dieses land ein niedrigeres wohlstandsniveau hat, aber trotzdem kontinuierlich vor österreich platziert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.