Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bayernbazi

aspria

102 Beiträge in diesem Thema

also, die gestrige veranstaltung war eine farce. dem spaerlichen publikum wurde sand in den augen gestreut, in der hoffnung, mit aspria kommt der geldregen auf die howa. im prinzip dersselbe vorgang wie anno 2003. die oenb tochter ig benuetzt die hohe warte als reines spekulationsobjekt und der engl.wellnesscenter bekommt eine baubewilligung zu einem weit unter den wert gelegenen grundstueckspreis.. bv tiller, dessen tochter rein zufaellig auch in der ig beschaeftigt ist, wird schon fuer eine

rot/schwarze mehrheit im gemeinderat sorgen. fuer die vienna wird genauso wenig ueber bleiben wie vorher. und herr hdv, jetzt sich auf die altlasten des vorherigen praesidiums zu berufen ist sehr,sehr billig. sie lenken im grunde von ihren eigenen verfehlungen, siehe juengstes beispiel schinkels, bemerkenswert ab. in wirklichkeit verrsuchen sie mit aspria ihre desolate

amtsperiode zu behuebschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja aber die altlasten sind doch nun mal da und auch ein recht ernstes problem für die vienna (lizenzauflagen). natürlich braucht das jetztige präsidium das nicht als ausrede für eigene verfehlungen bringen. aber was wurde denn da noch so gesagt dazu?? würde das projekt die altlasten tilgen?? war auch von aspira jemand da??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also gut, Ihr wollts in einem eigenen Thread über Aspria diskutieren, auch gut, ich lass ihn offen, wird uns ja wahrscheinlich noch über einen längeren Zeitraum beschäftigen und das Thema ist ja wahrscheinlich speziell genug, um es hervorzuheben.

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

i habs gestern wieder nicht geschafft,rechtzeitig weg zu kommen. hoff nun auf istvans beitrag heut abend,(hat er i allg.vereinsthread angekündigt), schätze seine wortmeldungen wegen der sachlichkeitt u übersichtlichkeit.

altlasten,auch für mich d a s thema Nr.1 weil auch die bundesliga sich dafür sehr interessiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, natuerlich ist das alles ansichtssache und ich nehme auch zur kenntnis, dass mein beitrag als unsachlich bewertet wird. im prinzip ist es eh wurscht, weil, das behaupte ich, kritik unerwuenscht ist. ob aspria ja/nein wie auch immer, seht euch bitte blos um? was ist den in den letzten jahren geschehen? sportliche erfolge - lachhaft,

infrastrukturelle massnahmen - fehlanzeige, sponsorensuche -

toll, stufenwerbung und hollywoodschaukel, doppelte vertraege -

siehe kurier etc.etc.

ein praesidium, welches stets fuer headlines in der presse (wirtschaft) sorgt, wo ist der nutzen fuer den verein???

viel glueck der alten dame "vienna".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, natuerlich ist das alles ansichtssache und ich nehme auch zur kenntnis, dass mein beitrag als unsachlich bewertet wird.

so hab i das nicht behauptet, bissl polemisch halt u mit dem präse hast anscheineinend and. rechnungen offen,auch in anderen threads schießt du dich übergebühr ein. bin deshalb auch auf andere schilderungen neugrig, ev. detaillierter, sachlicher und nicht ins pers. gehend. ist über altlasten z.b. nicht gesprochen worden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip war nicht wirklich was neues zu erfahren, und ich denke, solange man nicht den Inhalt der Verträge kennt, kan man sich nicht wirklich ein Urteil darüber bilden. an sich ist die Idee einen Partner auf der Hohen Warte zu haben, der auch an deren Erhaltung interessiert ist, schlüssig, denn ohne scheint es, den Erklärungen zu folgen , sehr schwer zu sein, diese weiter zu erhalten. Der Vertrag mit der IG hat sich nach den Darstellungen gestern vor allem deswegen als Phyrrusvertrag herausgestellt, weil durch die Konstruktion der Pächerer der HoWa eine GSMBH ist, und diese, im Gegensatz zu einem Verein, keine Ansprücher auf Förderungen seitens der Stadt hat, weswegen wir diese auch nicht bekommen. An sich kann man zum jetztigen Zeitpunkt niemanden Unseriosität oder Handeln wieder besseren Wissens unterstellen, sinnvoll wäre es, den Vertrag vor Unterzeichnung den Mitgliedern vorzulegen, dann ist die transparenz gewahrt, udn jeder der meint es wäre etwas damit nicht in Ordnung kann seine Einwände bringen. Das verhindert auch, dass man im Nachhinein verschwörerische Machenschaften vermutet. Dass gestern nicht das Vorbild an Detailerklärungen gewesen ist stimmt leider auch, vor allem wirde die meiste Zeit über tennis disskutiert, da die meisten Teilnehmer des Abends von der Tennissektion waren, die im Prinzip nur interessiert, ob sie 8, 9 oder 10 Platze zum Spielen zur Verfügung haben.

Im Bezug auf die Finanzen wurden gestern die Altlasten als Grund des herrschenen Sparzwanges dargestellt, und gesagt, dass man einerseits durch die Momentane Sparpolitik diese Altlasten kompensiert habe, andererseits das Geld vom Aspiradeal auch nicht unwillkommen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mit dem praesidenten hab ich ueberhaupt nichts am hut, aber nach drei jahren stillstand darf man doch nachfragen, oder? in den letzten wochen sind zum beispiel beide kuratoriumsvorsitzende zurueckgetreten. wird auch einen grund haben, oder?

abgesehen davon, dass sitzungen wegen mangels an beteiligung abgesagt werden muessen. davon erfaehrt man nichts, viel wichtiger ist auf facebook der sonnenuntergang auf der howa. ok, war meine meinung, werde nicht mehr stoeren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip war nicht wirklich was neues zu erfahren, und ich denke, solange man nicht den Inhalt der Verträge kennt, kan man sich nicht wirklich ein Urteil darüber bilden. an sich ist die Idee einen Partner auf der Hohen Warte zu haben, der auch an deren Erhaltung interessiert ist, schlüssig, denn ohne scheint es, den Erklärungen zu folgen , sehr schwer zu sein, diese weiter zu erhalten. Der Vertrag mit der IG hat sich nach den Darstellungen gestern vor allem deswegen als Phyrrusvertrag herausgestellt, weil durch die Konstruktion der Pächerer der HoWa eine GSMBH ist, und diese, im Gegensatz zu einem Verein, keine Ansprücher auf Förderungen seitens der Stadt hat, weswegen wir diese auch nicht bekommen. An sich kann man zum jetztigen Zeitpunkt niemanden Unseriosität oder Handeln wieder besseren Wissens unterstellen, sinnvoll wäre es, den Vertrag vor Unterzeichnung den Mitgliedern vorzulegen, dann ist die transparenz gewahrt, udn jeder der meint es wäre etwas damit nicht in Ordnung kann seine Einwände bringen. Das verhindert auch, dass man im Nachhinein verschwörerische Machenschaften vermutet. Dass gestern nicht das Vorbild an Detailerklärungen gewesen ist stimmt leider auch, vor allem wirde die meiste Zeit über tennis disskutiert, da die meisten Teilnehmer des Abends von der Tennissektion waren, die im Prinzip nur interessiert, ob sie 8, 9 oder 10 Platze zum Spielen zur Verfügung haben.

Im Bezug auf die Finanzen wurden gestern die Altlasten als Grund des herrschenen Sparzwanges dargestellt, und gesagt, dass man einerseits durch die Momentane Sparpolitik diese Altlasten kompensiert habe, andererseits das Geld vom Aspiradeal auch nicht unwillkommen ist.

Danke auch für Deinen Bericht, bezüglich Altlasten würde das bedeuten, dass man allein durch Sparen sie nicht los wird, zumindest nicht so schnell. Stimmt die Summe 1,2 Mio, die die Vienna bekommt + Übernahme div. Sanierungs- und -erhaltungskosten ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An sich kann man zum jetztigen Zeitpunkt niemanden Unseriosität oder Handeln wieder besseren Wissens unterstellen, sinnvoll wäre es, den Vertrag vor Unterzeichnung den Mitgliedern vorzulegen, dann ist die transparenz gewahrt, udn jeder der meint es wäre etwas damit nicht in Ordnung kann seine Einwände bringen. Das verhindert auch, dass man im Nachhinein verschwörerische Machenschaften vermutet.

wär eine mglkeit, aber ob das passiert i zu bezweifeln,den ig vertrag hat man auch vorher nicht zur kenntnis bekommen.

mit dem praesidenten hab ich ueberhaupt nichts am hut, aber nach drei jahren stillstand darf man doch nachfragen, oder? in den letzten wochen sind zum beispiel beide kuratoriumsvorsitzende zurueckgetreten. wird auch einen grund haben, oder?

abgesehen davon, dass sitzungen wegen mangels an beteiligung abgesagt werden muessen. davon erfaehrt man nichts, viel wichtiger ist auf facebook der sonnenuntergang auf der howa. ok, war meine meinung, werde nicht mehr stoeren.

austeilen aber dann auf mimose machen,nichts für ungut,aber das kommt nicht gut. i weiß z.b.gar nicht wer kuratoriumsvors. sind odr. waren, soll nicht heißen,daß das kuratorium unwichtig is. woher hast du beispielsweise diese info? quellenangabe fällt für mich auch unter sachl. berichten.

bearbeitet von michel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin selbst kuratoriumsmitglied, genuegt das? bevor wir beide uns jetzt gegenseitig "anthreaden",empfehle ich dir einmal die strukturen des klubs eigen zu machen.

nichts fuer ungut, bin wie du genausu viennafan, aber es bestaetigt mich, dass "wer nicht mittanzt" sofort mit mimose betitelt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass gestern nicht das Vorbild an Detailerklärungen gewesen ist stimmt leider auch, vor allem wirde die meiste Zeit über tennis disskutiert, da die meisten Teilnehmer des Abends von der Tennissektion waren, die im Prinzip nur interessiert, ob sie 8, 9 oder 10 Platze zum Spielen zur Verfügung haben.

Das stimmt aber so nicht. Denn ich war auch anwesend und hab mich auch für die Tennisplätze interessiert. Schließlich ist es ja die Tennissektion, die ganz massiv von diesem Projekt betroffen ist und nicht die Fußballsektion. Die Fußballsektion ist letztlich Nutznießer dieses Deals.

Aber der Reihe nach (ich hab's hoffentlich richtig verstanden):

Die Aspria plant, wie schon bekannt, einen Wellnesstempel der auch einen sportlichen Anstrich hat auf dem Gelände der Vienna zu errichten. Alles ist aber noch in Planung wodurch uns kein Plan oder Skizze vorgelegt wurde, sondern nur mündlich erklärt wurde, wie das Ganz in etwa ausschauen soll.

Das neue Gebäude soll ca. 8000qm in mehreren Etagen den Hang hinauf umfassen. Beginnen soll der Komplex bei der Tiefgarage und wird sich seitlich den Hang hinauf ziehen. Die jetzige Arena und der obere Bereich ist davon nicht betroffen. Für den Bereich Fußball dürfte es daher keinerlei Einschränkungen geben. Sehrwohl aber für den Bereich Tennis. Denn es ist scheinbar geplant, daß die unteren 3 Tennisplätze einer noblen Zufahrt (mit Baumallee ?) zum Haupteingang weichen sollen. Die 8 Plätze über der Tiefgarage bleiben natürlich erhalten. Die Tiefgarage wechselt in den Besitz der Aspria (somit auch die Tennisplätze ?). Auch das Tennisstüberl hätte dann ausgedient, denn an dieser Stelle soll sich der Haupteingang zu Aspria befinden. Es wird ein neues Restaurant (im Besitz der Aspria) eine Etage höher errichtet mit Blick auf die Tennisplätze (auch auf die Arena ?). Es wurde uns versichert, daß dieses Restaurant auch für die Tennisspieler und Fußballfans zugänglich sein wird (weil öffentlich).

Wie ich daraus entnommen habe, beeinflußt dieses Projekt den Fußballbereich überhaupt nicht. Die Zukunft der Tennissektion hingegen ist mehr als unsicher. Meiner Meinung nach wird diese wohl zur Gänze von der Aspria geschluckt werden, umso mehr als die Aspria ihren eigenen Kunden ja ebenfalls Tennis anbieten will. Es wurde zugesichert, daß die Tennismitglieder in den nächsten 3 Jahren weiterhin spielen können wie gewohnt. Und dann ? ... es wird scheinbar erwartet, daß die Tennismitglieder zu Aspria wechseln sollen. Es ist außerdem ein erhöhter Bedarf (auch Aspria-Mitglieder) zu erwarten bei gleichzeitiger Reduktion um 3 Plätze.

Die Aussage " ... die Tennissektion, die im Prinzip nur interessiert, ob sie 8, 9 oder 10 Platze zum Spielen zur Verfügung haben" ist deshalb mehr als sarkastisch, denn schließlich geht der Deal zu 100 Prozent zu Lasten der Tennisspieler, währen die Fußballer nur gewinnen können.

Was hat jetzt die Vienna davon ?

Ersten wird eine einmalige Ablösesumme in der kolportierten Höhe (ca. 1,2 Mio) bezahlt. Damit könnten die Altlasten von ca. 400.000.- beglichen werden und die Vienna hätte kein negatives Eigenkapital mehr (Vorderung der Bundesliga).

Zweitens soll die Aspria als "Sachsponsor" verpflichtet werden. Nämlich in der Form, daß ein Teil der Erhaltungskosten des gesamten Areals (z.B. Wasser, Energie) von Aspria übernommen wird.

Drittens soll der Neubau genützt werden um infrastrukturelle Verbesserungen für die Arenaseite zu erwirken (Toiletten, Kantine).

Genaue Zahlen oder ein genaues Maßnahmenpaket wurde nicht genannt.

Was verliert die Vienna ?

Erstens einen Teil des Grundstücks, den bisher eh niemand genützt hat.

Zweitens die Tiefgarage, die dann der Aspria gehört.

Dritten möglicherweise die gesamte Tennissektion ?

Ich für meinen Teil bin mir noch nicht sicher, ob ich mich freuen oder ärgern soll.

PS: Es wurde immerhin zugesichert, daß 2 Vertreter der Tennissektion bei den Verhandlungen dabei sind. Hoffentlich wird auf diese Weise verhindert, daß die Tennissektion vollends unter die Räder kommt.

bearbeitet von viennafan62

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dankeschön für diesen sachlichen bericht!!!

und von wegen freuen oder ärgern?!? schöner wirds nicht werden mit einem wellnesstempel da oben, und tennis samt stüberl aufgeben ist auch bitter. die kohle andererseits dringend notwendig. etwas nachverhandeln vielleicht!!! und pläne vorlegen!!

bearbeitet von atreyu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

PS: Es wurde immerhin zugesichert, daß 2 Vertreter der Tennissektion bei den Verhandlungen dabei sind. Hoffentlich wird auf diese Weise verhindert, daß die Tennissektion vollends unter die Räder kommt.

Danke !

Dass es für die Tennissektion doch gröbere Einschnitte geben wird bzw. gar deren Existenz bedroht wird, kam bisher gar nicht so raus. Aber jetzt wird auch vielleicht klarer, warum auf der Hohen Warte und warum genau da in Döbling gebaut werden soll. Für einen "Wellnesstempel" ist es ja nicht schlecht, wenn sportl. Einrichtungen, ja sogar mit Tiefgarage, bereits vorhanden sind.

bearbeitet von Fem Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.