odrik

Piermario Morosini gestorben

33 Beiträge in diesem Thema

Pescara (dpa) - Tödliches Drama in Pescara: Während eines Zweitligaspiels in Italien hat ein Fußballprofi einen Herzinfarkt erlitten und ist gestorben.

Wie italienische Medien unter Berufung auf das Krankenhaus berichteten, konnte das Leben des 25 Jahre alten Piermario Morosini nicht mehr gerettet werden. Morosini, der in der Winterpause vom Erstligisten Udinese Calcio an den AS Livorno ausgeliehen worden war, brach in der 30. Minute der Partie zusammen und wurde noch auf dem Platz behandelt. Bei seiner Ankunft in der Klinik sei er bereits tot gewesen, hieß es.

- weltfußball.de

Der italienische Fußballverband hat alle Spiele abgebrochen, Ersatztermin steht noch nicht fest.

RIP Piermario Morosini :(

Mein Beileid an Familie, Freunde, Verwandte

Unpackbar eigentlich, sowas geschieht viel zu oft in letzter Zeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffentlich wacht man bald einmal auf. Vielleicht is mein Gedanke einfach nur naiv, aber wieso erlässt man in der Profisparte des Fußballs nicht eine Verpflichtung für regelmässige Herzuntersuchungen? Traurig. RIP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoffentlich wacht man bald einmal auf. Vielleicht is mein Gedanke einfach nur naiv, aber wieso erlässt man in der Profisparte des Fußballs nicht eine Verpflichtung für regelmässige Herzuntersuchungen? Traurig. RIP.

Gibt es, doch es lässt sich trotzdem nicht verhinder...laut Sky Italia.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unfassbar, da vergeht einem wirklich alles..

so traurig :( wie er noch versucht hat aufzustehen aber es einfach nicht gegangen ist... so ein grauslicher Anblick

Ich bereu es grad, dass ich mir das vorhin angesehen hab! :(

RIP Piermario!

bearbeitet von LEIMBEIDL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thema Doping beim Kicken is natürlich ein heikles, hatte eine Zeit lang guten Kontakt zu einem langjährigen Nationalspieler und der hat sich reihenweise Medikamente am Rande der Halblegalität reingeworfen. Will bzw. kann keine genauen Details nennen, aber beispielsweise (um nur eines zu nennen) waren haufenweise Schmerztabletten als Provisorium vor einem Match absoluter Usus.

bearbeitet von #25

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Thema Doping beim Kicken is natürlich ein heikles, hatte eine Zeit lang guten Kontakt zu einem langjährigen Nationalspieler und der hat sich reihenweise Medikamente am Rande der Halblegalität reingeworfen. Will bzw. kann keine genauen Details nennen, aber beispielsweise (um nur eines zu nennen) waren haufenweise Schmerztabletten als Provisorium vor einem Match absoluter Usus.

Ist jetzt zwar hier nicht recht angemessen, aber trotzdem: überall wo so viel Kohle auf dem Spiel steht, wird mit allen Mitteln versucht, sich doch noch irgendwie einen kleinen Vorteil gegenüber den anderen zu verschaffen. Die Verbindung von Fuentes zum spanischen Fußball hat sich ja auch nicht irgendjemand einfach aus den Fingern gezogen. Die Doping-Kontrollen im Fußball sind halt einfach lächerlich. Sie finden viel zu selten statt und meistens wissen die Vereinsärzte ja sogar schon lange vorher, wenn eine Kontrolle ansteht und drum erwischt's auch kaum Spieler.

Und zum Punkt, dass es sich nichts bringt im Fußball: die Technik eines Spielers wirst du nicht verbessern können, du kannst aber sehr wohl nachhelfen, ihn weniger verletzungsanfällig, stärker und schneller zu machen, seine Regeneration zwischen den Spielen zu verbessern, seine Regeneration bei Verletzungen zu verbessern oder ihn für ein Spiel "fit zu spritzen" und das warn jetzt nur ein paar von vielen Beispielen.

bearbeitet von Delarge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

R.I.P.

Seine Lebensgeschichte war sehr tragisch.

Mutter gestorben als er 15 war.

Vater gestorben als er 17 war.

Bruder, welcher eine Behinderung hatte hat sich dazwischen selbst umgebracht.

Seine Schwester leidet auch an einer schweren Krankheit.

bearbeitet von austroitalo87

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.