Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content
Sign in to follow this  
lewo

FC Wacker Innsbruck - FIRST VIENNA FC 1894 ( 3:0)

46 posts in this topic

Recommended Posts

Auweh, 0:3(0:1) in Innsbruck. Die Hoffnungen auf zumindest einen Punkt erfüllten sich nicht. Unsere Blaugelben sind einfach nicht in der Lage, einen der "Großen" ein Bein zu stellen.

Nach dieser Runde fielen die Stöger-Boys sogar auf den vorletzten Platz zurück. Hartberg gewann bei Austria Lustenau 3:0 und ich frage mich, ob die Steirer (jetzt 3 Zähler vor uns) wirklich um so viel besser sind. Und Dornbirn rückt uns nach dem 2:1 Erfolg in Gratkorn auf den Pelz (nur noch drei Punkte zurück). Nur der FC Lustenau konnte keinen Boden gut machen, 0:2 in St. Pölten.

Elf Runden noch. Die derzeitige Situation riecht nach einem Gemetzel im Kampf um Abstiegs- und Relegationsplatz, und die Vienna ist da mitten drin. Aber das kann sich ja bald ändern, bin zuversichtlich.

Edited by Fem Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was soll man sagen? Ein Nackenschlag.

Wir spielen uns Großchancen heraus und nutzen sie nicht. Schoppitsch, der sich leider verletzt hat, ist diesbezüglich mittlerweile eine Katastrophe. Der versuchte Heber bei der Großchance in Hälfte 2 war alles, nur dem Abstiegskampf nicht angemessen; der Stangenschuss dann nur mehr die Draufgabe. Bozkurt macht eigentlich alles richtig, ist aber glücklos. Der aberkannte Abseitstreffer war eine Millimeterentscheidung, die nicht zutreffen muss.

Die zuvor geordnete Verteidigung begibt sich jeweils nach den Großchancen umgehend wieder in Auflösung, Imamoglu in der Innverteidigung wesentlich schwächer als gegen Altach. Dorta mit Glück, dass er nach Ellbogencheck gegen Schreter nicht ausgeschlossen wurde.

Von dem Lob, im Frühjahr stark verbessert zu spielen, können wir uns nichts kaufen, wenn wir aus solchen Partien nicht punkten - ganz im Gegensatz zu Hartberg und nun auch Dornbirn. Unten sind nun fünf (relevante) Teams innerhalb von sieben Punkten vereint. Wenn wir aber weiterhin die schlechteste Punkteausbeute von allen haben, sieht es ganz düster aus.

Und leider muss man sagen, dass es gar nicht an den einzelnen Gegnern liegt. Weder Innsbruck, noch die mittlerweile inferiore Austria Lustenau mussten gut gegen uns spielen, da wir verlässlich aus unseren Chancen zu wenig machen.

Wir haben nach der Winterpause keinen zählbaren Schritt nach vorne getan, ganz im Gegenteil. Die Amateurteams spielen deutlich besser und erfolgreicher als wir, Hartberg punktet konstant, Dornbirn zumindest öfter. Einzig die finanziell angeschlagenen Gratkorn und FC Lustenau treten ähnlich wie wir auf der Stelle. Nur haben die eben schon mehr Zähler am Konto.

Ich bin ratlos...und kann nur mehr hoffen. Das Gefühl ist kein gutes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuallererst: ein wirklich großes Lob an euren Auswärtsmob. So viele, die sich an einem Dienstag auf den Weg ins heilige Land Tirol machen; die meisten sogar per Flugzeug, wie man eh schon lesen konnte. Wirklich Wahnsinn! Vielleicht bekommen wir ja Mitte Mai auch bei euch ein paar Wackerfanatische zusammen um auf der Hohen Warte bisschen schwarz-grünen Flair zu verbreiten. =)

dann zum sportlichen Teil: auch wenn uns der Sieg wirklich gelegen kommt & mMn auch verdient war, hab' ich doch in einigen Situationen zittern müssen. Und für die weitere Saison bleibts bitte vom unteren Tabellenende weg; wär schade wenn es für euch in die RL geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja ganz so schwarz sehen würde ich jetzt noch nicht. Es war ja von vornherein klar, daß aus diesen 3 Spielen (A.Lustenau, Altach, Innsbruck) kaum Punkte zu holen sein werden. Objetiv betrachtet ist ja bisher nichts unerwartetes passiert. So gesehen war der Punkt gegen Altach ohnehin schon ein 'Zubrot'.

Was mich nur etwas beunruhigt ist, daß die 'Großen' reihenweise patzen, nur nicht gegen uns. Daß Hartberg beispielsweise spielerisch nicht über uns zu stellen ist, haben wir im Frühjahr ja schon gesehen. Trotzdem gelingt es ihnen einem Großen ein Bein zu stellen. Ebenso FC Lustenau und Dornbirn.

Trotzdem bleibe ich dabei, daß unsere wichtigen Spiele erst jetzt kommen. Die nächsten 5 Spiele (H St.Pölten, H A.Lustenau, A Dornbirn, A FC Lustenau, H Hartberg) sollten eigentlich alle zu gewinnen sein (damit wäre der Klassenerhalt wohl schon gesichert). Auch wenn´s nur 9 Punkte aus diesen 5 Partien werden ist noch nichts verloren, aber diese Punkte müssen jetzt schon einmal eingefahren werden.

Also Kopf hoch, am Samstag beginnt unsere 'Siegesserie'. Irgendwann muß sich die sichtbare und auch von Außenstehenden attestierte Leistungssteigerung ja auch einmal in zählbaren Erfolgen wiederspiegeln. Immer gut spielen und trotzdem untergehen, daran glaube ich nicht.

PS: Was soll das mit den 2 gleichen Threads ? Vorbesprechung - Nachbesprechung zu trennen, so etwas hab ich noch nie gesehen und ist ziemlich verwirrend und absolut unnötig.

Edited by viennafan62

Share this post


Link to post
Share on other sites

na wenigstens hat der fc lustenau (23 punkte) auch verloren. und hartberg (25) wie gratkorn (25) sind in reichweite (vienna 21).

am samstag gegen st. pölten haben wir dann hoffentlich neues glück in neuem spiel. fellner ist dann wieder dabei. bozkurt, reiter, frenzl und co. dürfen halt jetzt den kopf nicht hängen lassen.

denn fc lustenau muss nach altach, gratkorn erst einmal zeigen, wie man in innsbruck punktet, hartberg ins horr-stadion und dornbirn zur lustenauer austria. schon nach der nächsten runde kann die adeg-tabelle wieder viel versöhnlicher aussehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

macht's euch keine sorgen... die mannschaft hält die klasse. mit leistungen so wie heute ist das nur eine frage der zeit bis die punkte kommen.

Auch meine Meinung. Das 3:0 ist sehr schmeichelhaft für Wacker, die ihre Chancen eiskalt verwertet haben. Unserer Mannschaftsleistung trotzdem solide, das macht Hoffnung für die nächsten Spiele

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja Hoffnung... wir haben gegen Austria Lustenau verloren die seitdem absolut inferior auftreten (0:4 in Salzburg, 0:3 gegen Hartberg!), der Schoppitsch trifft die leichtesten Bälle nicht aufs Tor, Krajic und Mehic wirken oft wie Fremdkörper, Kröpfl liefert einen Fehlpass nach dem anderen. Wir können uns mittlerweile nix mehr drum kaufen, eine Weile gegen Spitzenteams die bessere Mannschaft zu sein, wenn wir dann doch nicht punkten - unsere Abstiegskonkonkurrenten gewinnen diese Spiele, wir jammern den Chancen nach. So klappts nicht mal mit dem Relegationsplatz, mittlerweile seh ich uns nächstes Jahr in der RLO.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja Hoffnung... wir haben gegen Austria Lustenau verloren die seitdem absolut inferior auftreten (0:4 in Salzburg, 0:3 gegen Hartberg!), der Schoppitsch trifft die leichtesten Bälle nicht aufs Tor, Krajic und Mehic wirken oft wie Fremdkörper, Kröpfl liefert einen Fehlpass nach dem anderen. Wir können uns mittlerweile nix mehr drum kaufen, eine Weile gegen Spitzenteams die bessere Mannschaft zu sein, wenn wir dann doch nicht punkten - unsere Abstiegskonkonkurrenten gewinnen diese Spiele, wir jammern den Chancen nach. So klappts nicht mal mit dem Relegationsplatz, mittlerweile seh ich uns nächstes Jahr in der RLO.

Aber geh.. Die Saison ist noch lang

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber geh.. Die Saison ist noch lang

Dein Optimismus in allen Ehren - aber die Saison wird immer kürzer und der Abstand zu einem Nichtrelegationsplatz zwar nicht dramatisch, aber doch langsam größer. Auf den Abstiegsplatz leider kleiner. Das klassische Frühjahrsziel "mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben" kann man nach den ersten vier Spielen als gescheitert betrachten. Aus diesem Krampf, wie auch immer er enden wird, kommen wir bis in die Schlussphase der Meisterschaft wohl nicht mehr raus.

Was mich bedenklich stimmt, ist auch, dass wir kriselnde Gegner verlässlich wieder aufbauen. Dornbirn durfte gegen uns den ersten Sieg feiern, der FCL gewann zwar gute zwölf Spiele lang nicht, nur halt das letzte davor und das erste nach dieser Serie gegen uns. Innsbruck schießt sich gegen uns aus der Heimkrise und die Austria Lustenau hat in vier Spielen drei Niederlagen gegen Hinterbänkler zu verbuchen und nur einen Sieg: gegen uns... Deshalb muss man jeden warnen, der meint, jetzt kämen ja erst die "leichten Gegner" und die Siege würden wie von allein kommen. Gegen die Amateurteams vielleicht, die in der Frühjahrstabelle ganz oben stehen? Gegen Hartberg, Gratkorn und Lustenau? Dornbirn? Das sind keine Selbstläufer, wo die Großchancen plötzlich von alleine ins Tor kullern. Maximal in der Verteidigung tut man sich wahrscheinlich leichter als gegen die Spitzenteams, so eiskalt wie Innsbruck gestern würden die wahrscheinlich nicht die Chance auf den Sieg nutzen.

Es ist mehr eine Gefühlssache, aber wenn ich unseren Kick mit den kompakten Leistungen der Konkurrenz vergleiche, so ist unser Fußball zwar optisch deutlich kultivierter, aber im Endeffekt nicht nur weniger effektiv, sondern auch weniger beherzt und selbstbewusst. Vielleicht hat die Vienna bislang am wenigsten von allen akzeptiert, dass man sich im Abstiegskampf befindet. Vielleicht aber auch ist sich dessen so mancher zwar bewusst, aber es kümmert ihn nicht wahnsinnig. Wir haben mit Schoppitsch, Krajic, Mehic und Toth immerhin vier Spieler, die kurzfristig zur Vienna gestoßen sind und deren jeweils publiziertes Ziel es ist, möglichst bald nach dieser Saison wieder zu einem besseren Verein zu kommen. Krajic zeigt derzeit eher wenig auffälliges, Toth spielt solide, aber vor allem bei Schoppitsch und Mehic sieht man, dass sie vor allem ihre "Trademarks" im Sinn haben. Mehic hofft, dass seine Powerdribblings notiert werden und nicht sein mangelndes Auge und Füßchen bei den Flanken. Schoppitsch rackert mannschaftsdienlich, aber wenn er vor dem Tor steht, muss es schon der krachende Schuss unter die Latte oder der spektakuläre Heber sein. Wenn ein Spieler von seiner Klasse in dieser Situation nicht so überlegt ist, den Ball auch mal auf Sicherheit am Goalie vorbeizuschieben, muss man daran zweifeln, dass ihm der Trainer das richtige sagt. Und letzterer sollte aufpassen, dass die Vienna nicht mit (bescheiden) attraktivem Spiel den sterbenden Abstiegsschwan geben wird. Man merkt ihm an, dass er wie auch als Spieler, so auch als Trainer eher "Held" als "Retter" ist. Hoffen wir, dass er seine Abstiegskampflektion schnell lernt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Optimismus in allen Ehren - aber die Saison wird immer kürzer und der Abstand zu einem Nichtrelegationsplatz zwar nicht dramatisch, aber doch langsam größer.

Wir sind zwar vom Tabellenplatz her weiter abgerutscht, aber der Abstand hat sich nicht verändert. Platz 7 ist immer noch nur 4 Punkte entfernt und damit in Greifweite. Wenn's in drei Runden auch noch immer so aussieht, dann beginne ich mir allerdings auch Sorgen zu machen.

Bin bei dir, was deine Einschätzung von Mehic und Schoppitsch betrifft, aber meiner Meinung nach fehlt in erster Linie nur ein Äutzerl Selbstvertrauen, bis ihnen der Knopf aufgeht und die Flanken ankommen bzw. der Ball ins Tor geht

Edited by Lelo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich verstehe diese Krisenstimmung (noch) nicht. Wenn man sich die Auslosung angeschaut hat, dann war für die ersten vier Runden doch nichts anderes zu erwarten, als ein Sieg gegen Hartberg, oder ?

Jetzt haben wir einen Punkt mehr gemacht, als nach der Papierform drinnen gewesen wäre, der Mannschaft wird mehr Qualität als im Herbst attestiert, alle Gegner meinen gegen eine gute Vienna gespielt zu haben und dennoch bricht die große Panik aus.

Stimmt schon, daß unsere direkten Gegner jeweils einem 'Großen' ein Bein stellen konnten, aber darauf kommt´s doch gar nicht an. Entscheidend sind die direkten Begegnungen und die haben wir, wie geplant gewonnen. Wenn wir weiterhin gegen unsere Tabellennachbarn punkten (auch auswärts) dann läuft alles nach Plan.

Jetzt schauen wir einmal, daß wir Samstag gegen St.Pölten, gegen die wir uns offensichtlich leichter tun, schlagen können. Dann kommt Austria Lustenau auf die Hohe Warte, die daheim auch einmal zu schlagen sein müßten, insbesondere in ihrer Krise und danach haben wir drei Spiele gegen unsere direkten Konkurrenten, die gewonnen werden müssen.

Wenn das alles gewonnen wird, was ich für möglich halte, dann ist das Thema Abstieg für heuer wohl erledigt, denn mit 36 Punkten steigt man nicht ab, zumal da auch noch weitere Spiele kommen, die man gewinnen kann/soll (Gratkorn, Austria).

Also Panik darf erst nach den nächsten 5 Runden ausbrechen, jetzt ist es dazu viel zu früh.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich verstehe diese Krisenstimmung (noch) nicht. Wenn man sich die Auslosung angeschaut hat, dann war für die ersten vier Runden doch nichts anderes zu erwarten, als ein Sieg gegen Hartberg, oder ?

Jetzt haben wir einen Punkt mehr gemacht, als nach der Papierform drinnen gewesen wäre, der Mannschaft wird mehr Qualität als im Herbst attestiert, alle Gegner meinen gegen eine gute Vienna gespielt zu haben und dennoch bricht die große Panik aus.

Stimmt schon, daß unsere direkten Gegner jeweils einem 'Großen' ein Bein stellen konnten, aber darauf kommt´s doch gar nicht an. Entscheidend sind die direkten Begegnungen und die haben wir, wie geplant gewonnen. Wenn wir weiterhin gegen unsere Tabellennachbarn punkten (auch auswärts) dann läuft alles nach Plan.

Jetzt schauen wir einmal, daß wir Samstag gegen St.Pölten, gegen die wir uns offensichtlich leichter tun, schlagen können. Dann kommt Austria Lustenau auf die Hohe Warte, die daheim auch einmal zu schlagen sein müßten, insbesondere in ihrer Krise und danach haben wir drei Spiele gegen unsere direkten Konkurrenten, die gewonnen werden müssen.

Wenn das alles gewonnen wird, was ich für möglich halte, dann ist das Thema Abstieg für heuer wohl erledigt, denn mit 36 Punkten steigt man nicht ab, zumal da auch noch weitere Spiele kommen, die man gewinnen kann/soll (Gratkorn, Austria).

Also Panik darf erst nach den nächsten 5 Runden ausbrechen, jetzt ist es dazu viel zu früh.

Klar, ich hoffe auch, dass wir uns in den Schnittpartien gut schlagen werden. Aber in einem Punktesystem ist jedes Spiel wichtig und da diese Liga im Frühjahr alles andere als nach der Papierform verläuft, schaut man halt schlecht aus, wenn man das Team mit den wenigsten Ausreissern nach oben ist. Da hilft es nicht, sich an vorher ausgegebene Punkteerwartungen zu klammern. Das hat mit Panik wenig zu tun.

Am leichtesten haben wir uns neben Hartberg (die tatsächlich fast nur der überragende Bürger vor der Chancenlosigkeit bewahrt, das aber effektiv) bislang gegen die Mittelständler Gratkorn und St. Pölten getan. Irgendwie bezeichnend, waren/sind das doch die Teams, in deren sportlicher Situation man sich am liebsten sehen würde - ein Königreich für eine gemütliche Saison, wie St.Pölten sie hat!

Ich denke jedenfalls, von nun an sollten sowohl Spieler als auch Fans getrost außer Acht lassen, mit welchem Namen und Tabellenplatz die Mannschaften gegen uns antreten. Die anderen Vereine kümmert es scheinbar auch kaum und es wird munter kreuz und quer gepunktet. Mitmachen, liebe Vienna! Dann könnte es hoffentlich wirklich bald heissen "Hoppla, wir stecken da ja gar nicht mehr drin" und nicht nur "Na geh, aber wir haben doch eh die wichtigen Partien gewonnen...". Denn es kann gut sein, dass uns das nicht reicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar, ich hoffe auch, dass wir uns in den Schnittpartien gut schlagen werden. Aber in einem Punktesystem ist jedes Spiel wichtig und da diese Liga im Frühjahr alles andere als nach der Papierform verläuft, schaut man halt schlecht aus, wenn man das Team mit den wenigsten Ausreissern nach oben ist. Da hilft es nicht, sich an vorher ausgegebene Punkteerwartungen zu klammern. Das hat mit Panik wenig zu tun.

Am leichtesten haben wir uns neben Hartberg (die tatsächlich fast nur der überragende Bürger vor der Chancenlosigkeit bewahrt, das aber effektiv) bislang gegen die Mittelständler Gratkorn und St. Pölten getan. Irgendwie bezeichnend, waren/sind das doch die Teams, in deren sportlicher Situation man sich am liebsten sehen würde - ein Königreich für eine gemütliche Saison, wie St.Pölten sie hat!

Ich denke jedenfalls, von nun an sollten sowohl Spieler als auch Fans getrost außer Acht lassen, mit welchem Namen und Tabellenplatz die Mannschaften gegen uns antreten. Die anderen Vereine kümmert es scheinbar auch kaum und es wird munter kreuz und quer gepunktet. Mitmachen, liebe Vienna! Dann könnte es hoffentlich wirklich bald heissen "Hoppla, wir stecken da ja gar nicht mehr drin" und nicht nur "Na geh, aber wir haben doch eh die wichtigen Partien gewonnen...". Denn es kann gut sein, dass uns das nicht reicht.

Stimmt schon, daß die Optik derzeit nicht gut ausschaut, aber was ich nur anmerken wollte ist, daß diese Situation ja nicht unerwartet kommt. Auch am Beginn der Frühjahrsmeisterschaft hätte ich die Vienna nach diesen 4 Runden nur auf dem Relegationsplatz gesehen, das kommt ja nicht überraschend. Hat denn wirklich jemand ernsthaft geglaubt, daß wir uns ausgerechnet gegen die drei Titelanwärter ins Mittelfeld schießen werden ? Und daher verstehe ich nicht ganz warum man jetzt in Krisenstimmung verfällt, obwohl alles wie vorhergesehen abläuft ?

Daß unsere Tabellennachbaren jetzt einmal einen Großen bezwungen haben ist schön und ermutigend für sie, verändert die Situation aber nicht entscheidend.

Außerdem stimmt mich die Tatsache positiv, daß der Abstand zu Platz 7 auf nur noch 4 Punkte zusammengeschrumpft ist. In der Winterpause waren das noch 7 Punkte.

Vor lauter Pessimismus wird dieser Umstand ganz übersehen. So gesehen ist es im Frühjahr, trotz der Ausreißer unserer Gegner für die Vienna besser gelaufen, als erwartet. Die untere Tabellenhälfte ist näher zusammengerückt, wobei wir sicher die schwersten Gegner hatten.

Wenn alles weiterhin wie geplant abläuft, dann kann sich dieser 5er-Block (Gratkorn, Hartberg, FC Lustenau, Austria, Vienna) sehr schnell auf den Kopf stellen und dann ist die Vienna auf dem siebenten Platz.

Edited by viennafan62

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was soll man sagen? Ein Nackenschlag.

Wir spielen uns Großchancen heraus und nutzen sie nicht. Schoppitsch, der sich leider verletzt hat, ist diesbezüglich mittlerweile eine Katastrophe. Der versuchte Heber bei der Großchance in Hälfte 2 war alles, nur dem Abstiegskampf nicht angemessen; der Stangenschuss dann nur mehr die Draufgabe. Bozkurt macht eigentlich alles richtig, ist aber glücklos. Der aberkannte Abseitstreffer war eine Millimeterentscheidung, die nicht zutreffen muss.

Die zuvor geordnete Verteidigung begibt sich jeweils nach den Großchancen umgehend wieder in Auflösung, Imamoglu in der Innverteidigung wesentlich schwächer als gegen Altach. Dorta mit Glück, dass er nach Ellbogencheck gegen Schreter nicht ausgeschlossen wurde.

Von dem Lob, im Frühjahr stark verbessert zu spielen, können wir uns nichts kaufen, wenn wir aus solchen Partien nicht punkten - ganz im Gegensatz zu Hartberg und nun auch Dornbirn. Unten sind nun fünf (relevante) Teams innerhalb von sieben Punkten vereint. Wenn wir aber weiterhin die schlechteste Punkteausbeute von allen haben, sieht es ganz düster aus.

Und leider muss man sagen, dass es gar nicht an den einzelnen Gegnern liegt. Weder Innsbruck, noch die mittlerweile inferiore Austria Lustenau mussten gut gegen uns spielen, da wir verlässlich aus unseren Chancen zu wenig machen.

Wir haben nach der Winterpause keinen zählbaren Schritt nach vorne getan, ganz im Gegenteil. Die Amateurteams spielen deutlich besser und erfolgreicher als wir, Hartberg punktet konstant, Dornbirn zumindest öfter. Einzig die finanziell angeschlagenen Gratkorn und FC Lustenau treten ähnlich wie wir auf der Stelle. Nur haben die eben schon mehr Zähler am Konto.

Ich bin ratlos...und kann nur mehr hoffen. Das Gefühl ist kein gutes.

ja was soll ich sagen ...

also als erstes mal gratuliere ich euch für die tolle mannschaftliche leistung ! ihr habt es zustande gebracht uns des öfteres ziemlich blöd aussehen zu lassen ! also mit DER leistung würdet ihr euch einen platz in der adeg liga verdienen !!! mehr als so manch andere mannschaft :-)))

und stellt somit dem einen oder anderem grossen verein ein haxl gg

einzig im verwerten der chancen liegt ihr noch im argen :(

was aber voll unnötig war ...die aktion mit schretter...also das es da nicht ROT gab ...echt unverständlich !!!

also dann FAIR play und euch alles gute !!

Edited by wackergeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...