Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
OoK_PS

Upgrade Windowx XP zu Windows 7

26 Beiträge in diesem Thema

da es momentan die möglichkeit gibt, an der uni Windows 7 um 22€ zu erstehen, hätte ich ein paar fragen:

ich habe einen mittlerweile vier jahre alten Pentium 4 mit 3,6 Ghz und 2 gb RAM. läuft da 7 überhaupt drauf?

kann ich XP einfach zu 7 upgraden und alle ordner und verzeichnisse bleiben erhalten? ich möchte den rechner keinesfalls neu aufsetzen. also 7-CD rein, installieren und alles ist wie vorher, nur das halt ein neues OS drauf ist.

danke für die hilfe!

bearbeitet von OoK_PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

XP => Win7 upgrade = no go

Vista => Win7 upgrade = geht

trotzdem wuerde ich dir NIE empfehlen ein upgrade durchzufuehren, es ist immer klueger ein OS komplett neu zu installieren.

von den Systemleistungen her: Win7 braucht in etwa die gleiche performance wie Win XP, nur Aero wuerde etwas mehr brauchen, ist aber fuer den Betrieb nicht notwendig.

If you are using Windows XP, then there is no upgrade option to Windows 7. Windows 7 does not provide an direct in-place upgrade for Windows XP that will retain user’s applications, programs, settings, customizations, personalization and data while setup performing installation of Windows.
bearbeitet von HUJILU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, schade, ich hab einen absoluten horror davor den pc neu aufzusetzen. alleine das daten sichern und die angst, was vergessen zu haben geht mir schwer auf den zeiger.

Neue Festplatte zulegen und auf der alten XP rennen lassen (und langsam alles rüberkopieren, was du meinst zu brauchen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neue Festplatte zulegen und auf der alten XP rennen lassen (und langsam alles rüberkopieren, was du meinst zu brauchen)?

ich wollte den aufwand eigentlich im geringen rahmen halten :D

naja, ist ja nicht so dringend, wenn mal ein neuer pc angeschafft wird, gibts sowieso das neue OS dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab momentan ein vergleichbares PC-System wie der Pentium4 mit 3,6 GHz, nämlich einen AMD Athlon 64 3200+ mit 1,5 GB Ram.

Windows 7 braucht weniger Resourcen, und läuft daher wie ein Einser.

Allerdings - von XP gibts keine Upgrade-Möglichkeit... man muss komplett neu aufsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

welche version? ich kenn nur das angebot um 39 (win7 prof. upgrade )

kann ich nicht genau sagen, ich hab das nur im hörsaal via beamer im IE auf der lokalen serviceseite kurz gesehen, die entsprechende homepage hab ich noch nicht gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Upgrade von Vista auf Win7 funktioniert einwandfrei, er läßt auch alle Daten so wie sie sind, sogar (fast alle) Programme funktionieren nachher einwandfrei. Die die nicht gehen, werden sowieso vorher als Warnung geschrieben, dass dieses Programm nicht funktionieren wird.

Hab bis jetzt ein Vista Home auf Win7 Home und ein Vista Home auf Win7 Ultimate gemacht, hat beides super funktioniert. Nur ein Upgrade von Vista Home 32bit auf eine x-beliebige 64bit Version würde ein Neuaufsetzen nötig machen. Ein Upgrade von XP auf 7 ist aber wie oben schon erwähnt, nicht möglich.

bearbeitet von Gigi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann ich XP einfach zu 7 upgraden und alle ordner und verzeichnisse bleiben erhalten? ich möchte den rechner keinesfalls neu aufsetzen. also 7-CD rein, installieren und alles ist wie vorher, nur das halt ein neues OS drauf ist.

Ja, so stellt sich das ein normal denkender Mensch vor. Aber leider spielts das nicht.

Ich glaube momentan gibts noch keinen Grund sich von einem funktionierenden XP-System zu trennen.

Wenn doch: Am sichersten ist natürlich die Methode gleich eine neue primäre Festplatte zu kaufen, wo man das System raufspielt, dann kann man die alte als "Backup" behalten, bis das neue System läuft.

Empfehlenswert ist generell das System und die Programme auf eine (kleinere) möglichst schnelle Festplatte zu tun und die Daten auf eine eigene, größere.

PS: "Ausgemusterte" Festplatten muss man nicht wegwerfen oder irgendwo "verrotten" lassen.

Ich hab mir das hier gekauft (gibts auch bei e-tec und ditech):

http://www.amazon.de/Digitus-USB2-Adapterk...rev_itm_title_1

Das ist eine sehr preiswerte Lösung wenn man Festplatten extern betreiben will, ohne dass man für jede ein extra Gehäuse kaufen muss. (v.a. für Backups sehr nützlich oder Storage/Archivierung - also wenn man Daten aufbewahren möchte auf die man selten zugreift. Oder man kopiert Filme/Musik/Bilder drauf und verwendet sie im Stile eines USB-Sticks indem man sie zB an den USB-Anschluss eines DVD-Player anschließt, allerdings muss man dann zu 99% FAT32 formatieren da die wenigsten NTFS unterstützen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz andere Frage bei Windows 7:

da mein Kübel schon ordentlich zugemüllt ist und entsprechend langsam läuft, will ich eventuell in den nächsten Wochen Win7 draufspielen. Habe ein Subnotebook mit Win7, gefällt mir soweit ganz gut, Aero-Schnickschnack kann man ja abschalten, die Vista-Katastrophen dürften ausgemerzt sein.

Jetzt gibts auf Amazon verschiedene Versionen: (ich sprech jetzt mal der einfachheit halber immer von Ultimate)

einmal eine um ~150 Eur, da muss man sich vorher entscheiden ob 32 oder 64 bit, und sie ist OEM

dann gibts eine um ~250 Eur (oder so, kA), da ist scheinbar sowohl 32 als auch 64 bit dabei, und keine Rede von OEM

Ist jetzt die OEM Version so, dass man sie nur auf einem einzigen Computer installieren kann, dann aktiviert, und immer nur eine aktive Version davon laufen haben kann? Oder wie verhält es sich da genau?

Und könnte ich die teure ~250 Eur-Version auf mehreren Computern/Laptops installieren, zB auch bei den 4-5 neuen Rechnern im Büro meines Vaters? (Wie schauts hier mit dem Rahmen der Legalität aus? Wie oft "darf" ich sowas installiern, bevor ich eine Business-Version kaufen *muss*?)

Oder ist die 250 Eur Version auch nur für einen Computer gedacht, aber eben mit der Möglichkeit dass man auch mal neu aufsetzen kann etc? (Was ja bei OEM nur bedingt möglich ist?)

So viele Fragen :)

Danke schonmal.

Die Edith ist zu den Amazon-Kommentaren runtergescrollt, wo einige meiner Fragen gleich beantwortet wurden. :v:

Bleibt noch die Frage mit der Legalität des Einsatzes der Retail Version im Büro meines Vaters!

bearbeitet von StepDown

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.