Flana

Keine Lizenz für Stronach-Akademie

22 Beiträge in diesem Thema

Keine Lizenz für Stronach-Akademie

Talenteschmiede in Hollabrunn wird mit Saisonende geschlossen - Drei BNZ-Standorte für NÖ zu viel

Am 19.10.2000 wurde die Nachwuchs-Akademie in Hollabrunn eröffnet, im Sommer 2009 wird sie wieder Geschichte sein.

Wien - Etwas mehr als acht Jahre nach ihrer Gründung lässt Frank Stronach seine im Oktober 2000 mit vielen Vorschusslorbeeren ins Leben gerufene Vorzeige-Akademie in Hollabrunn offenbar schließen. Wie die "Kronenzeitung" und der "Kurier" in ihren Donnerstag-Ausgaben berichten, habe der austro-kanadische Millionär die Anordnung gegeben, in der Talenteschmiede in Niederösterreich mit Ende der Frühjahressaison die Lichter ausgehen zu lassen.

Laut übereinstimmenden Medienberichten wird die am (heutigen) Donnerstag tagende BNZ-Kommission der Frank-Stronach-Akademie (FSA) keine neue Lizenz mehr erteilen, da in Niederösterreich mit der Südstadt und St. Pölten bereits zwei Nachwuchsakademien vorhanden sind. Die FSA, die sich Stronach jährlich knapp zwei Mio. Euro kosten ließ und bis dato die Jungprofis der Wiener Austria ausbildete, sollte im Sommer gänzlich zum Stronach-Club FC Magna Wr. Neustadt übergehen. Ein dritter BNZ-Standort in Niederösterrreich stünde aber nicht zur Debatte.

"Wir bekommen keine Lizenz, was soll ich dazu noch sagen?", meinte Stronach gegenüber dem "Kurier". Er werde jedoch weiter investieren und "auch in Wr. Neustadt Junge ausbilden". Dem ÖFB bescheinigte der 76-jährige Steirer, der von 1998 bis 2005 als Bundesliga-Präsident agierte, kein gutes Zeugnis: "Ich finde es schade, dass Paragrafen festlegen, ob ich eine Akademie machen darf." Man müsse froh sein, dass jemand sein Geld in den österreichischen Nachwuchs investiere.

Die rund 70 Jungkicker sollen im Sommer nun bei anderen Clubs und Akademien unterkommen, bis dahin bleibt der Schulbetrieb aufrechterhalten. "Wir können die Spieler bis zu deren Abschluss bei Vereinen aus der Umgebung unterbringen", wurde Akademie-Leiter Karl Schörg in der "Krone" zitiert. Auch die Austria, die in Wien-Favoriten eine eigene Akademie auf die Beine stellt, könnte einen Teil der FSA-Schüler aufnehmen. (APA)

:love:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:love:

Da gibt es jemand, der Millionen in den österreichischen Fussballnachwuchs stecken will, wird aber von poststalinistischen Fussball"funktionären" daran gehindert (weil "Vurschrift is Vurschrift"). Schlimm genug.

ganz schlimm ist es, wenn es sogenannte "Fans" gibt, die das noch gut finden :aaarrrggghhh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es jemand, der Millionen in den österreichischen Fussballnachwuchs stecken will, wird aber von poststalinistischen Fussball"funktionären" daran gehindert (weil "Vurschrift is Vurschrift"). Schlimm genug.

ganz schlimm ist es, wenn es sogenannte "Fans" gibt, die das noch gut finden :aaarrrggghhh:

ich kann mich dem nur anschliessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie schon in einem anderen thread gepostet kann ich mich der meinung "vom Hollabrun-Skandal", nicht so ganz anschliessen: Der Stronach hat lange genug gewußt, dass pro Bundesland nur 2 Akademilizenzen vergeben werden (das Problem wurde schon vor Wochen in div. Medien angeschnitten), eine Regelung die - im Sinne der Bündelung der Kräfte - ja auch nicht ganz falsch ist. Soll ja nicht jeder daherkommen können und mal irgendwo eine Akademie aufsperren können (und, wenn ihm das Geld ausgeht, dann sperrt man sie halt wieder zu, oder wie?). Eine Akademie Lizenz ist nur vermittels eines Vereins zu bekommen. Wenn der Stronach eben lieber mal mit einer gekauften Schwanenstadt Lizenz in Wiener Neustadt einen neuen Verein aufmachen will, dann kann er nicht davon ausgehen, dass er seine ehemalige Austria-Akademielizenz da einfach mitnehmen kann. Im übrigen haben ja im direkten Umfeld auch noch Admira, Rapid und die Austria ihre jew. Akademie und die sind für div. Talente allesamt wesentlich interessanter. Immerhin ist der Admira Nachwuchs seit Jahrezehnten einer der besten in ganz Österreich und im Fall von Rapid und Austria haben die Nachwuchskickern die Chance sich bei zwei Spitzenklubs aus Wien einen Profivertrag zu erhalten... wer will da schon zu Wiener Neustadt gehen (wo doch der Svetits eh alles kauft, was bei drei nicht auf den Bäumen ist)?

Der Stronach stellt sich halt jetzt wieder mal als Opfer der "Paragraphen" hin, dabei ist er doch umgekehrt einer, der glaubt mit allein Geld alles regeln zu können. Hier drinnen und anderswo wurde er dafür zurecht kritisiert... warum sollte man jetzt wieder nachgeben und die Lizenzvergaberegelung aufweichen?

bearbeitet von gidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es jemand, der Millionen in den österreichischen Fussballnachwuchs stecken will, wird aber von poststalinistischen Fussball"funktionären" daran gehindert (weil "Vurschrift is Vurschrift"). Schlimm genug.

ganz schlimm ist es, wenn es sogenannte "Fans" gibt, die das noch gut finden :aaarrrggghhh:

Weils wahrscheinlich auf mich bezogen ist. Wo finde ich es gut? Wenn du den Thread-Untertitel liest, dann wirst du sehen, dass ich es für "typisch österreichisch" halte und das sollte das :love: dann doch erklären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es jemand, der Millionen in den österreichischen Fussballnachwuchs stecken will, wird aber von poststalinistischen Fussball"funktionären" daran gehindert (weil "Vurschrift is Vurschrift"). Schlimm genug.

ganz schlimm ist es, wenn es sogenannte "Fans" gibt, die das noch gut finden :aaarrrggghhh:

qft

Um es nochmal zu sagen: Adegligaklubs werden mit rechtswidrigen Regelungen dazu gezwungen, überteuerte, junge Spieler in die Mannschaft zu stecken und auf Legionäre zu verzichten, aber wenn jemand viel Geld investieren wird, dann wird es ihm verboten. Und die, die sonst für Amateurvereine und die Jugenregelungen sind, freuen sich darüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wos? :hää?deppat?:

Adegligaklubs müssen eine gewisse Anzahl von U21-Spielern aufbieten und es zählt jeder Legionär als Ausländer (auch EU-Ausländer), was an sich rechtswidrig ist.

Die Beschränkung der Ausländer ist ein Gentlemen's Agreement, wer dagegen verstößt bekommt kein TV-Geld.

bearbeitet von DerFremde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was soll daran rechtswidrig sein? es wird niemand gezwungen keine legionaere einzusetzen usw. einzig die foerderungen im sinne des oesterreicher topfs werden eben anhand gewisser regelungen vergeben. dass ein EU auslaender, der nicht fuer die oesterr. nationalmannschaft selektionierbar ist, da nicht miteingerechnet werden kann, ist ja wohl klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nachdem es sich um ein belohnungssystem handelt, kanns nicht rechtswidrig sein. kurz und bündig. niemand wird zu irgendetwas gezwungen. ist ja nicht so schwierig oder?

:lol:

Genau: wer sich nicht dran hält, bekommt kein Fernsehgeld. Geile Belohnung.

Würde man dagegen klagen bekäme man recht, weil es eine Benachteiligung der EU-Ausländer ist, die als Arbeitnehmer den Österreichern gleichgestellt werden müssten.

dass ein EU auslaender, der nicht fuer die oesterr. nationalmannschaft selektionierbar ist, da nicht miteingerechnet werden kann, ist ja wohl klar.

Warum gibt es dann nicht einfach die gleiche Regelung wie in der T-Mobile, wo die Klubs wirklich dafür belohnt werden, wenn sie viele Österreicher einsetzen (indem sie nämlich mehr Geld bekommen)?

bearbeitet von DerFremde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz interessant vielleicht auch die BL presse-aussendung:

Der FC Magna Wr. Neustadt hat seinen Antrag auf (Neu)Erteilung einer Lizenz gestern zurück gezogen, d. h. es hat keine Ablehnung durch die AKA/BNZ-Kommission stattgefunden.

Vielmehr wurde im Vorfeld der heutigen Entscheidung in mehreren Sitzungen (u.a. in einer AKA/BNZ-Kommission am 22. Dezember 2008 in Wien sowie einer ÖFB-Nachwuchsklausur am 16./17.01.2009 in Linz) versucht, eine umsetzbare Lösung zu finden.

"Mit der Rücknahme des Lizenzantrags ist eine Entscheidung der Kommission obsolet geworden", so der Vorsitzende Pangl.

Und Leo Wintner ergänzt: "Dennoch fühlen sich ÖFB und Bundesliga den Nachwuchsspielern der Hollabrunner und Grazer Akademie, in denen über viele Jahre hindurch gute Arbeit geleistet wurde, verpflichtet. Wir werden ihnen deshalb größmögliche Unterstützung im Bereich der schulischen und sportlichen Weiterbildung anbieten".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie schon in einem anderen thread gepostet kann ich mich der meinung "vom Hollabrun-Skandal", nicht so ganz anschliessen: Der Stronach hat lange genug gewußt, dass pro Bundesland nur 2 Akademilizenzen vergeben werden (das Problem wurde schon vor Wochen in div. Medien angeschnitten), eine Regelung die - im Sinne der Bündelung der Kräfte - ja auch nicht ganz falsch ist.... warum sollte man jetzt wieder nachgeben und die Lizenzvergaberegelung aufweichen?

"Bündelung der Kräfte", gute Idee. Weil in der Südstadt (50 km von Wr. Neustadt entfernt) und in St. Pölten (120 km entfernt) die Kräfte gebündelt werden, die bekanntlich von Jugendliche soooo leicht erreicht werden können, braucht man keine weitere Akademie mehr.

Wenn man aber im Burgenland neben Eisenstadt (BNZ) im 20 km entfernten Mattersburg eine zweite Akademie baut (für ein gemeinsames Einzugsgebiet von der Einwohnergröße der Stadt Wiener neustadt!!!) ist das "eine Bündelung der Kräfte".

Das Burgenland mit 280.000 Einwohner darf diesselbe Zahl von Akademien haben wie Niederösterreich mit 1,6 Mio Einwohner. Erkläre mir jetzt den Sinn einer solchen Lizenzregelung und wo die Bündelung liegen soll. In diesem Fall hat Stronach eindeutig recht, weil er die Absurdität von Funktionärsregelungen aufzeigt, die mit der Realität wenig zusammenpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.