viola11

Was ist eigentlich mit Diabang los?

35 Beiträge in diesem Thema

Ich finds schad, dass Mamadou Diabang bei der Austria noch nicht aufgeblühlt ist. Gründe gibts natürlich, er hatte keine Vorbereitung, etc.

Doch der Klub hat sich viel von ihm erhofft und jetzt muss man abwárten, ob er nach einer starken Wintervorbereitung im Frühjahr Tore macht. Sonst muss man ihn leider als Fehleinkauf abstempeln!

Was sagt ihr dazu?

Staements von Parits und Daxbacher über Diabang habe ich auf sportnet.at heute gefunden!

http://www.sportnet.at/diabang_neue_chance_im_fruehjahr.urla

Fakt ist: Verletzt sich Bazina oder Okotie siehts im Sturm traurig aus? Oder vertraut ihr Mössner, Topic oder Sand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie kann es bitte sein, dass die austria einen absolut untrainierten spieler verpflichtet. was denken sich die herren partis und co. wenn sie einfach mal irgendeinen spieler holen, nur weil er mal in deutschland gespielt hat.

der muss sich in der winterpause voll reinhängen, sonst wird er am verteilerkreis keine zukunft haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ramadan und Profisport klappt einfach nicht bei 99% der Sportler.

Mich würde interessieren, ob Diabang bei seiner Verpflichtung gesagt hat, dass er sich fix an den Koran hält und darum in diesem Zeitraum (sowie Wochen danach) mit ihm kaum zu rechnen ist.

Sulimani hat es ja mittlerweile auch minimiert, wenn auch ohne großen Erfolg.

„Und wenn einer krank ist oder sich auf einer Reise befindet (und deshalb nicht fasten kann, ist ihm) eine (entsprechende) Anzahl anderer Tage (zur Nachholung des Versäumten auferlegt). Gott will es euch leicht machen, nicht schwer. Macht darum (durch nachträgliches Fasten) die Zahl (der vorgeschriebenen Fastentage) voll und preiset Gott dafür, dass er euch rechtgeleitet hat! Vielleicht werdet ihr dankbar sein.“

– Koran: Sure 2, am Ende des Verses 185

Hätte er doch in der Winterpause fasten sollen bzw. sogar dürfen!

Für nächstes Jahr ... 2009 – erster Tag: 22. August 2009; letzter Tag: 20. September 2009

Damit ist wiederum die beste Saisonvorbereitung zerstört :ratlos:

Der Satz ist zwar hart aber -> wenn ein Spieler seinen Glauben derart radikal verfolgt, würde ich als Manager davon absehen, ihn zu verpflichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na no na haben sie gewusst dass er moslem ist und sich an den koran hält. wobei diabang selbst ja auch nicht soo streng den ramadan eingehalten hat.

quelle?

ich hab nämlich gelesen im kurier damals dass er im gegensatz zu sulimani sehr wohl den ramadan sehr streng eingehalten hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na no na haben sie gewusst dass er moslem ist und sich an den koran hält. wobei diabang selbst ja auch nicht soo streng den ramadan eingehalten hat.

Wenn es den Austriaverantwortlichen bewusst war, dass er sich daran hält, haben sie einfach versagt. War es nicht auch ein Kriterium, dass der neue Stürmer "sofort" eine Verstärkung sein sollte? In Anbetracht dieses Hintergrunds ist es doch Irrsinn einen Spieler zu verpflichten, der einerseits kaum eine Saisonvorbereitung gemacht hat bzw. mit seinem Körper bald eine Selbstkasteiung durchführen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

quelle?

ich hab nämlich gelesen im kurier damals dass er im gegensatz zu sulimani sehr wohl den ramadan sehr streng eingehalten hat

Ramadan im Sport: Die Religion bestimmt den Trainings-Alltag. Wie die muslimischen Fußballer mit dem Fasten-Monat umgehen

Heilige Fasten-Lasten

Pa Saikou Kujabi hatte keine andere Wahl. Ob er wollte, oder nicht, das Auswärtsspiel seines Klubs Ried in Altach musste ohne ihn stattfinden. Kujabi war nicht bei Kräften. Folgen einer Lungenentzündung sowie einer abgeschwächten Form von Malaria. Der Afrikaner war von einem Länderspiel aus Gambia mit einem Virus zurückgekehrt.

Gestern endete offiziell der Ramadan, der neunte Monat des islamischen Mondkalenders und der islamische Fastenmonat. Das Fasten ("Saum") ist eine der im Koran verankerten religiösen Pflichten der Muslime. Spitzensportler dürfen sich Ausnahmen genehmigen, Fußballer sich an Spieltagen sehr wohl stärken, wenn sie dafür entweder Geld spenden oder den Tag nach Ende des Ramadans verspätet nachholen.

Achtung In Religionsfragen ist höchste Diplomatie gefragt. Ried-Trainer Paul Gludvatz hütet sich davor, einen Doppelpass zwischen Kujabis geschwächtem Immunsystem und der Erkrankung zu praktizieren. "Bei religiösen Aussagen muss man aufpassen. Der Ramadan ist sicher nicht Schuld, vielleicht war er bei Kujabi maximal der Auslöser. Bei Sportlern kann die strikte Einhaltung des Ramadans kleine Probleme hervor rufen."

Tatsache ist, dass der Flüssigkeitsverlust bei Profisportlern die größte Problemzone darstellt. "Während eines Trainings trinken alle Spieler bei uns drei bis vier Mal. Kujabi muss sich wegdrehen und darf eben nichts zu sich nehmen", erzählt Gludovatz Rieder Alltagsgeschichten.

Auch dem Senegalesen Momo Diabang bleibt ab und zu die Spucke weg. Der Stürmer der Wiener Austria verspürt nach dem zweiten Training am Tag immer großen Durst, löschen darf er ihn aber nicht. Noch nicht. Erst nach Sonnenuntergang darf er seine Wasserspeicher auffüllen, darf er nach Belieben seinem Körper Energien mit flüssiger und fester Nahrung zuführen.

Religions-Freiheit

Austria-Trainer Karl Daxbacher ist den Umgang mit gläubigen Spieler gewöhnt. "Bei den Amateuren hatten wir schon einige Türken im Team, die den Ramadan ernst nahmen." Diabang übt die Religion konsequent aus, zieht sich fünf Mal täglich zum Gebet zurück, manchmal sogar auf einer Turnmatte in die Kraftkammer im Horr-Stadion. Seine Kollegen ziehen sich dann ebenso zurück um ihn nicht zu stören.

Daxbacher plant den Ramadan in seine taktischen Überlegungen nicht ein. "Wenn Diabang in Form ist, und wir ihn brauchen, dann spielt er von Beginn an." Da Mario Bazina wieder zu alter Form gesprintet ist, kann Daxbacher Diabang im September auch auf der Bank schonen. "Das macht aber nur Sinn, wenn zwei Spieler gleich gut sind und man nach der Tagesverfassung geht."

Keine Schuldfrage

Eine Absprache mit der medizinischen Abteilung der Violetten gibt es nicht. "Diabang hält sein ganzes Leben lang den Ramadan ein. Er weiß, was er braucht."

Den Ramadan als Begründung für schwache Leistungen lassen Daxbacher und auch Diabang nicht gelten. Daxbachers kulinarischer Vergleich: "Bei Alfred Drabits hat man früher nach schlechten Spielen gemeint, er sei übergewichtig. Hat er gut gespielt, sprachen alle vom deutlich schlankeren Drabits. Ich kann's verraten: Er hat nie gefastet, war aber auch nicht wirklich dick."

Josef Hickersberger kam in seiner Trainer-Karriere öfter mit dem Ramadan in Kontakt. In der Wüste verschob er das tägliche Training in die Abendstunden, in Ägypten stellte er mitunter vermehrt jene Spieler auf, die Nahrung zu sich nehmen durften. "Bei mehreren streng gläubigen Spielern in der Mannschaft hast du irgendwann einmal einen Wettbewerbsnachteil."

Bei Rapid hielt sich Muhammat Akagündüz an den Ramadan.

Kleine Probleme gab es nur in der Liga, denn vor Champions-League-Partien am Abend ging sich noch eine Mahlzeit aus.

Die Aussagen von Daxbacher sind nur gut überlegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er es gern sieht, wenn ein Spieler nicht die volle Leistungsfähigkeit besitzt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abidal macht auch den Ramadan. Kommt wohl auf die Spieler drauf an, aber in Frankreich hatten sie auch mal die These, dass sie so schlecht seien (waren), da einige Spieler Ramadan machen. Als dann Leute nachgeforscht haben, hat sich herausgestellt, dass nur Abidal den Ramadan macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie kann es bitte sein, dass die austria einen absolut untrainierten spieler verpflichtet. was denken sich die herren partis und co. wenn sie einfach mal irgendeinen spieler holen, nur weil er mal in deutschland gespielt hat.

der muss sich in der winterpause voll reinhängen, sonst wird er am verteilerkreis keine zukunft haben.

Das mit dem Ramadan ist natürlich eine eigene Geschichte aber auch Rapid hat einen untrainierten Boskovic verpflichet, ihn aufgepäpelt und in wieder auf Vordermann gebracht.

Das gleiche traue ich Daxbacher mit Diabang auch zu, allerdings wusste man bei Boskovic über seinen schlechten körperlichen Zustand Bescheid und hat das Risiko bewusst in Kauf genommen.

Achja, auch Ribery ist bekennender Moslem der sich an den Ramadan hält und doch ist er in Überform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

top einkauf? in der 2 deutschen liga haben sie ihn hergeschenkt nachdem er dort keinen ball mehr gesehen hat....

Es war zu erwaerten das der kaum was kann, das er so schlecht ist allerdings nicht, und sorry, wenn man sich in 3 mnaten nicht körperlich dermaßen in form bringen kann das man zumindest ab und zu paar minuten spielen kann ist man ein fauler arbeitsverweigerung!

Fristlose und ciao nach augsburg! :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal sehen wies nach dem winter ausschaut, aber eines stimmt schon, auch boskovic war nach seiner Verpflichtung in einer Form, da hab ich mich zT schon über die Rapidler zerkugelt, wie man einen verpflichten kann dem jeder Ball 10 Meter vom Fuß springt. Ich hab ja immer noch die Hoffnung dass auch Diabang körperlich ähnlich am Sand is und ihm nach der Winterpause der Knopf aufgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.