ein Kind aus Favoriten

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.747
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ein Kind aus Favoriten

  • Rang
    ASB-Messias

Kontakt

  • ICQ
    0

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien

Letzte Besucher des Profils

2.036 Profilaufrufe
  1. Ich empfand es heute herrlich inhomogen. Jeder singt und macht was er will. Diversität und keine Gleichschaltung. Wirklich unterhaltsam und auch laut, dafür ist es nämlich irrelevant was man singt, sondern nur dass man singt. Bis in dem neuen Stadion jeder seinen Platz gefunden hat dauert 1-2 Saisonen, aber sich sehe viel Potential!
  2. Ganz ehrlich - wenn man nicht einmal das aushält hat man wohl den falschen Sport zum Hobby. Und wahrscheinlich sind es die gleichen zartbesaiteten Herren (irgendwas sagt mir, dass es sich nicht um Frauen handelt) die jedes Spiel zumindest 30x "viiieeeere" schreien und wo Volltrottel noch das netteste Wort für die eigenen (!) Spieler ist. Auf die kann ich gerne verzichten.
  3. Und manche gacken sich schon wieder in die Hose. Gut, vor 2000 fanatischen Kindern die eventuell auch noch für Stimmung sorgen könnten, da muss man sich schon fürchten. Schließlich will ich wie sonst auch dem Fussballgenuss andächtig beiwohnen können.
  4. Ich tippe mal Du bist noch nicht so alt bzw. noch nicht so lange im ASB. Du kannst Dir daher nicht vorstellen, wie die Stimmung im ASB unter Daxbacher war. Oder vielleicht doch, weil sie unter Vastic, Stöger, Bjelica, Baumgartner, Ogris, Fink und nun Letsch nicht anders war/ist.
  5. Es gibt genug Leute die beruflich nicht violett weiss behangen wie ein Weihnachtsbaum herumlaufen können, aber dezent ihre Identität trotzdem nicht aussen vor lassen möchten. Ich kann mir schlimmeres vorstellen als unser WAPPEN am Körper zu tragen, auch wenn es nur ich weiß. Sollte die Qualität des Hemds in Ordnung sein, ist der Preis auch angemessen (soviel kostet halt ein Hemd).
  6. Ich glaube dass man mit diesem Rauswurf die Büchse der Pandora endgültig geöffnet hat. Der Block West wird nun keine Ruhe mehr geben, hat er sich ja durchgesetzt. Bickel raus... Krammer raus... Alle raus... Die nächsten Schritte sind vorprogrammiert.
  7. Doch System/Konzept gab es. Mit geht nur nicht ein, wie man ein System das vor 3 Tagen kläglich gescheitert ist gegen einen ähnlich (aber gsd schlechter) spielenden Gegner wieder versucht? Was soll sich da ändern in 1 1/2 Trainingstagen? Wieder einmal loben möchte ich Grünwald und Friesenbichler. In erster Linie natürlich wegen ihren Leistungen bzw. Bemühen, in zweiter Linie natürlich zum Fleiß für die ASB Schickeria.
  8. Ich wiederhole mich, 1. Kann man durchaus einplanen dass in Österreich das Wetter auch einmal schlecht ist. Hab sowas auch schon einige Male geplant und die Kosten sind überschaubar. Vor allem weil ohne Zelt ja auch genug Kosten angefallen sind (Personal usw.) ohne irgendeinen Nutzen. 2. Wieso dann nicht auf die Terrasse des Violapubs verlegen die ohnehin immer verwahrlost ist und für die ja eine Betriebsgenehmigung vorliegen muss? Wenn's keine Alternativen gäbe wäre es nachvollziehbar, so ist es einfach nur dilettantisch.
  9. 55 Jahre später ist das Lied trotzdem nicht mehr modern. Ich bin mir aber sicher dass viele Junge trotzdem mitsingen. Vielleicht singst ja auch du ab und an Mozart bzw. Wranitzky (wenn auch umstritten)
  10. Hala Madrid und El cant del Barca, ebenso wie YNWA sind die exakten Antithesen zu Deinem Befund. Wie übrigens jede Nationalhymne. Eine Hymne muss eingängig, bis zu einem gewissen Grad simpel, mit Pathos und vor allem mitsingbar sein. Der aktuelle Versuch erfüllt dies noch mehr als die letzten fehlgeschlagenen Versuche (auch weil es eben an YNWA angelehnt ist). Moderne Hadern eignen sich nicht für eine Hymne, da sie ebenso schnell wie sie in Mode sind auch aus der Mode kommen. Wien's No. 1 erfüllt übrigens auch viele dieser Kriterien, Rock ist aber per se nicht leicht als Mainstream durchzusetzen.
  11. es ist halt fast nie die gleiche Leistung Bin ich froh, dass Du gerade meine Meinung von Dir bestätigt hast. Dein Chauvinismus passt perfekt ins Bild.
  12. Gestern. Und zwar an prominenter Stelle, nach Einlauf der Mannschaft zum Aufwärmen. Ich nehme an da warst du noch nicht im Stadion.
  13. Ich finde, beide müssen sich nicht unter ihrem Wert verkaufen. Insgesamt klug zusammengestellt. Ihr macht halt (derzeit) mehr daraus.
  14. Die Idee mit dem Oktoberfest nett, aber wenig sinnvoll wenn man das Wetter nicht berücksichtigt und ein Zelt aufstellt. Auch muss man sich etwas einfallen lassen mit der Terrasse im 2. Stock der Violasportsbar, die ist so nur Platzverschwendung. Angeboten hätte sich, hier das Oktoberfest bei Schlechtwetter hinzuverlegen und das auch entsprechend anzukündigen. Dann kann man sich auch das Zelt sparen.
  15. Die letzten Spiele waren viele Leute nicht am Platz sondern Stadion anschauen, Buffet ausprobieren etc. Heute (eigentlich) Spitzenspiel, daher viel mehr Leute am Sitzplatz, haben sich schon sattgesehen (und -gegessen). Und 2. Rang West auch nicht zu verachten heute (wegen Aktion)