OoK_PS

Der Nachwuchsthread

3.516 Beiträge in diesem Thema

Ja! da sind immer nur 8 Teams dabei! Österreich ist leider raus!

0:1-Niederlage in letzter Minute! U17 verliert gegen Gruppenfavorit Spanien unglücklich

Bittere 0:1-Niederlage für unser U17-Nationalteam in der Elite-Runde der EM-Qualifikation gegen Gruppenfavorit Spanien.

Der einzige Treffer des Spiels fiel in der Nachspielzeit und mehr als glücklich für die Südländer.

Die spanische U17 präsentierte sich so, wie es Teamchef Paul Gludovatz nach Beobachtungen und DVD-Studium erwartet hatte. Als technisch und spielerisch starke Mannschaft.

Die erste Chance des Spiels hatte aber Österreich. In der 7. Minute brachte Klem bei einem Kopfball nach Noel-Flanke nicht genug Druck hinter den Ball.

Wenige Augenblicke später verlor Tauschmann ein Kopfballduell nach hoher Hereingabe von Klem und ließ so eine gute Möglichkeit aus.

Die Spanier waren in Durchgang eins nur einmal richtig gefährlich, nämlich bei einem Freistoß, den ÖFB-Torhüter Petermann aber per Faustabwehr entschärfte.

Unsere U17 stand auch nach dem Seitenwechsel tief in der eigenen Hälfte und neutralisierte so die spanischen Angriffsbemühungen. Unmittelbar nach der Pause dann auch noch eine Doppelchance für die Gludovatz-Elf.

Erst klärten die Spanier einen Ivos-Kopfball mit vereinten Kräften, dann köpfte der eingewechselte Tiffner daneben.

Die Spanier waren wie auch schon vor dem Seitenwechsel vor allem mit ruhenden Bällen und aus der Distanz gefährlich. Bei zwei Freistößen konnte sich Petermann auszeichnen, zwei Schüsse aus rund 20 Metern gingen knapp am Tor vorbei.

Und als alle, auch die 200 Zuschauer im Concordia Stadion von Chiajna, mit einem 0:0 rechneten, fiel doch noch ein Tor. Ein Freistoß aus 30 Metern ging an die Latte und von dort zurück ins Feld.

Nach einem Gestocher war der Ball plötzlich und unverhofft im österreichischen Tor - 0:1.

"Es ist immer bitter und unglücklich, wenn man in der letzten Minute das entscheidende Tor kassiert. Aber das Spiel ist eben erst aus, wenn der Pfiff des Schiedsrichters ertönt", so U17-Teamchef Paul Gludovatz.

Im dritten und letzten Spiel trifft Österreich am Montag auf Gastgeber Rumänien.

Elite-Runde EM-Qualifikation, 2. Spieltag

Österreich - Spanien 0:1 (0:0)

Chiajna, Concordia Stadion, 200 Zuschauer

Österreich spielte mit: Petermann - Bevab, Dragovic, Tauschmann, Alaba - Ivos, Schimpelsberger, Gucher, Klem - Kainz (50., Ritzmaier/79., Mally), Noel (41., Tiffner)

öfb.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

U-20 = Hermann Stadler

Da gibts immer ein Radl, der Gludovatz hat jetzt wieder U16 oder so, die er bis U20 trainiert...

ich weiß, hat sich auch mehr auf den allgemeinen nachwuchsthread und die u17 bezogen :) (die er übrigens trainiert, nicht die u16 :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U17-Nationalteam unterliegt in EM-Quali auch Rumänien

Österreichs U17-Nationalmannschaft hat ihr EM-Qualifikationsturnier in Rumänien am Montag mit einer 0:1-Niederlage gegen den Gastgeber beendet.

Den entscheidenden Gegentreffer durch Marius Albu kassierten die Österreicher in Mogosoaia bei Bukarest bereits in der 9. Minute.

Durch einen 1:0-Sieg im Parallelspiel gegen Italien qualifizierte sich Spanien als Gruppensieger für die EM-Endrunde von 4. bis 16. Mai in der Türkei.

Das von Paul Gludovatz betreute ÖFB-Team hatte Italien zum Auftakt ein 1:1 abgerungen, gegen Spanien setzte es nach einem Gegentreffer in der 92. Minute eine 0:1-Niederlage. Österreich beendete das Turnier damit auf Rang vier.

http://sport.orf.at/ticker/284832.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U19-Team unterliegt England auswärts

Das ÖFB-U19-Team (Jahrgang 1990) hat am Mittwoch ein freundschaftliches Länderspiel gegen England auswärts mit 0:2 (0:1) verloren. Die Begegnung in Hartlepool diente dem Team von Trainer Peter Persidis als Gradmesser für die im Herbst beginnende EM-Qualifikation.

http://sport.orf.at/ticker/286567.html

Österreichs U17 besiegt Mazedonien klar

Das U17-Team (Jahrgang 1992) des Österreichischen Fußballbundes hat am Mittwoch einen freundschaftlichen Länderkampf gegen Mazedonien mit 4:0 (1:0) gewonnen.

Die Tore vor 450 Zuschauern in Baumgarten erzielten Ritzmaier (10.), Grafl (66.), Gunzinam (70.) und Prosenik (86.). Das war ein Probegalopp für die 20. Auflage des Toto-Jugend-Cups, der vom 22. bis 26. August ebenfalls im Burgenland (Bad Tatzmannsdorf) über die Bühne gehen wird.

http://sport.orf.at/ticker/286561.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal was historisches zum thema öfb-nachwuchs:

der öfb-nachwuchs hatte ja in den letzten 14 jahren einige erfolge:

1994 vierter u-17-em

1997 zweiter u-17-em

2003 dritter u-17-em

2003 halbfinale u-19-em

2006 halbfinale u-19-em

2007 vierter u-20-wm

mich interessiert einfach was aus den spielern geworden ist.

von 1994 und 1997 kann ich allerdings nicht mal die kader finden. hat jemand dazu info?

ein beispiel:

was wurde eigentlich aus sascha pichler?

das letze was ich von ihm mitbekommen habe ist, dass er vom lask zu schwanenstadt gewechselt ist.

der war doch mal so etwas wie eine stürmer-hoffnung.

u-17-em-dritter 2003 in portugal, wechsel zu fiorentina.

und jetzt? was macht er?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja du hast recht, pichler wurde zu schwauna ausgeliehen und wird wie ich die lage einschätze wieder im sommer zu uns zurückkehren, leider ist sascha körperlich einfach ein hühnchen, wenn da ein halbwegs großer IV daherkommt is es schon brenzlig, und so schnell wie ein hoffer ist er dann leider auch nicht, technisch wär er ned so schlecht, und bei der wenigen spielzeit die er erhalten hat fast so viele tore erzielt wie adi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
U20-Team will mit Sieg gegen Italien den Sieg im Vier-Nationen-Turnier fixieren

Am Mittwoch trifft Österreichs U20-Nationalteam zum Abschluss des Vier-Nationen-Turniers auf Italien.

Anpfiff auf der Sportanlage des SV Stegersbach, wo ab 2. Juni das ÖFB-Nationalteam seine EURO-Zelte aufschlägt, ist um 18:30 Uhr.

Mit einem Sieg gegen den Nachwuchs aus dem Land des Weltmeisters würde der heimische Nachwuchs das Vier-Nationen-Turnier gewinnen.

"In erster Linie wollen wir Fußball spielen und ein positives Ergebnis erzielen. Aber natürlich ist der Turniersieg ein Ansporn für meine Spieler", so Hermann Stadler vor dem Duell mit Italien.

Von seiner Mannschaft erwartet der U20-Teamchef, dass sie an die Leistung vom 1:0-Auswärtserfolg in Nuovo vor knapp einem Monat anknüpft.

"Die Spieler wissen, worum es geht, wollen sich nach Saisonende noch einmal in Erinnerung rufen. Es werden zahlreiche Trainer und Scouts vor Ort sein, da kann man sich präsentieren."

Präsentieren wollen sich auch noch einmal die Italiener, die beim 0:0 gegen Deutschland Weltklasse aufblitzen ließen. "Sie waren eine Klasse besser, hatten vier hundertprozentige Chancen und waren auch spielerisch dominant."

Stadler setzt gegen die Squadra Azzurra vor allem auf Spieler aus der T-Mobile-Bundesliga, da die Red Zac Erste Liga am Dienstag die 29. Runde spielt.

"Der Kader ist im Vergleich zum Hinspiel ein ganz anderer, aber das darf keine Ausrede sein!" Veli Kavlak von Meister Rapid fehlt verletzungsbedingt.

U20-Kader für das Länderspiel gegen Italien:

Tor: David Schartner (SV Seekirchen), Michael Zaglmair (LASK Linz)

Feldspieler: Julian Baumgartlinger (TSV 1860 München), Daniel Beichler (SK Sturm Graz), Patrick Bürger (SV Mattersburg), Ingo Enzenberger (Trenkwalder SKS), Jakob Jantscher (SK Sturm Graz), Zlatko Junuzovic (SK Austria Kärnten), Matthias Lindner (SV Mattersburg), Michael Madl (FC Wacker Innsbruck), Georg Margreitter (LASK Linz), Bernhard Morgenthaler (Trenkwalder SKS), Dominik Purcher (SK Sturm Graz Amateure), Markus Seelaus (FC Wacker Innsbruck), Manuel Seidl (SV Mattersburg), Daniel Toth (SV Josko Fenster Ried), Florian Weiss (FK Austria Magna Amateure)

http://www.oefb.at/show_berichtdetail.php?...16&fpid=284

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Turniersieg verpasst! U20 verliert gegen den Weltmeister-Nachwuchs aus Italien mit 0:1

Mit einer knappen, und dem Spielverlauf nach unverdienten Niederlage gegen Italien beendete das U20-Nationalteam das Vier-Nationen-Turnier.

Durch das 0:1 gegen den Nachwuchs aus dem Land des Weltmeisters in Stegersbach, wo ab 2. Juni das A-Team seine EURO-Zelte aufschlagen wird, rutschte die Mannschaft von Teamchef Hermann Stadler in der Tabelle noch auf Rang drei zurück, Italien zog dank einem geschossenen Tor mehr noch an Österreich vorbei.

Vor den Augen von ÖFB-Präsident Friedrich Stickler und dem kompletten A-Lizenz-Kurs für Trainer, dem unter anderem Ivica Vastic, Rene Aufhauser oder Toni Polster angehörten, unter der Führung von Paul Gludovatz hatte unsere U20 in Durchgang eins mehr vom Spiel, kontrollierte die Partie und kam vor 1.650 Zuschauern auch zu den besseren Möglichkeiten.

Lindner bekam in der 23. Minute eine tolle Flanke im Strafraum nicht unter Kontrolle, 13 Minuten später schoss der Stürmer nach Junuzovic-Zuspiel knapp am Tor vorbei. In der 37. Minute verfehlte Morgenthaler mit einem Schuss das Ziel ebenfalls nur knapp.

Noch knapper dran waren die Italiener in der ersten Halbzeit nur einmal, nämlich in der 16. Minute, als ein Schuss aus 16 Metern an die Stange ging. Nach der Pause und nach einigen Wechseln und Umstellungen machte unsere U20 auf, versuchte es mit weiten Bällen aus der Abwehr direkt in den Angriff.

Italien rührte aber gekonnt Abwehr-Beton an und besorgte kurz vor Schluss, in der 87. Minute, die Entscheidung. Pasquato von Juventus Turin zog in der 87. Minute aus 13 Metern ab und traf zum 1:0 für die Gäste.

Damit beendet Österreichs U20-Nationalteam das Vier-Nationen-Turnier auf Rang drei, hinter Deutschland und den punktgleichen Italienern.

Vier-Nationen-Turnier, 6. Spieltag

Österreich - Italien 0:1 (0:0)

Stegersbach, Sportanlage, 1.650 Zuschauer

Torschütze: Pasquato (87. Minute)

Österreich spielte mit: Zaglmaier - Weiss (46., Seidl), Madl, Pürcher, Morgenthaler - Baumgartlinger, Seelaus, Beichler (53., Enzenberger), Totz (53., Jantscher), Junuzovic - Lindner (60., Bürger)

http://www.oefb.at/show_berichtdetail.php?...29&fpid=284

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schade das wir das noch verloren aber die jungs haben sich gut geschlagen und italien ist auch nicht irgendwer!

super find ich baumgartlinger und beichler! überhaupt, einige talente sind da mit von der partie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7:0-Kantersieg in Estland! U17-Team tankt Selbstvertrauen für Jugend-TOTO-Cup

So tankt man Selbstvertrauen für den Jugend-TOTO-Cup im August in Bad Tatzmannsdorf!

Das U17-Nationalteam feierte auswärts gegen Estland einen 7:0-Kantersieg.

Vor 100 Zuschauern in Tallinn waren die ÖFB-Youngsters vom Start weg tonangebend und drückend überlegen.

Rath traf in der 6. Spielminute nach einem Eckball aus fünf Metern. Zwanzig Minuten später erhöhte Kainz mit einem Freistoß aus 18 Metern auf 2:0.

Bis zur Pause konnten die Gastgeber halbwegs mithalten, doch nach dem Seitenwechsel setzte sich die klar bessere Qualität noch klarer durch.

Knasmüller stellte in der 50. Minute vom Elferpunkt auf 3:0 und besorgte eine Viertelstunde danach nach toller Kombination auch das 4:0.

Für die weiteren drei Treffer in einem alles anderen als ausgeglichenen Schlagabtausch erzielten Einwechselspieler.

Grafl erzielte mit einem wuchtigen Kopfball nach Alaba-Corner das 5:0, Offenbacher besorgte das 6:0 vom Elferpunkt nach Foul an Schmölzer und der Gefoulte selbst scorte zum 7:0-Endstand.

Kleine Randnotiz: Die letzten drei Treffer fielen binnen vier Minuten. Entsprechend zufrieden fiel die Bilanz von Teamchef Hermann Stadler aus.

"Das Ergebnis geht in dieser Höhe absolut in Ordnung, aber wir müssen auch mit der Kirche im Dorf bleiben."

"Der Gegner war kein Maßstab, auch wenn man auswärts erst einmal sieben Tore machen muss. Erfreulich war, dass wir bis zum Schluss dran geblieben sind und weiter den Abschluss gesucht haben!"

Freundschaftliches U17-Länderspiel

Estland - Österreich 0:7 (0:2)

Tallinn, 100 Zuschauer

Torschützen: Rath (6.), Kainz (26.), Knasmüller (50., Elfmeter; 65.), Grafl (75.), Offenbacher (78., Elfmeter), Schmölzer (79.)

Österreich spielte mit: Blatnik - Lainer, Janeczek, Rath, Alaba - Kainz (54., Offenbacher), Leitner (54., Kerschbaumer), Farkas (48., Grafl), Knasmüller, Gunzinam (58., Raftl) - Prosenik (48., Schmölzer)

Quelle: oefb.at

Knasmüller und Alaba sind ja bekanntlich zu Bayern gewechselt, Kainz wohl zu Heerenveen...... wir haben wieder einige Talente, weiter so mit der Nachwuchsarbeit!!!

bearbeitet von mitch2712

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.