Jump to content
mariodonna

Peinlicher Josef "Sepp" Blatter

Recommended Posts

Ich hatte letzte Woche anlässlich einer internationalen Veranstaltung (Alpensymposium) in Interlaken (CH) das zweifelhafte Vergnügen einen "Vortrag" von Sepp Blatter live zu erleben. Das Thema der Veranstaltung war eigentlich "Corporate Social Responsibility" und Blatter war geladen um als Fifa Präsident über die Rolle des Fussballs und die soziale Verantwortung der Fifa zu referieren. Sein Vortrag hatte den Titel: "Fussball für alle. Alle für den Fussball.

Blatter war so clever einen seiner Mitarbeiter (verantwortlich für CSR bei der Fifa) über die sozialen Projekte der Fifa referieren zu lassen. Ca. 45 Minuten interessante Fakten über verschiedenste Projekte.

Dann kam der lächerliche Oberwalliser und spielte knapp 3 Stunden lang den Clown, eine Karrikatur seiner selbst. Er lieferte eine "peinliche " Show in dem er über sich und seine tollen Erfolge erzählte. Machte sich über seinen Ex-Kontrahenten Johannson (u.a.) lustig und gefiel sich als "Machtmensch" der sich über Militärempfänge in afrikanischen Bürgerkriegsländern freuen kann, wie ein 7-jähriger über eine Eins in der Schule. Er ging nie auf das Thema ein sondern immer wieder nur darauf, was er nicht schon alles für den Fussball gemacht hat. Alles in allem: Peinlich, Chaotisch, Wirr. Viele der Zuschauer fragten sich wie dieser Mann so eine Position bekommen kann. :hää?deppat?:

mMn das einzig Interessante das er erzählte: Er hätte sich (vor jetzt 2 Wochen) mit den Präsidenten aller grossen europäischen Clubs getroffen um mit ihnen "seinen" 6 plus 5 Vorschlag zu besprechen. Er kritisierte sehr lange die Problematik der reichen Grossvereine mit nur Ausländern. Er will mit seinem Vorstoss einer Regulierung der Ausländerzahl pro Team kleineren Teams wieder bessere Chancen geben, den Fussball interessanter machen...

Muss sagen - hier gehe ich ausnahmsweise d'accord mit Blatter...

Lustig war die Präsentation zu Beginn von Blatters "Vortrag". Der Moderator der aus der gleichen Ecke wie Blatter kommt, musste sich vom Fifa Präsident lächerlich machen lassen mit der Bemerkung:"Und dafür bekommt der Geld.." Woraufhin der Sprecher schlagfertig konterte: "Noch eine Gemeinsamkeit zwischen Herrn Blatter und mir..." - Gröhlendes Gelächter im Saal...

Ein weiterer Vortrag zum Thema Fussball war ähnlich spannend - der EM Cheforganisator Martin Kallen berichtete was alles läuft bei der EM und wie sie es organisieren. Wer Zeitung liest, wusste das alles schon... :zzz:

Edited by mariodonna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass der Blatter eine richtige Funktionärsbonzen mit allen Schattenseiten ist, sollte allgemein bekannt sein! :=

Vor ein paar Jahren ist es für ihn auch kurz einmal ernst geworden, da ihm einige Funktionäre Korruption vorwarfen und die Stimmung fast gegen Blatter schwankte. Jedoch hat es Blatter geschafft die Masse für sich zu gewinnen und die Kritiker verloren ihre Ämter... zumindest habe ich es so aus einem Artikel in Erinnerung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass der Blatter eine richtige Funktionärsbonzen mit allen Schattenseiten ist, sollte allgemein bekannt sein! :=

Vor ein paar Jahren ist es für ihn auch kurz einmal ernst geworden, da ihm einige Funktionäre Korruption vorwarfen und die Stimmung fast gegen Blatter schwankte. Jedoch hat es Blatter geschafft die Masse für sich zu gewinnen und die Kritiker verloren ihre Ämter... zumindest habe ich es so aus einem Artikel in Erinnerung.

Na da werden einige hohe Geldbetraete den Besitzer gewechselt haben, um die Stimmung zu "verbessern". Blatter ist ein absolutistischer Herrscher in seinem FIFA-Reich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Blatter spielt den starken Mann - Ausschlussdrohung gegen Spanien

FIFA wittert politische Einflussnahmen auf spanischen Fußballverband: "Haben mehr Macht als Vereinte Nationen"

Madrid - Der Weltfußballverband (FIFA) hat Spanien mit dem Ausschluss von der Europameisterschaft im Juni in Österreich und der Schweiz sowie dem Europacup (Champions League und UEFA-Cup) gedroht. Wenn die Madrider Regierung ihre Einflussnahme auf den Fußball nicht stoppe, werde der spanische Verband (RFEF) aus der FIFA ausgeschlossen, sagte der Präsident Joseph Blatter.

Anlass der Drohung ist eine Anordnung der spanischen Regierung, wonach alle Sportverbände, die sich nicht für die Olympischen Sommerspiele in Peking qualifiziert haben, vor dem Sommer eine neue Führung wählen sollen. Dies gilt auch für den Fußballverband. Der RFEF will die Wahl jedoch erst im Herbst abhalten. Die FIFA könne notfalls innerhalb von sechs Stunden den Ausschluss Spaniens beschließen, warnte Blatter. "Wir haben da mehr Macht als die Vereinten Nationen."

Blatter erinnerte daran, dass die FIFA bereits in Portugal und Griechenland Versuche der Einflussnahme der Politik auf den Sport unterbunden habe. "Die verantwortlichen Politiker in Spanien sollten einsehen, welches Risiko sie eingehen." Blatter sicherte dem RFEF-Präsidenten Angel María Villar die Unterstützung der FIFA zu.

Villar, seit zehn Jahren Mitglied des FIFA-Exekutivkomitees und Vizepräsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), ist in Spanien heftig umstritten. Die Justiz ermittelt gegen RFEF-Vorstandsmitglieder wegen des Verdachts der Misswirtschaft. (APA/dpa)

http://derstandard.at/?id=3229452

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...