Jump to content
Dansch10

PDC Darts WM 2021

1,746 posts in this topic

Recommended Posts

Tintifax1972 schrieb vor 1 Minute:

Aber den Set nimmt ihr keiner mehr. 

 

Da war Andy aber auch ganz Gentleman. =)

 

Freut mich für Deta, dass sie auch auf dieser Bühne noch zeigen durfte, dass sie Darts spielen kann. Man weiß, wieviel ihr das bedeutet. Ein gewonnener Satz, 2x 180, da gab es schon ganz andere Auftritte von Debutanten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
zahi schrieb vor 8 Minuten:

Das ist das Zauberwort.

Ja, mag schon sein. ;) Ich habe meinen Wurf lange Zeit "zu Tode getüftelt". Alles probiert. Vom Material. Über die Pfeilhaltung. Über den Stand. Über die Ausholbewegung. Ich hatte schlaflose Nächte. :facepalm: Seit geraumer Zeit habe ich jetzt meinen Style, den ich jetzt nicht mehr verlassen werde. Meine Grundidee: Maximal stabiler und unbeweglicher Stand. Ich stehe beim Werfen wie ein Felsen da. Ich beuge mich auch kaum nach vorne. Mir ist die Verkürzung der Distanz da egal. Da bewegt sich wirklich nur der Arm und da überwiegend nur der Unterarm. Ich ziehe auch nicht so "scharf" durch wie die meisten mit überstrecktem Ellbogen. Ich bin da eher ein "Touchwerfer". Habe lange versucht den Arm möglichst in einer Ebene zu halten. Bin dann draufgekommen, dass es mir besser geht, wenn ich den Unterarm leicht nach innen geneigt habe und dafür das Handgelenk ein wenig mehr nach hinten nehme. Das unterstützt meine natürliche Schwungbewegung und lässt kaum ein "Reißen" zu. Aber wir wissen ja eh alle: Das ist eine eigene Philosophie. Ich habe aber meinen Frieden mit diesem System gefunden und will jetzt nix mehr ändern. :D Vermutlich irritieren mich deswegen "unruhige" Wurfstile. Aber man sieht es ja bei Deta, Hendo und auch Rob Cross, dass auch diese funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
manyk schrieb vor 16 Minuten:

Ja, mag schon sein. ;) Ich habe meinen Wurf lange Zeit "zu Tode getüftelt". Alles probiert. Vom Material. Über die Pfeilhaltung. Über den Stand. Über die Ausholbewegung. Ich hatte schlaflose Nächte. :facepalm: Seit geraumer Zeit habe ich jetzt meinen Style, den ich jetzt nicht mehr verlassen werde. Meine Grundidee: Maximal stabiler und unbeweglicher Stand. Ich stehe beim Werfen wie ein Felsen da. Ich beuge mich auch kaum nach vorne. Mir ist die Verkürzung der Distanz da egal. Da bewegt sich wirklich nur der Arm und da überwiegend nur der Unterarm. Ich ziehe auch nicht so "scharf" durch wie die meisten mit überstrecktem Ellbogen. Ich bin da eher ein "Touchwerfer". Habe lange versucht den Arm möglichst in einer Ebene zu halten. Bin dann draufgekommen, dass es mir besser geht, wenn ich den Unterarm leicht nach innen geneigt habe und dafür das Handgelenk ein wenig mehr nach hinten nehme. Das unterstützt meine natürliche Schwungbewegung und lässt kaum ein "Reißen" zu. Aber wir wissen ja eh alle: Das ist eine eigene Philosophie. Ich habe aber meinen Frieden mit diesem System gefunden und will jetzt nix mehr ändern. :D Vermutlich irritieren mich deswegen "unruhige" Wurfstile. Aber man sieht es ja bei Deta, Hendo und auch Rob Cross, dass auch diese funktionieren.

Ob und wie weit man sich vorbeugt ist mE. auch ziemlich wurst. Zu weit vorbeugen ist sogar schädlich mE.

Das mit dem Durchziehen ist schon wichtig. Muss ned scharf sein, aber halt ein Follow through. Das hilft dabei, dass du dem Dart nicht irgendeinem touch mitgibst.

Das mit dem Hangelenk ist so eine Sache. Ich bin eigentlich gar kein Fan, dass man das so arg zurückzieht. Das ist eine weitere Fehlerquelle. Wichtig ist das vorklappen beim Wurf, nicht das unnatürliche extreme zurückklappen beim Ausholen.

Ob man Ziel, Ellenbogen Dart und Auge wirklich eine Ebene bilden wirst nur dann sehen, wenn du dich frontal mit einer Cam aufnimmst.Da täuscht man sich von hinten selbst sehr manchmal.

Grundsätzlich ist es mE. so, dass es einige DONT'S und DOS gibt, die wirklich vermieden bzw. gemacht werden sollten. Grundsätzlich. Das heißt, aber nicht, dass es bei manchen Spielern nicht Sinn macht, begründet davon abzuweichen. Aber man muss wissen, was das Abweichen bewirkt und warum man es tut. Ist jedenfalls meine Ansicht.

Ich hoffe es ist halbwegs verständlich, was ich meine.

Tintifax1972 schrieb vor 25 Minuten:

Nach Deta Hedman Damon Heta. Ich möchte nicht wissen, wieviele Tipper die heute am Wettzettel verwechselt haben :lol:

Heta bekanntlich einer meiner Geheimfavoriten. Mal schauen wie er einsteigt. 

Ich find Heta grad ein bisserl enttäuschend btw.

Edited by zahi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tintifax1972 schrieb vor 3 Minuten:

Der Heta hat da aber für einen Erstrundengegner eine ganz schön harte Nuss gezogen. Der ist net schlecht, auch wenn Heta eher underperformt. Muss er aufpassen. 

Baggish war letztes Jahr schon ziemlich gut, ist definitiv keiner den man in Runde 1/2 ziehen will

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tintifax1972 schrieb vor 2 Minuten:

Der Heta hat da aber für einen Erstrundengegner eine ganz schön harte Nuss gezogen. Der ist net schlecht, auch wenn Heta eher underperformt. Muss er aufpassen. 

Und wie er aufpassen muss. Es steht schon 0:2 und wenn er sich jetzt nach der Pause nicht schnell in Richtung oberes Leistungsniveau begibt, ist er gleich draußen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...