FIFA 19 Karriere


gordonstone
 Share

Recommended Posts

Erfolgloser Detektiv, Hobbyarzt

Nachdem ich in den letzten Jahren mehrfach Luton und voriges Jahr Unterhaching zum Championsleaguetitel geführt habe, habe ich mir für das heurige FIFA etwas neues überlegt:

Die Globetrotter Karriere!

Die Regeln:

Maximal 2 Jahre bei einem Verein 

Angebot von einem anderen Kontinent zählt am meisten, danach anderes Land und zuletzt anderer Verein.

Als Startverein habe ich per Zufall SPAL ausgelost, bin gespannt ob ich noch einmal von Europa wegkomme.

Zusätzlich gibt es noch den Trainerliebling. Ein Spieler aus der Kampfmannschaft und ein Jugendspieler sind jedes Mal beim Einzeltraining gesetzt. Sowie auch in der Startelf (sobald der Jugendspieler eben in der Kampfmannschaft ist). Und um beide wird sich beim neuen Verein bemüht, was sie allerdings nicht automatisch weiterhin zum Trainerliebling qualifiziert. Die Auswahl erfolgt nach irrationalen Gründen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

навсегда
gordonstone schrieb am ‎01‎.‎10‎.‎2018 um 16:27 :

Nachdem ich in den letzten Jahren mehrfach Luton und voriges Jahr Unterhaching zum Championsleaguetitel geführt habe, habe ich mir für das heurige FIFA etwas neues überlegt:

Die Globetrotter Karriere!

Die Regeln:

Maximal 2 Jahre bei einem Verein 

Angebot von einem anderen Kontinent zählt am meisten, danach anderes Land und zuletzt anderer Verein.

Als Startverein habe ich per Zufall SPAL ausgelost, bin gespannt ob ich noch einmal von Europa wegkomme.

Zusätzlich gibt es noch den Trainerliebling. Ein Spieler aus der Kampfmannschaft und ein Jugendspieler sind jedes Mal beim Einzeltraining gesetzt. Sowie auch in der Startelf (sobald der Jugendspieler eben in der Kampfmannschaft ist). Und um beide wird sich beim neuen Verein bemüht, was sie allerdings nicht automatisch weiterhin zum Trainerliebling qualifiziert. Die Auswahl erfolgt nach irrationalen Gründen.

Klingt interessant.

Ich hab' mal klassisch mit Arsenal begonnen. Mal schauen, welche Karriere mich schlußendlich anspricht. Im Hinterkopf hätt ich mal Hellas Verona, Energie Cottbus oder Union Berlin. Voriges Jahr war ich mit Preußen Münster (Warschewski :love:) gut unterwegs, aber irgendwann hat mich die Lust verlassen. Bei Verona oder Union würd' mir zumindest der Verein auch im RL traugen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ASB-Süchtige(r)

Nachdem ich mir am vergangenen Donnerstag den Fuß verletzt hab und bis gestern einen Gips hatte, war natürlich am Freitag der erste Weg vom Krankenhaus zum Libro meiner Wahl, wo ich mir das neue Fifa zulegte und quasi das Wochenende durchspielen konnte. 

Erste Station im Karrieremodus war für mich Real Betis Balompié, manchen vielleicht nur als Betis Sevilla bekannt, ein Verein der mir auch im echten Leben seit einem Sevilla-Aufenthalt (:love:) samt Stadionbesuch (:love::love:) ans Herz gewachsen ist. 

Eine erste Bestandsaufnahme des Kaders zeigte mir, dass ein durchaus brauchbares Grundgerüst aus starken Spielern vorhanden war: Angefangen vom starken und recht jungen Tormann Pau Lopez über eine starke Innenverteidigung mit gleich 4 brauchbaren Spielern (Bartra, Mandi, Feddal und Sidnei), im defensiven Mittelfeld das Herzstück der Mannschaft, William Carvalho, der junge Spitzenstürmer Antonia Sanabria und an den Flanken Ex-Barca-Ass Cristian Tello sowie Vereinslegende Joaquin, der trotz seiner 37 Jahre noch immer ein immens wichtiger Baustein im Team ist. 

Schnell wurde mir klar, dass ich die Fans im Estadio Benito Villamarín mit der 5er-Kette des Vorgängers nicht für mich begeistern würde können und so wurde in den ersten Testspielen ein neues System, das meiner Meinung nach besser zum vorhandenen Spielermaterial passte eingeübt. Mit dem neuen 4-4-1-1 konnte das erste Vorbereitungsturnier gewonnen werden und ein wenig Geld zu den vorhandenen 16 Mio. für Transfers lukriert werden. Denn ganz ohne Verstärkungen würde ich meine Systemumstellung nicht wie gewünscht durchziehen können.

Schnell fiel mir auf, dass die Rechtsverteidigerposition mit dem alternden Barragan nur unzureichend besetzt war. Da es mir aber nicht möglich war, einen geeigneten Kandidaten für diese im modernen Fußball sehr wichtige Position zu scouten, funktionierte ich den jungen RM Francis zum Rechtsverteidiger um, was auch bei meinem Vorgänger schon funktioniert zu haben schien. Damit stand ich aber ohne Ersatz für den im Spätherbst seiner Karriere stehenden Joaquin da, was mir angesichts dessen fortgeschrittenen Alters und der damit einhergehenden Verletzungsanfälligkeit und mangelnder Kondition zu riskant erschien. Mein alter Freund Enrico Chiesa empfahl mir spontan, bei Fiorentina bezüglich seines Sohnes Enrico, ein rechter Flügel, anzufragen. Die Toskaner waren verhandlungsbereit und der 20-jährige Italiener wechselte für etwa 25 Mio. nach Andalusien. Er sollte mein Flügelstürmer der Zukunft werden und hinter Joaquin langsam in die Stammrolle hineinwachsen.

Auch die linke Außenverteidigerposition war mir mit dem jungen Junior Firpo unzureichend besetzt, hier sollte ein gestandener Spieler, eine Lösung für die nächsten Jahre, her. Allerdings fehlten mir dafür die finanziellen Mittel. Da kam es mir sehr gelegen, dass zunächst der SKN St. Pölten anklopfte, um mir meinen 22-jährigen 4. Tormann Tienza um 320.000 Euro abzukaufen, was aber nur Peanuts waren im Vergleich zu den 26,2 Mio. die mir Ajax für den alternden Mittelfeldhaudegen Andres Guardado anbot. Ich musste nicht lange überlegen und investierte die Millionen in meinen Wunschspieler Ricardo Rodriguez, der beim AC Milan unglücklich war und für 17,8 Mio. das grün-weiße Dress überstreifte. Auch diese Baustelle konnte also zu meiner Zufriedenheit abgeschlossen werden. 

Für meine Bedürfnisse wäre der Kader somit gestanden, die Stammformation sah in etwa so aus: 

Pau Lopez/Joel Robles

Barragan/Francis - Bartra/Sidnei - Mandi/Feddal - Rodriguez/Firpo

Joaquin/Chiesa - Lo Celso (Leihe)/Garcia - Carvalho/Kaptoum - Tello/Inui

Sanabria/Loren

Überraschenderweise kontaktierte mich Mitte August noch Lazio Rom, weil sie Interesse an Sergio Leon, meinem 30-jährigen 3. Stürmer bekundeten. Nach harten Verhandlungen überwiesen die Römer schließlich 21 Mio. für Leon, der eigentlich nur einen Kaderplatz blockierte und Gehalt verschlang, weil er mit seiner Spielweise wenig in mein Konzept passte. 13,5 Mio. waren schnell in den jungen flinken Emanuel Boateng von Levante investiert, weiters wurde noch der jungen Flügelstürmer Robert für ein Jahr nach Mexiko zu Tigre verliehen, um dort Erfahrungen zu sammeln - sowohl sportlich, als auch kulturell. 

Mittlerweile war es Anfang September und das Transferfenster geschlossen, ich war zufrieden mit der Arbeit meines Sportdirektors und bereit, mit meinem neuen Team die ambitionierten Ziele der Vereinsführung (CL Platz in La Liga, EL-Sieg und Achtelfinale im Cup) in Angriff zu nehmen. Der Meisterschaftstart gelang dank guter Auslosung, Highlight der ersten Runden war der 3:0 Derbyheimsieg mit dem ich mich endgültig in die Herzen der Fans spielen konnte. Vor allem Ryad Boudebouz zeigte sich toll in Form und traf am Fließband, ich konnte ungeschlagen in das ganz große Schlagerspiel gegen den großen FC Barcelona im Camp Nou gehen. Und was soll ich sagen, die Mannschaft wuchs über sich hinaus, Boudebouz und Sanabria schossen den haushohen Favoriten mit 0:3 aus dem eigenen Stadion und wir fuhren als Tabellenführer wieder heim. 

Auch die Doppelbelastung durch die Europa League konnte gut weggesteckt werden, dank guter Auslosung (AC Milan, Olympiacos und Cardiff City, leider statt dem im Spiel nicht vorhandenen Düdelingen) konnte bis auf die Spiele gegen die Italiener meist mit der B-Elf die für den Sechzehntelfinalaufstieg notwendige Punkteausbeute erreicht werden. Dadurch konnte das "A-Team" weiter für Furore in La Liga sorgen, die erste Liga-Niederlage sollte mir Atletico Madrid erst Anfang Februar zufügen - Fans, Vorstand und Spieler waren begeistert von der klaren Tabellenführung, teilweise 9 Punkte vor Real Madrid, ganz Sevilla war von der Euphorie um mein Team ergriffen. 

In der Wintertransferzeit waren kaum finanzielle Möglichkeiten da, um auf Shoppingtour zu gehen, angesichts der sensationellen Leistungen der Mannschaft sah ich aber auch keine Notwenigkeit dafür. Als alter Fuchs hatte ich natürlich bereits einige bei ihren Vereinen nicht mehr geschätzte Spieler am Radar, die ihre im Sommer auslaufenden Verträge nicht verlängern wollten. So schaffte ich es Anfang Jänner Iker Muniain von Athletic Bilbao zu überzeugen, ab Juni am linken Flügel von Betis zu wirbeln. Auch Thomas Strakosha von Lazio Rom konnte zu einem ablösefreien Wechsel nach Sevilla überreden, ein zweiter starker Torhüter dessen Unterschrift mich in der kommenden Saison wohl vor ein Luxusproblem stellen wird.

Fehlte nur noch ein Ersatz für den von PSG geliehenen Giovani Lo Celso, denn ich rechnete nicht damit, dass ich den stark aufspielenden Argentinier über die Leihe hinaus halten würde können. Ein alter bekannter aus England machte mich darauf aufmerksam, dass die Vertragsverhandlungen von Andreas Pereira mit Manchester United an einem toten Punkt angelangt waren. Es bedurfte einiger Überzeugungskraft, den jungen Brasilianier dazu zu bringen, auf einen Großteil seines Gehalts im Nordwesten Englands zu verzichten, die Perspektive, ihn als eines der entscheidenden Puzzlestücke in mein Team zu integrieren und ein leistungsbezogener Vertrag bewegten den zentralen Mittelfeldspieler aber zur Unterschrift. 

Und zu guterletzt blieben noch 5 Millionen übrig, um den jungen Brasilianer Dodo von Vitoria Guimares über den großen Teich nach Spanien zu lotsen, der künftig als Rechtverteidiger einspringen sollte, wenn der alternde Barragan wieder einmal eine Pause brauchte. Und auch Francis, der zwischen rechtem Mittelfeld und Verteidigung pendelt, sollte noch auf genügend Einsatzzeit kommen. 

Der sportliche Höhenflug in der Meisterschaft konnte leider nicht ganz prolongiert werden, die Verfolger (die üblichen Verdächtigen Real, Barca, Atletico) rücken immer näher und der Vorsprung schmilzt stetig an, es scheint unrealistisch, dass die Spitzenposition bis zum Meisterschaftsende gehalten werden kann, aber das hat einen guten Grund: In der Europa League stehen wir derzeit vor dem wichtigen Viertelfinalrückspiel bei AS Rom, die das Hinspiel in Sevilla mit 0:1 gewinnen konnten. Am Weg dorthin hatte ich zunächst leichtes Spiel mit Vitesse Arnheim, ehe mich Arsenal in die Verlängerung zwang, wo sich Joaquin mit seinem entscheidenden Tor endgültig eine Statue am Plaza de España in Sevilla gesichert hat. 

Auch im Cup war erst im Halbfinale Endstation, der FC Barcelona war über zwei Spiele nicht zu biegen und beendete meine Erfolgsserie, die wohl auch einer guten Auslosung geschuldet war (am Weg dorthin stellte eigentlich nur Valencia mein Team vor größere Probleme). 

Zusammengefasst schreibe ich diese Zeilen am Nachmittag des 18. April 2019, kurz vor der Abfahrt zum entscheidenden EL-Rückspiel im Römer Olympiastadion gegen AS Rom, wo ich den 0:1 Rückstand aufholen muss. Mit dem Cup-Halbfinale konnte ich sehr zufrieden sein, und in der Meisterschaft gibt es auch noch einen kleinen Polster auf das Verfolger-Paket. Ich möchte aber in dieser Saison unbedingt einen Titel erreichen, weswegen der Fokus fortan auf die EL gelegt wird, da mir die La-Liga-Gegner derzeit noch zu übermächtig scheinen. 

Die wichtigsten Spieler: Pau Lopez ist ein sicherer Rückhalt und hat mir schon einige Punkte gesichert mit seinen Paraden. William Carvalho ist das Herzstück meiner Mannschaft, er hält das defensive Mittelfeld sauber, verteilt die Bälle und ist auch für so manches wichtige Tor verantwortlich. Joaquin lässt sich seine 38 Lenze nicht anmerken, vor allem in den entscheidenden Spielen ist er immer zu 100% da und ein wahrer Leader. Antonio Sanabria musste zu Saisonbeginn eine kleine Durststrecke durchmachen, konnte sein Torkonto aber mittlerweile auch auf 13 aufstocken und ist damit mein zweitbester Scorer. Am meisten freut mich aber die Topform von Ryad Boudebouz, der die La-Liga-Torschützenliste mit 16 Treffern anführt und insgesamt schon 21 Mal genetzt hat und zusätzlich noch 9 Assists zu Buche stehen hat - mein Kandidat für den Spieler der Saison. 

Schön langsam beginnt auch meine Jugendarbeit Früchte zu tragen und ich freue mich schon auf die kommende Saison, in der einige Leihspieler zurückkehren und die ablösefreien Neuzugänge zum Team stoßen. Zuvor gilt es aber noch, aus Meisterschaft und Europa League das Optimum herauszuholen - es wird spannend, aber ich bin guter Dinge!

Und wer das jetzt wirklich alles gelesen hat, der hat meine vollste Bewunderung, :) ist doch wesentlich länger als gedacht geworden (aber ich hab Zeit, da derzeit nich außer Gefecht wegen dem Fuß...)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

навсегда

Btw. ich hab' bei meiner Arsenalkarriere das erste Transferfenster ausgestellt, da die Mannschaften sowieso neu sind. Ich musste aber recht schnell merken, dass die Kaderbreite eine Katastrophe ist. Ich kann von der Bank de facto niemanden bringen und auch beim Rotieren bin ich schnell an meiner Grenze.

Spiele ein 4-3-3 mit einem ZDM, ZM und ZOM. In der Startelf sind bei mir auf diesen Positionen Torreira, Ramsey und Özil. Im Angriff darf neben Aubameyang und Lacazette Mkhitaryan ran und die Verteidigung steht mit Monreal, Sokratis, Mustafi und Bellerin.

Auf der Banke habe ich für die Verteidigung einen fast gleichwertigen Ersatz (Kolasinac, Koscielny, Holding und Lichtsteiner). Im Mitelfeld ist es dann schon schwieriger. Da habe ich Elneny, Xhaka, Maitland-Niles und Guendouzi, wobei alle 4 in meinem System auf der ZDM Position spielen würden/sollten. Elneny habe ich an Schalke verkauft (wechselt im Winter), Xhaka auf mehreren Positionen probiert (gefällt mir nirgends wirklich) und Maitland-Niles lasse ich zum Teil als AV auflaufen. Offensiv ist es noch bitterer. Im Kader gibt es nur Welbeck und Iwobi, die annähernd die 80 erreichen. In der Hinterhand habe ich zumindest mit Nketiah und Smith-Rowe zwei Talente, denen ich viel Spielpraxis geben will und aufgrund der Kadersituation auch kann. Problematisch wird's nur, wenn ich mal etwas von der Bank benötige, um einen Rückstand wett zu machen. Bin daher auch schon im Carabao Cup draußen (2:3 vs Huddersfield nach 2:1 Führung bis Minute 81).

Für die Wintertransferzeit bin ich schon fleißig am Scouten und habe auch schon zwei Spieler fixiert. Crystal Palace konnte ich zu einem Tauschgeschäft mit Welbeck für Zaha bewegen. Dadurch habe ich für alle 4 Offensivpositionen eine gute (englische) Alternative im Kader. Wie bereits erwähnt, habe ich Elneny bereits abgegeben. Dafür konnte ich Zobnin (im Tausch für Lichtsteiner) von Spartak Moskau holen. Der junge Russe hat viel Potential und ist auch vielseitig einsetzbar.

Angedacht ist noch Monreal, Koscielny und Mustafi mit jüngeren Spielern zu ersetzen und in der Offensive breiter aufstellen. Dazu habe ich momentan Tierney (LV), Tarkowski und Maguiere (IV, als englische Lösung), Tah (IV), Parvard und De Ligt (IV, als zukunftsträchtige Löstung), Mario Fernandes (RV), Havertz (OM) und Pavon (RF) am Schirm. Außerdem könnte ich mir vorstellen Brandt oder Bailey in die PL zu holen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im ASB-Olymp

@fenix

Mir wären das ja schon wieder zu viele Änderungen. Hätte da nach 2 Saisonen dann keinen Spaß mehr. Aber hast du mal überlegt System umzustellen?

Eventuell 3-5-2? Da würde man nicht unbedingt Flügel brauchen und hätte imo eine bessere Bank.

Leno/Cech

Holding - Mustafi - Sokratis (Monreal, Mavro, Kos)

Bellerin - Torreira - Xhaka - Kolasinac (Lichtsteiner, Gouendouzi, Ramsey, Iwobi)

Özil (Miky)

Laca - Auba (Welbeck, Nketiah)

Zusätzlich dann noch AMN der ideal für den Wingback ist, Smith-Rowe für die ZOM Position. Bzgl IV kriegst eh Chambers auch zurück normal. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

навсегда
Manu_Graz schrieb vor 17 Minuten:

@fenix

Mir wären das ja schon wieder zu viele Änderungen. Hätte da nach 2 Saisonen dann keinen Spaß mehr. Aber hast du mal überlegt System umzustellen?

Eventuell 3-5-2? Da würde man nicht unbedingt Flügel brauchen und hätte imo eine bessere Bank.

Leno/Cech

Holding - Mustafi - Sokratis (Monreal, Mavro, Kos)

Bellerin - Torreira - Xhaka - Kolasinac (Lichtsteiner, Gouendouzi, Ramsey, Iwobi)

Özil (Miky)

Laca - Auba (Welbeck, Nketiah)

Zusätzlich dann noch AMN der ideal für den Wingback ist, Smith-Rowe für die ZOM Position. Bzgl IV kriegst eh Chambers auch zurück normal. 

Hm. 3er Kette taugt mir persönlich überhaupt nicht. Bin ein Wenger-Ball Fan, von dem her passt das 4-3-3 gut :D

Aber hast schon Recht, dass ich viele Änderungen geplant habe. Und ja, auch der Aspekt bzgl. Spaß ist nicht wegzureden. Trotzdem mag ich danach meine jungen Spieler einbauen (Smith-Rowe, Nketiah, Mavropanos, Pleguzuelo, Medley, Holding), weshalb ich die Kader trotzdem kleiner halten will, um sie auch gezwungenermaßen einzusetzen.

Sowas könnt ich mir schon gut vorstellen:

Leno/Cech/Martinez

Bellerin/Fernandes - Mavro/Neuer IV/Holding - Plegu/Neuer IV/Sokratis - Kolasinac/Tierney

Torreira/Zobnin - Ramsey/Xhaka

Özil/Smith-Rowe

Mkhitaryan/Zaha - Lacazette/Nketiah - Aubameyang/Iwobi

Ich denke, in diesem Fall würde ein zusätzlicher offensiver nicht schaden, da ich idR sowieso eine 4-fach Belastung habe und sowohl Özil als auch Mkhi und Aubameyang mittelfristig ersetzt werden müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im ASB-Olymp

Planst du mit Chambers gar net? Oder ist er im Spiel fix bei Fulham? Im 18er habe ich Holding und ihn gehabt als Stamm IV nach 2 Jahren. 

Ansonsten sieht es da eh schon net so schlimm aus. Da würde auch ein IV reichen denke ich.

Gouendouzi, AMN und Smith-Rowe hast dann ja auch noch. Sieht aber gut aus der Kader so schon ja.

Watkins vllt eine Idee offensiv? An dem waren wir ja offenbar wirklich dran auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

навсегда
Manu_Graz schrieb vor 13 Minuten:

Planst du mit Chambers gar net? Oder ist er im Spiel fix bei Fulham? Im 18er habe ich Holding und ihn gehabt als Stamm IV nach 2 Jahren. 

Eher nicht, weil ich nicht daran glaube, dass er jemals Stammspieler bei Arsenal wird. Aber ja, er ist verliehen.

Manu_Graz schrieb vor 13 Minuten:

Ansonsten sieht es da eh schon net so schlimm aus. Da würde auch ein IV reichen denke ich.

Vermutlich, ja. Mal sehen. Vl. verleih ich für ein Jahr ein bis zwei junge Spieler.

Manu_Graz schrieb vor 14 Minuten:

Gouendouzi, AMN und Smith-Rowe hast dann ja auch noch. Sieht aber gut aus der Kader so schon ja.

Smith-Rowe hab ich schon berücksichtigt ;) Der hat halt leider keine Ausdauer, weshalb der in einer englischen Woche max. 1 Mal spielen kann.

Guendouzi hab' ich jetzt vergessen, stimmt. AMN wird sowieso mein Backup für alles (RV, LV, ZDM, ZM, RF, LF) ;) 

Manu_Graz schrieb vor 16 Minuten:

Watkins vllt eine Idee offensiv? An dem waren wir ja offenbar wirklich dran auch.

Hm. Hab' ich noch nicht in Betracht gezogen, aber wär durchaus auch eine Möglichkeit.

Btw. das Transferfenster in England geht bis 31.08.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ASB-Süchtige(r)
fenix schrieb vor 1 Stunde:

Auf welcher Schwierigkeit spielst du? @ivanhavi23

Profi/Weltklasse (hab nach dem 0:3 Sieg im Camp Nou raufgeschaltet ;)) simuliere aber auch einige Spiele.

Normalerweise hab ich auch das erste Transferfenster deaktiviert (will zumindest am Anfang mit und gegen die Original-Teams spielen), wollte aber bei der ersten Karriere gleich Transfers machen, deswegen diesmal ausnahmsweise aktiviert ;) 

Die Saison ist übrigens geschlagen, es war noch unglaublich spannend: 

La Liga: Mein erster Verfolger Real schwächelte, ich wähnte mich mit 6 Punkten Vorsprung 6 Runden vor Schluss schon als Leicesteresker Sensationsmeister aber es sollte anders kommen: Der FC barcelona legte eine unglaubliche Siegesserie hin, 3 Spieltage vor Schluss waren sie mein erster Verfolger, immer noch mit einem Respektabstand von 5 Punkten. Ich schaffte aber (vielleicht auch der Doppelbelastung geschuldet, der kleine Kader war durch die insgesamt 63 Saisonspiele schon am Ende) in den vorletzten 2 Runden nur noch 2 Unnentschieden gegen Eibar und Huesca, was zum großen Showdown in Runde 38 führte: 1 Punkt Vorsprung auf Barca, das auswärts bei Eibar (immerhin noch mit Chancen auf einen EL-Platz) ran musste, während meiner Mannschaft die Knie schlotterten vor der Reise ins Santiago de Bernabeu. Meine Jungs gaben alles, erreichten ein heroisches 2:2 bei Real durch einen Doppelschlag von Sanabria und Joaquin in der "Betis-Viertelstunde" (die katalonische Presse unterstellte den Madrillenen gar, den Titel für Barca verhindern zu wollen?), aber Eibar schaffte es nicht, den 0:3 Rückstand aufzuholen und unterlag den Blaugrana daheim 2:3, der Katzenjammer war perfekt: Nachdem Betis gefühlt die ganze Saison an der Tabellenspitze gestanden war, schafften es Messi und Co. mit einer unglaublichen Aufholjagd, das Sensationsteam aus Sevilla noch abzufangen. 

Europa League: es war gar nicht so einfach, meine Spieler nach dieser Enttäuschung wieder aufzurichten, ich vertröstete sie aber auf die kommende Saison, in der wir mit neuen Kräften und den alten Tugenden einen neuen Angriff auf den La-Liga-Titel starten würden. Und dann war da ja noch das Europa-League-Finale, in das wir uns vorgekämpft hatten und das unsere sensationalle Saison auch noch mit einem Titel krönen könnte. Das Rückmatch gegen Roma im Viertelfinale konnte nach einem römischen Sturmlauf in der zweiten Halbzeit durch zwei Konter gedreht werden, nach dem 0:2 waren die Römer desillusioniert und wir spielten den Sieg sicher nach Hause. Unserer Euphoriewelle war auch OM nicht gewachsen, die Franzosen wurden trocken 2 mal mit 2:1 abserviert, und im zweiten Halbfinale, dem Mailänder Derby, setze sich der blau-schwarze Verein ebenfalls mit 4:2 Gesamtscore durch (Fun-Fact: Das CL-Halbfinale lautete ManCity-ManUnited bzw. Tottenham-Liverpool). Inter Mailand also der Gegner im Finale - und das hätte spannender nicht sein können: Der für den Spieler der Saison, Ryad Boudebouz (23 Tore und 9 Assists in 43 Spielen) eingewechselte Sergio Canales glich die Mailänder Führung durch Perisic aus, die Verlängerung verlief torlos und im Elfmeterschießen wuchs Pau Lopez mit zwei Paraden über sich hinaus, ehe Joaquin den entscheidenden Penalty zum 4:3 verwandelte - der Jubel war grenzenlos und so nehmen wir die Euphorie in die nächste Saison mit - wo wir in Champions League und La Liga für Furore sorgen wollen und werden ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...
ASB-Messias

Ich finde es immer noch beschissen, dass man nicht zu einer neuen saison eine neue Arbeitsstelle antreten kann. Bin im April von Stoke zu ManU gewechselt, habe alle Spiele gewonnen und wurde schlussendlich 7ter. Entlassung weil Saisonziel Meister verpasst :facepalm:

Gott sei Dank hatte ich noch ein Stoke Savegame. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

living legend
LUFC schrieb vor 5 Minuten:

Ich finde es immer noch beschissen, dass man nicht zu einer neuen saison eine neue Arbeitsstelle antreten kann. Bin im April von Stoke zu ManU gewechselt, habe alle Spiele gewonnen und wurde schlussendlich 7ter. Entlassung weil Saisonziel Meister verpasst :facepalm:

Gott sei Dank hatte ich noch ein Stoke Savegame. 

klassiker :D
 

die einzige möglichkeit ist, nach dem letzten saisonspiel eine anfrage an interessierte clubs zu stellen und danach anzunehmen, sofern einen der club haben möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.