Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
Osttribünensteher

Der Fans und Supporter-Thread

512 posts in this topic

Recommended Posts

Ich bin sicher, dass man die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit nicht für SV einfordern kann. Das Strafrecht gilt für den Staat, der ein Gewaltmonopol hat, und muss einen fairen Strafprozess garantieren. Da geht es nicht darum, dass jemand irgendwo aus-, sondern eingesperrt wird, und das ist eine ganz andere Geschichte.

Letztlich unterliegen sowohl die Liga als auch die einzelnen Vereine dem Privatrecht und können in ihren Stadien machen, was sie wollen. Die Vereine haben dort das Hausrecht, und die Liga besteht aus den Vereinen und handelt in deren Interesse. So etwas wie ein faires Verfahren existiert da nicht, auch wenn wir Fans es uns natürlich wünschen würden. Ist einfach nicht vorgesehen - anders als im Strafrecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
wienpendler schrieb vor einer Stunde:

Du hast sicher recht mit den Grundsätzen der Rechtsstaatlichkeit in Absatz 1, aber dass man als Verein monatelang, möglicherweise jahrelang auf ein (rechtskräftiges!) Urteil warten muss, um z.B. einem Randalierer keinen Zugang mehr zu den hauseigenen Veranstaltungen zu ermöglichen, das kann doch auch nicht in Deinem Interesse gelegen sein, denke ich. Denn das wäre aus meiner Sicht eher ein rechtsstaatliches Problem, wenn es da keine (legale) Handhabe in solchen Fällen gäbe...

Von Jahren reden wir im VStG und StGB ja nicht, das könnte man mA schon aushalten. Auf jeden Fall müssen aber  Fälle vermieden werden, wo staatliche Verfahren eingestellt wurden und das SV/HV dennoch bestehen bleibt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor 1 Stunde:

Jemanden eine reinhauen ist glaub ich nicht das, wo jemand zweifelt. 
Das ABGB und die Bundesliga-Richtlinien und die 10 Gebote sind vermutlich zu ungenau für das, was ein Verein benötigt. 

Ich erinnere an die Leute, die für das aggressive Posen am Zaun beim Spiel gegen BW (nahe des Käfigs) Hausverbote bekommen haben. Das gefällt mir zwar auch nicht, aber steht es irgendwo, dass es mit HV sanktioniert ist? 
 

Ist angeblich in einem Verwarn- Schreiben gestanden, welches sie erhalten haben. Und nachdem genau die selben Leute beim Wickel gegen Lustenau wieder aktiv waren, wurde als Konsequenz HV ausgesprochen.
Also, man sollte sich besser umhören.... :augenbrauen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
firewhoman schrieb vor 53 Minuten:

Ich bin sicher, dass man die Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit nicht für SV einfordern kann.

Ich meine: Müssen nein, können schon. Die Bundesliga hat im Profifußball ein Monopol und erlässt in diesem Bereich kollektive Regelungen. 

Andere Baustelle, ich weiß, aber der belgische Fußballverband konnte sich beim EuGH in der Rs. Bosman auch nicht damit rausreden, dass er eine private Vereinigung ist. Die Grundfreiheiten des Binnenmarkts waren trotzdem auf ihn anzuwenden. Es ist nicht absurd, diesen Schluss auch bei rechtsstaatlichen Prinzipien zu ziehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Amarildo Lambrechtsteiner schrieb vor 30 Minuten:

Von Jahren reden wir im VStG und StGB ja nicht, das könnte man mA schon aushalten. Auf jeden Fall müssen aber  Fälle vermieden werden, wo staatliche Verfahren eingestellt wurden und das SV/HV dennoch bestehen bleibt. 

Na, das kann prinzipiell schon Jahre dauern, wenn jemand das durch alle Instanzen durchspielt. Aber auch mehrere Monate können da schon zu lang sein...

Gut, wenn jemand wegen Delikt X SV bekommt und es in weiterer Folge ein Urteil gibt, das ihn bezüglich Delikt X entlastet, dann sollte das schon auch eine Auswirkung auf ein ausgesprochenes SV haben, das denke ich auch...

Edited by wienpendler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Amarildo Lambrechtsteiner schrieb vor 24 Minuten:

Ich meine: Müssen nein, können schon. Die Bundesliga hat im Profifußball ein Monopol und erlässt in diesem Bereich kollektive Regelungen. 

Andere Baustelle, ich weiß, aber der belgische Fußballverband konnte sich beim EuGH in der Rs. Bosman auch nicht damit rausreden, dass er eine private Vereinigung ist. Die Grundfreiheiten des Binnenmarkts waren trotzdem auf ihn anzuwenden. Es ist nicht absurd, diesen Schluss auch bei rechtsstaatlichen Prinzipien zu ziehen. 

Da ging es aber um arbeitsrechtliche Fragen, denen auch ein Verein und eine Liga unterworfen ist, weil Fußballer Im Grunde nichts anderes als Arbeitnehmer sind. Das wurde dabei gerichtlich festgestellt.

So eine Unterworfenheit hast du bei den SV nicht. Die einzige übergeordnete Regelung, die mir da in den Sinn kommt, ist das Hausrecht, und das gibt ihnen eben sehr große Freiheiten.

Klar, freiwillig wäre alles möglich. Schaut aber nicht danach aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
fürimmervorwärts schrieb vor 26 Minuten:

Ist angeblich in einem Verwarn- Schreiben gestanden, welches sie erhalten haben. Und nachdem genau die selben Leute beim Wickel gegen Lustenau wieder aktiv waren, wurde als Konsequenz HV ausgesprochen.
Also, man sollte sich besser umhören.... :augenbrauen:

Und warum veröffentlicht der Verein nicht solche Warnschreiben, oder zumindest den Sachverhalt, auf den hingewiesen wird? Und warum veröffentlichen die Betroffenen den Inhalt nicht? 

Ich vermute, dass,,,

1. der Verein einer Diskussion aus dem Weg gehen will und
2. die Betroffenen der Diskussion aus dem Weg gehen wollen.

Was bleibt ist...

1. ein Verein, der ein wenig jammern kann, wie schwer er es nicht hat und  
2. ein paar Gretzn, die sich geschickt als ausgesperrte Martyrer inszenieren können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor 15 Minuten:

 

 

rabauke schrieb vor 15 Minuten:

Und warum veröffentlicht der Verein nicht solche Warnschreiben, oder zumindest den Sachverhalt, auf den hingewiesen wird?

Naja, Datenschutz vielleicht...?

Der Verein könnte natürlich allgemeine Richtlinien veröffentlichen. Ob das getan wurde, weiss ich nicht...

Edited by wienpendler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich schon ein Verwarnschreiben krieg, und dann bin genau wieder ich beim nächsten Mal aktiv, najo ...

Zumindest kann ich mich dann nicht beschweren, dass das HV/SV ganz plötzlich ohne Vorwarnung gekommen wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor 28 Minuten:

Und warum veröffentlicht der Verein nicht solche Warnschreiben, oder zumindest den Sachverhalt, auf den hingewiesen wird? Und warum veröffentlichen die Betroffenen den Inhalt nicht? 

??? Wozu soll er das tun???
Wenn du einen Strafzettel (od. eine Verurteilung, Strafe, whatever) bekommst, würdest du dann auch drauf bestehen, dass er veröffentlich wird??

Es wirds schon a bissl krass..

Share this post


Link to post
Share on other sites
wienpendler schrieb vor 59 Minuten:

 

Naja, Datenschutz vielleicht...?

Der Verein könnte natürlich allgemeine Richtlinien veröffentlichen. Ob das getan wurde, weiss ich nicht...

Dass der Verein die betroffenen Namen  veröffentlicht, meine ich natürlich NICHT. 
 

fürimmervorwärts schrieb vor 45 Minuten:

??? Wozu soll er das tun???
Wenn du einen Strafzettel (od. eine Verurteilung, Strafe, whatever) bekommst, würdest du dann auch drauf bestehen, dass er veröffentlich wird??

Es wirds schon a bissl krass..

Siehe oben, natürlich will ich nicht, dass der Verein Namen von Betroffenen veröffentlich, darf er nicht und will ich auch gar nicht. 

Es geht um die Richtlinien, auf Basis derer der Verein vorgeht. Hausordnung oder was auch immer. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor 23 Minuten:

Dass der Verein die betroffenen Namen  veröffentlicht, meine ich natürlich NICHT. 
 

Siehe oben, natürlich will ich nicht, dass der Verein Namen von Betroffenen veröffentlich, darf er nicht und will ich auch gar nicht. 

Es geht um die Richtlinien, auf Basis derer der Verein vorgeht. Hausordnung oder was auch immer. 
 

Ok, dann passt's eh. (Vorhin ging es nämlich um konkrete Warnschreiben an einzelne Personen...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
fürimmervorwärts schrieb am 20.1.2020 um 21:04 :

Ich kapiers trotzdem nicht. PYRO zu zünden ist per Gesetz verboten. Wenn die Staatsgewalt jemand dabei erwischt, oder der Verein mittels Kamera oder whatever, dann gibts eine Anzeige und diese geht weiter zur Bundesliga. Und da gibts ganz klar Stadionverbot. Wozu braucht man da einen Richter und eine Verurteilung???

Für mich schauts aus, als ob einfach ein Freibrief fürs Pyrozünden gewollt wird. Warum meldet man die Pyro nicht einfach bei der Polizeit an???? Dann gibts keine Probleme. Oder wäre das dann kein Spaß, weils ja legal wäre??

Man braucht deshalb einen Richter bzw. eine Verurteilung weil es mMn. keine Paralleljustiz in Österreich geben sollte, welche es aber derzeit in Form der österreichische Bundesliga leider Gottes gibt. Es gibt ja auch schon eine Anhörungskommission (über welche beim Kongress auch gesprochen wurde). Nur wer genau in dieser Sitzt bzw. wie oft und wann diese Kommission tagt ist für niemanden einsehbar. Ein Fall wurde auf die gleiche Art und Weise sehr oft geschildert: Person X wird vorgeworfen beim Spiel FC Y gegen SK Z in der 30 Minute Pyrotechnik gezündet zu haben. Deshalb wird (folgerichtig) ein Ermittlungsverfahren bei der Polizei eingeleitet, welche die Daten auch prompt an die österreichische Bundesliga weiterleitet. Daraufhin ergeht natürlich ein Stadionverbot für sagen wir mal 1 Jahr. Wohlgemerkt liegt bis dato allerdings nur der Anfangsverdacht und keine Verurteilung vor. Denn 3 Monate später, nach Abschluss der Ermittlungen stellt sich heraus, dass nicht Person X, sondern die ihm flüchtig bekannte Person A den Bengalen gezündet. Also ist unser armer A mindestens 3 Monate zu unrecht vor dem Stadion gestanden. Jetzt die Frage, findet das echt jemand gerecht? Nur um das klar zu stellen, dieses Beispiel ist nicht aus der Luft gegriffen sondern wurde in dieser und ähnlicher Form oft vorgebracht.

 

Nein so ist es ja nicht, es gab und gibt ja immer wieder angemeldete Pyrotechnik, dabei ist nur oft das Problem, dass man es vor allem Auswärts ganz selten bis gar nicht genehmigt bekommt. Natürlich kann ich dir hier nicht widersprechen, natürlich kam Spaßhalber auch die Forderung Pyro einfach von der Bundesliga zu dulden (was natürlich nicht ganz ernst gemeint war). Es ist viel mehr die Frage ob man nicht einen Kompromiss in Form von gemeinnütziger Arbeit schaffen könnte da davon die Öffentlichkeit profitieren würde, sich die Bundesliga als revolutionär inszenieren könnte und jene Person seine große Liebe weiter im Stadion sehen darf. Natürlich ist das nicht bei allen Vergehen möglich, aber in manchen und das wäre dann schon eine Win-Win-Win-Situation meiner Meinung nach. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wienpendler schrieb vor 21 Stunden:

Du hast sicher recht mit den Grundsätzen der Rechtsstaatlichkeit in Absatz 1, aber dass man als Verein monatelang, möglicherweise jahrelang auf ein (rechtskräftiges!) Urteil warten muss, um z.B. einem Randalierer keinen Zugang mehr zu den hauseigenen Veranstaltungen zu ermöglichen, das kann doch auch nicht in Deinem Interesse gelegen sein, denke ich. Denn das wäre aus meiner Sicht eher ein rechtsstaatliches Problem, wenn es da keine (legale) Handhabe in solchen Fällen gäbe...

Nein also über solche Dinge wurde auch nicht gesprochen, da dieses Thema ja eigentlich das Bier einer jeden Fanszene und für ein HV eine rechtliche Verurteilung zu verlangen auch auf jeden Fall utopisch ist. Denn wenn jemand andauernd voll fett alle Leute anseidelt und sich dann vielleicht bei diesen auch noch wortwörtlich auskotzt, dann hat er per se noch keine Straftat begangen wäre er für mich als Verein und auch als (meistens) gut gesitteter Bürger untragbar und qualifiziert sich ganz von selbst als Gewinner der HV-Lotterie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SKV-Rookie schrieb vor 13 Minuten:

Nein also über solche Dinge wurde auch nicht gesprochen, da dieses Thema ja eigentlich das Bier einer jeden Fanszene und für ein HV eine rechtliche Verurteilung zu verlangen auch auf jeden Fall utopisch ist. Denn wenn jemand andauernd voll fett alle Leute anseidelt und sich dann vielleicht bei diesen auch noch wortwörtlich auskotzt, dann hat er per se noch keine Straftat begangen wäre er für mich als Verein und auch als (meistens) gut gesitteter Bürger untragbar und qualifiziert sich ganz von selbst als Gewinner der HV-Lotterie.

Was uns der Hausverstand sagt, wofür man Hausverbot bekommt, scheint für die Betroffenen halt nicht so klar.

Auch wenn ich mich wiederhole. Solange der Verein nicht klipp und klar sagt, wo Grenzen liegen im Verhalten im Stadion, wird die Sache nicht geklärt, Das ist traurig, dass es so sein muss, aber so ist es nun mal. Und solange es nicht so ist, werden halt ein paar Spezialisten die Grenzen austesten und hinterher recht jammern. 

Dass die Grenzen zum Teil unterhalb des Strafrechts und oberhalb des Zilvilrechts liegen werden, ist auch klar.

Ich darf im echten Leben nicht zu jemandem öffentlich "Oarsch" sagen. Wenn man dafür aber aus dem Stadion fliegen würde, wäre es wohl schnell ganz leer. 

Ich empfehle dazu, die Regeln von englischen und schottischen Vereinen durchzulesen. Da wird auf Punkt und Beistrich geregelt, was die Fans alles dürfen, wie sich Funktionäre zu Benehmen haben, der Nachwuchs, deren Eltern etc. 

Regeln für das Benehmen des Nachwuchses bei uns gab es mal in Schriftform, ich glaube, das wurde unter Scheiblehner eingeführt. Da stand unter anderem drinnen, dass man den Trainer mit Handschlag begrüßt, dass nur Deutsch gesprochen wird und auch wie man zum Training erscheint, wie sich Eltern bei einem Nachwuchsmatch zu benehmen haben uvm. 

Das finde ich jetzt nirgends mehr auf der Webseite des Vereins auf die Schnelle. Zum Thema findet sich exakt Null.   


  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...