Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

SKV-Rookie

Members
  • Content Count

    159
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About SKV-Rookie

  • Rank
    Wichtiger Spieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Sportclub Vorwärts Steyr

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Meinst am Glas im Segafredo? Nein Spaß beiseite, da Halbe ist einfach für mich mitn Reini sowas wie das Herz der Mannschaft und man muss sich glücklich schätzen so jemanden in der Mannschaft zu haben. Aber wie eben auch gesagt, gegen Vöcklamarkt sollte er nicht den Ausschlag geben müssen...
  2. Naja, also der Halbi und der Reini (Na no na ned) sind mir gestern nicht so abgegangen (Pösch hat auf rechts finde ich ein gutes Spiel gemacht). Die Innenverteidigung mit Pasic war aber leider Gottes mehr als unsicher und kaum fähig ein Spiel normal aufzubauen...
  3. Da hast du recht, stimmt schon... aber die Darbietung gestern war echt erschreckend und das auch noch gegen einen mMn. unfassbar schwachen Gegner. Oft wurden sich einfach gegenseitig Fehlpässe zugespielt...
  4. Also wenn man sich das Testspiel gestern angesehen hat, darf man sich auf beinharten Abstiegskampf und eine 7- oder 8-stellige (Zitat Marko A.) Klatsche gegen Innsbruck gefasst machen. Aber das Bier war immerhin genießbar.
  5. Sodala, dann will ich mal eine kleine Diskussion hier anregen. Was haltet ihr von der Cup-Partie St. Pölten gegen Innsbruck, Stichwort Ansetzung? Was haltet ihr von der Reaktion der Innsbrucker? Wie hättet ihr auf so eine (aus meiner Sicht) Frechheit reagiert, wenngleich man wohl nichts ändern hätte können? Schönen Mittwoch liebe Leute!
  6. Yes, entweder über Szene Steyr auf Facebook oder du kannst mir auch gerne eine PN schicken mit deinem Namen und dann trage ich dich ein.
  7. Servus Vorwärtsler! Wie es einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben veranstaltet die Szene Steyr zum Spiel in Innsbruck einen Bus. Deshalb möchten wir euch auch auf diesem Weg dazu einladen euch anzuschließen und einen leiwanden Tag mit uns zu verbringen, jeder ist gerne willkommen! Alle für unsere Vorwärts nach Innsbruck! 🔴⚪
  8. Als Amstettner sollte man bei Äußerungen über Keller im Normalfall Vorsicht walten lassen... Aber spaß beiseite, so unrecht hat er ja nicht. Ein Amstettner SKU Fan in einer Debatte über Fanszenen ist ca. so Sinnvoll wie der Liebe Kim aus dem nördlichen Korea bei einer Debatte über Menschenrechte. Und leider Gottes sind eure Tröten und Trompeten halt echt grauslich... hat mich erst letztens bei eurem Spiel gegen den GAK wieder massiv gestört...
  9. Da bin ich ganz bei dir, natürlich gibt es viele Dinge bei denen der Hausverstand schon sagt dass sie wohl Konsequenzen haben, dann gibt es allerdings halt auch kleinere Dinge die eben nicht so glasklar sind wie etwa Becher über den Zaun werfen oder eben das Besteigen des Zaunes und den Gegner schimpfen. Da weiß man halt nicht bis wohin es straffrei hingenommen wird und wo man genau eine Grenze überschreitet. Solche Regelungen halte ich auch für sehr sinnvoll und alles was niedergeschrieben ist, ist halt fix und darüber kann man dann halt auch nicht mehr streiten.
  10. Nein also über solche Dinge wurde auch nicht gesprochen, da dieses Thema ja eigentlich das Bier einer jeden Fanszene und für ein HV eine rechtliche Verurteilung zu verlangen auch auf jeden Fall utopisch ist. Denn wenn jemand andauernd voll fett alle Leute anseidelt und sich dann vielleicht bei diesen auch noch wortwörtlich auskotzt, dann hat er per se noch keine Straftat begangen wäre er für mich als Verein und auch als (meistens) gut gesitteter Bürger untragbar und qualifiziert sich ganz von selbst als Gewinner der HV-Lotterie.
  11. Man braucht deshalb einen Richter bzw. eine Verurteilung weil es mMn. keine Paralleljustiz in Österreich geben sollte, welche es aber derzeit in Form der österreichische Bundesliga leider Gottes gibt. Es gibt ja auch schon eine Anhörungskommission (über welche beim Kongress auch gesprochen wurde). Nur wer genau in dieser Sitzt bzw. wie oft und wann diese Kommission tagt ist für niemanden einsehbar. Ein Fall wurde auf die gleiche Art und Weise sehr oft geschildert: Person X wird vorgeworfen beim Spiel FC Y gegen SK Z in der 30 Minute Pyrotechnik gezündet zu haben. Deshalb wird (folgerichtig) ein Ermittlungsverfahren bei der Polizei eingeleitet, welche die Daten auch prompt an die österreichische Bundesliga weiterleitet. Daraufhin ergeht natürlich ein Stadionverbot für sagen wir mal 1 Jahr. Wohlgemerkt liegt bis dato allerdings nur der Anfangsverdacht und keine Verurteilung vor. Denn 3 Monate später, nach Abschluss der Ermittlungen stellt sich heraus, dass nicht Person X, sondern die ihm flüchtig bekannte Person A den Bengalen gezündet. Also ist unser armer A mindestens 3 Monate zu unrecht vor dem Stadion gestanden. Jetzt die Frage, findet das echt jemand gerecht? Nur um das klar zu stellen, dieses Beispiel ist nicht aus der Luft gegriffen sondern wurde in dieser und ähnlicher Form oft vorgebracht. Nein so ist es ja nicht, es gab und gibt ja immer wieder angemeldete Pyrotechnik, dabei ist nur oft das Problem, dass man es vor allem Auswärts ganz selten bis gar nicht genehmigt bekommt. Natürlich kann ich dir hier nicht widersprechen, natürlich kam Spaßhalber auch die Forderung Pyro einfach von der Bundesliga zu dulden (was natürlich nicht ganz ernst gemeint war). Es ist viel mehr die Frage ob man nicht einen Kompromiss in Form von gemeinnütziger Arbeit schaffen könnte da davon die Öffentlichkeit profitieren würde, sich die Bundesliga als revolutionär inszenieren könnte und jene Person seine große Liebe weiter im Stadion sehen darf. Natürlich ist das nicht bei allen Vergehen möglich, aber in manchen und das wäre dann schon eine Win-Win-Win-Situation meiner Meinung nach.
  12. Sodala, da es ja hier wieder viel Kritik an dieser Veranstaltung gibt möchte ich mich als Teilnehmer dazu äußern und quasi aus dem Nähkästchen plaudern. Wie Oleg schon geschrieben hat sind die Einladungen bewusst im kleinen Kreis verteilt worden und wurde in unserem Fall an Vertreter der Volksroad ausgesprochen. Daraufhin wurde ein Treffen mit 2 Vertretern der LSU, einem Vertreter der Stufe XIII und eben dem eigeladenen Kollegen der VR. Da wurde sich sehr offen und ehrlich über Gott und die (Vorwärts) Welt ausgetauscht. Bei der Veranstaltung selbst waren dann nur die 2 Vertreter der LSU und der Vertreter der Stufe XIII (als Fanszene Steyr) vertreten. Wir haben uns beim Workshop geschlossen für das Thema Stadionverbot entschieden da uns dieses am meisten angesprochen hat. Hierbei wurden unter Anderem Möglichkeiten diskutiert wie man eine Alternative zu einem Stadionverbot schaffen könnte (gemeinnützige Arbeit im Verein oder auch wirklich für die Allgemeinheit). Außerdem war ein viel diskutiertes Thema "Kein Stadionverbot ohne Verurteilung" welches von allen Szenen die mit uns am Tisch saßen (Altach, Ried, Blau Weiß, Lustenau, Lask, Rapid, Innsbruck und WSC) vehement gefordert wird. Ich möchte hier jetzt nicht zu sehr ausschweifen sondern nur sagen, dass der Kongress eine sehr spannende Veranstaltungen war um viele Meinungen zu sammeln und sich untereinander auszutauschen.
  13. Ziemlich ansprechende Leistung gegen einen nicht so schwachen Gegner. Gerade der Zatl ist echt aufgefallen wie ich finde. Da hat man eine gewisse Erfahrung bemerkt was die Spielabläufe und die Situationen in denen es wichtig wurde aufgefallen. Außerdem hatte er wenn ich mich richtig erinnere auch noch 2 riesen Möglichkeiten die er leider vergab.
  14. Und ich denke genau dieses Leid müssen die blauen Jungs aus Linz auch mal erleben, damit sie von ihrem hohen Ross runterkommen (Träumerei von der Bundesliga, ständige Versuche mit dem ASK zu konkurrieren,...). Aber da ich ja doch ein halbwegs anständiger Typ bin wünsche ich ihnen ja nur die RLM, nur um mal wieder etwas zu klarem Verstand zu finden, kann denke ich von den Funktionären angefangen bis zu den Fans keinem schaden.
  15. Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund, die Sonne brennt dort oben heiß. Hochmut kommt vor dem Fall Wie mans auch nennen möchte, spüre ich nicht mal einen Funken Mitleid für diesen Verein. Am meisten vergönne ichs um ehrlich zu sein dem Simon G. und möchte ihm auf diesem Wege nochmal recht herzlich zu seinem (überaus gelungenen) Wechsel gratulieren! Wünsche ihnen nur, dass ihre Amateure im Frühjahr ordentlich von unserem SKV kassieren und sie danach in der 3. Liga ihr Werk fortführen dürfen, diese Heisln. In diesem Sinne Tschüssli Müsli, Tschau tschau "SKV"!
×
×
  • Create New...