Neocon

Segeln

12 Beiträge in diesem Thema

Zwei Freunde und ich haben beschlossen, segeln zu lernen. Ziel ist es, früher oder später eigenständig 1-2 Wochen entlang der Mittelmeer-Küsten (Kroatien, Griechenland usw.) segeln zu können. Wir wollen es daher auch wirklich lernen und nicht nur einfach schnellst möglich die Patente etc. erlangen. Was wäre da ein gangbarer Weg? Anfangs vielleicht einfach ein Wochenend-Kurs auf der Alten Donau?

Tipps? Empfehlungen? Sonstige Anmerkungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Neocon schrieb vor 5 Stunden:

Zwei Freunde und ich haben beschlossen, segeln zu lernen. Ziel ist es, früher oder später eigenständig 1-2 Wochen entlang der Mittelmeer-Küsten (Kroatien, Griechenland usw.) segeln zu können. Wir wollen es daher auch wirklich lernen und nicht nur einfach schnellst möglich die Patente etc. erlangen. Was wäre da ein gangbarer Weg? Anfangs vielleicht einfach ein Wochenend-Kurs auf der Alten Donau?

Tipps? Empfehlungen? Sonstige Anmerkungen?

Würd eher Kurse am Neusiedlersee anstreben - das Revier dort dürfte dann doch etwas „gscheiter“ sein als die alte Donau! Gibt auch einige Segelschulen welche dir das Adria Patent anbieten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Neocon Etliche Charter-Anbieter (in Kroatien) bieten dir auch mehrtägige Praxistrainings an, für Motor- und Segelboote. Gerade bei Gruppen von 2 bis 3 Personen, kannst dir teilweise individuelle Termine/Preise ausmachen. Bei manchen sind sogar im Zuge des Boat Skipper B - Kurses, vergünstigte Stunden dabei.

Sonst könntet ihr einen Törn mit einem der lokalen Skipper buchen, der euch dabei einiges lernt. 

Sailornet.at könntest mal anfragen. Der Inhaber ist Wiener, betreibt ein Bootsforum und arbeitet mit einem Stützpunkt in Kroatien zusammen. Hat uns damals auch gut beraten :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Neocon

Wenn ihr entlang der kroatischen Küste bis nach Griechenland segeln wollt, dann solltet ihr auf jeden Fall den FB 2 machen. Damit ihr da aber allerdings überhaupt zur praktischen Prüfung antreten könnt, benötigt ihr 500 Seemeilen auf einem Segelboot. Falls ihr schon ein paar Mal mitgesegelt seid, dann lasst euch vom Skipper die Logbücher in Kopie geben oder er bestätigt eure Anwesenheit (in eurem Sinne würde ich dabei aber nicht schummeln, Segeln ist ein Sport der viel von Erfahrung lebt und davon kann man nie genug haben. Für unerfahrene Segler wird das ganze noch gefährlicher).
Falls ihr die 500 Meilen noch nicht habt, dann nicht verzagen. Vielleicht ist ja jemand aus eurem Bekanntenkreis Skipper und nimmt euch mit? Oder ihr bucht euch beim oben erwähnten Sailornet bei einem Meilenfressertörn ein (da schafft ihr die 500 sogar in einer Woche). Ihr seht dann auch, ob euch Segeln auch wirklich Spaß macht (wird der Fall sein). Bzw. ob ihr euch auch irgendwann zutraut selbst Skipper zu sein (wollte den Schein mit meinem Schwager zusammen machen, der traute es sich dann aber nicht mehr zu und so hab ich allein den Schein gemacht).
Kann sein, dass ich sogar noch eine Woche oder ein paar Tage entbehren kann um mit einer Partie zu schippern (mach euch dann natürlich einen guten Preis).

Weiters benötigt ihr dann später noch einen Funkschein. Der hat mich damals so um die 300 bis 400 Euro gekostet. Der Segelschein inkl. des einwöchigen Prüfungstörns war so um 2.500 Euro herum. Und mit der Zeit kauft man sich auch noch so seine Ausrüstung zusammen: Segelhandschuhe, Segelschuhe, vernünftiges Ölzeug, Schwimmweste, Gucker, Handgps, etc.

Wenn ihr bis nach Griechenland wollt, würde ich euch sogar empfehlen auch noch den FB 3 im Anschluss zu machen. Da kann man antreten wenn man 300 oder 500 Meilen (weiß ich jetzt leider nicht auswendig) als Skipper auf dem Buckel hat. Das ist dann ein reiner Theoriekurs, der sich wesentlich mehr mit Strömungen auseinandersetzt und für Griechenland sicherlich förderlich ist. Beim 2er lernt ihr Kartenarbeit mit Navigieren, Lichterführung, technische Sachen, Wetterkunde, Knoten, etc. die Basics eben. Kroatien eignet sich hervorragend als Segelbeginner, der Tidenhub ist ziemlich wurscht, die Dünung ist in Küstennähe nicht sonderlich wild, viele Inseln laden zum Erkunden ein (da kann ich euch auch einiges empfehlen ;) ), es gibt viele seriöse Vercharter (mein Favorit ist Boote Kamper, aber auch der Pitter ist in Ordnung).

Ich rate euch ab nur das Küstenpatent zu machen. Diese "Skipper" kennt man immer recht schnell heraus und sind vor allem bei Bora- oder Jugolage eine Gefahr für alle im Hafen. Nicht alle, aber wenn sich einer extrem blöd anstellt beim Anlegen, dann ist es sehr oft ein Küstenpatentler.

Vielleicht hat die @Zabsnoch ein paar Tipps auf die ich vergessen habe. Schließlich ist die ja ein echter Salzbuckel ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich seh schon, das könnte mein neuer Lieblingsthread werden. :D 

Ich bin eigentlich immer in Kroatien unterwegs, das nächste Mal zu Pfingsten. Was sind so eure Geheimtipps? Auf die schnelle fallen mir da ein paar sehr lässige Restaurants ein:

Kornaten: Katina, allerdings nicht zur Hochsaison, da spinnens komplett mit den Preisen. Hier macht es großteils die Lage. Direkt an der Male Proversa. Die sind wir Deppen einmal nachts und schon ein bisserl angflaschelt durchgefahren und haben es geschafft. Ein Jahr drauf stocknüchtern sind wir aufgesessen... Aber zum Lokal: Gutes bis sehr gutes Fischrestaurant. Die Hummer (falls man so fein dinieren möchte) können im Aquarium ausgesucht werden. Fisch wird im Herbst auch öfter direkt nach dem Fang hergezeigt. Ansonsten sollte man beachten, dass wenn in der Gruppe mehrere ein Reis- und/oder ein Nudelgericht bestellen, die Portion für 2 oder 3 auf einmal geliefert wird. Und die Kellnerinnen verwechseln gern einmal, dass der eine Reis mit Meeresfrüchten und der andere Nudeln mit Meeresfrüchten bestellt hat und bringen dann eine Doppelportion Reis- bzw. Nudeln mit Meeresfrüchten. Ist mir bereits zwei Mal (und das sogar innerhalb 2 Wochen) passiert.
Lastovo: Ebenfalls in den Kornaten gelegen. Auch eine wirklich sehr schöne Insel. Das Lokal hat einen sehr schön und modern angelegten Schwimmsteg, der sogar zum Schwimmen einlädt. Es sind nicht so viele Boote, als dass es einen vor dem Schwimmen grausen sollte. Hier ist auch das Steak zu empfehlen.
Konoba Beban: Wenn man Bud Spencer/Terence Hill Flair haben will, dann bist beim Beban richtig. Der Juniorchef ist ein ziemlicher Henker ala Bud und watscht schonmal die Parkranger zurück ins Dinghi. Es kann einem aber auch passieren, dass man ihm nicht zu Gesicht steht und er dann behauptet, dass er geschlossen hat (obwohl man andere Gäste essen sieht). Ist mir noch nicht passiert, allerdings hat er eine Partie die gleich nach mir gekommen ist auf die Art verscheucht. Beim Beban ist unbedingt das Lamm zu empfehlen! :love: Aber Achtung: "Lamb needs 2 hours of preparation!" Also früh genug da sein.

Murta: In Murta bin ich eigentlich noch nirgends eingefahren beim Essen. Allerdings möchte ich hier den FineFoodMac hervorheben. Tolles Ambiente (vor allem wenn man auf dem Balkon, der zum Privatbereich gehört, eingeladen wird). Super selbstgemachte Burger (vom Brot angefangen). Und auch sonst sehr gute Küche.

Veli Iz: Das Steak beim Mandrac ist auch empfehlenswert, der Wirt selber ist eine kultige Gestalt, die Gattin zwider, die Tochter hübsch und der kochende Schwiegersohn ein Bär.

Lastovo: Der Wirt, der einem anlegen hilft ist super. Karte gibt es keine, weil das auf den Grill kommt, was der Fischer frisch vorbeibringt. Der Hauswein kostet umgerechnet 2 Euro die Flasche und war sehr süffig und Schnaps gab es zur freien Entnahme. Ich brauch wohl nicht erwähnen, wie der Abend ausging. :lol: Und die Insel ist absolut eine Reise wert.

Das waren jetzt nur mal ein paar Sachen, die mir schnell eingefallen sind ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe meinen BFA Binnen in Rust beim Kreindl gemacht und würde jedem der das Segeln lernen möchte einen Jollenkurs anraten, du bekommst einfach ein Gefühl für das Boot und schon kleine Fehler werden mit einem nassen Hintern bestraft ? 

Und bitte nicht nur das Küstenpatent anstreben, furchtbar wie die in Kroatien unterwegs sind brrrr

Weitere Tipps kann ich leider nicht geben da mir der FB2 fehlt und ich noch nicht weiß ob ich ihn noch machen werde,... Da ich großteils sowieso nur am Neusiedlersee unterwegs bin :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ZabsWoooooooooooosssssssssss????????

Ich hab mir immer gedacht, du bist auch viel am Meer als Skipperin unterwegs?

Frage an die Segler hier:

Wer hat eine Eigenyacht? Wer chartert bei "großen" Vercharterern? Und wer chartert bei Privaten?

Ich war bisher erst einmal auf einer Eigneryacht mit und man merkt schon, dass die erstens ganz anders gepflegt ist und zweitens der Eigner seine Bixn ganz genau kennt.

Selbst hab ich bisher immer gechartert. Allerdings hab ich seit kurzem die Möglichkeit bei einem Eigner eine 30 Bavaria nach Lust und Laune auszuborgen. Werd sie mir zu Pfingsten vor Ort mal anschauen, wo ich meinen nächsten Törn hab, aber wenn sie in Ordnung ist, dann wäre das schon ziemlich geil, wenn ich am Wochenende mal spontan runterfahren will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gordonstone schrieb vor 2 Stunden:

@ZabsWoooooooooooosssssssssss????????

Ich hab mir immer gedacht, du bist auch viel am Meer als Skipperin unterwegs?

Frage an die Segler hier:

Wer hat eine Eigenyacht? Wer chartert bei "großen" Vercharterern? Und wer chartert bei Privaten?

Ich war bisher erst einmal auf einer Eigneryacht mit und man merkt schon, dass die erstens ganz anders gepflegt ist und zweitens der Eigner seine Bixn ganz genau kennt.

Selbst hab ich bisher immer gechartert. Allerdings hab ich seit kurzem die Möglichkeit bei einem Eigner eine 30 Bavaria nach Lust und Laune auszuborgen. Werd sie mir zu Pfingsten vor Ort mal anschauen, wo ich meinen nächsten Törn hab, aber wenn sie in Ordnung ist, dann wäre das schon ziemlich geil, wenn ich am Wochenende mal spontan runterfahren will.

Nein war nur durch meinen Exfreund mehrmals im Jahr am Meer unterwegs und hab sehr viel dadurch gelernt und kenne mich nicht so schlecht aus am Boot :)

Wir haben meistens beim Pitter gechartert, da wir einige Regatten gesegelt sind haben wir oft einen Recht guten Preis bekommen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.