162 Beiträge in diesem Thema

stadien koennen kostendeckend gefuehrt werden, wenn

die auslastung/zuseherzahl passt

die vermarktung dem club obliegt

die catering-einnahmen (wie in mburg) einstreifen kannst

eine angemessene miete zahlst

Trifft aber alles nicht zu in Innsbruck. Und jetzt bitte nicht wieder schimpfen, weil es anscheinend deinen Verein betrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Trifft aber alles nicht zu in Innsbruck. Und jetzt bitte nicht wieder schimpfen, weil es anscheinend deinen Verein betrifft.

mit dir muss man einfach schimpfen . beim wacker geht es sich in der EL halt knapp aus , in der BL schauts bedeutend besser aus natuerlich .

Flutlicht brauchst du fast immer und hat auch jeder. Ist sicher das Nachhaltigste an dem Ganzen.

Nicht nachhaltig, dafür umso teurer waren und sind Tivoli-Neu mit unter 10% Auslastung, Wörthersee Stadion mit 0% Auslastung, etc.

und n ochmal : 2 zeilen purer schwachsinn, aber schimpfen soll man nicht mit dir

darauf gehst ja nciht mal , dass dir so einen scheiss irgendwo rausziehst

bearbeitet von oggy4tw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir jemand das Kauderwelsch der Landesregierung übersetzen?

Landesfinanzreferent Christian Stöckl (ÖVP) stand trotz des „Aus“ für den Profibetrieb in Grödig hinter den Subventionen für den Verein:

„Die Investitionen sind von uns genau durchdacht worden. Und die öffentlichen Gelder, dass das als ‚frustrierter Aufwand‘ bezeichnet werden müsste. Hauptsächlich wurden private Sponsorgelder investiert. Die Gelder, die wir investiert haben, sind gut angelegt.“

http://salzburg.orf.at/news/stories/2774876/

bearbeitet von DerFremde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viele Gemeinden nehmen es nicht so genau mit der Kommunalsteuer für Fußballklubs. Brauchst ja nur in die Bundesliga schauen...

Ich hab mich noch nie damit befasst ob Fussballklubs Kommunalsteuer zahlen. Ich find nur die Erklärung von Haas und der Politik komisch, dass man dadurch ja einen Teil wieder reinbekommt. Dass ist wie wenn wir sagen würden Angestellte und Fans der Austria zahlen Steuern also bekommt man die Million ja eh irgendwie wieder rein. (Keine Ahnung ob wir Kommunalsteuern zahlen...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich müssen Profivereine Kommunalsteuer bezahlen. Einige tun sich dabei immer schwer und sind im Zahlungsrückstand. Als Gemeinde will man da natürlich nicht der Buhmann sein, der rechtlich gegen den "eigenen" Sportverein vorgeht.

Grödig hat als Amateurverein auch nichts bezahlt und mit der Aussage war gemeint, dass sie durch Unterstützung ein Profiverein wurden und so auch zahlten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich müssen Profivereine Kommunalsteuer bezahlen. Einige tun sich dabei immer schwer und sind im Zahlungsrückstand. Als Gemeinde will man da natürlich nicht der Buhmann sein, der rechtlich gegen den "eigenen" Sportverein vorgeht.

Grödig hat als Amateurverein auch nichts bezahlt und mit der Aussage war gemeint, dass sie durch Unterstützung ein Profiverein wurden und so auch zahlten.

Maria Enzersdorf wars wurscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.