RadekTrulak

Members
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über RadekTrulak

  • Rang
    Tribünenzierde

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    FC Linz
  1. seh es nicht ganz so schwarz. jausengegner gibts in der RLM sowieso keine. und aufsteiger hackeln, beissen und zwicken gegen top-teams ganz besonders. leider haben wir uns das leben selbst schwer gemacht. aber drei punkte, drum: who cares!
  2. wo wurde da was uminterpretiert? es heißt in der frage der titel 2019 wäre für schellmann "auch okay" - und genau das sagt er ja auch in den OÖN: "Wenn wir aber erst 2018 oder 2019 aufsteigen sollten, wäre uns das auch recht"
  3. leider haben wir einmal m,ehr einen sparkader ohne qualität. geändert hat sich nicht wirklich etwas. und wo so mancher hier eine "positive entwickung" ableitet, kann ich beim besten willen nicht nachvollziehen. alles beim alten, schelmann rules nach wie vor. von wann stammt dieses interview? 2001, 2005? 2010? 2014? jedes jahr dasselbe blabla.
  4. schlimm und einfach nur peinlich, wie sich der großteil der poster in rechtfertigungen und ausflüchten übt. der schiri hats gesehen, zehn spieler habens gesehen und sicher auch 50 oder mehr fans, was passiert ist. idioten werden verteidigt, die aktion für lustig befunden. eigentlich egal, welcher spieler einer gastmannschaft einen einwurf in fanblocknähe vollführt: tiefste beschimpfungen und sinnlose dauer-bierduschen (als minimum) waren ihm stets sicher. was für ein dummer, primitiver hass - grade von leuten, die es besser wissen sollten, weil sie im fanblock stets ganz besonders laut für toleranz schreien. aber das gilt unter euch dann meist nur für diejenigen, die solche vollkoffer-aktionen machen. schuld sind immer die anderen. die dummheit dieser leute ist zum speiben.
  5. in den 80ern gab es im stadion mal ein match "FC Oberösterreich" gegen Bayern München, das 3:1 endete, so weit ich noch weiss. war ne zsammgewürfelte LASK/VOEST-truppe.
  6. Apropos: Grödig-Manager HAAS soll diese "Wunschperson" sein...
  7. ola lady in blue! dieselben argumente gebrauchte schellmann letzten sommer und im sommer davor. stets sind so viele dinge zu tun, bevor man an die neuausrichtung geht. den seit 3 jahren versprochene geschäftsführer gibts immer noch nicht. in wahrheit hat sich nichts getan. und auch diesen sommer wird es heißen "die verhandlungen mit den spielern gehen vor, dann machen wir uns aber gleich an die neuausrichtung." schau dir doch mal das vereinsmagazin der letzten saisonen an. dieselben versprechungen von schellmann gibts seit jahren.
  8. ws mich am meisten anzipft: trotz krise die komplette untätigkeit des vorstandes. wie schon im jahr des abstieges. daitzen und zuschauen und dann sagen "wir haben eh alles unternommen". dadurch ist auch die nächste saison eigentlich schon jetzt im arsch.
  9. es reicht ja schon wenn herr schellmann statt seiner drei abnick-pensionisten endlich einen ordentlichen vorstand installiert, in dem jeder sein aufgabengebiet hat: marketing, sport, kaufmännischer bereich. er soll präsident bleiben wenn er mag und kann ja weiter seine vorverkaufskeksdose verwalten. er will aber niemanden haben, der auch befugnisse hat und mitentscheidet. wollte er nie und wird er nie zulassen. herr schellmann duldet in seinem umfeld nur wasserträger und sekretäre. das das problem seit 1997. er hat jeden, der ideen hatte oder helfen wollte, ins leere laufen lassen. herrn schellmann weiter mit "repekt für commandante"-transparenten zu huldigen, beschädigt ihn im endeffekt nur noch weiter, weil er sich weiter am richtigen weg glaubt und er so sein eigenes denkmal weiter zerbröselt.
  10. der verein geht nicht unter wenn der schellmann weg ist. es gibt genug proponenten die das heft in die hand nehmen würden. auch ein neuert vorstand stünde schon gewehr bei fuß. der alte mann will nur nicht loslassen. warum scheissts ihr euch laufend an und habts angst vor veränderungen (die dringend notwendig sind). schellmann wär nicht der erste "unverzichtbare" präsident, ohne den es danach besser wurde.
  11. wann werdets ihr endlich munter leute. der klub is drauf und dran vor die hunde zu gehen und ihr redets vom kader für nächstes jahr. wann wird der (ein mann-) vorstand endlich in die wüste geschickt? wo sind die fanproteste. unglaublich dass immer noch alle zufrieden sind und keiner aufsteht. wir verdienen anscheinend nix anderes. jede andere lösung wäre besser als die aktuelle. sorry aber wir sind der klub mit den anspruchlosesten fans der welt.
  12. Zum Thema Stadion: Es gibt einen gültigen Gemeinderatsbeschluss aus 2008, in den die Stadt dem LASK die Zusage gab, dass wenn der Klub ein eigenes Stadion baut, zehn Millionen Euro zugeschossen werden: "Die Stadt will das Vorhaben des LASK mit mindestens zehn Millionen Euro fördern, dies bestätigte die für den Sport zuständige Vizebürgermeisterin Christiana Dolezal im Gespräch mit den Oberösterreichischen Nachrichten: „Ich verstehe den Wunsch des LASK nach einem reinen Fußballstadion. Die Stadt steht zu ihrer Zusage, den LASK inhaltlich und finanziell für dessen Verwirklichung zu unterstützen.“ Auch das Land hat seine Hilfe zugesagt, in welcher Form ist derzeit allerdings noch unklar." und was für den lask gilt, muss auch für jeden anderen klub in der gleichen liga gelten: siehe dazu auch off. presseaussendung der stadt. http://www.linz.at/presse/2008/200804_38584.asp
  13. aktuelles interview mit chefcoach yahya genc: http://www.linzider.at/aktuell/aktuelle_beitraege/detail/news/es-geht-ganz-klar-in-richtung-offensive/
  14. es ist im klub eigentlich derzeit ALLES im arsch, wir haben einen billigkader, der nur mit viel glück in der RLM bestehen kann, eine bruchbude als stadion und auch sonst geht nix weiter. wo sind die "unzähligen neuerungen in den nächsten 1-2 monaten", die von weissi im uhof for 4 wochen versprochen wurden?
  15. leute mach ma uns nix vor - es wird eine überlebenssaison... heuer gilt es nur, die liga zu halten - alles andere ist illusion.