Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Berni

Mattersburg - Pasching 1:2

30 Beiträge in diesem Thema

Alles zum 2:1 Auswärtssieges hier rein! :clap:

Peter Kabat wird ja anscheinend immer besser!!

Das ausgerechnet Pichlmann das Siegtor schießt ist sensationell!!

Forza Heli Kraft

:clap::clap::clap::clap::clap::clap:

Rieder ihr könnt kommen!

Edit: Kann ein Mod. bitte das Ergebnis im Threadtitel eintragen, habs vergessen sorry

bearbeitet von Berni101

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist genau das was wir gebraucht haben :clap: Jetzt noch einen Sieg im Derby nachlegen und die Weichen für eine endgültige Beförderung von Kraft sind gestellt.

Pichlmann fast brasilianisch, tolles Tor. Insgesamt auf jeden Fall ein unverdienter Sieg aber danach fragt im März mit Sicherheit keiner mehr.

Sehr profunde Analyse aber mehr Zeit hab ich nicht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na Gott sei Dank haben wir auch mal Glück. War das nicht das erste Mal das Pasching in Mattersburg gewonnen hat?

Was man anhand der TV-Bilder sagen kann wars ja nicht gerade ein fussballerischer Leckerbissen. Teilweise haarsträubende Fehlpässe beider Mannschaften. Aber egal ich freu mich für Pichlmann und mehr noch für Heli Kraft....und noch viel viel mehr für Heraf :finger:

Ein sehr sympathisches Interview auf Premiere von Kraft: Hat sich hinter Michi Bauer bzgl. seiner gelb-roten Karte gestellt und hat bis zum Schluss an einen Sieg geglaubt.

Michi Gspurning statt Schicki im Tor - hat mMn eine sehr gute Leistung abgeliefert :clap: . Wird ja sowieso mal Zeit das man auch bei dieser Position an die Zukunft denkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schicki konnte wegen Übelkeit heute ned spielen, im Derby wird er wohl wieder dabei sein!!

Obwohl Gspurning auch stark ist!!

Baur hätte auch nach der ersten gelben gefehlt (5. Gelbe Karte)

bearbeitet von Berni101

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das ist genau das was wir gebraucht haben :clap: Jetzt noch einen Sieg im Derby nachlegen und die Weichen für eine endgültige Beförderung von Kraft sind gestellt.

Pichlmann fast brasilianisch, tolles Tor. Insgesamt auf jeden Fall ein unverdienter Sieg aber danach fragt im März mit Sicherheit keiner mehr.

Sehr profunde Analyse aber mehr Zeit hab ich nicht :D

885424[/snapback]

hab diese niederlage irgendwie wie befürchtet, musste ja irgendwann einmal passieren. :schluchz:

genau genommen haben wir das heimspiel aber trotzdem gewonnen, da die 3. halbzeit mit 6:0 an uns ging (6 mattersburger vs. 0 paschinger). :D warum genau seid ihr denn gleich nach dem match wieder heimgefahren? war da nicht eine nachbesprechung ausgemacht? :ratlos:

die rote für michi baur ist mir ein wenig hart vorgekommen, aber naja andere baustelle. ist nicht mein kaffee.

dass wir im frühjahr bei euch zurückschlagen werden ist ja wohl klar. auswärtssieg in oberösterreich. :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so wieder zurück aus mattersburg!!

naja zum spiel gibt es eig nicht viel zu sagen auser da es arschkalt war*g* aber des war egal*g+

und der sieg war nur genial in letzer sekunder das siegestor schöner kan es nicht sein*g*

@renne wir san des wegen gleich gefahren feil di verhältnise auf der straße zihmlich mies waren und da wir noch schlechtere verhältnise vermeiden wollten so sind wir gleich gefahren so müst ihr nächstes mal zu uns kommen*gg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2:1 Sieg! Gelungene Premiere für Kraft

 

Der FC Superfund konnte am Samstag bei der Premiere von Cheftrainer Helmut Kraft einen 2:1 Sieg gegen den SV Mattersburg einfahren. Die Paschinger gingen in der 52. Minute durch Peter Kabat mit 1:0 in Führung. Den Burgenländer gelang allerdings durch Mörz (79.) der Ausgleich. Trotz einer gelb-roten Karte für Kapitän Michael Baur (88.), gelang dem FC Superfund durch den eingewechselten Thomas Pichlmann (92.) der Siegestreffer zum 2:1. Helmut Kraft feierte somit einen perfekten Einstand und Pasching war erstmals im Mattersburger Pappelstadion siegreich.

Gspurning ersetzt Schicklgruber

Trainer Helmut Kraft musste diesmal nicht nur auf Bozo Kovacevic, Yüksel Sariyar und Wolfgang Bubenik verzichten, sondern auch auf Torhüter Josef Schicklgruber, der in dieser Saison bislang immer den Kasten der Paschinger hütete. „Schicklgruber ist es nicht gut gegangen. Er schlief in der Nacht nicht gut, hatte Untertemperatur und ihm war übel. Wir haben bereits am Vormittag entschieden, dass Michael Gspurning diesmal spielen wird.“, so Teammanager Max Eisenköck. Manager Andreas Hofmann hat Josef Schicklgruber aus Mattersburg abgeholt und im Gegenzug brachte „Doc“ Aigelstorfer Ersatztorhüter Rainer Moosbauer mit.

Nach diesen kleinen Turbulenzen kam es schließlich um 18.30 Uhr vor 5.500 Zuschauern im Pappelstadion zum Anpfiff. Helmut Kraft setzte bei seiner Premiere im Angriff auf Peter Kabat und Radoslav Gilewicz. Die Paschinger starteten aus einer gesicherten Abwehr und lauerten von Beginn an auf Konter. Mattersburg war von Anfang an bemüht und kam durch Naumoski (6.) zu ersten Tormöglichkeit, doch dieser setzte den Ball über das Tor. Auf Seiten des FC Superfund hatte Erich Brabec (13.) die erste Chance. Sein Schuss konnte von Mattersburg-Torhüter Böcskör aber problemlos entschärft werden.

Chancen auf beiden Seiten

In der 31. Minute zeichnete sich Pasching-Goalkeeper Michael Gspruning erstmals aus. Der Ersatzmann von Josef Schicklgruber parierte einen Naumoski-Schuss. Auf der Gegenseite hatte Kai Schoppitsch (36.) dann die beste Möglichkeit für den Führungstreffer, doch auch er scheiterte nach idealer Vorlage von Radoslav Gilewicz an Torhüter Böcskör. Schließlich blieb die erste Hälfte torlos und die Teams verabschiedeten sich mit dem Stand von 0:0 in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel hatte wiederum der SV Mattersburg die erste Möglichkeit. Kaintz (52.) schoss aus spitzem Winkel, aber Michael Gspurning war abermals zur Stelle. Im direkten Gegenangriff war der FC Superfund erfolgreicher. Peter Kabat (52.) erzielte aus 25 Meter Distanz, mit einem herrlichen Schuss, den Führungstreffer zum 1:0. Danach machte Mattersburg Druck. Helmut Kraft reagierte und brachte mit Dursun Karatay und Thomas Pichlmann zwei frische Kräfte ins Spiel. Dennoch musste der FC Superfund den Ausgleich durch einen wunderschönen Treffer von Mörz (79.) hinnehmen.

Pichlmann trifft in der Nachspielzeit

Kurz vor Ende musste Pasching dann mit einem Mann weniger auskommen. Michael Baur erhielt nach einem angeblichen Foul die gelbe Karte. Der Kapitän brachte seinen Unmut über diese Entscheidung zum Ausdruck und Schiedsrichter Grobelnik zeigte alles andere als Fingerspitzengefühl. Der Unparteiische schickte den Routinier mit der gelb-roten Karte vom Platz. Die Mannschaft ließ sich dennoch nicht entmutigen und zeigte absoluten Siegeswillen. Thomas Pichlmann (92.) erzielte in der Nachspielzeit mit einer herrlichen Einzelaktion den Siegestreffer zum 2:1, fixierte somit den ersten Paschinger Sieg in Mattersburg und bescherte Trainer Helmut Kraft einen perfekten Einstand als Cheftrainer.

SV Mattersburg - FC Superfund 1:2 (0:0)

Pappelstadion, 5.500 Zuschauer, SR Grobelnik

Torfolge: 0:1 Kabat (52.), 1:1 Mörz (79.), 1:2 Pichlmann (92.)

SV Mattersburg: Böcskör - Mravac - Patocka, Ratajczyk - Kaintz (79. R. Wagner), Kausich, Mörz, Kühbauer, Fuchs - Naumoski (68. Hanikel), Th. Wagner

FC Superfund: Gspurning - Bolter, Chaile, Baur, Wisio - Chiquinho (68. Karatay), Vorisek, Kabat, Brabec (83. Ortlechner), Schoppitsch - Gilewicz (73. Pichlmann)

Gelb-Rote Karte: Baur (88./Kritik)

Gelbe Karte: Bolter

Quelle: SV Pasching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmen zum Spiel!

Helmut Kraft:

"Das erste Spiel als Cheftrainer ist schon etwas anderes, für uns war es ein wunderschöner Abend. In der ersten Hälfte haben wir das Spiel gut kontrolliert, danach sind wir zu sehr in die Defensive geraten. In den letzten 20 Minuten nach Gelb-Rot für Baur war Mattersburg überlegen, aber wir wollten unbedingt gewinnen. Das Tor von Pichlmann hat für Vieles in diesem Spiel entschädigt."

Franz Lederer:

"Mit diesem Spiel haben wir unsere gute Ausgangsposition über den Haufen geworfen. Wir waren einfach zu dumm, Pasching hat sich hinten reingestellt und wir haben uns anstecken lassen. Die Aggressivität hat gefehlt, wir müssen unser Zweikampfverhalten verbessern. Pasching hat aus drei Chancen zwei Tore gemacht."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Edit: Kann ein Mod. bitte das Ergebnis im Threadtitel eintragen, habs vergessen sorry

885405[/snapback]

Siehst du, dass wollte ich dir eigentlich vorher schon sagen, habe es aber vergessen! Du kannst den Threadtitel selber ändern! Wenn du dein Eröffnungsposting editierst, kannst du ganz oben auch den Threadtitel bearbeiten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.