Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Djet

Reform der Ausländerregelung ab 2006-2007

12 Beiträge in diesem Thema

Die CONI (Comitato Olimpico Nazionale Italiano) berät derzeit über eine Reform der Ausländerregelung ab der nächsten Saison.

Demnach sollen im 18-Mann-Kader die eine Mannschaft am Spieltag stellt nur noch maximal 9 Ausländer stehen dürfen.

9 Spieler müssen also Italiener sein, angeblich zählen dazu aber auch Spieler die schon eine bestimmte Anzahl von Jahren in Italien spielen - Spieler wie etwa Dalla Bona hingegen würden als Ausländer zählen, da er große Teile seiner Jugend in England verbracht hat.

Mehr ist mir derzeit noch nicht bekannt, für Parma würde das derzeit aber sowieso nicht viel ändern da man mit Bolano, Bresciano, Grella, Simplicio, Couto, Coly und Dedic eh nur 6 Ausländer hat.

Inter hingegen hätte große Probleme...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee. Auch wenn es bei Juve dann ein Umdenken geben müsste, halte ich dieses Vorhaben für das vernünftigste. Durch das Legionärswesen geht ein riesiger Teil des jungen italienischen Spielermaterials unter, was schlicht und einfach verhindert werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde so eine regel (aus den gleichen gründen wie tom.) sehr positiv finden. jedoch befürchte ich dass sie mit dieser

angeblich zählen dazu aber auch Spieler die schon eine bestimmte Anzahl von Jahren in Italien spielen

bestimmung sehr aufgeweicht werden könnte. man sieht dass ja auch an den pass regegeln. als aktuellstes bsp. fällt mir real madrid ein wo außer pablo garcia und robinho alle ausländer einen eu pass haben. ronaldo, baptista, diogo gelten als eu bürger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie will man das effektiv durchsetzen? so wie die österreicher mit einem "italiener-topf", wo teile der fernsehgelder ausgeschüttet werden? oder mit einer wirklich zwingenden regelung, wo spiele strafverifiziert oder sonstwas werden, wo im kader nicht genügend italiener aufscheinen? letzterem steh ich skeptisch gegenüber. ersteres von mir aus.

außerdem denk ich, dass man zumindest eu-bürgern das spielen bei einem italienischen profverein nicht verbieten wird können...greift da nicht die arbeitnehmerfreizügigkeit???

wenn dann könnte das maximal für ausländer außerhalb des eu raums zwingend gelten und was das dann für einen sinn hat, bleibt dahingestellt.

eine regel, um inter zu schaden, die ja - wie schon der vereinsname sagt - recht international besetzt sind....

bin gegen die regel, wird in der form in meinen augen auch nicht durchsetzbar sein. und wenn, dann wirds großzügige ausnahmeregelungen geben.

kan ja nicht angehen, dass inter plötzlich den halben kader verkaufen muss deswegen :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie will man das effektiv durchsetzen? so wie die österreicher mit einem "italiener-topf", wo teile der fernsehgelder ausgeschüttet werden? oder mit einer wirklich zwingenden regelung, wo spiele strafverifiziert oder sonstwas werden, wo im kader nicht genügend italiener aufscheinen? letzterem steh ich skeptisch gegenüber. ersteres von mir aus.

außerdem denk ich, dass man zumindest eu-bürgern das spielen bei einem italienischen profverein nicht verbieten wird können...greift da nicht die arbeitnehmerfreizügigkeit???

wenn dann könnte das maximal für ausländer außerhalb des eu raums zwingend gelten und was das dann für einen sinn hat, bleibt dahingestellt.

eine regel, um inter zu schaden, die ja - wie schon der vereinsname sagt - recht international besetzt sind....

bin gegen die regel, wird in der form in meinen augen auch nicht durchsetzbar sein. und wenn, dann wirds großzügige ausnahmeregelungen geben.

kan ja nicht angehen, dass inter plötzlich den halben kader verkaufen muss deswegen  :nein:

880536[/snapback]

in der schweiz wars bis vor ca 2 jahren noch so dass jedes team maximal 5 "nicht-schweizer" aufstellen durfte und maximal irgend 3 weitere "nicht-schweizer im kader haben durfte. es gab es dann auch einmal dass der fc zürich ein ausländer zuviel eingewechselt hatte und somit forfait verloren hat.

jetzt gelten jedoch eu-bürger nicht mehr als ausländer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kan ja nicht angehen, dass inter plötzlich den halben kader verkaufen muss deswegen  :nein:

880536[/snapback]

Das machen sie so und so Jahr für Jahr, egal ob sie es müssen oder nicht.

Spass bei Seite.

Ich wäre auch für diese Regel, würde den italienischen Calcio noch weiter bringen. Glaube aber das Italien nächstes Jahr Weltmeister werden wird, und man dann wohl auf die Regelung vergessen wird, weil man glaubt das man eh die beste Nation stellt, doch das wäre natürlich ein rießengroßer Fehler.

Juventus würde mehr Italiener holen, was mir sehr zusagen würde, und würde auch mehr auf die Jugend bauen und nicht einen nach dem anderen verleihen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Inter hingegen hätte große Probleme...

880450[/snapback]

unter berücksichtigung von ...

9 Spieler müssen also Italiener sein, angeblich zählen dazu aber auch Spieler die schon eine bestimmte Anzahl von Jahren in Italien spielen

... dürfte selbst Inter keine probleme haben, sofern diese anzahl bei etwa 4-5 jahren liegt ;) denn von den üblichen 16 nominierten ausländern spielen locker 10 schon laaaang in italien ;) veron, mihajlovic, stankovic, zanetti, cordoba, martins, recoba, pizarro, ze maria... und die doppelstaatsbürger hab ich noch nicht abgezählt ;) veron, martins, cruz zb... außerdem kann ich mir kaum vorstellen, dass diese neuen regeln von heut auf morgen beschlossen werden und schon für die kommende saison gelten... da muss es einfach zuerst fristen geben...

aber wahrscheinlich wieder viel luft um nichts, obwohl ich die regelung an und für sich gutheißen würde, jedoch wie gesagt wenns nicht radikal durchgezogen werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

denkt ihr eine solche verbotsregel (für mehr als X ausländer) hat überhaupt europarechtlich ne chance...

und wenns für eu ausländer nicht gilt, dann hats imho überhaupt keinen sinn.

ich kann mir ein bonus system für klubs vorstellen, die mehr italiener einsetzen, aber mehr auch nicht.

finde, es gibt bessere wege, heimische spieler zu fördern. dann scheinen vll ein paar von ihnen im kader auf und sitzen auf der bank.

und so verschuldet wie die meisten klubs der serie a sind, werden sie hoffentlich bald ohnehin draufkommen, dass das aufbauen eigener italienischer talente langfristig der richtige weg ist. besser, als hunderte millionen (die man eh nicht hat) für spieler aus übersee rauszuhaun.

das ziel ist :super:

aber die umsetzung durch solche regelungen, wos dann erst recht wieder zahllose ausnahmen geben wird eher unglücklich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GALLIANI: ‘Will discuss the number of foreign players during the next League assembly’

11/15/2005

MILAN - Adriano Galliani spoke with Il Corriere dello Sport-Stadio about the proposal to limit the number of foreign players per team to 18: ‘I will make my official position as the League president after the next assembly, where we will speak about this. I represent all the clubs, not just Milan. I cannot express my opinions as Milan’s chief executive, without my words being interpreted as the view of the enter League.’

http://www.acmilan.com/NewsDetail_popup.as...s=19277&progr=0

die vereine werden die neue richtlinie (sollte sie kommen) sicher total entschärfen weil für sie einfach zu viele wirtschaftliche interessen entgegenstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

profiL, kennt sich aus. Vielleicht hat man hier etwas aus den Zeitungen übernommen, um wieder ein neues Thema zu haben, über das man wochenlang schreiben kann, um Magazine und Zeitungen zu verkaufen. Ich bin grundsätzlich gegen solch eine Regelung, auch weil sie arbeitsrechtlich nicht durchsetzbar sein wird. Starke junge Spieler werden in Italien ja auch eingesetzt und setzen sich durch, das zeigt doch schon alleine die Verjüngung des Teams. Nach Italien kommt eigentlich auch nur so ziemlich das stärkste aus dem Ausland, was andererseits für ein Land wie Österreich nicht unbedingt gilt. Hier könnte solch eine Regelung eventuell Sinn machen. Doch das gab es alles schon - es wurde "Gentlemens-Agreement" genannt- So etwas könnte es in Italien theoretisch auch geben, aber wir wissen alle, wie lange es in Österreich gehalten hat. Zudem könnte ich mir vorstellen, dass Inter Mailand oder ein anderer Großer einfach "Nein" sagt, und damit wäre das Thema einfach vom Tisch. Wer glaubt, dass in Italien gegen die Topverereine entschieden hat, träumt. Außerdem sehe ich tatsächlich keinen Sinn darin. Dino Zoff hat in einem Interview (vor etwa einem Jahr in einem Sportmagazin) gemeint, dass sie zu seiner Zeit (Italien = Weltmeister) die gleiche Diskussion gehabt hätten, damals hätte die italienische Liga auch verhältnismäßig viele Ausländer im Vergleich zu anderen Topligen gehabt. Ich gehe davon aus, dass diese Diskussion im Sand verlaufen wird und in der Saison nach der WM alles so bleibt, wie es ist. (Außerdem sollte man in der Liga des neuen Weltmeisters nichts ändern)!

Mit hoffnungsfrohen Grüßen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.