Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Hutz

Schifferer baut in der Fettn einen Unfall

27 Beiträge in diesem Thema

Bei einem Verkehrsunfall auf der Umfahrungsstraße im Gemeindegebiet von Bischofshofen (Pongau) ist Samstagabend der Skifahrer Andreas Schifferer verletzt worden. Der ÖSV-Läufer hatte laut Polizeiangaben 1,1 Promille Alkoholgehalt im Blut.

Der 30-Jährige aus Salzburg hatte mit seinem Auto bei einem riskanten Überholmanöver aus bisher unbekannter Ursache einen Klein-LKW touchiert, woraufhin beide Wagen von der Straße abkamen, teilte die Polizei mit.

Gehirnerschütterung und Schock

Sowohl Schifferer als auch der Lenker des anderen Fahrzeuges, ein 51-Jähriger aus Eben im Pongau, wurden bei dem Unfall verletzt.

Sie wurden in das Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Schifferer soll ersten Angaben zufolge eine Gehirnerschütterung und einen Schock erlitten haben.

Führerschein abgenommen

Nach ärztlicher Untersuchung wurde bei beiden Lenkern ein Alkomattest durchgeführt, dabei wurde bei Schifferer ein Alkoholisierungsgrad von 1,1 Promille festgestellt. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen.

Während der Berge- und Aufräumarbeiten war die Umfahrungsstraße in beiden Richtungen in der Zeit von 18.00 bis 18.30 Uhr gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Bischofshofen war mit drei Fahrzeugen und 14 Mann im Einsatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War sicher ein FIS-Agentenspion, der dem Anderl Schifferer Alkohol in seinen gespritzten Apfelsaft gegeben hat, damit noch ein Österreicher weniger im Weltcup mitfahren darf. Weil die trinken doch alle nix! Sind doch Vorbilder und so, ned wahr!

Fußball.. ähm, Schimafia F-I-S!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die ganze sache wird ein paradebeispiel dafür werden, ob alle vor dem gesetz gleich sind oder ob es doch gleichere, wie skifahrer gibt...

ein klagenfurter richter wurde letztens in der kleinenzeitung, als er einen jungen mann zu 6 monaten unbedingt verdonnert hat (alkoholisiert und personenschaden verursacht), mit folgenden worten zitiert: "wenn jemand betrunken ins auto steigt und dadurch andere schädigt, der geht sitzen! sagen's das auch ihren freunden!"

ich hoffe ehrlich gesagt, dass der schifferer sitzen geht, denn wer so verantwortungslos ist, verdient nix anderes!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
die ganze sache wird ein paradebeispiel dafür werden, ob alle vor dem gesetz gleich sind oder ob es doch gleichere, wie skifahrer gibt...

ein klagenfurter richter wurde letztens in der kleinenzeitung, als er einen jungen mann zu 6 monaten unbedingt verdonnert hat (alkoholisiert und personenschaden verursacht), mit folgenden worten zitiert: "wenn jemand betrunken ins auto steigt und dadurch andere schädigt, der geht sitzen! sagen's das auch ihren freunden!"

ich hoffe ehrlich gesagt, dass der schifferer sitzen geht, denn wer so verantwortungslos ist, verdient nix anderes!

der bekommt maximal eine geldstrafe ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der geht ned sitzen, höchstens dann wenn wir einen Kaderplatz brauchen!

Wenns irgendjemand wäre würd ich schreiben, ein Depp wenn er betrunken mitn Auto fährt - und so werde ich es auch über ihn schreiben! Unverantwortungsvoll! Aus basta!

:nein:

Obs nun ein Skifahrer ist oder der Franz Huber aus Bübelingen is mir Schnurz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, 1.1 Promille um 18 Uhr ist nicht so tragisch (wieviel ist das in Bier? Drei Krügerl?), nur darf er dann halt nimmer mit dem Auto fahren. Aber am Land wird ja sowas nicht unbedingt streng genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Naja, 1.1 Promille um 18 Uhr ist nicht so tragisch (wieviel ist das in Bier? Drei Krügerl?), nur darf er dann halt nimmer mit dem Auto fahren. Aber am Land wird ja sowas nicht unbedingt streng genommen.

also wie ich nu "am land" gelebt habe ( immerhin 23 jahre ) bin ich im verhältniss weit weit öfter kontrolliert worden als in "der stadt"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann jetzt natürlich nur von meinen Erfahrungen (bzw. die die Familie gemacht haben ;) ) sprechen, und da war es "am Land" weitaus nicht tragisch wenn man mal "a bisserl z'viel" (und da war noch 0,8 Promille) intus hatte.

Bei Soldaten wird am AssE auch das eine oder andere mal eine Ausnahme gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.