RAPID FAN

Neue Regeln in Italiens Stadien

20 Beiträge in diesem Thema

Ich denke, diese Nachricht ist einen neuen Thread wert, auch wenn es bereits einen Thread über Maßnahmen wegen den Fanausschreitungen gibt:

http://kurier.at/sport/954849.php

Mit einer umstrittenen Null-Toleranz-Aktion reagiert der italienische Fußball auf das Mailänder Skandal-Derby in der Champions League Inter - Milan. "Ab Freitag werden alle Spiele beim ersten Feuerwerkskörper auf dem Rasen abgebrochen und mit 3:0 gegen die Heimmannschaft gewertet", kündigte Verbandspräsident Franco Carraro an.

"Unsinniger Schnellschuss"

Liga-Vizepräsident Maurizio Zamparini kritisierte dies als "unsinnigen Schnellschuss", weil Spielabbrüche so von gegnerischen Fans noch leichter provoziert werden könnten, und rief die Politik um Hilfe. "Mittlerweile müssen wir noch Schlimmeres befürchten. Wir sind zu drastischen Maßnahmen bereit", erklärte Ministerpräsident Silvio Berlusconi, gleichzeitig Besitzer des AC Milan.

Nach der "Schande von San Siro" entschuldigte sich Inter unentwegt, während es mit größten Befürchtungen auf das Urteil der Disziplinarkommission der UEFA am Freitagnachmittag in Nyon wartete. "In den vergangenen Jahren sind schreckliche Dinge passiert, aber das war das Schlimmste", machte UEFA-Sprecher William Gaillard klar, dass Inter mit einer harten Strafe zu rechnen hat. "Inter fürchtet ein Jahr Sperre", berichtete die "La Repubblica".

Mancini: "Nicht Merks Schuld"

Inter-Trainer Roberto Mancini stellte mittlerweile klar, dass er dem deutschen Schiedsrichter "Merk keinesfalls die Schuld für die Ausschreitungen geben wollte". Er sei im Eifer des Gefechts nach dem Spielabbruch missverstanden worden. Als Merk den Ausgleichtreffer durch Esteban Cambiasso wegen eines Foulspiels in der 71. Minute nicht anerkannte, ging innerhalb von Sekunden ein Bombardement aus Feuerwerkskörpern und Flaschen auf den Milan-Strafraum nieder. Tormann Dida brach, von einer Rakete an der Schulter getroffen, zusammen. Merk unterbrach die Partie daraufhin für mehr als 20 Minuten. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff musste der 43-Jährige das Derby dann endgültig abbrechen.

"Das war ein geplanter terroristischer Akt gegen den Fußball", sagte Deutschlands FIFA-Schiedsrichter Herbert Fandel der "La Gazzetta dello Sport". Auch Mailands Polizeipräfekt Bruno Ferrante geht ebenso wie Merk von einer im Vorfeld geplanten Aktion gewaltbereiter Inter-Fans aus. Als das sportliche Scheitern nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel und dem 0:1-Rückstand im Rückspiel absehbar war, habe sich die Wut der frustrierten Inter-Fans gegen den eigenen Verein und dessen Besitzer Massimo Moratti gerichtet.

Entschuldigung der Fan-Klubs

Inter-Fan-Klubs bestritten diesen Vorwurf: "Wir entschuldigen uns offiziell bei Dida, wir wollten ihn nicht treffen", erklärte der Fanklub-Chef Franco Carravita. Auch Inter-Besitzer Moratti entschuldigte sich in einem Telefongespräch bei Milans Tormann. Während Inter auf die Ermittlungsergebnisse der Polizei wartet, die bereits vier Randalierer festgenommen hat, blieben von Milans Seite jegliche Vorwürfe aus. Ganz im Gegenteil. "Schließt jetzt nicht die Stadien", forderte der verletzte Dida. "Das ist schade für uns alle", betonte auch Milan-Kapitän Paolo Maldini.

Italien fürchtet nach dem Abbruch in Mailand, den Ausschreitungen beim Champions-League-Spiel zwischen Juventus Turin und dem FC Liverpool sowie den rechtsradikalen Spruchbändern im römischen Olympiastadion um die Chancen seiner Bewerbung für die Europameisterschaft 2012. "Jetzt traut uns die UEFA nicht mehr zu, EM-Gastgeber zu sein", klagte die "La Gazzetta dello Sport" in ihrer Donnerstagausgabe.

Ich bin gegen dieses totale Repression:

1. Pyros werden öfters gemacht und geben ein geiles Bild im Stadion. Da kann halt mal auch was aufs Spielfeld fliegen. Durch die neue Regelung werden die meisten Klubs wahrscheinlich alle Feuerwerkskörper verbieten und es wird sehr schwer sein, etwas in den Sektor zu schmuggeln. Und die Ordner und die Polizei werden schnell mit Gewalt reagieren, insbesondere bei den Auswärtsfans.

2. Die Auswärtsfans können durch reinwerfen von feuerwerkskörpern einen 3:0 Auswärtssieg erzwingen.

Das wird wahrscheinlich dazu führen, dass in Italien alle Auswärtssektoren mit mindestrens 10 Meter hohen Plexiklaswänden versehen werden...

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das war ein geplanter terroristischer Akt gegen den Fußball

Errinnert mich an die Meldung des ORF-Kommentators (weis nicht mehr wer es war) beim ersten erscheinen des Rapid-Plakats "Scheiss ORF"... "Tut mir leid für den kleinen Ausschnitt, den wir nur übertrage können, aber die bösen Ultras terrorisieren den ORF"... lächerlich (ich weis, vergleich hinkt wegen der Auswirkung des "terroristischen" Aktes etc, trotzdem meine Meinung).

Ich find die Reaktion der Medien generell a bisl übertrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also lauter Auswärtssiege in dieser Runde :laugh:

Ich versteh nicht warum wenn z.B. die Auswärtsfans was aufs Spielfeld das es dann 3:0 gegen die Heimmannschaft gewertet wird.

Natürlich sind sie zuständig dafür das den Auswärtsfans alles abgenommen wird...

aber trotzdem :nope:

bearbeitet von austroitalo87

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin gegen dieses totale Repression:

1. Pyros werden öfters gemacht und geben ein geiles Bild im Stadion. Da kann halt mal auch was aufs Spielfeld fliegen. Durch die neue Regelung werden die meisten Klubs wahrscheinlich alle Feuerwerkskörper verbieten und es wird sehr schwer sein, etwas in den Sektor zu schmuggeln. Und die Ordner und die Polizei werden schnell mit Gewalt reagieren, insbesondere bei den Auswärtsfans.

2. Die Auswärtsfans können durch reinwerfen von feuerwerkskörpern einen 3:0 Auswärtssieg erzwingen.

Das wird wahrscheinlich dazu führen, dass in Italien alle Auswärtssektoren mit mindestrens 10 Meter hohen Plexiklaswänden versehen werden...

totale repression?? es wird lediglich verboten feuerwerkskörper aufs spielfeld zu werfen... ich meine es is wird natürlich eine katastrophe, wenn das wirklich durchgezogen wird, vor allem, dass die away fans einen 3:0 sieg ihrer manschaft erzwingen können, zeigt ja dass dieses system enorme fehler aufweist. Denn 1 von hunderten kriegt bestimmt was an einem ordner vorbei.

ich denke, dass die verantworlichen zuerst einfach zu wenig, und jez zuviel dagegen tun wollen...

bearbeitet von /V\agic_/V\ushroom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das der Thread "welche Massnahmen"geschlossen wurde kann ich nicht ganz verstehen.

Denn die Regeländerung in der italienischen Liga hat ja nichts mit den zu erwartenden Sanktionen der UEFA zu tun.

Aber gut dann poste ich das ganze halt hier nocheinmal.

Ich würde alle Italienischen Mannschaften für die nächsten 1 oder 2 Saisonen aus den internationalen Bewerben ausschliessen. Anders kapieren solche Vollidioten nie. Mittlerweile sind einfach zuviele Dinge vorgefallen. AS Rom, Lazio, jetzt Inter. In England hat der Ausschluss 5 Jahre gedauert, was ich auch für zu lang gehalten habe, aber sie haben daraus gelernt. Vor allem die Verantwortlichen der Vereine und des Verbandes haben halt in Italien viel zu lange zugesehen und zu viel was passiert ist einfach ignoriert. Schon deshalb halte ich eine Sperre für alle Italiener für die beste Lösung. Die sollen zuerst in der nationalen Meisterschaft beweisen das Sie im Stande sind dieses Fanproblem in den Griff zu kriegen und wenn das der Fall sein sollte können sie gerne wieder mitspielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich bin gegen dieses totale Repression:

1. Pyros werden öfters gemacht und geben ein geiles Bild im Stadion. Da kann halt mal auch was aufs Spielfeld fliegen. Durch die neue Regelung werden die meisten Klubs wahrscheinlich alle Feuerwerkskörper verbieten und es wird sehr schwer sein, etwas in den Sektor zu schmuggeln. Und die Ordner und die Polizei werden schnell mit Gewalt reagieren, insbesondere bei den Auswärtsfans.

2. Die Auswärtsfans können durch reinwerfen von feuerwerkskörpern einen 3:0 Auswärtssieg erzwingen.

Das wird wahrscheinlich dazu führen, dass in Italien alle Auswärtssektoren mit mindestrens 10 Meter hohen Plexiklaswänden versehen werden...

totale repression?? es wird lediglich verboten feuerwerkskörper aufs spielfeld zu werfen... ich meine es is wird natürlich eine katastrophe, wenn das wirklich durchgezogen wird, vor allem, dass die away fans einen 3:0 sieg ihrer manschaft erzwingen können, zeigt ja dass dieses system enorme fehler aufweist. Denn 1 von hunderten kriegt bestimmt was an einem ordner vorbei.

ich denke, dass die verantworlichen zuerst einfach zu wenig, und jez zuviel dagegen tun wollen...

Ja, es stimmt wahrscheinlich schon, dass vorher zu wenig dagegen getan wurde.

Ich weiß nicht, was bisher für Maßnahmen getroffen wurden.

Ich denke das einzige sinnvolle was man dagagen tun könnte wäre bei solchen Vergehen in der eigenen Liga hart genug durchzugreifen: mit hohen Geldstrafen gegen die Heimmannschaft und wenn die Auswärtsfans beteiligt sind auch gegen die Auswärtsmannschaft und wenn was schlimmeres passiert wie z.B. das ein Spieler verletzt ist dann sollte man das Spiel abbrechen und 3:0 strafverifizieren aber nicht prinzipiell gegen die Heimmannschaft, sondern gegen die Mannschaft, deren Fans daran schuld waren (weil sonst werden die auswärtsfans ja eher ermutigt, einen Spieler zu verletzten).

Solche Sachen wie totales Pyroverbot halt ich für übertrieben, weil Pyros gehören einfach zuir Fankultur dazu.

Vllt sollte man vor den Fansektoren ähnliche Netze aufziehen wie bei uns auf der West. Dadurch wird es sowieso fast unmöglich, was aufs Spielfeld zu werfen.

Plexiglaswände wären nicht so eine gute Idee, weil dann kommt nimmer viel von der Stimmung rüber.

Was die Bestrafung angeht: ich dene, man sollte Inter ein jahr lang mit einer Stadionsperre belegen. Ein komplette Ausschluß von Inter oder gar von allen italienischen Mannschaften aus dem EC halte ich für übertrieben.

Ich denke nicht, dasss man alle Mannschaften für das Verhalten der Fans von Roma, Lazio und Inter bestrafen sollte.

Die Situation is ja auch nicht ganz so schlimm wie damals in England, weil damals hats soviel ich weiß sogar Tote in den Stadien gegeben...

Edit: Klar ist das verbieten von Pyroartikel alleine noch keine totale Repression, aber wenn die in der itralienischen Liga so weiter machen, dann wird bald ein Match generell abgebrochen, wenn irgendwas aufs Spielfeld fliegt und die Fans dürfen nicht mal mehr Handys ins Stadion mitnehmen, weil das auch gefährliche Wurfgeschoße sind. Vllt werden dann ja auch mal Geldmünzen verboten (wennst jemanden mite einer 2€-Münze ordentlich am Kopf triffst, kann er auch eine Platzwunde bekommen und vllt nicht mehr weiterspielen) und das Geld wird durch irgendwelche Bons ersetzt, die man an der Kasse kaufen kann, weil man sein geldbörsel nicht mehr ins Stadion mitnehmen kann. Rucksäche und Taschen werden dann wahrscheinlich auch verboten...

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwachsinnig, unüberlegt. Bin auch der Meinung, dass das nie im Leben in der Form durchführbar ist. Geht ausserdem am eigentlichen Problem vorbei. Pyros an sich sind nichts Schlimmes-der Hund liegt doch eigentlich wo anders begraben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Null Toleranz-Aktion" verschärft sich.

Der italienische Fußballverband (FIGC) hat seine "Null- Toleranz-Aktion" gegen gewalttätige Fans weiter verschärft.

Ab sofort werden Spiele auf Anordnung des Polizeichefs nicht angepfiffen oder abgebrochen, wenn es in oder rund um das Stadion zu Ausschreitungen kommt.

Das Spiel wird dann automatisch mit 0:3 gegen den für die Ausschreitungen verantwortlich gemachten Klub gewertet. Damit folgt FIGC-Präsident Franco Carraro der harten Haltung von Innenminister Giuseppe Pisanu.

Während des Spiels sind die Schiedsrichter seit neuestem ebenfalls verpflichtet, Spiele sofort abzubrechen, sobald gefährliche Gegenstände auf den Rasen geworfen werden.

Kritik von den Vereinen

Bei den Klubs stoßen die unter dem Eindruck der Randale beim abgebrochenen Champions-League-Derby zwischen Inter Mailand und dem AC Milan erlassenen neuen Regeln auf Kritik.

Die Vereine fürchten, dass Randalierer gezielt den gegnerischen oder auch eigenen Klub noch leichter schädigen könnten. Außerdem dürfte es bei Fan- Ausschreitungen vor den Stadien schwierig sein, einem der beiden Klubs eindeutig die Verantwortung zuzuschreiben.

Quelle: orf sport

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@threaderöffner

wenn du schreibst, es wird vermutlich pyro verboten und es wird schwer sein, welche rein zu bekommen, dann lass es einfach, darüber zu schreiben, okay?

schon mal in italien gewesen? weisst du, wer ordnerdienst macht? weisst du wieviele leute gratis ohne kontrolle rein gehen? weisst du, wieviele polizisten sich in die kurve wagen? Schonmal mit "deinem" italienischen team away gewesen und eintritt bezahlt? ich denke nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@blue-white: das halte ich für ziemlich übertrieben. Ausschreitungen lassen sich selten verhindern, insbesonders außerhalb des Stadions und außerdem wird es da schwer sein, herauszufinden, welche Fangruppierung verantwortlich war.

Ich denke, man sollte ein Spiel nur abbrechen, wenn das Spiel durch die Ausschreitungen gestört wird (z.B. bei pitch-invasions, die eine Fortsetzung des Spiels verhindern oder bei verletzten Spielern) oder wenn es Tote gibt.

@threaderöffner

wenn du schreibst, es wird vermutlich pyro verboten und es wird schwer sein, welche rein zu bekommen, dann lass es einfach, darüber zu schreiben, okay?

schon mal in italien gewesen? weisst du, wer ordnerdienst macht? weisst du wieviele leute gratis ohne kontrolle rein gehen? weisst du, wieviele polizisten sich in die kurve wagen? Schonmal mit "deinem" italienischen team away gewesen und eintritt bezahlt?  ich denke nicht.

Ich war zwar noch nicht in Italien, aber ich hab schon gehört, dass dort nicht so viel kontrolliert wird und daß man dort z.B. in Stadien Glasflaschen kaufen kann.

Nur denke ich, dass die Vereine wegen der neuen Regel die Kontrollen verschärfen werden, um Spielabbrüche zu verhindern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@blue-white: das halte ich für ziemlich übertrieben. Ausschreitungen lassen sich selten verhindern, insbesonders außerhalb des Stadions und außerdem wird es da schwer sein, herauszufinden, welche Fangruppierung verantwortlich war.

Ich finds auch übertrieben, ist ja auch nicht meine Meinung gewesen - Quelle orf sport

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finds auch übertrieben, ist ja auch nicht meine Meinung gewesen - Quelle orf sport

Der ORF scheint auch nicht wirklich eine Meinung dazu zu haben, er listst ja nur die Fakten auf.

Ich hab halt @blue-white geschrieben, weil du halt das Zeugs vom ORF gepostet hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.