Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chef-Statistiker

SWB - SVP 1:1

19 Beiträge in diesem Thema

Die Tabelle:

1 Pasching 27 55

2 Rapid 26 52

3 Magna 25 49

4 GAK 27 47

also mit rapid und magna völlig gleich auf, sofern sie denn ihre nachtragsspiele gewinnen (eins davon is ja sogar gegn uns!)

wennts ihr mich fragts kann der gak mit einem sieg bei uns sogar noch ins titelrennen einsteigen ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unnötig wie ein Kropf dieses Eigentor aber gut das kann immer einmal passieren. Trotzdem sind wir für unsere destruktive Spielweise in Hälfte 2 bestraft worden. Die Bilder die man danach sehen konnte, wo sich alle gegenseitig anschreien und anmotzen, haben mir halt nicht besonders gefallen. Jetzt müssen wir halt irgendwie den Meister biegen. Dann aber wieder mit unserer Zaubermaus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

pasching kann eigentlich noch von glück sprechen, dass wenigstens ein punkt mitgenommen werden kann. immerhin hatte bregenz in der schlussphase noch zwei riesengroße chancen, bei denen sich schicklgruber auszeichnen konnte.

die meisterschaft macht das natürlich wieder spannender. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pasching kann eigentlich noch von glück sprechen, dass wenigstens ein punkt mitgenommen werden kann. immerhin hatte bregenz in der schlussphase noch zwei riesengroße chancen, bei denen sich schicklgruber auszeichnen konnte.

die meisterschaft macht das natürlich wieder spannender. ;)

Unter Strich war das Unentschieden aber verdient. Ein Sieg von Bregenz wär dann auf jeden Fall zu viel des Guten (oder wohl eher des schlechten) gewesen. Ich bin davon überzeugt dass uns die Innsbrucker morgen helfen und den vom Europacup geschlauchten Veilchen ein X abtrotzen werden :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:eek: !

also das man ausgerechnet gegen das tabellenschlusslicht punkte liegen lässt ist für mich eine überraschung (wenn auch eine positive...)

Schmerzt euch aber nicht soo stark da die Wiener Vereine auch schon gepatzt haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unnötiger Punkteverlust. :nein:

Bregenz hat zwar ein wenig besser als letzte Woche gespielt, trotzdem war unsere Mannschaft besonders am Schluss eine Enttäuschung.

Aber was hilft das Jammern, jetzt heißt es nach vorne schauen.

Nächstes Spiel daheim gegen den GAK.

Ich erwarte eine volle Hüttn, gute Stimmung und einen viel besseren SVP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Pasching jetzt innerhalb relativ kurzer Zeit zwei mal live gesehen.

Im Cup in Lustenau und gestern in Bregenz. Beide spiele haben sie nach einer verdienten Führung gegen einen schwachen Gegner noch aus der Hand gegeben.

Kommt da etwas Überheblichkeit durch? Ein 1:0 ist kein Ruhekissen, denn Pasching ist nicht Juventus. Hoffentlich lernt die Mannschaft aus diesen beiden Spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht ist es auch so das bei euch die älteren Spieler bereits die englischen Wochen in den Knochen spüren kann ja bei Baur - Kirchler - Mayrleb schon mal vorkommen denk ich.

Das Problem eures Kaders ist das selbe wie bei Rapid lassen Leistungsträger aus habt ihr auf der Bank keinen gleichwertigen ersatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tabellenführer Pasching stolpert beim Schlusslicht

 

Schlusslicht SW Bregenz und der Tabellenführer Superfund Pasching haben sich am Samstag in der 28. Runde mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden getrennt.

Für die stark abstiegsbedrohten Vorarlberger war es der erste Punktgewinn nach vier Niederlagen in Folge.

Kirchler (34.) hatte die favorisierten Oberösterreicher in Führung gebracht. Pasching-Verteidiger Knabel (78.) rettete den Gastgebern mit einem Eigentor das glückliche Remis.

Pasching ohne Jezek, Kovacevic und Sariyar

Das mit 1.600 Zuschauern spärlich besuchte Bodensee-Stadion machte seinem Namen alle Ehre, denn eine Mischung aus Schnee und Regen hatte für äußerst schwierige Platzverhältnisse gesorgt.

Der ohne den gesperrten Jezek und die verletzten Kovacevic und Sariyar angereiste Spitzenreiter begann zurückhaltend und wartete auf einen Fehler von Bregenz, der bald folgen sollte.

Nagel hält gegen Glieder, aber nicht gegen Kirchler

Nach der einzigen Torchance der Hausherren in der ersten Spielhälfte durch Schepens (25.) leitete Bolter mit einem unnötigen Ballverlust einen Angriff der Paschinger ein.

Der Torjäger der Oberösterreicher, Mayrleb, legte nach einer Flanke von links per Kopf für Glieder auf, dieser scheiterte an Bregenz-Torhüter Nagel, ehe Kirchler (34.) mit einem scharfen Schuss von der Strafraumgrenze für die 1:0-Führung der Gäste sorgte.

Nzuzi sorgt für Offensiv-Gefahr bei den Hausherren

Nach dem Seitenwechsel beschränkte sich Pasching auf das Notwendigste, während Bregenz immer wieder am eigenen spielerischen Unvermögen scheiterte.

So blieben zwei gute Reaktionen von Nagel, der Schüsse von Mayrleb (48.) und dem für Glieder eingewechselten Pichlmann (66.) jeweils per Faustabwehr entschärfte, vorläufig die Höhepunkte.

Wenn Bregenz gefährlich wurde, dann über Nzuzi, der in der 75. und 76. Minute zwei gute Möglichkeiten vorfand.

Knabel trifft für unvermögende Bregenzer

Den 1:1-Ausgleich in der 78. Minute verdankten die Vorarlberger schließlich dem Gegner.

Pasching-Routinier Baur verlängerte einen weiten gegnerischen Abschlag auf seinen Mannschaftskollegen Knabel, der den Ball per Kopf an seinem überraschten und zu weit aus seinem Kasten gekommenen Torhüter Schicklgruber vorbei ins Netz beförderte.

In der Schlussphase drängte Bregenz sogar noch auf den Siegestreffer. Jakomin per Kopf (87.) und Nzuzi mit einem herrlichen Fallrückzieher scheiterten aber an Schicklgruber.

www.sport1.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Georg Zellhofer :eek:

Ein Nachteil war auch, dass wir wichtige Spieler vorgeben mussten, es war heute praktisch unser letztes Aufgebot. Bei Spielern wie Mayrleb oder Kirchler hat man die englischen Wochen gemerkt."

Eine etwas seltsame Ansicht :ratlos:

Gerade bei Mayrleb und Kirchler konnte man von Normalform sprechen, alle Anderen mit Ausnahme von Chaile und phasenweise Michael Baur agierten lustlos.

Bei Flögel, Ortlechner und Horvath, hat man die "englischen Wochen" wohl am Meisten gemerkt :D

Alles in allem ein glücklicher Punkt. Ehrlich gesagt mit dieser kämpferischen Leistung der Bregenzer wäre auch eine Niederlage mehr als gerechtfertigt gewesen. Die Leistungen der letzen Spiele stimmten schon lange nicht mehr. Mal sehen vielleicht kam dieser "Dämpfer" vor den nächste schweren Spielen zur richtigen Zeit.

Forza Meister :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.