Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom032

Gilewicz: "Ich bin kein Mann für die Bank"

18 Beiträge in diesem Thema

"Ich bin kein Mann für die Bank"

Vom "Bankldrücker" zum Matchwinner: In Abwesenheit von "Kanonier" Sigurd Rushfeldt schoss Radoslav Gilewicz die Austria innerhalb von vier Tagen fast im Alleingang zu zwei Siegen! Gegen Salzburg stürmt er wieder, dann steht Rushfeldt vorm Comeback. Radoslav: "Wieder auf die Ersatz zu müssen, wär' bitter."

Die vergangenen Monate waren schmerzvoll für "Rado-Goal": Nach dem Erfolgslauf der Austria gab's am Wikinger Sigurd Rushfeldt kein Vorbeikommen. "Das war schlimm, und ich hätte mich langfristig mit der Reservistenrolle nicht zufrieden gegeben", verrät der Pole, der in den kritischten Tagen schon an Vereinswechsel dachte. In Polen forcierte er seine Sportgeschäftkette "Sportmania" nicht zuletzt, um eine Not-Alternative zu haben. Obwohl Gilewicz weiß: "Ich bin noch lange kein Auslaufmodell, sondern sehr erfolgreich und kein Mann für die Bank. Deshalb habe ich davon geträumt, wieder ein Spiel im Alleingang zu entscheiden." Am vergangen Donnerstag klappte es: Gilewicz schoss die Austria im UEFA-Cup mit seinem ersten Europacuptreffer für Violett zu einem 1:0-Triumph über Real Saragossa. Sonntag legte er gegen Bregenz einen Treffer nach. "Das beweist, dass mich viele zu Unrecht bereits abgeschrieben hatten und meine Geduld sich ausgezahlt aht", freut sich der Familienvater, dessen Sohn Konrad im Austria-Nachwuchs kickt. "Ich genieße jetzt die Feude und den Jubel." Nachsatz: "Wer weiß, was morgen kommt." Gegen Salzburg ist Gilewicz gesetzt, danach naht das Rushfeldt-Comeback. "Ich glaube nicht, dass die Trainer dann mit mir und Sigurd experimentieren", ist der Pole realistisch. "Aber ich stelle mich wie immer in den Dienst der Mannschaft."

W. Kreuzinger (Heute - Ubahnzeitung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sieht man wieder mal das Um und Auf im Fussball -> Tore

Hätte er gegen Saragossa getroffen wäre seine Leistung einfach nur scheisse gewesen, so ist er auf einmal wieder umjubelt und fordert trotz 2 sehr mäßiger Leistungen sein Stammleiberl....

Hoffe Rushfeldt spielt in Salzburg wieder, gegen Bregenz hat er an allen Ecken und Enden vorne gefehlt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bei aller liebe zum gile, an sigi wird er nicht vorbeikommen...

das nicht. aber es spricht für die austria und ist beruhigend für alle fans, dass auch auf der ersatzbank fähige leute sitzen, die da sind, wenn man sie braucht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das nicht. aber es spricht für die austria und ist beruhigend für alle fans, dass auch auf der ersatzbank fähige leute sitzen, die da sind, wenn man sie braucht!

"langfristig mit der Reservistenrolle nicht zufrieden".

Klar das er das nicht ist, jedoch wird wie schon geschrieben Rushfeldt wieder den Vorzug bekommen. Was dann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hätte er gegen Saragossa getroffen wäre seine Leistung einfach nur scheisse gewesen,

empfehle einen vhs-kurs "kulturtechnik: schreiben".

und da es heisst:

danach naht das Rushfeldt-Comeback. "Ich glaube nicht, dass die Trainer dann mit mir und Sigurd experimentieren", ist der Pole realistisch. "Aber ich stelle mich wie immer in den Dienst der Mannschaft."

empfehle ich auch den kurs "kulturtechnik: lesen" dazu, vielleicht gibts da ein preiswertes bundle-angebot.

benTrovato

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Da sieht man wieder mal das Um und Auf im Fussball -> Tore

Das ist nun mal der Parameter an denen Stürmer gemessen werden.

Trotz zweier sehr mäßiger Leistungen, ist für meinen Geschmack sehr polemisch.

Das Saragossa-Spiel war ein taktisches Mittelfeld-Verteidigungs-Geplänkel in denen auf beiden Seiten die Stürmer blind herumirrten und kaum zu reellen Chancen kamen. Gilewiczs Aufgabe (generell: die Aufgabe eines Stürmers in solch einer Partie (Ehrfahrung meinerseits!)) war es, die Verteidigung zu durchwirbeln, damit ein Mittelfeldspieler oder die hängende Spitze (Vastic) durchgehen können. Sowohl Saragossa als auch die Austria zeigten hierbei keine Blöße.

Bregenz war ein Spiel gegen eine 9-er Verteidigungskette. Erkläre mir, wie ein Stürmer, nochdazu ein Konterstürmer, da viel anrichten soll.

Annahme: Rushfeldt hätte sich eventuell leichter gegen den Bregenz-Beton getan. Gilewicz und Dosunmu gemeinsam hätten 90. Minuten sehr wenig angerichtet.

Eine verdammt schwere Qual der Wahl für einen Trainer, wenn sich der "dritte" Stürmer via UEFA Cup Tor und Meisterschaftstor empfielt.

Gegen Salzburg könnte ich mir eine andere Rochade vorstellen: Vastic pausiert und Gile/Rush stürmen und schießen die Salzburger aus dem eigenen Stadion.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da sollte doch Dosunmu spielen, immerhin erst 24 und für 20 Mille geholt, nicht der 33-jährige Gilewicz.

Giles Zeit ist passe, auch wenn das ein Fussballer nie und nimmer einsehen wird und so alte Spieler dann nach jeder guten Partie erzählen wie gut sie eh noch sind und die kritisieren die sie schon längst abgeschrieben hatten.

Da gints österreichweit eine Ausnahme, das ist Ivo Vastic.

Und natürlich ein paar routinierte Verteidiger, da wirkt sich das weniger aus wenn man Klasse hat.

Wee Dheedene. Gilewicz Zeit ist einfach vorbei und im Sommer wird/sollte man sich von ihm trennen und einen jüngeren holen, Dheedene könnte man als routinierten Mann noch behalten.

@getviolett

Wäre mir bei Gileicz noch nicht aufgefallen, der bis dato eine sehr sehr schwache Saison gespielt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"langfristig mit der Reservistenrolle nicht zufrieden".

deswegen bekommt er ja ein schönes Schmerzensgeld :-)

außerdem: gilewicz wird immer wieder zum zug kommen! zumal er auch besser als dosumnu ist. sigurd und vastic werden (leider) auch nicht immer fit sein, und sei es nur müdigkeit, die ihnen zu schaffen macht. also ich glaube nicht, dass gile zum ewigen bankerlsitzen verdammt ist. überhaupt ist aufgrund der mehrfachbelastung meisterschaft/cup/europacup zu erwarten, dass häufiger rotiert werden muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also da sollte doch Dosunmu spielen, immerhin erst 24 und für 20 Mille geholt, nicht der 33-jährige Gilewicz.

Giles Zeit ist passe, auch wenn das ein Fussballer nie und nimmer einsehen wird und so alte Spieler dann nach jeder guten Partie erzählen wie gut sie eh noch sind und die kritisieren die sie schon längst abgeschrieben hatten.

Da gints österreichweit eine Ausnahme, das ist Ivo Vastic.

Und natürlich ein paar routinierte Verteidiger, da wirkt sich das weniger aus wenn man Klasse hat.

Wee Dheedene. Gilewicz Zeit ist einfach vorbei und im Sommer wird/sollte man sich von ihm trennen und einen jüngeren holen, Dheedene könnte man als routinierten Mann noch behalten.

@getviolett

Wäre mir bei Gileicz noch nicht aufgefallen, der bis dato eine sehr sehr schwache Saison gespielt hat.

Nochmaliger Verweis auf den Stürmer-Parameter TORE.

Dosunmu muss sich jetzt erst einmal als Edeljoker Bewahrheiten oder von Verletzungspech profitieren, anders hat er derzeit keine Berechtigung, von Anfang an auf das Feld zu laufen.

Gilewicz schoß jetzt als Edeljoker und g´standener Stürmer zwei sehr wichtige Tore für die Austria und liegt de facto um Längen vor Dosunmu, der zwar das 2:0 gegen Bregenz aufgelegt hat, aber "stümperhaft" eine Chance zum 2:0 verstolpert hat.

Tore, mein Herr, Tore.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Pezi

Stimmt, trotzdem sollte man irgendwie ein klein wenig an die nähere Zukunft denken und wenn man Dosunmu holt, der ja auch Tore schiessen können muss, muss der auch forciert werden, und nicht ein 33-jähriges Auslaufmodell. So ist es eben.

Und das Tor gegen Bregenz war ja nicht gerade eine Leistung (wobei der Pass scheisse war von vastic, hat vermutlich geglaubt da ocki lauft links.... :x )

Aber mir soll alles recht sein, solange sie gewinnen und tore schiessen kann man nix sagen, haben die trainer immer recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also da sollte doch Dosunmu spielen, immerhin erst 24 und für 20 Mille geholt, nicht der 33-jährige Gilewicz.

Woher hast du die 20 Mille bitte??? Sofern ich mich erinnern kann war in der Presse die Rede von 600.000 EUR, eine festgeschriebene Ablösesumme die für die Niederländer viel Geld war aber nicht ganz dem Marktwert Dosunmus entsprochen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.