239 Beiträge in diesem Thema

Basisinfo zu Thailand von @#17

Alles was man für ein paar Tage in Bangkok wissen muss

 

Vor der Reise

Visum

Österreichische und deutsche Staatsbürger brauchen kein Visum, wenn man weniger weniger als 30 Tage im Land bleiben will. Wer mehr als 30 Tage in Thailand bleiben will, hat folgende Optionen:

  1. Visa on Arrival: gibt es gratis bei der Einreise und gilt für 30 Tage. Man kann es allerdings für 1,900 Baht (ca. 50€) einmalig für weitere 30 Tage verlängern.
  2. Touristenvisum single entry: gibt es bei jeder thailändischen Botschaft im Ausland (z.B. in Wien) für ca. 30€ und gilt für 60 Tage. Man kann damit nur einmal einreisen. Auch dieses Visum kann man einmalig für 1,900 Baht für weitere 30 Tage verlängern.
  3. Touristenvisum multiple entry: gilt für 6 Monate, allerdings muss man alle 60 Tage ausreisen. Zahlt sich für die meisten Leute nicht wirklich aus und kostet 150 €.

Fazit: wer bereits fix weiß, dass er mehr als 30 Tage in Thailand sein wird, holt sich am besten ein Single Entry Touristenvisum für 30 €, bevor er seine Reise antritt.

Man braucht übrigens kein Rückflugticket bei der Einreise. Bzw. offiziell braucht man es schon, in der Praxis kontrolliert aber NIEMAND. Es kann aber sein, dass die Airline beim Check-In nach einem Rückflugticket fragt. Das ist mir aber erst einmal passiert (bei AirAsia von Singapur nach Bangkok).

 

Reisezeit

Juni - September: Regenzeit. Im Süden sind die Inseln an der Ostküste (rund um Koh Samui) am wenigsten vom Regen betroffen. In Bangkok regnet es fast jeden Tag, aber meist nur am Abend für ein paar Stunden. Man sollte sich davon aber nicht von einer Reise nach Thailand abhalten lassen.

Oktober - November: deutlich weniger Regen im ganzen Land

Dezember - Februar: fast gar kein Regen mehr, tagsüber Sonnenschein und angenehme 30 Grad. Abends kühlt es auf 20-25 Grad ab. Dezember bis Februar ist die mit Abstand beste Reisezeit für Thailand.

März - Mai: fucking hot.

 

Impfungen

Am besten lässt man sich in einer reisemedizinischen Beratungsstelle informieren. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, Hepatitis A (hält fast ein Leben lang) zu impfen und eve. Hepatitis B aufzufrischen (bzw. eine Titerbestimmung zu machen, um zu sehen ob man überhaupt eine Auffrischung braucht). Für Malaria braucht man nichts kaufen, das bekommt man auch in den meisten Krankenhäusern in Thailand. In Bangkok sind die Krankenhäuser auch relativ gut. Jap. Enzephalitis und Tollwut wird oft auch empfohlen, braucht man mMn aber nicht. Muss jedoch jeder selber wissen.

Was andere Medikamente angeht: in Thailand (oder zumindest in Bangkok) bekommt man die meisten Medikamente rezeptfrei in jeder Apotheke. 

 

Anreise

In Bangkok kommt man entweder am Suvarnabhumi Flughafen (BKK) oder am Don Muang (DMK) an. Wer von außerhalb Asiens kommt, wird ziemlich sicher am Suvarnabhumi ankommen. Der Suvarnabhumi ist relativ modern und auch per Flughafenzug im ersten Untergeschoss an die Innenstadt angebunden. Der Flughafenzug (kostet ca. 1€) ist zu empfehlen, außer man reist in einer Gruppe von 3+ Leuten. Vom Don Muang nimmt man am besten ein Taxi. Es gibt zwar auch Busse, ich würde mir aber den Stress sparen und einfach 5-7€ für ein Taxi ausgeben. Auf beiden Flughäfen kann man sich auch gleich kostengünstig eine SIM-Karte kaufen, damit man auch in Thailand immer Internet hat.

Mehr zur Anreise gibt es hier.

 

Transport in Bangkok

Taxis gibt es überall und sind relativ günstig. Wer nicht von Taxifahrern abgezockt werden möchte, kann Uber oder Grab (das asiatische Uber) verwenden, allerdings sind die etwas teurer. Bei normalen Taxis immer darauf bestehen, dass der Taxameter eingeschaltet wird.

TukTuks sollte man vermeiden. Zocken einen nur ab.

Mopedtaxis sollte man unbedingt für kürzere Strecken ausprobieren, vor allem bei Stau.

BTS (Skytrain) und MRT (U-Bahn) sind am effizientesten, fahren allerdings nicht in die Altstadt (wo alle Tempel sind).

Boote fahren auf dem großen Chao Phraya Fluss, aber auch auf den kleinen Kanälen, die sich durch Bangkok schlängeln. Mit beiden kommt man vom modernen Stadtzentrum in die Altstadt.

Busse sollte man vermeiden. Kosten nur unnötig Zeit und Ärger. Es gibt keinen Fahrplan, niemand spricht Englisch und die Busse stecken oft im Stau. Als kulturelle Erfahrung zwar ganz nett, aber von der Effizienz her ein Horror.

Während der Rush Hour setzt man am besten auf Motorbike Taxis (von und zu BTS, bzw. MRT Stationen), auf U-Bahn und Skytrain, bzw. auf Boote wenn man in die Altstadt will.

Mehr zum Transport gibt es hier.

 

Unterkunft

Hotels sind relativ günstig, noch günstiger ist aber AirBnB. Die billigsten Unterkünfte gibt es an der Khaosan Road.

Khaosan Road: da wo alle Backpacker sind. Befindet sich in der Nähe der Altstadt (und Tempel), dafür gibt es sonst nix zu tun

Siam: befindet sich im Zentrum Bangkoks, da wo alle Shopping Malls sind. Gute Gegend, weil man von keiner Sehenswürdigkeit weit weg ist und der Stadtteil nicht ganz so touristisch ist.

Sukhumvit: da wo die meisten Touristen wohnen und Nutten rumlaufen. Dreckig, überteuert, nervig. Nicht zu empfehlen, außer man wohnt in einer ruhigeren Seitenstraße, bzw. am schöneren Teil der Sukhumvit (alles zwischen der BTS Station Asok und On Nut), was aber wiederum relativ weit von der Altstadt entfernt ist. Fürs Nachtleben ist Sukhumvit jedoch eine ganz gute strategische Location. Auf jeden Fall meiden sollte man alles zwischen Sukhumvit Soi 4 und Soi 11, außer man steht auf Prostituierte.

Silom: auch relativ touristisch, aber doch angenehmer als Sukhumvit. Man ist mit dem Boot schnell in der Altstadt, mit der BTS schnell in Siam. Vom guten Nachtleben ist man etwas weiter weg, dafür befinden sich die besten Rooftop Bars in Silom.

Mehr zu den Stadtteilen gibt es hier.

 

Was man in Bangkok machen kann

Tempel: die beliebtesten 3 Tempel sind der Königspalast, der Wat Pho und der Wat Arun. Außerdem sehenswert ist der Wat Saket. Weniger toll aber immer noch einen Besuch wert ist der Wat Traimit. Man sollte für die drei großen Tempel mindestens einen Nachmittag einplanen.

Chinatown: cooles Viertel mit vielen Restaurants und kleinen Märkten. Befindet sich in der Nähe der Altstadt und wird am besten nach Sonnenuntergang besucht.

Shopping: es gibt zahlreiche Shopping Malls. Außerdem sollte man unbedingt den Chatuchak Wochenendmarkt besuchen. 

Nachtleben: die besten Ausgehviertel sind RCA, Sukhumvit 11, Thonglor, Silom (für Rooftop Bars) und Khaosan Road.

Nachtmarkt: Talad Rot Fai, Asiatique und JJ Green sind die besten. Einen davon sollte man auf jeden Fall besuchen. Mehr dazu hier.

Lumphini Park: ein riesiger Park mitten in Bangkok. Perfekt zum Sport treiben oder einfach mal chillen.

Kino: gibt es in fast jeder Shopping Mall und ist spottbillig. Jeden Mittwoch z.B. nur 100 Baht (2,5€) und die Filme kommen bis zu einen Monat früher raus als in Europa.

Thai Massage: am besten im Healthland Asok oder im Wat Pho. Wer nicht auf Qualität wert legt, kann auch irgendwo in Sukhumvit oder in der Khaosan Road eine Massage bekommen. Kosten. ca. 5€ für eine halbe Stunde in einem billigen Laden, ca. 10 € in einem besseren. Mit Happy End kostet es ein bisschen mehr.

Pool Parties: Am besten folgende Facebookseiten checken: Mad Stash ManagementBangkok Pool Party & Rooftop PartySofitel SO FacebookseiteWestinAmWet Pool Parties

Schneider: man kann sich sehr günstig maßgeschneiderte Hemden und Anzüge kaufen. Tailor on Ten ist einer der bekanntesten, aber auch teuersten Schneider. Am besten schaut man sich mehrere Geschäfte an und vergleicht die Qualität der Stoffe.

 

Essen

Essen ist meine Lieblingsbeschäftigung in Bangkok. Restaurants sind im Vergleich zu Europa richtig billig und es gibt Essen aus aller Welt. Empfehlen kann ich die Restaurants Sizzler (Fleischgerichte für ca. 6-7 € mit all you can eat salatbar), Yayoi (japanisch für weniger als 6€), Ootoya (japanisch für ca. 10€ aber richtig geil), die in fast jeder Shopping Mall vertreten sind. Es ist aber so gut wie jede asiatische Restaurantkette richtig geil. Für mexikanisches Essen: Sunrise Tacos im Terminal 21. Man sollte sich auch mal ein All you can eat koreanisches oder japanisches Buffet gönnen (zwischen 500 und 1000 Baht). Einfach in der Shopping Mall mal Ausschau halten. Die Food Courts in den Shopping Malls sind extrem günstig. Zu empfehlen sind die Food Courts im MBK und im Terminal 21. Europäisches Essen ist nicht so der Hit, bzw. genauso teuer wie in Europa.

Typische Thai Gerichte, die man probieren sollte (die meisten gibt es auch in Straßenrestaurants):

  • Tom Yam Guung
  • Thai Curry
  • Khao Pad Gai (Fried rice with chicken)
  • Gai Pad Med Mamuang (Chicken Cashew Nut)
  • Som Tam (Papaya Salat)
  • Pad Thai
  • Mango Sticky Rice

 

Tagesausflüge

Ayutthaya: ist ein Must-See Tagesausflug von Bangkok aus. Ein Minibus nach Ayutthaya kostet nur 90 Baht, dauert ca. 90 Minuten und fährt vom Mo Chit Busterminal.

Kanchanaburi: auch ganz nett, aber etwas weiter weg (ca. 2 Stunden). Kostet ca. 110 Baht und Minivans fahren auch vom Mo Chit Terminal. Man kann aber auch einen Zug vom Hua Lamphong Bahnhof nehmen.

Erawan Nationalpark: in einem Tag machbar, wenn man Bangkok schon um 7 oder 8 Uhr morgens verlässt. Man muss zuerst nach Kanchanaburi fahren und dann von dort den Bus nach Erawan nehmen.

Pattaya: auch in einem Tag machbar, aber mMn nicht wirklich zu empfehlen.

 

Weiterreise

Wer innerhalb von Thailand fliegt (Flüge kosten ca. 50 € pro Strecke), sucht am besten nach Flügen vom Don Muang Flughafen. Man kann ruhig 1-2 Wochen im Vorhinein buchen. AirAsia ist meistens die günstigste Fluglinie und ist sowas wie das Ryan Air von Asien.

Bus und Zug ist günstiger, aber dauert teilweise sehr lang (bis zu 15 Stunden von Bangkok in den Süden Thailands). Wenn man nicht viel Zeit hat, würde ich mindestens eine Strecke einfach fliegen.

Wenn man keine Kreditkarte hat, kann man auch in eines der zahlreichen Reisebüros an der Khaosan Road oder in Sukhumvit gehen und dort buchen. Allerdings zahlt man dann ein paar Euro mehr.

 

Programm für 3 Tage Bangkok

Tag 1: Schneider (wenn man will), Shopping, Wochenendmarkt, Lumphini Park, Pool Party/Rooftop Bar, Nachtleben in RCA, Thonglor oder Sukhumvit

Tag 2: Tempel, Chinatown, Nachtmarkt, Nachtleben in Khaosan oder Silom

Tag 3: Tagesausflug nach Ayutthaya von ca. 10 bis 18 Uhr

 

Noch Fragen?

Detailliertere Infos gibt es auf urlaubinbangkok.de. Oder per PN an #17.

 

 

meine alte reiseanfrage, wo ja noch nicht einmal klar war, dass es thailand wird (die geburt dieses threads):

sodala, ich brauche tipps, weil der eigene horizont ist ja immer viel zu beschränkt.

reisezeitraum ist februar 2013, eher anfang februar, mindestens 2 wochen, aber viel mehr wird's nicht werden.

reisegruppe: freundin und ich.

reisebudget: preisbewusst, sprich, ich will nicht 1.000 euro für einen flug zahlen, den man auch um 650 haben kann, ich will eigentlich in kein land, wo das preisniveau über unserem liegt (das macht mich unentspannter als ich eh schon gerade bin), vor allem gibt's eh so viel zu sehen, dass ich eben nicht nach japan fahre, wenn ich vietnam um ein drittel des preises bekomme kann (nur ein beispiel). noch dazu gibt's ja auch immer wieder gute und schlechte gelegenheiten, ich war seinerzeit in new york, als der dollar mehr wert war als der euro (ja, das gab's wirklich mal), ich war in brasilien, als der real noch nicht so stark war, sprich, worum jetzt in ein teures land fahren, wenn's auch günstigere alternativen gibt?

reiseinhalt: es soll schon einen gewissen kulturschock enthalten, daher kein ziel in europa.

kein badeurlaub (das geht vielleicht 2-3 tage), kein tauchen oder sonstige dinge unter wasser, sportlich sehr zurückhaltend.

ich muss dort nicht alle 2 nächte das hotel wechseln, ein bisserl kostanz ist schon gut, aber wenn man auch eine nette reise mit bus oder bahn unternehmen kann, dann genieße ich das sehr!

megacities brauche ich nicht zu sehen. unberührte natur darf's 2-3 tage geben, aber dann reicht's wieder, ein bisserl zivilisation ist schon nett.

malaria und sonstige unschöne dinge gibt's leider viel zu oft, aber in ein hochrisikogebiet will ich keinesfalls, mich nerven gelsen schon in österreich.

es muss keineswegs heiß sein, aber prinzipiell wünsche ich mir besseres wetter als im februar in österreich.

bislang habe ich noch keine komplettreise gebucht, aber wenn's ein vernünftiges, leistbares paket gibt, weiß ich das - je nach destination! - schon zu schätzen (z.B. für eine china-reise könnte ich mir das gut vorstellen, nicht aber für südamerika).

auszuschließende reiseziele: vietnam, venezuela.

habt ihr vielleicht ein paar gute tipps für mich? im idealfall komplette routen, die ihr selbst schon gemacht habt?

bearbeitet von raumplaner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu der Jahreszeit und wenn dich Anopheles-Mücken abschrecken kann ich zB Südafrika empfehlen... Leistbare Flüge bietet die Egypt Air oder Turkish Airlines an.

Ich habe damals zB in 13 Tagen folgende Tour gemacht: 3 Tage Kruger-Park, den Rest am Kap und das Flyover in Jo'burg habe ich für eine Tour nach Soweto genutzt...

Für Krugerpark brauchst du aber (außer du fährst gerne lange Auto) zusätzliche Inlandsflüge, alternativ könntest auch die Gardenroute am Kap machen und mit ein paar Badetagen kombinieren...

Preise in Südafrika liegen unter dem europäischen Schnitt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann Costa Rica echt nur empfehlen, Preisniveau ist etwas niederiger als bei uns. Was ich dir dabei ans Herz legen möchte sind die FexiDrive Angebote. Du bekommst einen Mietwagen und Hotelvoucher für die Reisezeit für ca. 150 Hotels im ganzen Land. Sprich du musst deine Route nicht vorplanen sondern kannst jeden Tag entscheiden ob du weiterfährst oder bleibst - mehr Freiheit geht eigentlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu der Jahreszeit und wenn dich Anopheles-Mücken abschrecken

tigermücken nicht vergessen, die machen mir eigentlich noch mehr sorgen. wobei ich sehr wohl schon in solchen gebieten war und lokal erfährt man dann, dass das eh nur niedrigstrisikogebiete waren, nur die europäischen reisemedizinwarnungen sind halt oft sehr überzogen und ungenau.

zB Südafrika empfehlen... Leistbare Flüge bietet die Egypt Air oder Turkish Airlines an.

Ich habe damals zB in 13 Tagen folgende Tour gemacht: 3 Tage Kruger-Park, den Rest am Kap und das Flyover in Jo'burg habe ich für eine Tour nach Soweto genutzt...

ist's dort wettermäßig noch erträglich oder bereits sehr heiß (wobei, wenn trocken, geht's eh)?

Für Krugerpark brauchst du aber (außer du fährst gerne lange Auto) zusätzliche Inlandsflüge, alternativ könntest auch die Gardenroute am Kap machen und mit ein paar Badetagen kombinieren...

solange ich nicht selbst autofahren muss, sondern bus, wäre dies kein nachteil.

Also ich kann Costa Rica echt nur empfehlen, Preisniveau ist etwas niederiger als bei uns. Was ich dir dabei ans Herz legen möchte sind die FexiDrive Angebote. Du bekommst einen Mietwagen und Hotelvoucher für die Reisezeit für ca. 150 Hotels im ganzen Land. Sprich du musst deine Route nicht vorplanen sondern kannst jeden Tag entscheiden ob du weiterfährst oder bleibst - mehr Freiheit geht eigentlich nicht.

wie schaut's da bzgl stechmücken und krankheiten aus?

in diesem fall würde mich autofahren nicht so stören, weil's ja wahrscheinlich eher kürzere distanzen wären (land ist ja nicht sooo groß).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

rein emotional hätte ich derzeit folgende reihung der kontinente:

1) asien (wobei mich der nahe osten und indien nicht so interessieren)

2) lateinamerika (wo man halt im gegensatz zu asien nicht an jeder landesecke auf 10.000 menschen stößt)

3) afrika

4) australien (da habe ich nie verstanden, worin der reiz liegt)

nordamerika fällt klimabedingt ohnehin aus.

thailand ist somit sehr gut im rennen, aber wie gesagt, eure beiden ideen klingen schon mal nicht schlecht, danke!!!

noch was:

Ich habe damals zB in 13 Tagen folgende Tour gemacht: 3 Tage Kruger-Park, den Rest am Kap und das Flyover in Jo'burg habe ich für eine Tour nach Soweto genutzt...

wie bist du da vorgegangen? touren erst vor ort gebucht oder alles vorher schon bei einem anbieter fixiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie schaut's da bzgl stechmücken und krankheiten aus?

in diesem fall würde mich autofahren nicht so stören, weil's ja wahrscheinlich eher kürzere distanzen wären (land ist ja nicht sooo groß).

Gar kein Problem, Impfung solltest du aber tritzdem abholen.

Distanzen sind sehr gering und dss Land gibt einfach endlos viel her. Autofahrwn kann dafür abenteuerlich sein.

Edit: Kostenpunkt ca. €1400 pp. NF

bearbeitet von SimonBolivar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann man alternativ auch mit bussen fahren? oder wird das dann mühsam?

gestern nacht übrigens noch folgende sendung gesehen (nicht empfehlenswert, da sehr wirr), aber die idee, mit dem zug von peking nach tibet zu fahren, ist natürlich auch nicht soooo schlecht, auch wenn ich jetzt weiß, dass ich mir sicher nicht die terracotta-armee in xi'an anschauen würde, solch tote massensehenswürdigkeiten sind einfach nichts für mich:

http://www.servustv.com/cs/Satellite/Article/Fahrt-in-fremde-Welten-011259445244805

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann man alternativ auch mit bussen fahren? oder wird das dann mühsam?

Es fahren zumindest enorm viele Busse durch die Gegend. Ob die dann auch pünktlich sind und regelmässig kommen wage ich zu bezweifeln. Auch wenn CR sehr hoch entwickelt ist bleibt es doch Lateinamerika.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Südafrika: Ich war damals im südafrikanischen Winter dort, am Kap dürfte im (dortigen) Sommer aber ein ähnliches Klima wie bei uns (im Sommer) vorherrschen. Meine Eltern waren letztes Jahr in der dieser Zeit in Südafrika (Garden Route), sprachen von sehr angenehmem Klima, nicht zu heiss zum Sightseeing aber warm genug, um sich nicht ständig Warmes anziehen zu müssen).

Im Norden (Krugerpark) könnte es im Sommer aber schon tropisch heiss werden. Aber auch da gäbe es uU Alternativen, meine Eltern haben zB eine Safari in einem Nationalpark im Süden gemacht (genauen Name weiss ich leider im Moment nicht) und haben dort auch alle Big Five gesehen... Insgesamt dürfte der Krugerparkaber schon weitaus imposanter gewesen sein (was ich so aufgrund eines Fotovergleichs sagen kann), aber auch von diesem haben wir in den 3 Tagen nur 1/3 gesehen (viel länger würde ich aber auch nur bleiben, wenn du Tierbeobachtungsfanatiker bist, (gegen Ende haben uns Elefanten & Co gar nicht mehr interessiert, weil wir schon so viele gesehen haben, da sind wir nur mehr bei Raubtieren stehen geblieben).

Bezüglich Überlandbussen kann ich keine Auskunft geben, haben alles mit Inlandsflügen und Mietauto gemacht.

Gebucht/organisiert habe ich alles selbst von Österreich aus (Internet), falls du dich für Kapstadt entscheidest kann ich dir dort nur wärmstens die Villa Lutzi im Stadtviertel Oranjezicht empfehlen. Sie gehört einem holländisch-österreichischen Paar, ist sehr familiär geführt und liegt in einem "guten" Stadtviertel von dem aus du auch zu Fuß zur Long Street (Kapstadts Partymeile) oder der Innenstadt gehen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nachdem es zeitweise so ausgesehen hätte, dass das eh alles nichts wird, wurde jetzt doch noch "in letzter minute" (für februar ist man für manche gegenden in asien wirklich sehr spät dran, wie man anhand der verfügbaren flugplätze merkt) - und der favorit thailand hat sich durchgesetzt, eure guten tipps dürfen daher noch etwas warten, sorry.

reisebudget: preisbewusst, sprich, ich will nicht 1.000 euro für einen flug zahlen, den man auch um 650 haben kann

der vorsatz war da, aber geholfen hat's nur teilweise.

aber erstaunlich, dass man im wunschzeitraum um 550 euro pro person nach hongkong und retour gekommen wäre mit sehr guten flugzeiten. das habe ich aber zumindest ein bisserl ausgenutzt und bin vorher wie im anderen thread erwähnt kurz in hongkong.

habe ich einen thailand-thread übersehen oder gibt's da wirklich nichts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) also, die ersten 3 nächte (von 14) werden wir in bangkok sein, da haben wir hotel fast schon gebucht.

d.h., an 2 tagen - wo wir übrigens zu viert sein werden, dann nur zu zweit - könnten wir tagesausflüge machen. Was ist da der beste tipp? die schwimmenden märkte sind hoch im gespräch - halte ich das aus als jemand, der nicht gerade auf klischees steht?

2) die anderen fliegen dann nach phuket. wir sind dem baden nicht abgeneigt, aber bei sonnigem strand entspanne ich mich nicht, sondern irgendwo habe ich dann sonnenbrand. Keine lust auf weitere feldversuche. Gibt's auch schattigere platzerl bzw. den sagenumwobenen geheimtipp, wo man halt an der klassichen badestrandmassentourismusschine vorbeikommt?

3) ansonsten würde mich ja lieber eine tour richtung norden reizen. Vor ort buchen ist wohl deutlich günstiger oder kennst du anbieter mit gutem preisleistungsverhältnis? oder selbst organisieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.