Jump to content
Sign in to follow this  
Steffo

[Spielerinfo] - Carlos Merino

Recommended Posts

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX!

733_carlos_merino.jpg

DATEN UND FAKTEN

Name: Carlos Merino Gonzales

Nationalität: Spanien

Geburtsdatum: 15.03.1980

Geburtsort: Bilbao

Alter: 30

Hauptposition: zentrales/ offensives Mittelfeld

Nebenposition: hängende Spitze, rechtes Mittelfeld, linkes Mittelfeld

Größe: 174cm

Gewicht: 75kg

Momentaner Verein: Wacker Innsbruck

Bisherige Vereine: Nottingham Forest, Athletic Bilbao, Burgos FC, Numancia, Gimnastic, Las Palmas, Albacete

Wenn ihr euch für diese Spielerinfo bedanken wollt, verteilt sie bitte an eure Freunde! Einfach am unteren Ende der Seite, den "Facebook-Like-Button" klicken. Danke

EIN UNGEWÖHNLICHER KARRIERESTART

Der Karrierebeginn von Carlos Merino Gonzales (Merino ist der Familienname seines Vaters, Gonzales der Familienname seiner Mutter) verlief für einen spanischen Fußballer eher untypisch. Merino spielte zwar begeistert Fußball, dachte allerdings nicht daran Profi zu werden, als er mit 16 Jahren in die USA zog, um dort zuerst seine schulische Ausbildung zu beenden und danach zu studieren. Neben der Schule spielte er für die University of Texas Fußball und wurde dort von englischen Scouts entdeckt, die ihm ein Probetraining bei Nottingham Forest anboten. Da er dort gute Leistungen zeigte endete sein USA-Abenteuer bereits nach wenigen Monaten und der Baske Carlos Merino Gonzales kam in den Genuss einer englischen Fußballerausbildung.

Wir befinden uns am Ende der Saison 1997/98 und Carlos Merino kann seine starken Trainingseindrücke auch in den Pflichtspielen der Jugendmannschaft bestätigen, da er in den letzten beiden Spielen der Saison beide Male trifft und sich so für die Kampfmannschaft empfehlen kann. Sein Pech war allerdings, dass Nottingham Forest in diesem Jahr Meister der First Division wurde und in die Premier League aufstieg. Merino war zwar nun bei einem Klub in der Premier League unter Vertrag, bekam aber keine einzige Spielminute, da der Verein neue Spieler holte, anstatt auf seinen Nachwuchs zu vertrauen. Das Ergebnis hätte auch mit den Eigenbauspielern nicht schlimmer aussehen können, denn Nottingham Forest lag am Ende der Saison auf dem 20. und somit letzten Platz der Tabelle.

Der Spanier stieg mit seinem Klub wieder in die First Divison ab und durfte nun endlich seine ersten Einsatzminuten als Profi absolvieren. Als Erfolg darf diese Saison allerdings leider nicht angesehen werden, denn Merino spielte gerade 3 Partien von Beginn an und wurde 6 Mal eingewechselt. Ein Spieljahr in der First Division hat 46 Spieltage, insofern durfte Merino mit der Häufigkeit seiner Einsätze alles andere als zufrieden sein. Nottingham Forest landete am Jahresende auf dem 14. Platz und Carlos Merino verließ England um in seiner Heimatstadt Fuß zu fassen.

KEINE CHANCE BEI ATHLETIC BILBAO

Merino wechselte von der zweiten englischen Liga in die Primera Division, noch dazu in seine Heimatstadt Bilbao. In seiner ersten Saison saß der Mittelfeldspieler zumeist auf der Bank, wurde aber immerhin sieben Mal eingewechselt. Athletic Bilbao hatte eine gute Mannschaft, spielte aber dennoch gegen den Abstieg, da in diesem Jahr in der spanischen Liga alles ganz eng beisammen war. Der Verein landete auf dem 12. Platz, mit nur zwei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Der 20. der Tabelle hatte lediglich vier Punkte Rückstand auf den 12. Platz – ein wahrer Abstiegskrimi also.

In der nächsten Saison lief es zwar für den Verein besser, für Merino allerdings schlechter. Während der Klub lediglich um einen Platz einen Platz im UEFA Cup versäumte, musste Merino alle Spiele von der Bank, beziehungsweise der Tribüne aus verfolgen und kam im ersten halben Jahr auf keine einzige Einsatzminute. Um Spielpraxis zu erlangen wurde er an den FC Burgos verliehen, wo er acht Mal von Beginn an spielen durfte und zudem 13 Mal eingewechselt wurde. Auf seinen ersten Torerfolg wartete der Spanier allerdings noch immer vergebens.

Als die Leihe auslief versuchte er sich noch einmal bei Athletic Bilbao durchzubeißen, schaffte allerdings nicht mehr den Sprung in die erste Mannschaft und kam im gesamten Jahr auf keine einzige Einsatzminute. In der folgenden Saison kam er zwar auf einen Kurzeinsatz, verließ aber nach ein paar Monaten den Verein und unterschrieb bei Numancia.

ZWISCHEN DER ERSTEN UND ZWEITEN LIGA

Sein neuer Verein hatte eine ambitionierte und kampfstarke Mannschaft, bei der es nicht besonders leicht war Fuß zu fassen, insbesondere da Merino über ein Jahr kein Spiel mehr über die volle Zeit absolviert hatte. In seinem ersten Jahr bekam er die Rolle des Jokers, wurde aber immerhin regelmäßig eingewechselt und wurde immer wichtiger für die Mannschaft, der am Ende der Saison sogar der Aufstieg in die Primera Division gelang.

Im folgenden Jahr spielte er wahrscheinlich seine beste Saison, auch wenn Numancia am Ende den Klassenerhalt nicht schaffen sollte. Merino spielte 14 Mal von Beginn an, wurde 13 Mal eingewechselt und erzielte fünf Treffer. Die Startaufstellung seines Vereins änderte sich ständig, sowohl was die personellen Besetzungen angeht, als auch vom System her. Wenn Merino von Beginn an spielte, dann konnte er aber meisten auf seiner Lieblingsposition spielen, nämlich im zentralen offensiven Mittelfeld hinter der Spitze. Der Trainer ließ meistens ein 4-2-3-1 spielen, in dem Merino die Rolle im offensiven Mittelfeld einnahm.

Merino unterschrieb einen Vertrag bei Gimnàstic de Tarragona und spielte abermals eine starke Saison. Der Spanier stand 23 Mal in der Startformation, wurde 14 Mal eingewechselt und erzielte 3 Treffer. Abermals kam er meistens als offensiver Mittelfeldspieler in einem 4-2-3-1 System zum Zug. Die nächste Saison in der Primera Division verlief enttäuschend, denn Merino verlor seinen Stammplatz und auch sein Verein stieg prompt wieder ab. Sechs Einsätze von Beginn an und 12 Einwechslungen kann sich der Mittelfeldspieler gutschreiben lassen.

Er unterschrieb einen Vertrag bei Las Palmas in der Segunda Division, wo er jedoch auch nur unregelmäßig zum Zug kam. Sechs Einsätze von Beginn an und sieben Einwechslungen waren für Merino zu wenig und er suchte sich einen neuen Verein und unterschrieb schließlich bei Albacete, wo er endlich wieder Stammspieler wurde. Hier spielte er teilweise noch offensiver, denn er kam einige Male in einem 4-4-1-1- direkt hinter der Spitze zum Zug. Das spiegelt sich auch in seiner Trefferquote wieder, denn in 36 Spielen (29 von Beginn an) erzielte er sechs Treffer, so viele wie noch nie zuvor.

In der darauf folgenden Saison verlor er seinen Stammplatz, Begann nur noch sieben Mal von Beginn an und wurde 14 Mal eingewechselt. Ihm gelang zwar ein Treffer, allerdings wurde sein Vertrag nicht mehr verlängert und Merino bekam lediglich Angebote aus der dritten spanischen Spielklasse, in die er aber nicht wechseln wollte. Im letzten halben Jahr absolvierte Merino keine einzige Spielminute, weswegen er eventuell Anlaufschwierigkeiten bei Wacker Innsbruck haben könnte.

SEINE LEISTUNGSDATEN

Da es im Vorfeld Verwirrung darüber gab, in welcher Liga Merino wie oft zum Zug kam, habe ich für euch alle Einsätze seiner Profilaufbahn zusammengezählt.

First Division England: 3 Einätze von Beginn // 6 Einsätze als Joker // 0 Tore

Primera División: 20 Einsätze von Beginn // 33 Einsätze als Joker // 5 Tore

Segunda División: 75 Einsätze von Beginn // 69 Einsätze als Joker // 10 Tore

FAZIT – SEINE STÄRKEN UND SCHWÄCHEN

Während ich bei der spanischen Neuerwerbung vom LASK (Ruano) kein besonders gutes Gefühl habe, denke ich schon, dass euch Merino weiterhelfen kann. Kommen wir zuerst zu den negativen Punkten: In erster Linie wird es für den Mittelfeldspieler schwierig sein, sofort in die Gänge zu kommen, da er seit einem halben Jahr komplett ohne Spielpraxis ist und konditionell einiges aufholen muss. Man darf daher gespannt sein, ob der Spanier euch sofort helfen kann, oder erst im Laufe der Rückrunde in die Gänge kommen wird. Ein weiterer Minuspunkt ist, dass Merino eher langsam ist, Tempodribblings sind nicht unbedingt zu erwarten. Positiv ist seine starke Technik, er kann den Ball gut halten und hat ein Auge für den Mitspieler. Er ist vielseitig einsetzbar und hat in Spanien so gut wie jede Position im Mittelfeld gespielt, wobei er als offensiver Mittelfeldspieler seine besten Partien absolvierte. Er ist manchmal auf den Außenbahnen aufgestellt worden (sowohl rechts, als auch links), ist dort aber meiner Meinung nach fehlbesetzt, da es ihm an der nötigen Geschwindigkeit fehlt. Einige Male in seiner Karriere spielte er auch in einem 4-4-2 System im Sturm, allerdings ist auch diese Position nicht ideal, da er nicht der klassische Vollstrecker ist und seine Trefferquote für diese Position zu gering ist. Positiv zu bewerten ist auf alle Fälle seine Einstellung. Jemand der mit 16 Jahren in die USA zieht, um dort seine Ausbildung zu machen, hat keine große Schwierigkeiten sich in anderen Ländern zu akklimatisieren und in Interviews hat Merino auch schon gesagt, dass er sich auf das Deutsch lernen freut und sehr motiviert ist. Viel Glück mit eurem spanischen Neuzugang!

Share this post


Link to post
Share on other sites

SEINE LEISTUNGSDATEN

Da es im Vorfeld Verwirrung darüber gab, in welcher Liga Merino wie oft zum Zug kam, habe ich für euch alle Einsätze seiner Profilaufbahn zusammengezählt.

First Division England: 3 Einätze von Beginn // 6 Einsätze als Joker // 0 Tore

Primera División: 20 Einsätze von Beginn // 33 Einsätze als Joker // 5 Tore

Segunda División: 75 Einsätze von Beginn // 69 Einsätze als Joker // 10 Tore

Nach eigener Aussage hat er 60x in der Primera Division und 120x in der Segunda Divison gespielt. Sehr eigenartig...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach eigener Aussage hat er 60x in der Primera Division und 120x in der Segunda Divison gespielt. Sehr eigenartig...

Er hat immer ca. dazu gesagt und laut dieser Statistik sind es 53 Spiele in der Primera Division und 144 Spiele in der Segunda Division.

Glaubst du ein Spieler zählt immer mit wieviele Speie er gemacht hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...