Jump to content
Kohli

Hallensaison 2010/11

90 posts in this topic

Recommended Posts

Die Steyrer Hallensaison startet traditionell am 8. Dezember mit dem Askö-Turnier. In Gruppe A spielen Neuzeug, Bewegung, Haidershofen, Stein und der Atsv Steyr um den Askö-Titel, in der Gruppe B der Gastmannschaften trifft der SK Vorwärts auf St. Pantaleon, Kronstorf, Kematen und Garsten. Erster Auftritt der Rot-Weißen in der Stadthalle am Tabor ist um 12.54 Uhr.

Vorwärts wird mit einem gemischten Team aus Kampfmannschaft und 1b antreten.

Kader:

Torhüter: Stefan Lauer, Josip Bakovic (Gastspieler).

Feldspieler: Mario Bendra, Bashkim Bytyci, Ivan Jajalo, Dejan Jeftenic, Kemal Ljutic, Manuel Martic, Milorad Milanovic, Hussein Susic.

Zeitplan:

12.54 Uhr Vorwärts Steyr - SC St. Pantaleon1 : 2

13.46 Uhr Vorwärts Steyr - SC Kronstorf 2 : 2

14.38 Uhr Vorwärts Steyr - ASK Kematen0:1

15.30 Uhr Vorwärts Steyr - SV Garsten2:1

Edited by Stürmer-Star

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind die TEILNEHMER beim 13. Steyrer Fußball-Bandenzauber:

Do. 6. Jänner 2011 14 – 20 Uh

Sa. 8. Jänner 2011 14 – 20 Uhr

So. 9. Jänner 2011 12.30 – 20 Uhr

Der USV St. Ulrich und der SV Garsten werden den 13. Hofmann-Personal Fußball-Bandenzaubers powered by Mazda + Hyundai Lietz und Teamsport Steyr am Dreikönigstag eröffnen. In Gruppe B beginnt das größte Fußballturnier OÖ´s mit dem Derby Reichraming gegen Großraming.

Die beiden Gruppensieger sind fix für das Finalturnier qualifiziert, die beiden Gruppenzweiten spielen im direkten Duell um den letzten freien Aufstiegsplatz.

Am zweiten Vorrundentag eröffnen SV Molln und der SV Losenstein die Gruppe C der ASV Kleinreifling trifft im ersten Spiel der Gruppe D auf Union Bad Hall.

Das Finalturnier am Sonntag bringt dann Spannung pur, wird es doch einen neuen Sieger geben, da Vorjahressieger SKNV St. Pölten seinen Titel nicht verteidigen wird, da die Niederösterreicher zur Saisonvorbereitung und zur Wahrung eines Sponsortermines leider nicht am Bandenzauber teilnehmen können.

Die genauen Paarungen des Finaltages stehen noch nicht fest, fix ist nur, das der SV Gaflenz auf den SV Sierning trifft und es der Geheimfavorit Vorwärts mit Union Dietach zu tun bekommt.

„Vorwärts ist sicher als Favorit einzustufen, aber man weiß ja nie, mit welcher Mannschaft die Teams genau auftreten werden“, so Prok. Helmut Herzog von Hauptsponsor Hofmann-Personal.

Auch Teamsport-Chef und Ex-Rot Weiß Kicker Michael Novak schiebt die Favoritenrolle dem Herbstmeister der OÖ Liga zu, „die werden sicher mit allen Stars antreten und vermutlich sogar einen Gastspieler zum Einsatz bringen, aber ich traue allen vier Landesligisten zu, dieses Turnier zu gewinnen“.

DER SPIELPLAN:

Donnerstag, 6. Jänner 2011

Gruppe A:

* USV. St. Ulrich

* SV Garsten

* FC Ternberg

* KSV Böhlerwerk

* ATSV Steyr

Gruppe B:

* SV ReichramingU. Großraming

* SK Amateure

* Niederneukirchen

* U. Hofkirchen

Samstag, 8. Jänner 2011

Gruppe C:

* SV Molln

* SV Losenstein

* SC Kronstorf

* SV Wolfern

* Bewegung Steyr

Gruppe D:

* ASV Kleinreifling

* Union Bad Hall

* U. Steinakirchen

* U. Schiedlberg

* FC Aschach

FINALRUNDE - Sonntag, 9. Jänner 2011

Gruppe 1

* SV Gaflenz

* SV Sierning

* 2. Gruppe C / D

* 1. Gruppe D

* 1. Gruppe C

Gruppe 2

* SK Vorwärts Steyr

* SV Dietach

* 2. Gruppe A / B

* 1. Gruppe A

* 1. Gruppe B

Edited by Stürmer-Star

Share this post


Link to post
Share on other sites

OÖ Hallencup am 15. und 16. Jänner 2011 in der HAKA-Arena Traun.

Samstag 10:00 Uhr

Sonnatag 14:00 Uhr

Neuer Modus

Dafür garantiert der neue Modus: Zwei Gruppen mit je sieben Teams. Jeder gegen jeden. Die Top-4 jeder Gruppe haben am Abend des 15. Jänner Gewissheit: Sie sind im Kampf um insgesamt 10.000 Euro Preisgeld noch mit dabei! Am 16. Jänner wird dann in zwei neu formierten Vierergruppen weitergespielt – die jeweils zwei besten Mannschaften steigen in die Kreuzspiele auf, die die letzte Hürde vorm großen Finale sind. So weit das Sportliche. Doch auch abseits des „Parkettwalzers“ wird´s nicht nur dank eines Rahmenprogramms ordentlich rund gehen. Denn der OÖ Hallencup wird nach der langen Winterpause der geeignete Schauplatz für ein Stelldichein von Oberösterreichs Fußball-Szene sein – inklusive Fachsimpeln, Feiern und natürlich Spaß!

SV Neuhofen/SV Ried A.

ASKÖ Donau Linz

USV Dietach

SV ZeBau Bad Ischl

UFC Eferding

SK Vorwärts Steyr

SV Folipack Traun

SV Flexopack Sierning

ATSV Bamminger Sattledt

SV Pöttinger Grieskirchen

Union RAIKA Weißkirchen

SV Gmundner Milch

SV Sedda Bad Schallerbach

SV Grün-Weiß Micheldorf

Folgende Karten sind erhältlich:

Tageskarte 7 EUR

Ermäßigte Tageskarte 5 EUR

Kombikarte für beide Tage 10 EUR

Ermäßigte Kombikarte 7,5 EUR

Edited by Stürmer-Star

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der mit einem B-Team angetretene SK Vorwärts verpasst beim Askö-Turnier in der Steyrer Stadthalle den durchaus möglichen Einzug ins Halbfinale und belegt am Ende unter zehn Mannschaften den siebten Endrang. Sowohl Turniersieg als auch Askö-Titel gehen an den Atsv Steyr.

Gruppenspiele (1x12 Minuten)

SK Vorwärts - SC St. Pantaleon 1:2

0:1 Fererberger (1.), 1:1 Martic (6.), 1:2 Fererberger (10.)

SK Vorwärts - SC Kronstorf 2:2

1:0 Bytyci (2.), 2:0 Martic (6.), 2:1 Dizdarevic (10.), 2:2 Gassner (11.)

SK Vorwärts - ASK Kematen 0:1

0:1 Wesely (8.)

SK Vorwärts - SV Garsten 2:1

1:0 Bytyci (4.), 2:0 Jeftenic (7.), 2:1 F. Bichler (9.)

Endstand Gruppe B:

1. Kematen, 10 Punkte, 12:4 Tore

2. Kronstorf, 5 Punkte, 6:8 Tore

3. Garsten, 4 Punke, 4:3 Tore

4. Vorwärts, 4 Punkte, 5:6 Tore

5. St.Pantaleon 4 Punkte, 4:7 Tore

Vorwärts-Kader: Stefan Lauer, Josip Bakovic (Gastspieler); Dejan Jeftenic, Ivan Jajalo, Hussein Susic, Mario Bendra, Milorad Milanovic, Kemal Ljutic, Manuel Martic, Bashkim Bytyci. Trainer: Reini Mayr.

Halbfinale:

Atsv Steyr - SC Kronstorf 1:0

ASK Kematen - Atsv Stein 1:0

Spiel um Platz drei:

SC Kronstorf - Atsv Stein 0:0 Penatly: 3:2

Finale:

Atsv Steyr - ASK Kematen 5:1

Endstand:

1. Atsv Steyr, 2. ASK Kematen, 3. SC Kronstorf, 4. Atsv Stein, 5. ASV Bewegung Steyr, 6. SV Garsten, 7. SK Vorwärts Steyr, 8. SC St. Pantaleon/Erla, 9. Atsv Neuzeug, 10. ASV Haidershofen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der mit einem B-Team angetretene SK Vorwärts verpasst beim Askö-Turnier in der Steyrer Stadthalle den durchaus möglichen Einzug ins Halbfinale und belegt am Ende unter zehn Mannschaften den siebten Endrang. Sowohl Turniersieg als auch Askö-Titel gehen an den Atsv Steyr.

Gruppenspiele (1x12 Minuten)

SK Vorwärts - SC St. Pantaleon 1:2

0:1 Fererberger (1.), 1:1 Martic (6.), 1:2 Fererberger (10.)

SK Vorwärts - SC Kronstorf 2:2

1:0 Bytyci (2.), 2:0 Martic (6.), 2:1 Dizdarevic (10.), 2:2 Gassner (11.)

SK Vorwärts - ASK Kematen 0:1

0:1 Wesely (8.)

SK Vorwärts - SV Garsten 2:1

1:0 Bytyci (4.), 2:0 Jeftenic (7.), 2:1 F. Bichler (9.)

Endstand Gruppe B:

1. Kematen, 10 Punkte, 12:4 Tore

2. Kronstorf, 5 Punkte, 6:8 Tore

3. Garsten, 4 Punke, 4:3 Tore

4. Vorwärts, 4 Punkte, 5:6 Tore

5. St.Pantaleon 4 Punkte, 4:7 Tore

Vorwärts-Kader: Stefan Lauer, Josip Bakovic (Gastspieler); Dejan Jeftenic, Ivan Jajalo, Hussein Susic, Mario Bendra, Milorad Milanovic, Kemal Ljutic, Manuel Martic, Bashkim Bytyci. Trainer: Reini Mayr.

Halbfinale:

Atsv Steyr - SC Kronstorf 1:0

ASK Kematen - Atsv Stein 1:0

Spiel um Platz drei:

SC Kronstorf - Atsv Stein 0:0 Penatly: 3:2

Finale:

Atsv Steyr - ASK Kematen 5:1

Endstand:

1. Atsv Steyr, 2. ASK Kematen, 3. SC Kronstorf, 4. Atsv Stein, 5. ASV Bewegung Steyr, 6. SV Garsten, 7. SK Vorwärts Steyr, 8. SC St. Pantaleon/Erla, 9. Atsv Neuzeug, 10. ASV Haidershofen.

Des ist aber net amal a B-Team, eher 1b verstärkt mit Nachwuchs!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann der ATSV Steyr seinen Titel verteidigen? Und wird Bewegung auch heuer Stadtmeister? Der Countdown für den 5. JAKO Hallencup powered by Porsche Steyr läuft und die Spannung bei den teilnehmenden Mannschaften steigt von Tag zu Tag...

Beginn in der Stadthalle am Tabor ist um 14 Uhr. Auch in diesem Jahr kämpfen zehn Vereine um den heiß begehrten Titel beim 5. JAKO Hallencup powered by Porsche Steyr. Außerdem geht es im Rahmen des Turniers für die fünf Steyrer Teams (Vorwärts, Bewegung, Amateure, ATSV und Stein) um den Sieg in der Stadtmeisterschaft.

Auf das Publikum warten nicht nur packende Spiele, sondern auch eine tolle Reise, die am Ende des Bewerbs unter den anwesenden Zuschauern verlost wird. Weiteres Highlight ist wie immer der VIP-Corner, von dem aus man beste Sicht auf die Spielfläche hat.

Teilnehmende Mannschaften am 5. JAKO Hallencup powered by Porsche Steyr:

Gruppe A: Vorwärts Steyr, Bewegung Steyr, Amateure Steyr, ATSV Steyr, ATSV Stein.

Gruppe B: SV Sierning, USV Dietach, SV Garsten, Union Wolfern, USV St. Ulrich.

Das Turnier beginnt am Sonntag, 19. Dezember 2010, um 14 Uhr mit der Begegnung ATSV Stein gegen Vorwärts Steyr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorschau JAKO Hallencup in Steyr

Freitag, 17. Dezember 2010

Am kommenden Sonntag, den 19. Dezember, findet in Steyr die fünfte Auflage des JAKO Hallencups powered by Porsche Steyr statt. In diesem Bewerb wird nicht nur der Turniersieger ermittelt - die fünf Steyrer Mannschaften spielen auch um den Titel des Stadtmeisters. Als Turnierfavorit sehen viele nicht eine der drei teilnehmenden Mannschaften aus der Radio OÖ-Liga, sondern vor allem den bisher viermaligen Stadtmeister ASV Bewegung Steyr oder auch den ASKÖ-Turniersieger der Vorwoche und Sieger von 2009, ATSV Steyr. ooeliga.at unterhielt sich mit einigen Funktionären zum bevorstehenden JAKO Hallencup.

Da sich in der Halle der Unterschied zwischen Groß und Klein oft nicht so deutlich darlegt wie am grünen Rasen, werden dem fussballbegeisterten Steyrer Publikum packende und rassige Begegnungen geboten werden. Die Auftaktpartie findet um 14 Uhr zwischen ATSV Stein und Vorwärts Steyr statt, das große Finale beginnt um ca. 20:30 Uhr.

Das Teilnehmerfeld setzt sich aus regionalen Teams aus vier unterschiedlichen Ligen zusammen:

Gruppe A:

Vorwärts Steyr (Radio OÖ Liga)

Bewegung Steyr (BLO)

ATSV Steyr (1O)

Amateure Steyr (1O)

ATSV Stein (2O)

Gruppe B:

SV Sierning (Radio OÖ Liga)

USV Dietach (Radio OÖ Liga)

SV Garsten (BLO)

USV St. Ulrich (BLO)

Union Wolfern (2O)

Einige Funktionäre wagen eine Vorschau und schätzen ihre jeweiligen Chancen ein:

Thomas Zoitl, Sportlicher Leiter SK Vorwärts Steyr:

"Wir werden dieses Turnier mit einer etwas verstärkten 1b Mannschaft bestreiten. Vom Kader des OÖ-Ligisten spielen Alexander Danninger und Michael Lageder. Die restlichen Akteure kommen aus der Mannschaft die in der 2. Klasse Ost um Punkte kämpft und in der manche auch schon Kurzeinsätze in der „Ersten“ bestreiten durften. Wir nehmen dieses Turnier ernst und wollen uns gut verkaufen. Unser Hauptaugenmerk liegt aber hauptsächlich auf dem Steyrer Bandenzauber am 9. Jänner und vor allem auf dem OÖ Hallencup am 15. und 16. Jänner in Traun, wo wir sicherlich mit unserer stärksten Besetzung antreten werden. Dieses Mal wird Reinhard Mayr das Team von der Bande aus betreuen."

Martin Edlinger, Sektionsleiter SV Flexopack Sierning:

"Bis auf den verhinderten Thomas Himmelfreundpointner werden wir mit unseren besten Hallenspielern antreten. Wir zählen uns sicher nicht zu den Favoriten aber wenn wir einen Lauf bekommen, ist alles möglich. Bezüglich Trainingsmöglichkeiten haben die Mannschaften aus Steyr schon ganz andere Möglichkeiten, denn wir können immer nur in kleinen Turnhallen spielen und sind die Dimensionen der Sporthalle am Tabor nicht gewohnt."

Markus Sandmair, Sektionsleiter Union Dietach:

"Ähnlich wie die Rot-Weißen werden wir mit einem Mix aus Spielern der ersten und der Reservemannschaft in das Turnier gehen. In der Halle kann viel passieren und wir wollen uns ähnlich gut wie letztes Jahr präsentieren, wo wir einen Platz unter den Top Vier erreichten."

Oliver Grünwald, Trainer ATSV Vorwärts Steyr:

"Da wir Titelverteidiger sind und auch beim ASKÖ-Turnier am 8. Dezember starke Leistungen geboten haben, gebe ich meiner Mannschaft gute Chancen für den Bewerb am Sonntag. Das Hallenparkett ist genau der richtige Boden für meine Spieler und wir werden versuchen, den Zuschauern einen technisch ansehnlichen Fussball zu bieten. Wir wollen ins Finale kommen und mit dem Einsatz und Leidenschaft der Vorwoche, wo wir alle Partien im Turnierverlauf gewonnen haben und mit einer Tordifferenz von 18:5 nicht anbrennen ließen, sollte dies auch möglich sein."

Christoph Molterer, Sektionsleiter USV St. Ulrich:

"Wir nutzen dieses Turnier als Vorbereitung für den Bandenzauber aber unsere jungen ehrgeizigen Spieler werden auch am Sonntag alles dafür geben, um in die Kreuzspiele zu kommen."

von Harald Rudelstorfer

OÖLIGA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Steyrer Hallencup | Junges Vorwärts-Team wird Stadtmeister

Etwas überraschend sicherte sich der SK Vorwärts den Steyrer Stadtmeistertitel. Das junge Vorwärts-Team, betreut von Reini Mayr, setzte sich in einem dramatischen letzten Gruppenspiel gegen Bewegung mit 3:1 durch, erst zwei Treffer in der Schlussminute bescherten den Rot-Weißen den Gruppensieg und damit den Stadtmeistertitel. Im Hallencup musste sich Vorwärts im Finale St. Ulrich mit 3:0 geschlagen geben, Bashkim Bytyci wurde mit sechs Treffern Torschützenkönig.

Wann der SK Vorwärts zum letzten Mal den Stadtmeistertitel in der Halle holte, konnte vorerst nicht eruiert werden, es soll aber mindestens 20 Jahre her sein. Dass der OÖ-Liga-Herbstmeister es diesmal schaffen würde, war im Vorfeld auch nicht zu erwarten. Coach Reini Mayr schickte ein extrem junges Team aufs Parkett. "Trotz" 1b-Routinier Kemal Ljutic betrug der Altersschnitt des neunköpfigen Aufgebots lediglich 20,11 Jahre.

Im Eröffnungspiel des Turniers starteten die Rot-Weißen mit einem 3:1-Erfolg gegen den Atsv Stein. Danach folgten zwei 2:2-Remis gegen Atsv Steyr und Gastgeber Amateure. Vor dem letzten Gruppenspiel stand der SKV damit unter Druck, da ein weiteres Unentschieden nur den dritten Gruppenplatz bedeutet hätte.

Lukic-Doppelpack sichert Titel

Und nach elf von zwölf Spielminuten gegen Bewegung hieß das Resultat 1:1, ehe Sebastian Lukic in der Schlussminute das 2:1 erzielte. Dieses Ergebnis hätte den zweiten Gruppenplatz hinter Amateure bedeutet. Bewegung, die ein Unentschieden zum Aufstieg benötigt hätten, stürmte somit in den Schluss-Sekunden nach vorne und fing sich durch das hohe Risiko noch das 3:1 ein - Lukic traf zum Endstand. Damit hatten sowohl Vorwärts als auch Amateure acht Punkte und eine Tordifferenz von +4, der SKV wurde auf Grund der mehr geschossenen Tore Stadtmeister.

weiter...

Share this post


Link to post
Share on other sites

USV St. Ulrich gewinnt Steyrer Hallencup, Vorwärts Steyr ist Stadtmeister

Den Titel des diesjährigen JAKO Hallencups powered by Porsche Steyr holt sich USV St. Ulrich. Im Finale gewinnt der Bezirksligist gegen Vorwärts Steyr und wird Turniersieger. Zusätzlich wurde unter den fünf teilnehmenden Steyrer Mannschaften auch der Stadtmeister ermittelt und die Trophäe für diesen Sieg sicherte sich der Radio OÖ-Ligist in einer denkbar knappen Entscheidung. In der Vorrundengruppe A, deren Sieger gleichzeitig auch Steyrer Stadtmeister ist, stand praktisch erst in letzter Sekunde der Gewinner fest. Veranstalter SK Amateure Steyr stand nach einem 2:0 Sieg gegen ATSV Stein an der Spitze der Tabelle und konnte im letzten Gruppenspiel noch von den beiden Mannschaften ASV Bewegung Steyr und SK Vorwärts Steyr abgefangen werden, die im direkten Duell aufeinandertrafen.

Die Rot-Weißen lagen lange mit 1:0 in Führung und sahen schon wie der sichere Sieger dieser Partie aus. In der letzten Spielminute überschlugen sich dann allerdings die Ereignisse. Die Ennsleitner, die die letzen vier Jahre den Stadtmeistertitel inne hatten, schafften den Ausgleich und hätten dadurch Amateure Steyr zum Sieger gekürt. Die Mannschaft von Reinhard Mayr bäumte sich allerdings noch einmal auf und schlug postwendend mit weiteren zwei Treffern zurück und sicherte sich dadurch den Titel. Man war punktegleich und hatte auch dieselbe Tordifferenz wie die Lauberleitner, aber man erzielte um zwei Tore mehr als der Gegner.

In der Gruppe B musste sich USV St. Ulrich erst im letzten Vorrundenspiel gegen SV Flexopack Sierning zum ersten Mal geschlagen geben. Diese beiden Teams schafften auch mit jeweils neun Punkten den Aufstieg in die Kreuzspiele.

Im ersten Halbfinale gab es ein Duell zweier Mannschaften aus der Radio OÖ-Liga. Die Paarung lautete Vorwärts Steyr gegen SV Flexopack Sierning. Die in Bestbesetzung angetretene Luksch-Elf war schon mit 2:0 in Front, aber gab die Partie schlussendlich noch aus der Hand, denn Vorwärts entschied das Match mit drei späten Toren noch für sich und war dadurch erster Finalist.

Im zweiten Semifinale trafen Amateure Steyr und USV St. Ulrich aufeinander. In dieser ausgeglichenen Partie konnten sich die Mannen von Wilfried Wimmer mit 2:1 durchsetzen und standen somit ebenfalls im Endspiel.

Im großen Finale setzten sich die Dambergkicker in souveräner Manier mit 3:0 durch und kürten sich dadurch zum verdienten Sieger den Steyrer Hallencups.

Bis auf die letzten beiden Plätze wurden alle Ränge ausgespielt:

Spiel um Platz 3:

Amateure Steyr vs. SV Flexopack Sierning 1:4

Spiel um Platz 5:

ASV Bewegung Steyr vs. Union Wolfern 2:0

Spiel um Platz 7:

ATSV Vorwärts Steyr vs. SV Garsten 4:0

Zum besten Torhüter des Turniers wurde Amateure-Schlussmann Michael Scheidlberger gewählt und Torschützenkönig mit sechs Volltreffern wurde Bashkim Biticaj von Vorwärts Steyr.

Wilfried Wimmer, Trainer USV St. Ulrich:

„Durch unser starkes Kollektiv konnten wir uns heute diesen Titel holen und ich glaube, dass wir uns diesen auch redlich verdient haben. Wir spielten das gesamte Turnier mit zwei ausgeglichenen starken Blöcken und das machte schlussendlich auch im Finale den Unterschied aus, wir waren einfach frischer als der Gegner.“

Reinhard Mayr, Betreuer Vorwärts Steyr:

„Wir sind zufrieden mit unserer Leistung. Von den fixen Kampfmannschaftsspielern standen mir dieses Mal nur Alexander Danninger und Michael Lageder zur Verfügung. Stattdessen spielten zum Beispiel heute der erst fünfzehnjährige Manuel Martic und der siebzehnjährige Hussein Susic. Wir haben heute einen ansehnlichen Hallenfussball geboten und hätte Torhüter Mario Mitteramskogler von St. Ulrich im Finale nicht zweimal super pariert, dann wären wir vielleicht noch einmal zurück ins Spiel gekommen.“

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trainer sprechen über den OÖ-Hallencup 2011 - Teil I

Montag, 20. Dezember 2010

Wie Sie in den letzten Tagen sicher schon mitbekommen haben, gibt es im heurigen Winter wieder eine Kooperation zwischen ooeliga.at und dem OÖ-Hallencup. Aus diesem Grund werden Sie bei uns in nächster Zeit das Wichtigste über den Hallencup, an dem dieses Jahr ausschließlich die Radio OÖ-Ligisten teilnehmen werden, erfahren. Im ersten Teil dieser Serie sprechen Edi Glieder, Trainer von Herbstmeister SK Vorwärts Steyr, Helmut Wartinger, der Coach des Hallencup-Titelverteidigers Grieskirchen, Neuhofen/Rieds Übungsleiter Michael Angerschmid und auch Donaus Trainer Gerald Scheiblehner sowie Sierning-Coach Andi Luksch über ihre Erwartungen bezüglich des OÖ-Hallencups. Zudem erklären die Trainer auch, welche Bedeutung dieses Turnier für sie hat und welche Spieler daran teilnehmen werden.

Edi Glieder, Trainer SK Vorwärts Steyr über den OÖ-Hallencup 2011:

"Ich weiß den Kader noch nicht ganz genau und werde zudem beim Hallencup nicht da sein, weil ich eine Trainerfortbildung habe, weshalb unser Co-Trainer bei dem Turnier coachen wird. Ich habe mit der Halle keine große Freude, aber gewisse Dinge muss man eben auch machen und es ist bei uns schon so, dass wir, wenn wir wo dabei sind, das auch so ordentlich wie möglich machen wollen und das Bestmögliche rausholen wollen. Insgesamt werden also schon fast alle Spieler dabei sein, mit Ausnahmen von denen, die bereits schlimmere Knieverletzungen hinter sich haben."

weiter...

OÖ-LIGA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gruppeneinteilung für OÖ Hallencup

Gruppe Ost

1. 10:00 ASKÖ Tekaef Donau Linz : SV Flexopack Sierning :

2. 10:11 SV GW Micheldorf : Union Raika Weißkirchen :

3. 10:22 SK Vorwärts Steyr : Union Dietach :

4. 10:33 SV Folipack Traun : ASKÖ Tekaef Donau Linz :

5. 10:44 SV Flexopack Sierning : SV GW Micheldorf :

6. 10:55 Union Raika Weißkirchen : SK Vorwärts Steyr :

7. 11:06 Union Dietach : SV Folipack Traun :

8. 11:17 ASKÖ Tekaef Donau Linz : SV GW Micheldorf :

9. 11:28 SV Flexopack Sierning : Union Raika Weißkirchen :

10. 11:39 SK Vorwärts Steyr : SV Folipack Traun :

11. 11:50 Union Dietach : ASKÖ Tekaef Donau Linz :

12. 12:01 SK Vorwärts Steyr : SV Flexopack Sierning :

13. 12:12 SV GW Micheldorf : SV Folipack Traun :

14. 12:23 Union Raika Weißkirchen : Union Dietach :

15. 12:34 ASKÖ Tekaef Donau Linz : SK Vorwärts Steyr :

16. 12:45 SV Folipack Traun : SV Flexopack Sierning :

17. 12:56 Union Dietach : SV GW Micheldorf :

18. 13:07 ASKÖ Tekaef Donau Linz : Union Raika Weißkirchen :

19. 13:18 SV GW Micheldorf : SK Vorwärts Steyr :

20. 13:29 SV Flexopack Sierning : Union Dietach :

21. 13:40 Union Raika Weißkirchen : SV Folipack Traun

Gruppe West

1. 14:30 SV Pöttinger Grieskirchen : SV Zebau Bad Ischl :

2. 14:41 ATSV Bamminger Sattledt : UFC Eferding :

3. 14:52 SPG. Neuhofen/Ried Am. : SV Gmundner Milch :

4. 15:03 SV sedda Bad Schallerbach : SV Pöttinger Grieskirchen :

5. 15:14 SV Zebau Bad Ischl : ATSV Bamminger Sattledt :

6. 15:25 UFC Eferding : SPG. Neuhofen/Ried Am. :

7. 15:36 SV Gmundner Milch : SV sedda Bad Schallerbach :

8. 15:47 SV Pöttinger Grieskirchen : ATSV Bamminger Sattledt :

9. 15:58 SV Zebau Bad Ischl : UFC Eferding :

10. 16:09 SPG. Neuhofen/Ried Am. : SV sedda Bad Schallerbach :

11. 16:20 SV Gmundner Milch : SV Pöttinger Grieskirchen :

12. 16:31 SPG. Neuhofen/Ried Am. : SV Zebau Bad Ischl :

13. 16:42 ATSV Bamminger Sattledt : SV sedda Bad Schallerbach :

14. 16:53 UFC Eferding : SV Gmundner Milch :

15. 17:04 SV Pöttinger Grieskirchen : SPG. Neuhofen/Ried Am. :

16. 17:15 SV sedda Bad Schallerbach : SV Zebau Bad Ischl :

17. 17:26 SV Gmundner Milch : ATSV Bamminger Sattledt :

18. 17:37 SV Pöttinger Grieskirchen : UFC Eferding :

19. 17:48 ATSV Bamminger Sattledt : SPG. Neuhofen/Ried Am. :

20. 17:59 SV Zebau Bad Ischl : SV Gmundner Milch :

21. 18:10 UFC Eferding : SV sedda Bad Schallerbach

GRUPPE A

3. West

2. Ost

4. West

1. Ost

1. 14:00 3. West : 2. Ost :

2. 14:32 4. West : 1. Ost :

3. 15:04 1. Ost : 3. West :

4. 15:36 2. Ost : 4. West :

5. 16:08 3. West : 4. West :

6. 16:40 2. Ost : 1. Ost :

GRUPPE B

3. Ost

2. West

4. Ost

1. West

1. 14:16 3. Ost : 2. West :

2. 14:48 4. Ost : 1. West :

3. 15:20 1. West : 3. Ost :

4. 15:52 2. West : 4. Ost :

5. 16:24 3. Ost : 4. Ost :

6. 16:56 2. West : 1. West :

17:30 1. Gruppe A : 2. Gruppe B :

17:46 2. Gruppe A : 1. Gruppe B :

18:05 PROMIMATCH :

18:25 Kleines Finale : :

18:45 FINALE : :

Edited by Stürmer-Star

Share this post


Link to post
Share on other sites

bin echt schon gespannt, wann der kader für den bandenzauber bekannt gegeben wird ... im rtv-vorbericht zum bandenzauber hieß es, dass seitens der top-mannschaften ( :clap: vorwärts :clap: ,sierning, dietach, gaflenz) zugesagt wurde, mit dem besten zur verfügung stehenden kader anzutreten und dass KEINE 1b-mannschaften geschickt werden ...

hoffentlich kommt auch unsere neu-verpflichtung zu seinem ersten einsatz für unsere rot-weißen ...

Edited by SuperFan20

Share this post


Link to post
Share on other sites

hoffentlich kommt auf unsere neu-verpflichtung zu seinem ersten einsatz für unsere rot-weißen ...

lt. medienbericht, kommt er erst nach dem türkei-trainingslager zu uns....

Share this post


Link to post
Share on other sites

lt. medienbericht, kommt er erst nach dem türkei-trainingslager zu uns....

sollte das stimmen, dann stellt sich die frage, warum das denn bitte? :facepalm: :huh?deppat?: :aaarrrggghhh: ... wenn er erst nach dem trainingslager zur mannschaft stößt, versäumt er doch den wichtigsten teil der vorbereitung (gerade was das kennenlernen der mannschaftskollegen betrifft) ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...