Jump to content
Dannyo

[Teaminfo] Levski Sofia

Recommended Posts

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at

Wenn sie euch gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX! =)

post-1-1256044004_thumb.jpg

DATEN & FAKTEN

Name: Levski Sofia

Gründungsdatum: 24.Mai 1914

Alter: 95 Jahre

Stadion: Georgi Asparuchow Stadion

Kapazität: 29.980 Plätze

Trainer: Georgi Ivanov

Vereinsfarben: Blau-Weiß

ERFOLGE

* 26 x bulgarischer Meister

* 13 x bulgarischer Cupsieger

* 16 x Sowjetarmee-Pokalsieger

* 2 x bulgarischer Supercupsieger

* Zwischen 1966 und 1985 in 203 aufeinanderfolgenden Heimspielen ungeschlagen!!

STANDING IN BULGARIEN

Bei Levski Sofia, dem "Klub des Volkes", wie er auch genannt wird, geht es momentan drunter und drüber. Nach das Team zu Hause gegen den krassen Außenseiter Beroe mit 0:1 verlor, warf Trainer Dostanic das Handtuch und übergab den Trainerposten dem erst 33jährigen Georgi Ivanov, zweifacher bulgarischer Spieler des Jahres, zuletzt Sportdirektor bei Levski. Für Ivanov wird das Spiel gegen Salzburg das erste als Trainer sein. Der letztjährige Meister liegt derzeit auf Platz 9 der bulgarischen 16er-Liga und hat bereits 15 Punkte Rückstand auf Tabellenführer und Lokalrivale ZSKA Sofia. In neun Runden holte das Team nur zehn Punkte, wäre momentan sogar drei Punkte vom Abstieg entfernt. Aus den letzten sieben Spielen inklusive Europa League holte das Team nur einen Punkt, aus den letzten zehn vier Punkte.

STANDING IN EUROPA

0:1 gegen Villarreal, 0:4 gegen Lazio, davor Ausscheiden in der Champions League Qualifikation gegen Debrecen (1:2 und 0:2). In Europa ist Levski heuer eine kleine Nummer, konnte sich nur in den ersten Qualirunden gegen Sant Julia aus Andorra (4:0 und 5:0) und Baku aus Aserbaidschen (2:0 und 0:0) durchsetzen.

Auch letzte Saison dauerte das Europacup-Intermezzo der Bulgaren nicht lange. In der Champions League Quali scheiterte man an BATE Borisow aus Weißrussland (0:1 und 1:1), in der darauffolgenden ersten UEFA-Cup-Runde an Zilina (1:1 und 0:1). Auffällig dabei: Auswärts holte das Team immer ein Remis, daheim gab's die glanzlose 0:1-Niederlage.

2006/07 spielte Levski sogar in der Champions League Gruppenphase, war in einer Mördergruppe allerdings Kanonenfutter und holte keinen Punkt: 0:5 und 0:2 gegen Barcelona, 1:3 und 0:2 gegen Chelsea und 0:2 und 0:3 gegen Werder Bremen. Zuvor schaltete man aber immerhin Chievo Verona mit 2:0 und 2:2 aus.

DER TORHÜTER

Mit Georgi Petkov (33) ist der Standardkeeper von Levski seit einer Woche wieder fit, nachdem er zuvor ein Monat verletzt ausfiel. Der 187cm große 14fache Teamspieler ist bei Flanken schwach und im 1 gegen 1 stark. Der Routinier ist auch Kapitän seines Teams und auf dem Platz sehr laut, wichtig für seine Abwehr.

Sein Ersatzmann wäre Tsvetan Dimitrov (22), mit dem Levski heuer keinen einzigen Sieg einfahren konnte.

DIE ABWEHR

Gesetzt ist in der Verteidigung von Levski kaum jemand. Am ehesten ist Routinier Elin Topuzakov (32) eine Bank. Der 29fache Teamspieler, der, mit Ausnahme einer kurzen Unterbrechung für Hapoel Tel Aviv, seit 1995 bei Levski spielt, ist der Abwherchef des Teams und ist für sein gutes Timing und kompromissloses Zweikampfspiel bekannt. Allerdings ist der nur 182cm große Innenverteidiger nicht der Schnellste.

Schneller hingegen ist sein Nebenmann Youssef Rabah (24). Der laufstarke Marokkaner ist der Arbeiter in der Innenverteidigung von Levski. Rabah ist körperlich robust und muss mehrmals überspielt werden, wenn man an ihm vorbei will. Allerdings zeigte er zuletzt einige Mängel im Kopfballspiel und ist auch technisch kein Wunderkind.

Technisch stärker ist sein Landsmann Chakib Benzoukane (23), der gleichzeitig mit Rabah nach Sofia wechselte und erst in dieser Saison zum Stammspieler als rechter Verteidiger avanciert. In den letzten beiden Saison machte er nur neun Spiele mit, mittlerweile hat er sich akklimatisiert und spielt fix rechts hinten. Svento ist meines Erachtens eine Klasse zu stark für den Marokkaner, der zwar ebenfalls sehr laufstark und auch technisch gut ist, aber auf hohem Tempo seine Probleme hat und bei 183cm Körpergröße kein sehr guter Zweikämpfer ist.

Der stärkste Mann in der Abwehr spielt auf der linken Seite und heißt Veselin Minev (29). Minev ist ein guter Techniker, der einen offensiven Außenverteidiger spielen kann und zudem gut flankt. Erst vor wenigen Wochen debütierte der Spätstarter im bulgarischen Nationalteam, spielte gegen Zypern (1:4) und Georgien (6:2) durch.

Auf rechts hat Levski einen weiteren Teamspieler in seinen Reihen, doch Zhivko Milanov (25), der bereits 13mal den bulgarischen Teamdress trug, hat derzeit eine absolute Unform. Die letzten Jahre noch Stammspieler, driftet er zur Zeit zum Banklwärmer ab. In den letzten beiden (verlorenen) Heimspielen gegen Chernomorets und Beroe zählte er zu den schwächsten Spielern am Platz und wurde jeweils ausgewechselt. Letztes Jahr hätte er noch fix gespielt, jetzt ist das nicht mehr so sicher. Möglich trotzdem, dass der Trainer ihn aufgrund des Routinevorsprungs gegenüber Benzoukane bringt.

Alternativen:

* Yordan Miliev (BUL, 22, IV - spielte zuletzt zweimal durch, konnte gegen Lok Plovdiv und Beroe aber kaum überzeugen. Der 182cm große Innenverteidiger ist kopfballstark und schnell, gilt aber als unbeständig, wenn auch sehr talentiert)

* Viktor Genev (BUL, 20, IV/RV - 180cm großer Mann für die Zentrale, aktueller U21-Teamspieler seines Landes, im Klub seit einem Monat nicht mehr im Einsatz)

DAS MITTELFELD

Der interessanteste Mann im Mittelfeld ist die zentrale, brasilianische Schaltstelle Joãozinho (20). Der technisch starke, hitzköpfige Brasilianer ist nur 162cm groß und gilt als feiner Techniker und wieselflinker Dribbler, der auch den öffnenden Pass spielen kann. Der Mann mit der Rückennummer 20 ist jedoch kein echter Spielmacher, sondern spielt hinter einem offensiveren Freigeist, legt auch ein großes Augenmerk darauf die Defensive zuzumachen, hat zudem fast auf einer Höhe zwei Mitspieler links und rechts.

Einer von ihnen ist mit Sicherheit Georgi Sarmov (24). Der kämpferisch gute Linksfuß ist bei Levski im linken oder defensiven Mittelfeld, je nach Spielanlage, gesetzt und könnte der direkte Gegenspieler von Somen Tchoyi sein. Sarmov ist technisch nicht schlecht, schießt gute Standardsituationen, jedoch würde Tchoyi zweikampftechnisch seine Freude mit ihm haben.

Rechts erwarte ich den Mazedonier Darko Tasevski (25). Der 32fache Teamspieler befindet sich heuer in einer Formkrise, nachdem er in der Meistersaison 2008/09 einer der besten Mittelfeldakteure seines Teams war. Klassisch mazedonische Tugenden zeichnen den 180cm großen Tasevski aus: Stark am Ball, sehr kämpferisch, laut am Platz. Er könnte der beste Fußballer im Mittelfeld der Bulgaren sein, wird derzeit meines Erachtens aber nicht 100% seines Leistungsvermögens abrufen.

Zudem erwarte ich den Mr.Reliable des Teams hinter (!) diesem ohnehin defensiv massierten Mittelfeld. Lucio Vagner (33), in Brasilien geboren, bulgarischer Staatsbürger, spielt seit über sechs Jahren für Levski und ist eigentlich gelernter Offensivspieler. Für Levski spielte Vagner jedoch alles nur nicht offensiv, zeitweise als Innenverteidiger, häufiger als Abräumer vor der Abwehr. Der routinierte Brasilo-Bulgare ist vorallem taktisch gut, was dieser Mannschaft sehr gut tut und hat zudem in der bulgarischen Liga nicht erst einen Gegenspieler auf die Bretter geschickt. Besser nicht zurückziehen in den Zweikämpfen mit Vagner, sonst liegt man selbst.

Offensiver Freigeist vor alldem ist dann fast logisch der Franzose Cedric Bardon (33). Er spielte bereits 2 1/2 Jahre für Levski, ehe der ehemalige Lyon-, Rennes- und Guingamp-Spieler zu Bnei Yehuda nach Israel und schließlich zu Anorthosis Famagusta nach Zypern wechselte. Mit Famagusta warf er Rapid aus der Champions League Qualifikation und ich hatte Gelegenheit Bardon zweimal zu beobachten. Er war im damaligen Mittelfeld von Famagusta wohl der beste Fußballer, keine Frage, aber er lief keinen Meter zu viel. Zu Eckbällen und Freistöße trabte er gerne, die machte er auch ganz gut - aber auf dem Platz verreißt sich der Franzose sicher nicht. Nichts desto trotz ist "Badkicker" Bardon ein wichtiger Mann für Levski, der als Spielmacher oder gar Stürmer heuer drei Treffer in 14 Pflichtspielen erzielte. Ich erwarte, dass er gegen Salzburg vorallem die Bälle im offensiven Mittelfeld, hinter den Spitzen oder der Spitze, kontrollieren soll, um ihn sicher am Fuß zu haben und verteilen zu können.

Alternativen:

* Vladimir Gadzev (BUL, 22, ZM - könnte das logische Backup für Joãozinho sein, spielte jedoch zuletzt in der CL-Quali gegen Baku)

* Sasa Simonovic (SRB, 34, OM - technisch guter, torgefährlicher, offensiver Mittelfeldspieler mit einem sehr guten Schuss und Dribbelfähigkeiten. Opfer des Systems, wenn auch ein sehr guter Fußballer. Möglicher Einwechsler statt Bardon)

* Rachid Tiberkanine (MOR, 24, OM - letztes Jahr Ergänzungsspieler, doch heuer ist kaum mehr Platz für ihn, auch weil Simonovic zu Levski wechselte)

DIE STÜRMER

Angreifer hat Levski sehr viele. In Liga-Heimspielen läuft Levski schon mal mit drei Spitzen auf, hat zudem noch Bardon im Mittelfeld. Aber gegen Salzburg erwarte ich in Wals-Siezenheim nur einen Stürmer vor Freigeist Bardon, in Sofia zwei Stürmer.

Stürmer Nummer Eins ist Hristo Yovov (31). Der 30fache bulgarische Teamspieler (7 Tore) ist 182cm groß und mit allen Wassern gewaschen, er braucht nicht viele Chancen um zu treffen. Mit fünf Toren aus 15 Pflichtspielen ist er heuer einer der gefährlichsten Spieler von Levski. Die Rückennummer 10 dürfte auch beim neuen Trainer Georgi Ivanov die besten Karten als Einserstürmer haben.

Den zweiten Stürmerplatz machen sich Zé Soares (26) und Georgi Hristov (24) aus. Zé Soares ist ein dribbelstarker, wieselflinker Angreifer aus Brasilien, der auch als Flügelspieler eingesetzt werden kann, jedoch nicht viele Tore schießt (für Levski erst sechs in 50 Spielen). Hristov machte letzte Saison elf Saisontore für Levski und die Saison zuvor 19 für Botev Plovdiv. Der 184cm große Angreifer ist bullig und kopfballstark, ihm gehört der Fünfmeterraum. In den ersten CL-Quali-Spielen gegen Sant Julia und Baku machte er drei Tore, danach kein einziges mehr - er wartet seit 13 Spielen auf einen Torerfolg.

Eben weil die "Zweierstürmer" derzeit nicht wirklich treffen, haben noch andere Chancen auf einen Platz im Team: Zum Beispiel der Nigerianer Ortega Deniran (23), der von Slavia Sofia kam und heuer bereits drei Ligatore in sechs Spielen machte. Deniran ist sehr athletisch, schnell und durchschlagskräftig. Das genaue Gegenteil von Enyo Krastovchev (25), denn der gilt als Strafraumstürmer, der rund um den Fünfmeterraum auf seine Bälle wartet, sich kaum Bälle aus dem Mittelfeld holt. Auch er spielte heuer schon viermal für Levski, erzielte dabei ein Tor.

Alternativen:

* Lachezar Baltanov (BUL, 21 - erstes Spiel für Levski im Alter von 16 Jahren, seitdem fast 50 Einsätze, unter anderem 90 Minuten auswärts bei Villarreal - aber noch kein Tor)

* Nikolay Dimitrov (BUL, 22 - 2007/08 acht Tore für Levski, danach nur noch Ergänzungsspieler, heuer jedoch bereits neun Einsätze und ein Tor)

* Mariyan Ognyanov (BUL, 21 - mit 16 Jahren als neuer Messias gefeiert, nachdem er bei vier Jokereinsätzen zwei Tore erzielte. Seitdem jedoch nur noch ein Ligator für Levski, heuer drei Einsätze und zwei Tore gegen Sant Julia)

* Boyan Tabakov (BUL, 19 - sehr talentierter Techniker, erster Einsatz mit 17, wurde zur Pause gegen Lazio eingewechselt)

DIE AUFSTELLUNG

Selten war es schwerer eine Aufstellung zu erraten, als in diesem Fall. Das Team spielte zuletzt schlicht gesagt Scheisse und wechselte ausgerechnet vor dem Salzburg-Spiel den Trainer. Man wird sehen, wer dessen Lieblinge sind, oder ob Ivanov sogar trotzig reagiert und einigen Jungen eine Chance gibt. Unwahrscheinlich wäre das nicht.

Die nominell beste Mannschaft die Levski derzeit aufbieten könnte, würde folgendermaßen aussehen (wobei ich nicht viel von Bardon halte und eher Deniran oder Hristov als zweiten Stürmer bringen würde):

Petkov

Benzoukane - Rabah - Topuzakov - Minev

Lucio Vagner

Tasevski - Joãozinho - Sarmov

Bardon

Yovov

Man könnte von dieser Aufstellung im Auswärtsspiel ausgehen. Zu Hause erwarte ich Levski eher folgendermaßen:

Petkov

Benzoukane - Rabah - Topuzakov - Minev

Lucio Vagner - Joãozinho

Bardon - Sarmov

Hristov - Yovov

Eine unwahrscheinlichere Variante wäre ein flexibles 4-3-3 mit zwei klassischen Flügelspielern, das dann nominell so aussehen würde:

Petkov

Benzoukane - Rabah - Topuzakov - Minev

Joãozinho - Lucio Vagner - Sarmov

Deniran - Yovov - Zè Soares

Das erste Spiel findet in Salzburg statt und normalerweise müsste es ein paar Wochen dauern diesen momentan nahezu aussichtslosen Karren aus dem Dreck zu ziehen. Daher glaube ich, dass der Trainereffekt in diesem Fall keine große Auswirkung haben wird und - unglaublich, dass ich das schreiben kann - Salzburg nach der Hinrunde der Gruppenphase mit neun Punkten Tabellenführer sein wird. Ich tippe auf einen 2:0-Heimsieg der Salzburger. Allerdings wird das Auswärtsspiel im Georgi Asparuchow Stadion wohl das Schwerste der bisherigen Gruppenphase werden. Dort wird Levski mit aller Kraft auf Wiedergutmachung aus sein und Salzburg einen heißen Tanz bieten. Nach einem eventuellen Heimsieg also nicht in Arroganz verfallen, denn das Auswärtsspiel beginnt bei 0:0 und kicken kann der bulgarische Meister auch.

© by austriansoccerboard.at / Dannyo

Hoffe informiert zu haben! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hoffe informiert zu haben! :)

Jep, hast du - Besten Dank!

Ich habe dennoch ein sehr ungutes Gefühl!

Trainerwechsel, Petkov wieder fit, ... taugt ma alles ned! :nervoes:

Besser nicht zurückziehen in den Zweikämpfen mit Vagner, sonst liegt man selbst.

Jetzt habe ich diesen Satz ein paar mal gelesen ... Sollen unsere Kicker diesen Spieler gleich am Anfang umholzen? :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, sie sollten in Pressbällen und knappen Zweikämpfen 100% geben. Wenn sie 80% geben, tut's weh ;)

für uns ist jedes internationale spiel ein schweres und kann nur über den kampf gewonnen werden. das wissen mit sicherheit auch die trainer. ich habe ein gutes gefühl!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht.. vor Mannschaften "in der Krise" hab ich immer noch eine Spur mehr Angst - irgendwie ist die befürchtung immer da dass sie sich ausgerechnet gegen den eigenen Verein aus dieser herausschießen :D

Danke jedenfalls.

Share this post


Link to post
Share on other sites

DIE AUFSTELLUNG

Es besteht die Möglichkeit, dass alles ganz anderes kommt.

Auszug aus der Pressekonferenz:

Frage: Wie man heute gesehen hat, haben sehr viele junge Spieler mitgewirkt, kommen die morgen zum Einsatz?

Zdravkov: Ja ,den ich werde den Verein verjüngen und morgen bereits einige neue junge hungrige Spieler auf den Platz schicken.

Detail am Rande:

Frage: Ist der Kunstrasen ein Problem:

Zdravkov: Wir haben auch zuhause einen Kunstrasen, der in Salzburg ist aber fast gleich wie ein Naturrasen. Der Ball ist zwar schneller aber es sollte kein grosses Problem sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Detail am Rande:

Frage: Ist der Kunstrasen ein Problem:

Zdravkov: Wir haben auch zuhause einen Kunstrasen, der in Salzburg ist aber fast gleich wie ein Naturrasen. Der Ball ist zwar schneller aber es sollte kein grosses Problem sein.

Endlich mal einer, der sich nicht auf den Kunstrasen ausredet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es besteht die Möglichkeit, dass alles ganz anderes kommt.

Auszug aus der Pressekonferenz:

Frage: Wie man heute gesehen hat, haben sehr viele junge Spieler mitgewirkt, kommen die morgen zum Einsatz?

Zdravkov: Ja ,den ich werde den Verein verjüngen und morgen bereits einige neue junge hungrige Spieler auf den Platz schicken.

Detail am Rande:

Frage: Ist der Kunstrasen ein Problem:

Zdravkov: Wir haben auch zuhause einen Kunstrasen, der in Salzburg ist aber fast gleich wie ein Naturrasen. Der Ball ist zwar schneller aber es sollte kein grosses Problem sein.

ich muss dich schon wieder nerven, weil ich gern den Link zu dem interview hätte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Endlich mal einer, der sich nicht auf den Kunstrasen ausredet.

seit wir den neuen kunstrasen haben sind die stimmen diesbezüglich eh viel weniger geworden. ich denk der ist dem normalen rasen einfach schon verdammt ähnlich. auch ein grund, warum wir dieses jahr endlich auswärts international bestehen konnten :).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...