Jump to content
Capo

Kokain in Red Bull-Cola!

37 posts in this topic

Recommended Posts

Koks-Skandal um „Red Bull Cola“.

Das Getränk soll in Deutschland nicht mehr verkauft werden. Alle Dosen werden aus dem Verkehr gezogen.

Vergrößern

Grund: Die Lebensmittelaufsicht fand Spuren von Kokain in der Mischung des kultigen Party-Getränks („Red Bull verleiht Flügel“). Das bericht die „Frankfurter Neue Presse“.

Stein des Anstoßes ist das dekokainierte Cocablatt-Extrakt, das dem Getränk beigemischt wird. Eine Untersuchung des nordrhein-westfälischen Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit (LIGA) hatte daher den Aufputsch-Trunk untersucht und „in der Tat Spuren von Kokain gefunden“, so Bernhard Kühnle vom hessischen Bundesverbraucherministerium.

Damit sei das Getränk kein Lebensmittel mehr, sondern Betäubungsmittel und benötige eine gesonderte Zulassung.

Eine akute Gesundheitsgefahr bestünde selbst bei massiven Konsum aber nicht.

Der Hersteller wehrt sich gegen die Aktion: Der umstrittene Inhaltsstoff werde weltweit als Aroma in Lebensmitteln eingesetzt und gelte als unbedenklich, so ein Sprecher von „Red Bull Deutschland“.

Als erstes Bundesland reagierte die Lebensmittelaufsicht in Hessen und verbot den Verkauf grundsätzlich.

An den hessischen Einzelhandel war bereits am Dienstag eine entsprechende Weisung gegangen. Die Rewe-Handelsgruppe ließ nach eigenen Angaben bereits sämtliche Dosen aus den Regalen entfernen.

Bild.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte Red Bull sofort die Bundesligalizenz entziehen, ist ja schon fast so, als würde ein Verein á la "Camorra Wörgl" oder "Taliban Deutschfeistritz" mitspielen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

naja ich würd sagen das erklärt den meistertitel der redbulls.

naja da kann der didi nichts dafür nehme ich an?? sind halt extrakte von cocablättern drin.

das wär das gleiche wenn man in einem mohnstrudel heroinspuren finden würde.

trotzdem unverantwortlich , wer immer daran schuld ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

mohn sorgte bei mir schon für positive drogentests. :glubsch:

wer sonst soll dran schuld sein außer didi höchstpersönlich?

kein plan wer das produziert?? naja vielleicht hätte er das besser kontrollieren sollten, keine ahnung wie so eine produktion abläuft

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, aber bei Mohn sind nur die Schnelltests positiv, man kann dann eh noch einen machen, wo sich rausstellt, ob es jetzt wirklich nur Mohn war.

Die Edith meint, dass ich dir das eigentlich sicher nicht hätte erklären müssen.

Edited by ppg

Share this post


Link to post
Share on other sites

glaubt da allen ernstes irgendwer, dass nach jahrelanger forschung, 100en patenten, etc... da irgendwas drin is, was nicht beabsichtigt ist?!

is doch ein genialer marketing coup: "hey- host scho ghört, in hessen hams des redbull cola verboten weil echtes koks drin is" - "boa geil"

dirty, anyways.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...