ElChino

Wieso, weshalb, warum

25 Beiträge in diesem Thema

Hab mir mal die Mühe gemacht euren Kader aus der ersten Saison mit dem von dieser zu vergleichen. Wenn ich richtig gezählt habe stehen nur mehr 5 Mann aus der ersten Saison im 23 Mann Kader. Ist das nicht die Jagd nach dem schnellen Erfolg die ihr immer so an Red Bull kritisiert. Ich meine was ist an so einer Vorgangsweise nochmal der Unterschied zu der von Red Bull. Weiß nicht mal ob der Mateschitz es so schnell geschafft hat den Kader umzupflügen. Ist es die Angst dass die treuen Fans vielleicht doch nicht so treu sind sollte der Erfolg ausbleiben der die Verantwortlichen zu so einem Kahlschlag bewegt? Ihr habt eure Namen und eure Farben behalten aber ich seh da leider sehr viel Kommerzdenken dahinter das ihr evtl. in der Euphorie nicht sehen wollt. Fühlt euch bitte nicht persönlich angegriffen und kommt mir auch nicht mit irgendwelchen Anti Red Bull Sprüchen ich bin kein Bullen Fan oder ähnliches und will auch niemanden an den Pranger stellen. Fussball ist nun mal Geld Mache vor allem im Spitzenbereich und wenn ihr wieder oben mitmischen wollt müsst ihr wohl auch den Preis dafür zahlen bzw. zahlt ihr ihn meiner Meinung nach schon. Würde mich über eine sachliche Diskussion zu dem Thema freuen!

bearbeitet von Recoba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

falls dich dieses Thema wirklich interessiert und du das nicht nur aus Hetzerei machst, kannst dir ja mal diese beiden Sachen durchlesen / anschauen:

http://www.austria-salzburg.at/Geschichte.7.0.html (hier sind wohl die letzten 4 Kapitel interessant für dich)

Wenn du dir das durchgelesen / angesehen hast, ist dir vlt. mal ungefähr klar wie so unsere Einstellung / Ziele / etc. sind.

Dass aus einem kurzfristig zusammengesetzten 2. Klasse Kader nicht jeder 2. Landesliga Niveau und höher halten kann ist wohl genauso klar wie dass mit der Höhe der Spielklasse auch die finanziellen Mittel steigen (müssen).

Langfristiges Ziel bleibt wohl die Red Zac Liga, dass wir diese nicht ohne Zwischenstopp erreichen können ist uns allen klar, und ich hab ehrlich gesagt keine Angst, dass wir bei einer Ehrenrunde in der 1. Landesliga o.Ä. Zuschauer verlieren.

Die Leute die da eventuell ausbleiben, werden wieder kommen oder eben Neue kommen. Man wird es nicht glauben, aber auch bei uns am Platz gibt es schon einige "Gloryhunter" und Schönwetterfans aber das ist wohl normal und gehört dazu.

Bzgl. deiner Rechnung, es würden nur mehr "5 Leute" aus der 2. Klasse Zeit bei uns im Kader stehen, muss ich dich leider korrigieren.

Ich hab mir kurz den Matchbericht gegen Unken (19.08.06) rausgesucht, da steht:

"SV Austria Salzburg spiele mit: Trappl A., Höller F. (68. Oberascher F.), Wallentin W., Würnstl W., Messner M. (46. Pecaranin I.), Schleindl M., Trappl O., Borozni D., Wressnig R.,

Jankovic A., Witosek T. (62. Laner A.); "

Folgende Spieler sind noch bei uns tätig (teils Trainerstab):

Trappl A.

Oberascher F. (jetzt Co Trainer)

Würnstl W.

Pecaranin I.

Schleindl M.

Trappl O.

Witosek (Trainerstab)

Das sind alleien schonmal 7 die aus der Startelf noch bei uns tätig sind. Dazu kommen noch Leute wie Xandi Seywald, Andi Klement, etc. etc. (aus dem restlichen Kader, der bei dem Spielbericht nicht aufgeführt ist)

Also bitte, vorher erkundigen....

vwg

bearbeitet von UltrasNoFans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir mal die Mühe gemacht euren Kader aus der ersten Saison mit dem von dieser zu vergleichen. Wenn ich richtig gezählt habe stehen nur mehr 5 Mann aus der ersten Saison im 23 Mann Kader. Ist das nicht die Jagd nach dem schnellen Erfolg die ihr immer so an Red Bull kritisiert. Ich meine was ist an so einer Vorgangsweise nochmal der Unterschied zu der von Red Bull. Weiß nicht mal ob der Mateschitz es so schnell geschafft hat den Kader umzupflügen. Ist es die Angst dass die treuen Fans vielleicht doch nicht so treu sind sollte der Erfolg ausbleiben der die Verantwortlichen zu so einem Kahlschlag bewegt? Ihr habt eure Namen und eure Farben behalten aber ich seh da leider sehr viel Kommerzdenken dahinter das ihr evtl. in der Euphorie nicht sehen wollt. Fühlt euch bitte nicht persönlich angegriffen und kommt mir auch nicht mit irgendwelchen Anti Red Bull Sprüchen ich bin kein Bullen Fan oder ähnliches und will auch niemanden an den Pranger stellen. Fussball ist nun mal Geld Mache vor allem im Spitzenbereich und wenn ihr wieder oben mitmischen wollt müsst ihr wohl auch den Preis dafür zahlen bzw. zahlt ihr ihn meiner Meinung nach schon. Würde mich über eine sachliche Diskussion zu dem Thema freuen!

Hier hat mein Vorposter alles gesagt. Und wenn Du Dich wirklich mit der Sache auseinandergesetzt hättest, wüsstest Du dass "der schnelle erfolg" eins der letzteren Dinge ist, die wir an dem scheuslichen Konzernteam kritisieren. Wie schnell die etwas gewinnen oder nicht geht uns, abgesehen der Schadenfreude am A.... vorbei!"

Abgesehen davon waren die Ziele von vornherein Red-Zac bzw.Adeg-Liga. Das diese nicht mit Leuten aus dem ersten Jahr in der letzten Liga möglich ist, dürfet wohl auch dem Hausverstand logisch erscheinen. Ebenso logisch ist es, dass die vierstellige Anzahl der Fans nicht jedes Jahr meilenweit für Spiele anreisen, in denen man slebst auflaufen könnte. Zwischen jetzt und der 2.Klasse liegen aber schon jetzt inzwischen Welten! Auch wenn wir spät. in der 1.Landesliga eine Ehrenrunde drehen müssten, werden wir kaum jemanden in der kurve verlieren, im Gegenteil es wird wachsen.

Zu guter letzt noch eine Erkenntnis speziell für dich: Wir sind nicht Fans von Spielern, Funktionären etc..., sondern in erster Linie Fans der Salzburger Austria!

Und um den alten Käse nochmals durchzukauen- ja, auch Sponsoren (die die Austria genauso am trikot hat) gehören im Fußball dazu.

Du glaubst garned wie schwer es so schon war immer wieder möglichst bessere Spieler zu holen, als die Liga in der Du spielst, ohne ein finanzielles Risiko einzugehen, was auch in erster Lnine steht. Und dtrotzdem haben wir in den 2-1/2 jahren bereits 4-5 Spiele verloren.

Deine offensichtliche Anschauung von einem Verein ohne Sponsoren in der nur Deine Freunde spielen in die Red-Zac zu schießen, utopisch ist dürfte dir einleuchten?!

Hoffe hiermit Deine ethnischen Sorgen um uns und R..B... besänftigt zu haben.

bearbeitet von Katzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für einen Aussenstehenden ist es nicht immer so leicht die richtigen Infos zu bekommen also danke für die Links. Ich wollte keineswegs das Fanprojekt schlecht reden ich finde so eine konsequente Entwicklung positiv ebenso andere Projekte wie der FC United of Manchester usw. ihr werdet da sicher mehr Infos als ich haben. Nur wollte ich zur Diskussion stellen dass das Spiel vor allem im Spitzenbereich mehr als unappetitliche Regeln hat die gar nichts mit Tradition etc. zu tun haben sondern hauptsächlich aus finanziellen Zwängen für die Vereine bestehen wenn der sportliche Erfolg bleiben soll. Das ist nicht euer Fehler oder der Fehler von DM oder Glazer oder wie sie alle heissen sondern eine Jahre lange Entwicklung und einfach ein Spiegelbild der Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht der Beste, Stärkste, Schnellste und wird auch am Meisten wertgeschätzt sei es durch Aufmerksamkeit oder finanzielle Entlohnung. Dabei bleibt sehr viel auf der Strecke. Eure hohen sportlichen Ambitionen in allen Ehren aber was die Salzburger Austria kaputt gemacht hat war nicht Didi M. als Person er ist doch auch nur ein Produkt der Gesellschaft der ein Spielzeug für große Jungs wollte, sondern der moderne Fussball an sich. Ich hoffe ihr schafft dem Spagat zwischen dem was eure Grundsätze sind und dem was der sportliche Erfolg von einem Verein abverlangt.

bearbeitet von Recoba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

......was die Salzburger Austria kaputt gemacht hat war nicht Didi M. als Person er ist doch auch nur ein Produkt der Gesellschaft der ein Spielzeug für große Jungs wollte, sondern der moderne Fussball an sich......

DM als völlig unschuldig am Untergang der alten Austria hinzustellen, halte ich für blödsinn. Immerhin kann er ohne zwang frei entscheiden, was er mit seinen Millionen macht. Da dieses Thema schon unzählige male diskutiert wurde, möchte ich nicht näher darauf eingehen.

Vielleicht interessiert dich der nachfolgende link von der Initiative Violett-Weiss, welche damals die Interessen der Violetten Anhängerschaft im Kampf um die Tradition mit Red Bull vertrat.

http://www.violett-weiss.at/

bearbeitet von Fink

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sei vor allem daran erinnert, dass die Summe der uns aufgezwungenen Änderungen quasi bedeutet hätte, einen völlig neuen Verein zu unterstützen. Weder Stadion, Spielort (verglichen etwa mit der Situation zu Beginn 2003), Funktionäre, Spieler, Farben, Name, Homepage oder sonstwas wäre gleich geblieben, ALLES wäre anders gewesen. Für viele Zuschauer ist das offensichtlich kein Problem gewesen, für viele Fans die ihre "Austria" mit Gesängen und violetten Choreographien etc. jahrelang unterstützt hatten, war das natürlich nicht zu akzeptieren. Heute "Forza Viola", morgen "Forza Red-White", wie soll das funktionieren ohne sein Gesicht zu verlieren? Ich würde da nicht immer den kommerziellen Aspekt so als Hauptgrund der Ablehnung sehen. Eher die Summer ALLER Änderungen mit dem vermittelten Gefühl, dass man nichts zu sagen hat und maximal klatschend die Krot der Fuschler Marketingstrategen fressen darf.

Erinnert ein wenig an diese Graphik, die auf einen anderen, aber ebenso ignoranten Großkonzern gemünzt ist: sony_bullshit_anim4.gif

von http://www.thebestpageintheuniverse.net/c....u=sony_bullshit

bearbeitet von amano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was du mit deinem ersten posting wirklich sagen willst ist mir schleierhaft... du sagst dass dir unsere Sache - die Austria wieder dorthin zu führen wo sie hingehört - eigentlich vom Ansatz her gut gefällt, kritisierst aber dass wir auf einer soliden finanziellen Basis neue Spieler, für neue Ligen holen?

Wie schon öfters gepostet wurde: primär gehts um die Austria, nicht um die Spieler. Darüberhinaus ist die Identifikation mit den Spielern sicher um einiges größer als zu Bundesligazeiten. Kein Wunder spielen heute wohl einige denen die Salzburger Austria wirklich wichtig ist und nicht in erster Linie die Moneten oder der Erfolg!

Weiters würde ich das ganze nicht mehr als Fanprojekt bezeichnen. Wir haben mittlerweile eine der größten Nachwuchsabteilungen in Salzburg, die zahlreiche Erfolge feiert und auch der Verein insgesamt bekommt wieder mehr Interesse der Öffentlichkeit. siehe dazu die Berichterstattung zur 75-Jahr Feier usw.

Dass du uns hier mit dem Konstrukt aus Wals vergleichst finde ich ehrlich gesagt extrem geschmacklos! Informier dich und dann lass es sein solchen Unsinn zu posten!!

Das RB-Dings ist hauptsächlich aus Gründen des Marketing und der Werbung gegründet (O-Ton von RB-Mitarbeitern). Sieht man ja an gezielten Einkäufen aus Regionen in denen das Primärprodukt der Firma - also die Dose - an den Mann gebracht werden soll! Halte ich für extrem grausames Ausnutzen einer Sportart für den Zweck das eigene Geldtascherl noch besser zu füllen!

Die Austria ist ein Mitgliederverein der zZ wahrscheinlich der zukunftsorientierteste Amateurverein im Salzburger Fußball ist! Man konzentriert sich auf den Fußball und zwar des Sports wegen - nicht wegen dem Geld! Dass für beide Clubs hier das primäre Ziel "Erfolg" lautet ist ja ganz klar, oder? Ich meine sonst bräuchten wir ja ned in sogenannten Wettkämpfen teilnehemen. Der Weg ist das was uns unterscheidet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Mittelpunkt steht der Beste, Stärkste, Schnellste und wird auch am Meisten wertgeschätzt sei es durch Aufmerksamkeit oder finanzielle Entlohnung. Dabei bleibt sehr viel auf der Strecke. Eure hohen sportlichen Ambitionen in allen Ehren aber was die Salzburger Austria kaputt gemacht hat war nicht Didi M. als Person er ist doch auch nur ein Produkt der Gesellschaft der ein Spielzeug für große Jungs wollte, sondern der moderne Fussball an sich. Ich hoffe ihr schafft dem Spagat zwischen dem was eure Grundsätze sind und dem was der sportliche Erfolg von einem Verein abverlangt.

@ Amano: bitte einen eigenen Thread, damit dieser nicht weiter verhunzt wird.

Zum Thema: Im Mittelpunkt steht nicht "der Beste, Stärkste, Schnellste etc.", sondern die Salzburger Austria.

Gravierendster Unterschied zur Vorstadt: Beim FC Alu Blau-Rot-Silber gibt eine Person die Grundrichtung der Konzernkostenstelle vor, bei der Salzburger Austria wird die Grundrichtung von hunderten Mitgliedern vorgegeben.

Zum Beispiel benötigt die Änderung des Vereinsnamens oder der Vereinsfarbe eine 2/3 Mehrheit der stimmberechtigten Mitglieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

werter recoba

welch glanzvoller fußballer!!!

auch das gehört mal gesagt ;)

aber nun zum thema

großartig drauf eingehen will ich nicht, ich sehe nur meinen standpunkt

im jetztigen kader, und da muß ich gschmoandi korregieren, befinden sich 12 spieler die im ersten jahr schon beim verein waren.

ich machs mir jetzt nicht einfacher, aber ich kann nicht nur vom kader der KM sprechen, sondern es sind die ersten "jungen" raufgerutscht in die KM

trappl a.

würnstl

schleindl

trappl o.

kluth

federer

rehrl

kasmannhuber

peceranin

seywald

ebner

klement

die sind aktuell im kader der KM, die bereits im ersten jahr bei der auferstehung dabei waren.

doch den verein macht nicht nur die mannschaft aus, sondern auch die verantwortlichen und da sind, mit kleine änderungen immer noch 5 von 6 leuten aus der kurve. das sollte nie vergessen werden. es wird immer nur vom team gesprochen, doch auch der vorstand gehört zum team

tja und dann wäre noch was...........aber da geh ich nicht ins detail

lg

OLJ

ein fan aus der kurve

mitglied der tgs

spieler der ersten stunde

co-trainer austria salzburg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich wenn sich jemand noch an den guten Alvaro erinnern kann der mittlerweile in der griechischen Liga untergetaucht ist, wie so mancher Edeltechniker.

Zum Thema. Hab mein erstes Posting etwas schärfer formuliert um eine Diskussion in Gang zu bringen also hängt euch bitte nicht an den Details auf. Mir geht es darum eine grundsätzliche Message rüberzubringen. Ihr habt jetzt eure Ziele in Punkto Verein erreicht aber an dem Grundsystem wird sich nichts ändern. Wenn ihr am Weg in die Red Zac eure Vorstellungen wahren könnt verlagert sich das Problem eben und ein anderer Verein der mit euch mithalten will verkauft seine Seele weil es eben nur ums gewinnen geht. Mir persönlich wäre ein Verein mit Spielern nur aus der Kurve und dem langsamen Aufbau durch Nachwuchsarbeit um einiges sympatischer aber das ist natürlich ein extrem langer Weg und der sportliche Erfolg könnte dabei durchaus ausbleiben. Ihr habt aber doch einen anderen Weg gewählt der euch nach eigenen Aussagen in die Red Zac Liga führen soll. Was da für Gehälter gezahlt werden wie es um die Reisekosten steht und was man dabei für ein Budget aufstellen muss brauch ich euch wohl nicht zu sagen. Das hat schon so manchen Verein gekillt und wieder ganz nach unten geschickt. Die Frage ist für mich wieweit ihr Zugeständnisse an Sponsoren machen würdet, wie attraktiv eurer Meinung nach der Verein für Sponsoren ausserhalb des erweiterten Einflussbereichs der Fans ist. Gibt es da schon Tendenzen seit der Gründung? Wie schaut eurer

Meinung nach das Fanpotential in der Region aus, bzw. ist es im Bewusstsein der Salzburger dass es den Verein gibt und wie sind da die Reaktionen? Wenn es dazu was nachzulesen gibt, wäre ich wieder froh über Links.

Bevor jetzt wieder allzu scharfe Reaktionen kommen möchte ich noch einmal unterstreichen dass ich sehr viel an dem Verein gut finde angefangen von der Nachwuchsarbeit bis zum Engagement der Kurve nur da sind wir sowieso einer Meinung darum bringe ich das hier nicht sondern möchte versuchen mit einem kritischen Auge zu verstehen was sich da in den letzten Jahren getan hat und was die Zukunft bringen wird.

El Chino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sich in den letzten Jahren getan hat, schaust dir am Besten live Anfang April am Platz an.

Was die Zukunft bringt, kann man vorher immer schwer sagen, jedoch will ich da mal unseren neuen Trainer zitieren:

"Was in Pasching funktioniert hat kann auch hier möglich sein. Diese Stadt braucht die Austria, und das möglichst weit oben“

;)

vwg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sich in den letzten Jahren getan hat, schaust dir am Besten live Anfang April am Platz an.

Was die Zukunft bringt, kann man vorher immer schwer sagen, jedoch will ich da mal unseren neuen Trainer zitieren:

"Was in Pasching funktioniert hat kann auch hier möglich sein. Diese Stadt braucht die Austria, und das möglichst weit oben“

;)

vwg

Wobei Thema Pasching: Wie schon erwähnt- Sponsoren ja, Namensverkauf etc... nein! Das man viele gute Sponsoren an sich binden will ist klar, der Markt in Salzburg liegt an sich brach, da der Bundesligist sein eigener Sponsor ist und andere nicht braucht. Hier ist einiges möglich. Allerdings muss der Spagat in der Sicht bleiben, dass der Name, Wappen und Fraben 100% unangetastet bleiben und dies auch in den Statuten so festgelegt ist. Eine 2/3 Mehrheit der Mitglieder, größtenteils aus der Kurve würde dies nie mit einer 2/3 Mehrheit ändern. Ist eigentlich utopisch, daher sind zumindest die Grundfeste gewahrt!

Viele Vereine zeigen mittlerweile schon recht gute Tendenzen gegen die völlige Kommerzialisierung! Dass was der Austria 2005 passiert ist, kann zumindest eigentlich so gut wie nicht nochmals passieren. Dafür müsste man vielleicht in Kauf nehmen es "nur" bis in die Adeg-Liga zu schaffen, was aber gerne in Kauf genommen wird. Apropos künftige Nummer 2 in Salzburg: Wer weiß jedoch wie lange in einigen Jahren DM noch Lust auf sein "international erfolgreiches" Fussball-Spielzeug hat... Und ob es bei denen dann Verkauf, Standortverlegung oder wer weiß was gibt ist dann das Problem der "Hauptsache Salzburg-Fans". Die Salzburger Austria wird sie alle überleben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so ist es. Mit meinem Pasching Vergleich wollte ich nicht auf Namensverkauf oder Ähnliches anspielen, sondern nur auf das Sportliche.

Dass es bei uns niemals möglich sein wird, dass wir einfach so auf Red Null Salzburg oder was auch immer umbenannt werden, ist auch gut so und der Sinn unseres Vereins.

Keiner von uns will, dass uns UNSERE Austria wieder weggenommen wird. Damals konnten wir es nicht verhindern, jedoch heute sieht das ganz anders aus und das wird auch so bleiben :)

Wie der Salva im "wie bitte - Austria Salzburg?" - Video sagte: "Die (Anm.: Bullenschw***) wird's in a paar Jahr vlt. nimma geben, aber die Austria wirds imma geben! Und des is a des Um und Auf"

;)

vwg

bearbeitet von UltrasNoFans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt machs ned so spannend. Was wär da noch?

vwg

is ned spannend.......aber der verein is nach drei jahren immer noch in der hand der fans und ned nur durch stimmenabgabe bei der GV. das sollte sich jeder mal hinter die ohren schreiben, vor allem die eigenen leute, die jammern "sind wir schon noch der fanverein......"

wir haben leute aus der kurve in allen bereichen. in wirklich allen, das allein unterscheidet uns mit jedem anderen verein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.