Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
wind

Arbeitsrecht

11 Beiträge in diesem Thema

Weiß jemand wie das ist, wenn man kündigt und noch resturlaub hat... kann die Firma "befehlen" das man noch Arbeitet,und der Urlaub ausbezahlt wird....oder muss da ich auch damit einverstanden sein?

Wäre dankbar für Antworten :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ganz sicher bin ich mir nicht.

aber ich glaube, dass solange du noch bei der jeweiligen firma beschäftigt bist, schon der entscheidungsträger (sprich chef) in solchen sachen das entscheidungsrecht hat. Soll heißen, er muss dir nur dann urlaub geben wenn er will. Genauso umgekehrt, muss er dir nur die abfindung für den urlaub zahlen wenn er will. Die Firma befiehlt dir nicht zu arbeiten, sondern sie verweigert dir einfach den urlaub, und das kann sie serwohl.

In dem fall musst du das tun was die firma will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiß jemand wie das ist, wenn man kündigt und noch resturlaub hat... kann die Firma "befehlen" das man noch Arbeitet,und der Urlaub ausbezahlt wird....oder muss da ich auch damit einverstanden sein?

Wäre dankbar für Antworten :super:

Kurzer Anruf bei der AK und dir wird geholfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urlaub ist zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu vereinbaren. Wenn daher keine Urlaubsvereinbarung zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber zustande kommt, müssen Sie bis zum Ablauf der Kündigungsfrist - mit Ausnahme einer allfälligen bezahlten Freizeit für Arbeitssuche - in der Kündigungsfrist Ihrer Arbeitsverpflichtung nachkommen.

so sagt es die AK

heisst also, dass du keinen gesetzlichen Anspruch auf Urlaub in der Kündigungsfrist hast.

Aber du hast wöchentlich (ich glaube 8 Stunden) Anspruch auf bezahlte Freizeit für Arbeitssuche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, das kommt ganz auf die Situation in der Firma an, in der du arbeitest. Wenn dein Arbeitgeber nicht sofort Ersatz für dich findet, wirst du weiterarbeiten müssen. Falls dein Arbeitgeber allerdings der Meinung ist, dass du eh keinen Einsatz mehr bringst und dem Unternehmen in der restlichen Zeit mehr schaden als helfen würdest, wird er dich in Urlaub schicken :augenbrauen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
:super: Ok, danke für die Infos, werd ich mir dann am Montag mit dem Chef ausmachen, da aber einige Mitarbeiter die Kündigung sehr persönlich nahmen, und nicht gerade freundlichen Ton angeschlagen haben, möcht ich eigentlich schnellstens in urlaub gehn. Jeder andere Chef in unserer Branche ( Sportwetten-Buchmacher) würde mich SOFORT freistellen, da die Gefahr zu groß ist das jetzt irgendwelche "komischen Fehler" passieren, aber bei unserem Chef ist alles möglich.... :feier:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.