Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Capo

Mexikaner stirbt nach K.o.

11 Beiträge in diesem Thema

Der Mexikaner Daniel Aguillon ist fünf Tage nach seiner schweren K.o.-Niederlage verstorben.

Der 24 Jahre alte Superfedergewichtler war in einem Titelkampf des zentralamerikanischen Verbandes Fecarbox gegen seinen Landsmann Alejandro Sanabria schwer getroffen zu Boden gegangen und wurde kurz darauf ins Krankenhaus gebracht. Dort fiel er ins Koma, aus dem er nicht mehr erwachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.youtube.com/watch?v=6aKO1BPIH-I

ich finde das ko jetzt gar net sooooo schlimm?! welche verletzung könnte man hier erleiden, dass man trotz sofortiger op stirbt?

Geplatzte und/oder verstopfte Blutgefäße im Hirn, Hirnschwellung usw., geht ganz flott, der hat ja schon öfter was auf die Birne bekommen oder er hatte auch eine angeborene Schwäche der Gefäßwand usw., wenn dann schon zuviel Hirn sauerstoffunterversorgt war/is, hilft die Op auch nix mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann der vor Gericht irgendwie belangt werden?

Kanns mir zwar nicht vorstellen, aber wer weiß.

Eigentlich sollte es klar sein, dass man dafür nicht belangt werden kann

Doch seit Joey weiß man nie was ein paar Deppen einfallen kann

bearbeitet von HUJILU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.